Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    97.928
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Die nächste Xbox soll laut einem Bericht im Jahr 2020 kommen und unter dem Codenamen Scarlett entwickelt werden. Dabei geht es wohl nicht nur um eine Konsole, sondern um eine Gerätefamilie.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von WhoRainZone
    Mitglied seit
    29.08.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leutkirch
    Beiträge
    574

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Entsprechend wird auch die kommende Xbox aussehen, wo Xbox Live Gold, Xbox Game Pass und dergleichen Angebote wie das jüngst angekündigte Streaming gewiss in den Vordergrund rücken werden.
    | Ryzen 5 1600 | RX VEGA Nano | 16GB Crucial Ballistix Sport | msi B350 Tomahawk Arctic | 256GB SanDisk SATA SSD | 500GB Crucial MX500 | Bitfenix Whisper M 650W |
    |Phanteks P400 Eclipse TG |

  3. #3
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.075

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Ich bin gespannt.

    Ps5 sowieso fixkauf wegen exclusives und Xbox nehme ich zusätzlich mit wenn sie wesentlich mehr Leistung hat als die ps5.... Für Multis dann halt.

    Falls ps5 stärker, gleich stark oder nur unwesentlich schwächer als Xbox next wird, werde ich eine neue Xbox aber sicher nicht brauchen.

    Vom PC Gaming gehe ich generell weg langsam aber sicher in den naechsten Jahren.
    Habe auf zusammenbauen, Einstellungen und sonstiges gefrickel keine Lust mehr.
    Ich will heim kommen, ko sole an, kurz spielen, dann standby bis zum naechsten Tag und on the fly weiter......
    Einfach, wohnzimmertauglich und gute exclusives..... Is mir langsam viel zu teuer und zu umständlich.
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

  4. #4
    Avatar von hanfi104
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.403

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    Vom PC Gaming gehe ich generell weg langsam aber sicher in den naechsten Jahren.
    Habe auf zusammenbauen, Einstellungen und sonstiges gefrickel keine Lust mehr.
    Ich will heim kommen, ko sole an, kurz spielen, dann standby bis zum naechsten Tag und on the fly weiter......
    Einfach, wohnzimmertauglich und gute exclusives..... Is mir langsam viel zu teuer und zu umständlich.
    Wow, das ist das erste mal, dass ich einen PC/Konsolen Kommentar von dir lese, der nicht als Trolling/Sarkasmus zu verstehen ist, sondern eine einfache gute Aussage darstellt


    Ob MS wieder auf die Cloud losgeht? Die beiden Konsolen werden wohl wieder sehr nahe beeinander stehen. 8 Ryzenkerne ~2-3GHz und Navichip mit wohl ~56-64 CUs
    World of Tanks
    1.PC: R7 1700/MSI GX 1080TI + GT 1030/32GB DDR4 3200@3133@1,45V/GA-X370-Gaming5/Xubuntu + VM Win10/Samsung U28E590D

    2.PC: i7 920 OC/GTX 770 4GB/12GB DDR3 1866/GA-X58A-UD3R/Win7
    3. PC: AMD Athlon 5350/HD 8400/8GB DDR 1600/Xubuntu 16.04 LTS

  5. #5
    Avatar von Cobar
    Mitglied seit
    19.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    564

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Was auf jeden Fall bei der nächsten Xbox ein Thema sein wird, ist Microsofts Konzernausrichtung als Servicedienstleister. Unter dem CEO Sataya Nadella ist Cloud das Stichwort. Egal ob als Speicherplatz oder als Rechenzentrale, Microsoft will Services verkaufen - am liebsten im Jahresabonnement.
    Also wird es sehr warscheinlich bei mir schon mal keine X-Box werden in der nächsten Generation.
    Da ich vermute, dass Sony aber ganz ähnliche Wege gehen wird, bleibe ich wohl doch lieber beim Rechner und stelle mir zur Not einfach meinen aktuellen Rechner dann ins Wohnzimmer neben den TV. Der dürfte auch nur unwesentlich schwächer sein als die nächsten Konsolen... wenn überhaupt (traurigerweise)
    "I'm not a leader of men, since I prefer to follow!"

  6. #6

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.793

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Zitat Zitat von warawarawiiu Beitrag anzeigen
    Ich bin gespannt.

    Ps5 sowieso fixkauf wegen exclusives und Xbox nehme ich zusätzlich mit wenn sie wesentlich mehr Leistung hat als die ps5.... Für Multis dann halt.

    Falls ps5 stärker, gleich stark oder nur unwesentlich schwächer als Xbox next wird, werde ich eine neue Xbox aber sicher nicht brauchen.

    Vom PC Gaming gehe ich generell weg langsam aber sicher in den naechsten Jahren.
    Habe auf zusammenbauen, Einstellungen und sonstiges gefrickel keine Lust mehr.
    Ich will heim kommen, ko sole an, kurz spielen, dann standby bis zum naechsten Tag und on the fly weiter......
    Einfach, wohnzimmertauglich und gute exclusives..... Is mir langsam viel zu teuer und zu umständlich.

    Alle zwei bis drei Jahre mal ne Grafikkarte wechseln ist zuviel um alles in HQ zu zocken?
    Ich kann den Punkt mit exklusive Titel völlig nachvollziehen aber mal ganz ehrlich das "Gefrickel" am PC ist schon verdammt lange vorbei ausser
    man macht das als Hobby um +1 Punkt beim Benchmark zu ergattern.
    Aber seit Steam und vorallem GoG...
    ....

  7. #7
    Avatar von Zuriko
    Mitglied seit
    18.01.2018
    Beiträge
    53

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Das Gerücht mit mehreren Geräten ist doch nur der Aussage Spencers geschuldet, der sagte dass das Design-Team schon an den nächsten Xbox Konsolen arbeitet. Konsolen, ja, aber das kann viel bedeuten. Sollte MS mehr als eine Xbox herausbringen, bin ich fast sicher dass ein Gerät davon eine Xbox One X ähnliche, evtl. leicht stärkere Hardware bekommt um die Preisrange der PS5 zu halten (also ca. 349 bis 399 kostet) oder dies sogar noch unterbietet. Daneben dann eine stärkere Variante gleich zu Beginn, welche die PS5 auf dem Papier (Und für die Technik Diskussionen) glasklar in die Schranken weisen soll, Preis 499 bis 549 (Oder evtl. sogar mehr, dafür aber auch mit ordentlich Dampf (Für eine Konsole) unter der Haube.

    Streaming wird sicher ein Thema sein, aber nur als Alternative zum klassischen spielen. Disc und Download wird es noch lange geben. Aber wenn ich z.b beim Gamepass die Wahl habe, das Spiel herunter zu laden ODER zu streamen, dann fände ich dies eine nette Geschichte, why not? An ein mobiles Streaming Device denke ich eher weniger, aber man weis ja nie (MS und ihre merkwürdigen Entscheidungen), da dies auch von anderen Smartphones, Tablets etc. abgedeckt werden kann mit einem Client. Nur der Xbox Controller müsste dann auch funzen.

    Release 2020? Ich denke MS möchte zwingend gleichzeitig mit Sony auf den Markt. Nicht zu früh - damit man technisch mindestens gleich oder besser dastehen kann - und nicht zu spät, sonst grast Sony gleich zu Beginn viele Kunden ab. Es ist also vor allem spannend wann Sony den Move macht und eine PS5 ankündigt und wie schnell MS reagieren kann. Da beide nicht einfach so neue Hardware auf den Markt knallen können, einen echten Leistungssprung zu den vorhandenen Geräten haben möchten, aber das Ganze auch noch bezahlbar sein muss, ist eine Prognose für mich als Laien schwierig. Ankündigung auf der E3 2019, Release Herbst 2020 klingt zumindest realistisch. Und da man in der Branche zwar keine Details untereinander austauscht, aber schon früh durch Insider bekannt sein wird wann Hardware angekündigt wird, könnte es bei beiden gleichzeitig sein.

    Ausser MS möchte zwingend 1 Jahr früher (PS5 erst 2021) auf den Markt um die Next-Gen einzuläuten und den alten Ballast abzustreifen. Dann müssten aber vor allem die Spiele überzeugen um PS User wieder zurück zu gewinnen und diese davon abzuhalten auf die PS5 zu warten. Und wenn dann kein markanter Unterschied bei den Spielen zu sehen ist, im Vergleich zur Xbox One X oder PS4 Pro, hat MS gleich wieder das Gelächter am Hals.
    Geändert von Zuriko (14.06.2018 um 16:05 Uhr)

  8. #8

    Mitglied seit
    28.05.2017
    Beiträge
    1.690

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen

    Alle zwei bis drei Jahre mal ne Grafikkarte wechseln ist zuviel um alles in HQ zu zocken?
    Bei den durch Cryptominern hochgejubelten Preisen, ja. Ich kann mich erinnern, als die Oberklasse Karten noch 499€ kosteten. Heute lese ich Preise von wegen 849€. Und dann alle 2 bis 3 Jahre? Ne, danke!

    On Topic:

    Naja, vielleicht hat sich Spencer da auch verplappert, bzw. sprach von einer Konsole, die natürlich Massenproduktion ist und verwendete deswegen die Mehrzahl. Natürlich könnte es auch theoretisch 2 Versionen geben, wovon eine evtl. eine Version eine Enthusiastenkonsole mit mehr Leistung darstellt...aber wieviel Leistung bekommt man für wieviel Geld mehr. Gehen wir mal von 399$ zu 499$ aus. Wieviel „mehr“ bekomme ich für 100$? Und wie entscheiden die Kunden?

    Schaut man sich die Verkaufszahlen beider Mid-Gen Upgrades an sieht man, dass selbst heute noch die Basismodell gefragter sind, vor allem, weil sie jetzt erst für einige Nutzer erschwinglich geworden sind. Und das trotz einer Leistungssteigerung um den Faktor 2,3 (PS4 / PS4 Pro), bzw. 4,6 (Xbox One / Xbox One X). Wieviel mehr Leistung würde ich denn unmittelbar zum Start beider Systeme bekommen? 20% mehr? Vielleicht 30%? Wird das die Kunden überzeugen nochmal 100$ mehr auszugeben?
    Geändert von the_move (14.06.2018 um 17:34 Uhr)

  9. #9
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    1.176

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Sollte von Anfang an zwei Versionen kommen denke ich schon dass der Anteil der "Pro" Version dann etwas höher liegt als bei der jetzigen Zwischen-Gen. Einfach weil viele Kunden dass Gefühl haben wollen das Bessere von Anfang an zu besitzen ob sie es voll ausnutzen oder nicht. Beim Handy willst ja oft auch lieber das Plus/Pro/Special Modell. Dürfte dort besser funktionieren als jetzt mit PS4 Pro und One X.

    Vermutlich greifen immer noch 60-65% locker zum Basismodell gerade die die eh nur gelegentlich spielen.
    -PC: MSI GTX 1080 Ti Gaming X 11G / i7 6700K / MSI Z270 Mortar / 16GB DDR4 / 3x Samsung 850 Evo 500GB / Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED55C7D

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    28.05.2017
    Beiträge
    1.690

    AW: Neue Xbox 2020: Gerüchte um Projekt Scarlett

    Zitat Zitat von KuroSamurai117 Beitrag anzeigen
    Sollte von Anfang an zwei Versionen kommen denke ich schon dass der Anteil der "Pro" Version dann etwas höher liegt als bei der jetzigen Zwischen-Gen. Einfach weil viele Kunden dass Gefühl haben wollen das Bessere von Anfang an zu besitzen ob sie es voll ausnutzen oder nicht. Beim Handy willst ja oft auch lieber das Plus/Pro/Special Modell. Dürfte dort besser funktionieren als jetzt mit PS4 Pro und One X. Vermutlich greifen immer noch 60-65% locker zum Basismodell gerade die die eh nur gelegentlich spielen.
    Wenn der Unterschied so gravierend wäre, wie bei den derzeitigen Modellen ja. Aber ich glaube nicht, dass Microsoft oder Sony bereits zum Start der Next Gen ein "Enhanced Model" mit 2-3 mal mehr Leistung für schlappe 100$ mehr liefern können. Und teurer als 499$ brauch man erst gar nicht mit anfangen. Marginale Leistungssteigerungen von 20% hingegen sind nicht wirklich nennenswert, geschweige werden von dem großen Anteil der Kunden überhaupt nicht wahrgenommen. Ob da jetzt nen Schatten auf einmal ein klein bisschen besser aussieht als vorher oder man ein klein bisschen mehr Sichtweite hat wird den Leuten wohl ziemlich egal sein. Dafür wird keiner mal eben 100$ mehr hinstrecken. Von 30-35% Interessenten auszugehen ist meiner Ansicht nach viel zu großzügig.
    Geändert von the_move (14.06.2018 um 22:56 Uhr)

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •