Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    11.02.2018
    Beiträge
    9

    B Brunnen beim Spielen

    Guten Tag

    ich habe mir ein ganz neues System gekauft und gebaut aber habe eine unglaublich lästige Macke die mich Wahnsinnig macht.

    AMD Ryzen 1600x
    ASRock Fatal1ty X370 Gaming X
    Samsung 840 EVO
    Asus 1050ti
    Corsair Vengeance LPX CMK16GX4M2B3000C15
    500 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver


    Und immer wenn ich ein Spiel Starte fängt es an zu Brummen und Summen in Den Kopfhörern.
    Gewechselt habe ich das Mainboard/Grafikkarte/Kopfhörer. Vorne so wie Hinten brummt es die ganze Zeit beim Spielen zwar nicht Laut aber es nervt dennoch.

    Ich hoffe es kann mir einer helfen

    Es ist Egal wie Laut oder Leise ich den Pegel Drehe es ist immer gleich Laut

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.658

    AW: Brunnen beim Spielen

    Moin Xenoxia!

    Es handelt sich um eine Masseschleife.
    Die wichtigsten Komponenten, welche infolge von elektrischen Potenzialen auf eine Masseverbindung diejenigen Störimpulse auf die Schaltkreise und Bauteile dispergieren, hast Du gar nicht erst in Angriff genommen - das Netzteil, was allgemein die Ursache darstellt, und das Computergehäuse, was wegen unzureichender Vorkehrung (Electrostatic Discharge - ESD) der übliche Mitverursacher ist.

    Nun ... Die Audio-Elektronik befindet sich immer mit am nächsten zum darunter platzierten Netzteil, ungleich ob als integrated Audio Processing Unit oder als Steckkarte, deshalb sind Störsignale durch die Einstreuungen von dem Netzteil nicht selten, insbesondere seitens dem Operational Amplifier, in vielerlei Hinsicht kennt man man dies von angeschlossenen Mikrofonen, die gelegentlich eine solche hörbare Brummschleife an die Zuhörer auf der anderen Seite von bspw. TeamSpeak übermitteln.

    In Ausnahmefällen können auch per USB verbundene Geräte eine solche Masseschleife zum System Management Bus bzw. Universal Management Bus induzieren, mitunter wird das PCI-Bussystem (USB-Core) negativ beeinträchtigt, per PCI/USB-Enumerator angeschlossene Geräte werden gestört, stören sich über ihre Pipes gegenseitig, beeinträchtigen den Speicherinterrupt abhängiger Subsysteme oder sind dysfunktional.
    Bekannt für derartige Symptome sind USB-Audio-Interfaces mit aktiven (XLR-)Lautsprecheranschlüssen.
    In solch einen Fall kann man sich mittels einem Trennübertrager behelfen, oder einer ähnlichen Art von Mantelstromfilter.

    Abschirmung und Entkopplung sind das A und O!

    LG Naru!
    Geändert von KnSN (11.02.2018 um 08:53 Uhr) Grund: Ergänzungen und Korrekturen

  3. #3

    Mitglied seit
    11.02.2018
    Beiträge
    9

    AW: Brunnen beim Spielen

    Ich habe das bitfenix shinobi und das Gehäuse hab von meinem Alten Rechner übernommen, weil es mir gefällt und an sich funktioniert.
    Und daran dachte ich nicht weil ich 1. funktionierte es im Alten und 2. habe ich das piepen hinten so wie vorne.
    Liegt es vielleicht an der IO Blende?

    Was für mich am wenigsten Sinn macht ich habe meine Alte Asus DX Xonar mal Installiert un damit wurde das piepen noch schlimmer.

    Also ich habe mal nichts angeschlossen (Außer Kopfhörer) und hatte das brummen auch.

    Das Netzteil hatte mir Mindfaktory nicht umgetauscht mit dem Grund es funktioniert....


    Mein Gedanke wäre: Alles zusammenbauen ohne Gehäuse. Und dann Testen.

  4. #4
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.658

    AW: Brunnen beim Spielen

    Welcome back, Xenoxia!

    Zitat Zitat von Xenoxia Beitrag anzeigen
    Liegt es vielleicht an der IO Blende?
    Die I/O-Blende ... Tja! Sie dient gleichermaßen als Überträger von dem Gerüst des Gehäuses bis hin zu den Kontaktflächen der Anschlussbuchsen.
    Wie kommst Du geradewegs auf sie? Ist damit irgendwas, worüber wir in Kenntnis gesetzt sein sollten?

    Zitat Zitat von Xenoxia Beitrag anzeigen
    Was für mich am wenigsten Sinn macht ich habe meine Alte Asus DX Xonar mal Installiert un damit wurde das piepen noch schlimmer.
    Damit hast Du die Ursache bekräftigt: Nahe der iAPU/iSPU, wo auch die Soundkarte eingesteckt gewesen ist, ist es am stärksten.

    Zitat Zitat von Xenoxia Beitrag anzeigen
    Also ich habe mal nichts angeschlossen (Außer Kopfhörer) und hatte das brummen auch.
    Es ist tendenziell gleichgültig, was daran angestöpselt ist, die Potentialdifferenzen wirken als konstruktive wie auch als destruktive Interferenzen auf alle miteinander korrelierenden Komponenten; der Kophöher ist direkt angeschlossen, er stellt keine Galvanische Trennung dar, und das Brummen und Summen sind die Folge von den zuvor genannten elektromagnetischen Überlagerungen zweier ungleicher Phasen von hoher Amplitude, konstruktive Interferenzen, deshalb das um ein ganzzahlig verstärkte Ausgangssignal.

    Zitat Zitat von Xenoxia Beitrag anzeigen
    Das Netzteil hatte mir Mindfaktory nicht umgetauscht mit dem Grund es funktioniert....
    Na ja, daran besteht kein Zweifel, nur löst es Dein Problem nicht.
    Wenn ein Netzteil solche Impulse in Form von statischen Entladungen abgibt muss es nicht zwangsläufig lädiert sein, es reicht nur eine gezielte Schwachstelle, welche als Ladungsträger dient.

    Zitat Zitat von Xenoxia Beitrag anzeigen
    Mein Gedanke wäre: Alles zusammenbauen ohne Gehäuse. Und dann Testen.
    Hätte von mir stammen können ... Wenn ich mir übers Zerlegen Gedanken zerbrochen hätte. Leg los - und viel Erfolg! ^^
    Geändert von KnSN (11.02.2018 um 11:20 Uhr) Grund: Ergänzung

  5. #5

    Mitglied seit
    11.02.2018
    Beiträge
    9

    AW: Brunnen beim Spielen

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Welcome back, Xenoxia!



    Die I/O-Blende ... Tja! Sie dient gleichermaßen als Überträger von dem Gerüst des Gehäuses bis hin zu den Kontaktflächen der Anschlussbuchsen.
    Wie kommst Du geradewegs auf sie? Ist damit irgendwas, worüber wir in Kenntnis gesetzt sein sollten?

    Ich mache davon mal ein Foto, aus der blende ragen ja ein paar Millimeter Metal raus und das musste ich ein wenig nach oben drücken weil es sonst nicht passt hätte.

    _

    Damit hast Du die Ursache bekräftigt: Nahe der iAPU/iSPU, wo auch die Soundkarte eingesteckt gewesen ist, ist es am stärksten.

    Das verstehe ich nicht ganz, also Fachtechnisch gesehen. Also was sagt das jetzt genau aus bzw was ist jetzt genau defekt? Mainboard Gehäuse oder Netzteil?

    _


    Hätte von mir stammen können ... Wenn ich mir übers Zerlegen Gedanken zerbrochen hätte. Leg los - und viel Erfolg! ^^
    Werde ich die Tage machen und dann Bericht erstatten.

    Ich danke dir schon einmal für eine Freundliche und nette Hilfe <3

  6. #6
    Avatar von barmitzwa
    Mitglied seit
    28.06.2015
    Beiträge
    879

    AW: Brunnen beim Spielen

    Durch das Kabel, welches zum Frontpanel führt, habe ich mir auch mal reichlich Interferenzen eingefangen. Du könntest erstmal probieren das komplett von der Soundkarte / Mainboard abzustecken und die hinteren Outputs nutzen.

    Ich bin mittlerweile komplett auf externe USB Geräte umgestiegen und seitdem ist Ruhe.

  7. #7

    Mitglied seit
    11.02.2018
    Beiträge
    9

    AW: Brunnen beim Spielen

    Danke das werde ich sofort ausprobieren weil das geht ja fix.

    Ich bin am überlegen Generell mir so was zu kaufen.

    Creative Sound Blaster Omni Surround 5.1 USB - Soundkarten USB | Mindfactory.de - Hardware,

    Weiß nur nicht wie weit die besser ist als die die Asus DX Xonar

  8. #8
    Avatar von JackA$$
    Mitglied seit
    15.02.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    5.204

    AW: Brunnen beim Spielen

    Generell hast du nicht das Problem einer Masseschleife, wie es hier gesagt wurde, denn deine Kopfhörer werden nicht über Strom aus der Steckdose versorgt.
    Heutige Systeme leiden immer häufiger, da immer höhere Frequenzen gefahren werden, an Interferenzen, egal ob man Onboard oder interne Soundkarten benutzt, beides kann davon betroffen sein, wie du schon schmerzlich feststellen durftest.
    Deshalb geht man immer mehr den Weg über externe Geräte mit USB, da sie dadurch größtenteils abgeschirmt sind. Ist aber jetzt kein Thema, das erst seit 1-2 Jahren auf dem Tisch ist, sondern ich selbst kenne es seit 12 Jahren, es wird halt immer häufiger.

    Wenn du mal sagen würdest, was überhaupt an Audio angeschlossen wird, kann man sagen, ob die Omni ausreicht oder ob man mehr ausgeben sollte oder sogar weniger.


  9. #9
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.658

    AW: Brunnen beim Spielen

    Wofür benötigst Du eine solche Audio-Peripherie?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von barmitzwa
    Mitglied seit
    28.06.2015
    Beiträge
    879

    AW: Brunnen beim Spielen

    externe Soundkarten werden hier des öfteren diskutiert und Empfehlungen ausgesprochen.

    ich nutze mein Samson Go Mic auch als Soundkarte und bin zufrieden damit

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 00:42
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 00:45
  3. Beim spielen stürzt Rechner nach ca. 15 min ab und komische Fehlermeldung
    Von peppere im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 18:45
  4. [Hilfe] Nie 100% Auslastung beim spielen?!
    Von zeffer im Forum Prozessoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 15:12
  5. PC friert beim spielen + Videos gucken ein
    Von nightreven im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 20:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •