Seite 3 von 8 1234567 ...
  1. #21
    Avatar von Krolgosh
    Mitglied seit
    17.03.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Neumarkt i.d. Opf
    Beiträge
    958

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Sorry fürs OT, aber "Highend-USB-Stick".. na komm den Titel hast du doch bewusst gewählt in dem Wissen das er 90% der Leute hier stört. (Die deinen inflationären Gebrauch des Wortes kennen)
    i7 6700K @4600 @H2O | MSI Z170A GAMING M7 @H2O | 16GB Kingston HyperX Savage DDR4-2666 | Samsung 1TB 970 EVO NVMe 1.3 | EVGA GeForce GTX 1080ti @H2O | be quiet! Dark Power Pro 11 - 550W


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    4.939

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Könnte ihm bitte einfach jemand ein Video schicken, in dem erklärt wird wie man eine Partition anlegt und das leidige Thema ohne Mehrwert für den Leser schließen? Danke.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    Palit GTX 1080 @ 2052MHz 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+256GB Samsung840+830 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12 & 16GB Intel Octane
    beQuiet SP10 500W/LG IPS237/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7




  3. #23
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.373

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Es fällt schwer selbst heraus zu finden, was man für einen bootfähigen Stick mit OS drauf wirklich braucht, darum die Fragen.
    Natürlich kann ich in den Laden gehen und mir für ca. 50 Euro einen 128 GB USB3.1 Stick kaufen, aber damit kann ich auch sehr gut rein fallen.

    Z.B. hatte ich kürzlich ein USB3.1 Stick gekauft, war ein SanDisk, so ein super kleiner, der kaum größer war als ein Logitech Funkempfänger. Der lief erst ganz normal hintem am USB3.1-Anschluss, dann ging er kaum noch raus, weil man ihn schlecht greifen konnte. Danach gab es bei jedem heraus ziehen einen kleinen Funken und der Stick funktionierte nicht mehr, hab ich zurück gegeben.
    Darum bin ich nun etwas vorsichtig geworden und möchte ein Bischen Beratung und Erfahrungsaustausch, bevor ich wieder einen kaufe.
    Ob der den ich da hatte von der Geschwindigkeit her ideal war, weiß ich auch nicht, weil ichs ja nicht vergleichen kann.
    Ich hatte darauf Desinfect installiert, bevor er kaputt ging.

    Highend hab ich nur geschrieben, weil es um die maximal mögliche Geschwindigkeit ging, nicht um die Größe, normalerweise denke ich würden mir 16-32 GB reichen, wenn ich aber noch meine ganzen Daten mit drauf packe, müßten es doch mindestens 128 GB sein, also schon was sehr großes und dann leider auch teureres.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  4. #24
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    4.939

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Es fällt schwer selbst heraus zu finden, was man für einen bootfähigen Stick mit OS drauf wirklich braucht, darum die Fragen.
    Natürlich kann ich in den Laden gehen und mir für ca. 50 Euro einen 128 GB USB3.1 Stick kaufen, aber damit kann ich auch sehr gut rein fallen.
    Inwiefern? Für einen bootfähigen USB-Stick braucht es nur einen USB-Stick den man bootfähig macht. Fertig.
    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Z.B. hatte ich kürzlich ein USB3.1 Stick gekauft, war ein SanDisk, so ein super kleiner, der kaum größer war als ein Logitech Funkempfänger. Der lief erst ganz normal hintem am USB3.1-Anschluss, dann ging er kaum noch raus, weil man ihn schlecht greifen konnte. Danach gab es bei jedem heraus ziehen einen kleinen Funken und der Stick funktionierte nicht mehr, hab ich zurück gegeben.
    Den Zusammenhang aus dem schlecht greifen lassen und dem Funken "bei jedem" herausziehen + der Umtausch von Ware die man wissentlich selbst kaputtgemacht hat kann offensichtlich nur dazu dienen hier die Gemüter zu erhitzen.

    Ich geb 3/10 Punkten für den Versuch.

    Machs doch einfach wieder so wie beim letzten Mal, stört dich doch nicht oder?




    PS: Man wird dir keinen bootfähigen USB-Stick verkaufen, nirgends.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    Palit GTX 1080 @ 2052MHz 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+256GB Samsung840+830 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12 & 16GB Intel Octane
    beQuiet SP10 500W/LG IPS237/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7




  5. #25

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    7.528

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Es fällt schwer selbst heraus zu finden, was man für einen bootfähigen Stick mit OS drauf wirklich braucht, darum die Fragen.
    Ein ISO des zu installierenden Betriebssystems, einen USB-Stick in entsprechender Größe und Rufus:
    Rufus - Erstellen Sie bootfaehige USB-Laufwerke auf einfache Art und Weise.

    Rufus erstellt den Stick.
    Alle Platten bis auf die Systemplatte abhängen, Stick einstecken, Stick im BIOS als Bootmedium auswählen und Installieren.
    Alles andere ist SPAM und wird Folgen haben.

    End of Thread.

  6. #26
    Avatar von nibi030
    Mitglied seit
    20.05.2015
    Beiträge
    620

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    ich hab den Sandisk Pro... USB 3: 220MB schreibend, knapp 300MB lesend.
    Zu viel Hardware die nicht in diese Signatur passt.

  7. #27
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.373

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Inwiefern? Für einen bootfähigen USB-Stick braucht es nur einen USB-Stick den man bootfähig macht. Fertig.
    War wohl unglücklich formuliert von mir, ich meinte einfach einen USB-Stick der schnell und groß genug ist um ein Linux drauf zu installieren.

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Den Zusammenhang aus dem schlecht greifen lassen und dem Funken "bei jedem" herausziehen + der Umtausch von Ware die man wissentlich selbst kaputtgemacht hat kann offensichtlich nur dazu dienen hier die Gemüter zu erhitzen.
    Ist doch nicht meine Schuld, wenn der sich so gut wie gar nicht richtig greifen läßt und dann so schnell kaputt geht.
    Meiner Ansicht nach einfach eine Fehlkonstruktion, aber war ja nicht weiter schlimm, hab ja mein Geld zurück bekommen.

    Zitat Zitat von -Shorty- Beitrag anzeigen
    Ich geb 3/10 Punkten für den Versuch.

    Machs doch einfach wieder so wie beim letzten Mal, stört dich doch nicht oder?
    Jetzt komm ich gerade nicht mehr ganz mit...
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  8. #28
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    13.393

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Timmylein, mit diesem Ding bist Du gut aufgehoben, den habe ich auch
    und er erreicht die angegebene Geschwindigkeit, darum ist der Preis
    gerechtfertigt, begrenzend wird dann eher Dein Meinbaord sein:
    SanDisk Extreme PRO 128GB, USB-A 3.0 (SDCZ880-128G-G46) ab €'*'52,72 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Test: Test: SanDisk Extreme PRO mit 128 GB im Test - Hardware-Mag

    Viel Spaß mit Linux
    Boot Creater: Linux Live USB Creator
    Linux: Download Ubuntu Desktop | Download | Ubuntu

    Und es taugt dafür selbst ein billgst USB 2 Stick, um es zu testen. Es ist
    völlig egal, was Du kaufst, mit einem schnellen Stick geht es aber schneller.
    Einen Bootstick hat man zum Testen, nicht zum Nutzen. Wenn es Dir gefällt,
    pack es auf die Festplatte. Und nimm Ubuntu, das ist ziemlich einfach.

    Und dann schreib doch bitte über Deine Erfahrungen, dass würde mich
    interessieren. Ein kleines Tagebuch von Dir könnte auch anderen Usern
    helfen!
    Geändert von interessierterUser (09.11.2018 um 14:37 Uhr)

  9. #29
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    4.939

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    War wohl unglücklich formuliert von mir, ich meinte einfach einen USB-Stick der schnell und groß genug ist um ein Linux drauf zu installieren.
    Bloß gut, dass auch nur EIN LINUX gibt.


    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Ist doch nicht meine Schuld, wenn der sich so gut wie gar nicht richtig greifen läßt und dann so schnell kaputt geht.
    Wenn ich mir Dinge kaufe, die ich nicht richtig bedienen kann und die in Folge dessen kaputt gehen, bin ich selber Schuld.
    Aber das kann dir ja nicht passieren, wahrscheinlicher ist, dass sie dir einen "teildefekten"Stick verkauft haben, stimmts?


    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Jetzt komm ich gerade nicht mehr ganz mit...
    Nun lieber Tim1974, inwieweit hat denn dein kleines Beispiel über das eigene Unvermögen und der Dreistigkeit sich Leistungen zu erschleichen, auf die man keinen Anspruch hat, hier im Thread was verloren?

    Ich kann darin nur ein weiteren Trollversuch erkennen, hier eine unsachliche Diskussion unter den Teilnehmern zu starten.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    Palit GTX 1080 @ 2052MHz 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+256GB Samsung840+830 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12 & 16GB Intel Octane
    beQuiet SP10 500W/LG IPS237/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7




    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    2.550

    AW: Highend-USB-Stick für Linux-Installation?

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Ist doch nicht meine Schuld, wenn der sich so gut wie gar nicht richtig greifen läßt und dann so schnell kaputt geht.
    Meiner Ansicht nach einfach eine Fehlkonstruktion, aber war ja nicht weiter schlimm, hab ja mein Geld zurück bekommen.
    Ist natürlich nicht deine Schuld. USB Sticks wollen auch sanft behandelt werden. Wenn man diese mit Gewalt entfernt, dann ist das klar, dass die kaputt gehen. Da nützt auch kein teurer High End.

    Zitat Zitat von interessierterUser Beitrag anzeigen
    Timmylein, mit diesem Ding bist Du gut aufgehoben, den habe ich auch
    und er rereicht die angegebene Geschwindigkeit
    SanDisk Extreme PRO 128GB, USB-A 3.0 (SDCZ880-128G-G46) ab €'*'52,72 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Timmy wollte aber einen High End Stick. 50 Euro ist jetzt nicht so in diesem Segment.
    PC1: CPU: FX8350 @4,2GHz; GPU: Gigabyte R9 Fury (60 CUs, 3840 Shader); MB: MSI 970A Sli-Krait; RAM: Ballistix Sport DDR3-1600MHz (4x4Gb); SSD:850 Evo (250 Gb); SSD:MX500 (500 Gb);HDD: Toshiba P300 3TB; NT: BeQuiet E11-650W; CPU-Kühler: BeQuiet Schadow Rock 2; Case: Cooltek Skall (red)
    PC2: 300 Euro eBay PC, was taugt er? tuned by be quiet! Tuningaktion

Seite 3 von 8 1234567 ...

Ähnliche Themen

  1. USB Stick bei WIN7 Installation wird nicht erkannt
    Von Sutarex im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.04.2016, 12:09
  2. USB-Stick für Windows Installation
    Von thilow im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 11:44
  3. [Suche] WLAN-USB-Stick mit Linux-Support
    Von K3n$! im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 19:16
  4. Bootbarer USB Stick - Tools + W7 install image
    Von norse im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 17:07
  5. USB-Stick für Windows-Installation und Treibermedium verwenden
    Von -MIRROR- im Forum Windows 7, 8(.1) und 10, Windows allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 21:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •