Seite 8 von 108 ... 4567891011121858 ...
  1. #71
    Avatar von Mosed
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Ort
    Terra
    Beiträge
    1.870

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    Soweit ich das gelesen habe ist es folgendermaßen: du kannst einzelne Dateien nicht sicher löschen, aber die ganze SSD sicher löschen ist möglich. Man kann den Controller nämlich anweisen alle Dateien zu löschen oder man füllt die SSD einmal mit Nonsense. Und da eine SSD nicht magnetisch speichert, hat sie kein Gedächnis. Wenn eine Datei einmal physich gelöscht/überschrieben ist, ist sie weg. Daher ist mehrfaches Überschreiben gar nicht nötig.
    Nur gezieltes löschen einzelner Dateien ist nicht möglich.
    Bzgl. Defragmentieren ist das ganze eh egal, da es gar keinen Sinn macht eine SSD zu defragmentieren - wozu? Es gibt keinen Lesekopf der Positioniert werden muss, die Zugriffzeiten sind minimal und die SSD ist überall gleich schnell.

    z.B.: SSD Security: Erase Solid State Drives Data
    Die Kraft einer Kerze ist die Flamme, aber sie brennt nur solange wie der Docht.

    Anleitung zum Umgang mit SSDs
    Für technische Fragen ist das Forum gedacht.
    Dabei ist die Beachtung von Zeichensetzung, Grammatik und Rechtschreibung dem Verständnis sehr nützlich.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #72

    Mitglied seit
    30.03.2009
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    70

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    Hallo.

    Nein, daß stimmt so nicht. Gerade der Controller verhindert, daß alle Speicherplätze einer SSD belegt werden. Es ist nur möglich eine SSD vollständig zu löschen oder auch vollständig mit Zufallsdaten zu beschreiben, wenn sich der Controller (im Secure Erase Modus) abschalten läßt.

    Dafür haben "Profi"-SSD (für den Militär oder Behördeneinsatz), die man auch wieder sicher löschen kann, den "Secure Erase"-Modus für den Controller. Leider haben das nur sündhaft teure Profi-SSDs, die 3 bis 5 mal soviel kosten wie die aktuellen Consumer-Modelle (Hersteller dieser Profi-SSDs sind z.B. M-Systems, Memtech/STEC, Mtron).

    Selbst wenn Du eine Consumer-SSDs einmal komplett mit Zufallsdaten vollschreibst, bleiben dank des Controllers Reservesektoren und einige Dateisektoren, die der Controller NICHT anrührt oder überschreibt.

    Laut Datenrettungsdiensten wie Ontrack ist jede Consumer-SSD viel einfacher rekonstruierbar als jede normale Festplatte, man muß dabei nur wissen mit welchen Algoritmus die SSDs der einzelnen Hersteller die Daten auf den Chips verteilen.

    Die einzige Möglichkeit Daten sicher zu speichern und später durch einfaches Überschreiben mit Zufallsdaten zu löschen ist es, wenn die Daten beim Beschreiben auf einer Consumer-SSD verschlüsselt gespeichert werden, was aber natürlich wieder Zeit kostet.

  3. #73
    Avatar von Mosed
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Ort
    Terra
    Beiträge
    1.870

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    ja, und wo sind deine Links bzgl. Beweis/Beleg? Ich kann kaum was in einen Artikel aufnehmen, nur weil jemand was behauptet...

    Ich schreibe es derzeit so, wie man es überall nachlesen kann.
    Die Reservesektoren sind dazu da, defekte Blöcke zu ersetzen. Wenn du die SSD einmal vollschreibst ist sie voll beschrieben. Wenn die SSD 60 GiB Platz hat und du 60 GiB raufhaust, muss der Controller ja alles vollschreiben, was soll er sonst machen? In die Luft schreiben kann er ja nicht. Den Reservebereich erfasst windows auch nicht - wenn win also behauptet, die SSD ist zu 100% voll, muss sie ja eigentlich auch voll sein.
    Mit dem Controller zum löschen anweisen meinte ich auch nicht windows-Programme. Es gibt wohl programme, die direkt mit dem Controller kommunizieren (außerhalb von win) und der controller hat angeblich einen Befehl intus, der alles auf der SSD als gelöscht markiert. (aber nicht physisch löscht, wie ich grad lese - ATA Secure Erase - ata Wiki) - wenn man diesen Befehl ausführt und dann die SSD noch einmal vollschreibt, sollte das locker reichen. Dieses programm kann das z.B. How to Secure Erase (reset) an Intel Solid State Drive (SSD) - IIS Hacks | Server and System Administration

    Solange die SSD nicht voll war, ist es einfach Daten zu rekonstruieren, das ist klar. Für Hochsicherheitsanwendungen sind normale SSDs sicherlich auch nicht geeignet. Aber welche Privatperson hat (unverschlüsselt) hochsensible Daten auf einem Datenträger? Das ist doch so oder so unverantwortlich.

    Soweit es im Internet nachlesbar ist, ist es sehr wohl möglich jede SSD komplett sicher zu löschen. Nur einzelne Dateien können nicht gezielt gelöscht werden, wenn das Wear Leveling der SSD nicht deaktiviert werden kann. (der von dir erwähnte "Secure-Erase" Modus)

    An Seiten, die was anderes behaupten bin ich sehr interessiert. Ich habe noch nicht eine Seite gefunden, die behauptet dass ein sicheres löschen einer ganzen SSD nicht möglich ist.
    Geändert von Mosed (26.12.2009 um 16:44 Uhr)
    Die Kraft einer Kerze ist die Flamme, aber sie brennt nur solange wie der Docht.

    Anleitung zum Umgang mit SSDs
    Für technische Fragen ist das Forum gedacht.
    Dabei ist die Beachtung von Zeichensetzung, Grammatik und Rechtschreibung dem Verständnis sehr nützlich.

  4. #74

    Mitglied seit
    03.01.2010
    Beiträge
    1

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    Hallo zusammen

    Habe mir kürzlich eine OCZ Agility EX 60GB mit SLC Speicher gekauft.

    Muss ich da in Bezug auf den ersten Post speziell was beachten?
    Gilt das mit den 20% freilassen ebenfalls bei SLC's ?

    Danke

  5. #75
    Avatar von Mosed
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Ort
    Terra
    Beiträge
    1.870

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    Ja, ob MLC oder SLC ist da an sich egal. SLC hält "nur" länger und hat potentiell mehr Leistung. Aber das, was im ersten und dritten Beitrag steht, gilt trotzdem. Das was im zweiten Beitrag steht ist für SLC meiner Meinung nach gar nicht nötig. Bei MLC ist das ja schon nur zusätzlich.
    Die Kraft einer Kerze ist die Flamme, aber sie brennt nur solange wie der Docht.

    Anleitung zum Umgang mit SSDs
    Für technische Fragen ist das Forum gedacht.
    Dabei ist die Beachtung von Zeichensetzung, Grammatik und Rechtschreibung dem Verständnis sehr nützlich.

  6. #76
    Avatar von Ecle
    Mitglied seit
    12.09.2007
    Beiträge
    1.572

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    Naja wer brauch schon ne längere Lebensdauer. MLC werden oft mit 10.000 Schreibzyklen angegeben. Wenn man 160gb Speicher hat und man davon aus geht dass man jeden Tag 10GB schreibt, dann hält die SSD 160.000 Tage, sind ungefähr 444Jahre. Wer braucht mehr?

    Edit: ach ich seh grad, hast du ja sogar in deinem Artikel, so eine Beispielrechnung

  7. #77
    Avatar von Olstyle
    Mitglied seit
    29.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.203

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    SLC Chips schreiben auch deutlich schneller. Sieht man z.B. bei den Intel Platten wo zwischen den -M und -E wirklich nur ein Speicherchipunterschied besteht.
    Triplescreen Gaming mit SoftTH Free Speech vs. Trolling
    Zitat Zitat von DoubleFine Action News
    “It’s true: We’re amazing,” commented Tim Schafer, president and CEO of Double Fine.

  8. #78
    Avatar von Ecle
    Mitglied seit
    12.09.2007
    Beiträge
    1.572

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    Also ich glaube nicht daran, dass die SLC wirklich so viel schneller schreiben. Es gibt viele Gerüchte die sagen, dass die X25-M absichtlich in der Schreibgeschwindigkeit begrenzt wird, damit es überhaupt noch einen Grund gibt die X25-E zu kaufen. Immerhin ist die X25-M auch ziemlich langsam, gegenüber den SSDs mit Indilinx, Samsung (MLC)

  9. #79

    Mitglied seit
    19.04.2009
    Beiträge
    244

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    nochmal wegen der 80 Prozent max.-Regel:
    Bei ner 80GB ssd mache ich eine Partition mit 80GB und fülle diese mit max. 80%
    oder ist es so gemeint das ich nur ne ca 60GB Partition mache die ich dann zu 100% nutzen kann
    und 20GB unzugeordnet lasse?
    Bekomme diese Woche eine x25-M G2 P.
    Geändert von BmwM3 (03.01.2010 um 21:45 Uhr)
    I7 4770K @4,4 - Z87-G45-Gaming - GTX 1080 Gamerock - 16GB 2400 - Win7 - Win10 - Aquaduct 360

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #80
    Avatar von Mosed
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Ort
    Terra
    Beiträge
    1.870

    AW: SSD: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung von/in Windows

    Ersteres nach derzeitigem Wissensstand. Also 80 GB Partition und davon rund 20% nicht mit Daten füllen.
    Die Kraft einer Kerze ist die Flamme, aber sie brennt nur solange wie der Docht.

    Anleitung zum Umgang mit SSDs
    Für technische Fragen ist das Forum gedacht.
    Dabei ist die Beachtung von Zeichensetzung, Grammatik und Rechtschreibung dem Verständnis sehr nützlich.

Seite 8 von 108 ... 4567891011121858 ...

Ähnliche Themen

  1. Windows neu installiert, was noch bis zur Internetverbindung ?
    Von Anfänger im Forum Windows 7, 8(.1) und 10, Windows allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 14:43
  2. SSD-Thread: Vom Einbau bis zur Konfiguration und Handhabung unter Windows
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Laufwerke und Speichermedien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 15:54
  3. Sata2 Anleitung zur Konfiguration
    Von JeKo im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 13:30
  4. SSD-Leistung von Windows 7 und Vista im Vergleich
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Windows
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 22:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •