Likes Likes:  0
Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von XT1024
    Mitglied seit
    28.08.2011
    Ort
    0815N04711E
    Beiträge
    2.977

    AW: Ruhezustand bei SSDs problematisch?

    Dann hilft nur eins: Ruhezustand weglassen, wenn hochgerechnet 3-4 Jahre Lebensdauer nicht reichen.
    Geändert von XT1024 (10.06.2012 um 12:14 Uhr)
    Zwo, Eins, Risiko!
    Spoiler:
    i7-2600K | Scythe Mugen 3 | MSI GTX 960 Gaming 4G | MSI Z68A-GD65 (B3) | 8 GB DDR3-1333 G.Skill + 8 GB | SanDisk Extreme Pro 480 | OCZ Vertex 3 MIO 120 | WD10EFRX
    CM Sentinel III
    | MS SideWinder X4 | Samsung 226BW | Terratec Cinergy 1200 DVB-S | BQT E9 480 CM | X-Fi XtremeGamer | Chieftec LCX-01B-B-SL | Windows🚽


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    06.09.2008
    Beiträge
    367

    AW: Ruhezustand bei SSDs problematisch?

    Ich hab den Ruhezustand deaktivert, weil ich dadurch 8 GB mehr Speicherplatz auf der SSD habe und verwende deshalb nur den Energiesparmodus.


  3. #13
    Avatar von SAINT-MAURICE
    Mitglied seit
    19.07.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    442

    AW: Ruhezustand bei SSDs problematisch?

    Hat "Energie sparen" eigentlich denselben Effekt auf eine SSD wie "Standby"?
    Soweit ich weiß, wird bei "Energie sparen" im Gegensatz zu "Standby" die aktuelle Sitzung ja nicht auf der Festplatte gespeichert, sondern bleibt nur auf dem Arbeitsspeicher.

    Demnach sollte "Energie sparen" nicht schädlich für die SSD sein, oder?

  4. #14
    Avatar von cflies
    Mitglied seit
    03.11.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    158
    Zitat Zitat von Klarostorix Beitrag anzeigen
    Also ich weiß ja nicht, ob ihr alle verstanden habt, worum es hier wirklich geht. Es geht hier nicht um Ruhezustand vs. Stand-By, sondern darum, wie sich der Ruhezustand auf die SSD auswirkt. Ich würde mich freuen, wenn andere Nutzer, die den Ruhezustand nutzen, mir Infos aus erster Hand geben können. Alle anderen sollten vielleicht einen anderen Thread eröffnen, wo man über Stand-By, Ruhezustand etc diskutieren kann.
    Du möchtest also so etwas wie Langzeiterfahrungen von uns haben.
    So rasant wie neue Modelle auf den Markt kommen,
    wirst Du die aber schwer bekommen.
    Meine Agility 2 war Anfang 2011 aktuell, mittlerweile gibt es die 4!!!
    Wenn ich Dir jetzt meine Erfahrungen mit der Agility 2 mitteile, nützt Dir das nicht viel, denn Du bekommst maximal noch eine Agility 3.
    Alle Hersteller legen sich mächtig ins Zeug, um die Konkurrenz zu übertreffen, aber m.M.n. geht es hier mehr um theoretische Schreib-oder Leseraten.
    Die Garantie beträgt zum Glück neuerdings bis zu 5 Jahre, bis die SSD's aber 100% zuverlässig sind, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.
    Wie sich das mit dem Ruhestand bzw. Standby auf z.B. die Lebenszeit einer SSD auswirkt, wirst Du hier eher nicht erfahren.
    moinmoin

  5. #15
    Avatar von LED
    Mitglied seit
    31.08.2011
    Beiträge
    150

    AW: Ruhezustand bei SSDs problematisch?

    Also ich gebe hier auch mal meinen Senf dazu um hier scheinbar herrschende Verwirrung ein wenig zu entwuseln.
    Windows 7 hat standardmäßig einen hybriden Ruhezustand:
    dh. im Falle eines Standby (bei Windows 7 konsequent in "Engerie sparen" umbenannt) werden die Daten im RAM behalten und auf die Festplatte (SSD) geschrieben, falls der Strom ausfällt und die Daten im RAM weg sind.
    Wird der hybride Ruhezustand deaktiviert ergeben sich folgende Möglichkeiten:
    a) klassischer Standby - Daten nur im RAM, es wird nichts auf die Festplatte geschrieben, Rechner bleibt im Stromsparmodus, braucht jedoch etwas Strom
    b Ruhezustand - Daten werden auf die Festplatte geschrieben und der Rechner schaltet sich ab und braucht dabei nur den Strom des Soft-Off. Wahlweise kann er vom Stromnetz getrennt werden.

    Vorteil des Ruhezustand gegenüber Herunterfahren:
    1) geöffnete Programme bleiben geöffnet - für mich persönlich wichtig in Programmierumgebungen
    2) besonders alte Rechner und welche mit HDD starten schneller, da das Laden des RAM-Abbildes schneller geht als Windows hochzufahren und alle Dienste zu starten

    Die Frage ist welcher Modus hat Sinn? a)Standby b)Ruhezustand c)Herunterfahren d)hybrider-Ruhezustand
    d) Meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da der Rechner ständig Strom braucht und der reine Ruhezustand (b) abgeschaltet ist - den möchte ich aber haben
    a) Sinnvoll, wenn ich mal für 10min nicht am Rechner bin schalte ich ihn in den Standby, spart Strom, Aufwachzeit 3 Sekunden
    b) sehr sinnvoll als Alternative zum Herunterfahren, da Programme geöffnet bleiben und der Rechner "aus" geht
    c) mit gut funtionierendem Ruhezustand im Prinzip nicht notwendig, ab und zu mal ein Neustart tut Windows nach wie vor gut.

    Nun zur Frage ob der Ruhezustand mit der relativ großen Menge die auf die SSD geschrieben wird schädlich ist:
    Ich denke nein. Rechenbeispiel:
    SSD 128GB, 8GB RAM, Ruhezustand 2x pro Tag aktivieren:
    macht pro Jahr 2*8GB*365=5,8TB.
    So das klingt jatzt wahnsinnig viel, ist es aber auch für eine SSD nicht. Diese Datenmenge würde bedeuten, dass die SSD lediglich 46x "vollgeschrieben" wurde. Da eine Zelle über 1000 Schreibzyklen aushält ist das im Vergleich nichts.

    Es gabe dazu einen interessanten Artikel in der c't Ausgabe 03/2012. Dort wurde versucht SSD's totzuschreiben.
    ich zitiere ein Stück aus dem Artikel:
    Zitat von c't 3/12 S. 66-67, Artikel 'SSD-Zerstörung'
    [...] Nach mehreren Wochen [...] erfreuen sich zwei von vier Testkandidaten bester Gesundheit. Eine uralte OCZ Onyx [...] meldet nach 48TByte eine verbleibende Lifetime von 65%. Der Media Wear Out Indicator von Intels SSD320 ist erst von 100 auf 83 gefallen, obwohl wir bereits 35TByte geschrieben haben. In etwa so viel spezifiziert Intel für eine "typical client workload" und einen Zeitraum von 5 Jahren [...]
    Am längsten in unserem Testsystem befindet sich eine 100GByte-SSD von GSkill [...], die nach eindrucksvollen 152TByte Daten ihre Transferrate auf 7MByte/s gedrosselt hat.
    [...]
    Dabei hat die Intel SSD 40GB Größe und die OCZ 60GB.

    Wie ihr seht, steht es selbst bei noch viel größeren Schreibmengen gut um die SSD's. Und aktuelle SSD's halten durch ihre größere Speicherkapazität noch mehr aus.

    Eine regelmäßige Nutzung des Ruhezustandes und der damit verbundenen Schreibmengen sollte auch auf 10 Jahre und mehr keine sonderlichen Auswirkungen auf die SSD haben.
    Geändert von LED (13.06.2012 um 10:28 Uhr)
    Intel Core i5-2400 3,1GHz @ 1,05V
    Sapphire HD 6850 1GB 775MHz @ 0,970V
    2x4GB GEIL DDR3-1333 CL9 @ 1,4V
    Asus P8H67 + Cooler Master Mystique 631 + BeQuiet Blackline/Tit 520W

  6. #16
    Avatar von Klarostorix
    Mitglied seit
    22.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    schönes Franken
    Beiträge
    2.879
    Zitat Zitat von LED
    ...
    Danke für diese tolle Antwort, genau so eine Antwort habe ich mir erhofft den Ruhezustand möchte ich auch nicht aufgeben, denn (wie du schon sagtest) man kann auch mal zwei Tage nicht an den Rechner gehen, er ist vom Stromnetz getrennt, und trotzdem hast du alle Programme wieder zur Verfügung. Besonders ärgerlich wäre das beim Browser, wenn man seine gefühlten 200 Tabs nach jedem Neustart neu öffnen darf
    System: Intel Core i5-2500K @4,5GHz, ASRock Z68 Extreme3 Gen3, TeamGroup Elite 8GB DDR3-1333, EVGA GTX 970 ACX 2.0, Samsung 830 SSD 128GB, Samsung F1 640GB, Win7 Pro x64

    Neue Empfehlung: Mark Tremonti - All I Was

  7. #17

    Mitglied seit
    28.03.2009
    Beiträge
    1.604

    AW: Ruhezustand bei SSDs problematisch?

    Guck mal im Firefox

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	123.jpg 
Hits:	1203 
Größe:	82,0 KB 
ID:	555459
    ASRock Z370 Extreme 4// i7 8700K@4,8Ghz
    16GB DDR4 3200 Trident Z// Dark Power Pro 10 650W
    1080 Ti @2000/6000// Asus Xonar DX
    SanDisk Ultra II 960GB// Samsung 840 256GB// Samsung Evo 960 500GB
    Magnat Quantum 603+ Teufel M 6200 SW// Beyerdynamic DT 770 PRO(80 Ω)

  8. #18
    Avatar von ile
    Mitglied seit
    09.02.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.586
    Zitat Zitat von Spieler22
    Guck mal im Firefox

    <img src="http://extreme.pcgameshardware.de/attachment.php?attachmentid=555459"/>
    Funktioniert aber nur mit höchstens 3 Fenstern...
    Desktop: Core i5 2500K; MSI GTX 770 TwinFrozr; Asus P8P67 Evo; Thermalright Archon @ Noctua NF-A15 @ 400 upm; 512 GB Crucial MX100; B&W MM1, Asus ROG Swift, Lian Li PC-9F @ 3* NB-Multiframe M12-1 @ 400 upm; Logitech G19;
    Smartphone: HTC One --- Tablet: Sony Z3 Compact Tablet
    Notebook: Samsung Series 9 900X4C-A02DE

  9. #19
    Avatar von SAINT-MAURICE
    Mitglied seit
    19.07.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    442

    AW: Ruhezustand bei SSDs problematisch?

    Zitat Zitat von Klarostorix Beitrag anzeigen
    Besonders ärgerlich wäre das beim Browser, wenn man seine gefühlten 200 Tabs nach jedem Neustart neu öffnen darf
    Ein wenig offtopic, aber wie behält man denn den Überblick bei 200 Tabs

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von ReaCT
    Mitglied seit
    13.05.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.658

    AW: Ruhezustand bei SSDs problematisch?

    Zitat Zitat von SAINT-MAURICE Beitrag anzeigen
    Ein wenig offtopic, aber wie behält man denn den Überblick bei 200 Tabs
    Wenn ich viele Tabs offen habe, dann nicht um schnell zu wechseln, sondern um die nacheinander abzuarbeiten.
    Inb4 Ich werde von den FineBros verklagt
    R3cKtSc!-!r3!bF3!-!ler <---Was, du kannst das lesen? Nun gehörst du zum Fan-Club deren, die sich nicht über Rechtschreibfehler aufregen :D
    Die Bots aus BF2 waren geil! Die haben wenigstens auf mich gehört!
    Lust auf Spiel und Filmmusik? Klick hier

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •