Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    Mitglied seit
    11.05.2018
    Beiträge
    13

    AW: Zwei OCZ-SSDs in kürzester Zeit tot!

    Prinzipiel würde ich dir da zustimmen. Die Physik sagt, das erst Temperaturen über 50°C der HDD schaden können. Die Erfahrung zeigt mir aber anderes... Das HDD-sterben hörte erst mit der Aktivkühlung auf...und das schlagartig. Kann sich jeder seinen eigenen Reim drauf machen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    07.05.2018
    Ort
    Hochheim am Main
    Beiträge
    13

    AW: Zwei OCZ-SSDs in kürzester Zeit tot!

    waren denn die Festplatten für Dauerlauf freigegeben?

    DELL PowerEdge T330 Intel Xeon E3-1270v6 32GB ECC RAM PERC H330 4x12TB Seagate IronWolf Pro
    HP ZBOOK 15G1 Intel Core i7 4800MQ 16GB RAM Quadro 2200m

  3. #33

    Mitglied seit
    11.05.2018
    Beiträge
    13

    AW: Zwei OCZ-SSDs in kürzester Zeit tot!

    Kann ich dir heute nicht mehr sagen, dafür ist es zulange her. I.d.R. achte ich aber auf solche Details. Meine jetztigen sinds definitiv!

  4. #34
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.496

    AW: Zwei OCZ-SSDs in kürzester Zeit tot!

    Zitat Zitat von DRG-ler Beitrag anzeigen
    Kann ich dir heute nicht mehr sagen, dafür ist es zulange her. I.d.R. achte ich aber auf solche Details. Meine jetztigen sinds definitiv!
    Mir sterben nur bestimmte Platten weg, überwiegend Seagate. Das einzige was bei mir überlebt, sind WD Platten, bei Kumpels etc. leben die auch, meist nach dem ich die Daten von einer toten oder halbtoten Seagate-Platte noch irgendwie gekratzt habe.
    Liegt aber wohl eher daran, das ich denen bessere HDD empfehle, gerade WD Red wenn das für ein Datengrab mit 24/7-Zugang gedacht ist wie NAS usw. StromsparHDD hab ich noch nie verbaut, genau so wie aktive Kühlung.

    Mag eventuell daran liegen das mein PC immer gut zwangsbeatmet wird und die HDD gerade mal 4-6°C über Raumtemperatur liegen, war schon immer so.. Aber auch Laptop-HDD die weit über 50°C warm werden (war am Strand auflegen, Platte samt Laptop ist in der Sonne gewesen und das öfters) - lebt alles. Mittlerweile steckt aber überall eine SSD drin, HDD ist nur als Datengrab & Backup aktiv. Und die SSD leben alle noch, kA wie man die kaputt bekommt. Ich hab die immer getauscht weil sie zu klein wurden, zuerst vom PC in den Laptop, dann irgendwann komplett raus.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  5. #35
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.453

    AW: Zwei OCZ-SSDs in kürzester Zeit tot!

    Zitat Zitat von DRG-ler Beitrag anzeigen
    Prinzipiel würde ich dir da zustimmen. Die Physik sagt, das erst Temperaturen über 50°C der HDD schaden können. Die Erfahrung zeigt mir aber anderes... Das HDD-sterben hörte erst mit der Aktivkühlung auf...und das schlagartig. Kann sich jeder seinen eigenen Reim drauf machen.
    Festplatten sterben eher, wenn sie Temperaturschwankungen ausgesetzt sind.
    Hast du also mal 20 Grad und dann wieder 60 Grad und zwischendurch 40 Grad ist das schlimmer, als wenn du dauerhaft 45 Grad hast.

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Mir sterben nur bestimmte Platten weg, überwiegend Seagate. Das einzige was bei mir überlebt, sind WD Platten, bei Kumpels etc. leben die auch, meist nach dem ich die Daten von einer toten oder halbtoten Seagate-Platte noch irgendwie gekratzt habe.
    Meine Erfahrung ist genau anders herum.
    Die Seagate sind recht brauchbar. WD gehen schneller kaputt.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  6. #36

    Mitglied seit
    11.05.2018
    Beiträge
    13

    AW: Zwei OCZ-SSDs in kürzester Zeit tot!

    Warum ahnte ich sowas?

    Hatte von OCZ damals wieder ne nagelneue Vector 150 als Austauschgerät bekommen. Hab se ungeöffnet direkt in die Bucht geworfen. War am 31 Mai. Heute am 30 Juli bekomm ich ne Mail vom Käufer, er bräuchte die Originalrechnung. Die SSD hätte es gerissen!!! Nach genau 2 Monaten!!!!

    So...und jetzt können wir uns nochmal über meine Netzteile und andere Hardware unterhalten....

    Fazit: Finger weg vom OCZ-Schrott!!!!

    MFG Andy

Seite 4 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Zwei HD204UI fallen zur selben Zeit immer wieder aus???
    Von fussballgott1206 im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 13:53
  2. EINE große oder ZWEI kleine SSDs?
    Von ultimatte im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 00:50
  3. Sind Sandforce-Controller (in OCZ-SSDs) fehleranfälliger?
    Von klaerchen im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 21:31
  4. GA 870A-UD3 + OCZ SSD = kein AHCI :-(
    Von quitten im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 21:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •