Likes Likes:  0
Seite 2 von 6 123456
  1. #11

    Mitglied seit
    10.10.2010
    Beiträge
    198

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Zitat Zitat von a_fire_inside_1988 Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht, ich bin selbst großer Boccherini-Fan, aber ich denke, für solche Qualität gibt es halt andere Magazine.
    Wieso? Inwiefern disqualifiziert sich Klassik im Vergleich zu anderen Genres bei einem IT- oder Computer- oder Spielemagazin?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von <<Painkiller>>
    Mitglied seit
    10.08.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    München / U.S.S. Defiant / PCGHX-Forum
    Beiträge
    18.416

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Das einzige was ich hier lese ist Kritik.

    Wie wäre es denn wenn jemand mal einen Vorschlag machen würde, was man noch in die Testreihe aufnehmen könnte?

    Würde uns in diesem Fall sicher weiterhelfen, als sich den Schädel einzuschlagen.
    "Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen 'Enterprise'."
    William T. Riker - USS Enterprise NCC-1701-D

  3. #13
    Avatar von Pokerclock
    Mitglied seit
    01.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    im Inland
    Beiträge
    15.180

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Zitat Zitat von <<Painkiller>> Beitrag anzeigen
    Wie wäre es denn wenn jemand mal einen Vorschlag machen würde, was man noch in die Testreihe aufnehmen könnte?

    Die C&C Soundtracks bzw. EA-Soundtracks zu Tiberium-Twilight
    . Die ersten 12 Stücke sind moderne Klassik und gefallen sicherlich auch den jüngeren Lesern. Die nachfolgenden Stücke haben einen orientalischen Flair und arbeiten viel mit Trommeln. Perfekt für Dynamik, Tiefgang und Ausloten des typischen Brüllwürfellochs bei 150-250 hz. Es muss ja nicht immer die brachial-konservative-Klassik ("Klassik" ist ohnehin so ein wabeliger Begriff, vielleicht sollte man einfach nur klassische Instrumente damit assoziieren) von Vorgestern sein.

    Die Qualität stimmt übrigens. So sehr EA bei seinen Spielen nachgelassen hat, die Soundtracks sind nach wie vor Spitze. Zumindest in meinen Tests immer mit dabei.

    Übrigens hau die PCGH-Leute mal nach einem Frequenzmessgerät an. In meinen Augen ein Muss für die Brüllwürfel.

    PS

    Es wird bei mir demnächst aufgerüstet. Das Topmodell der Karat-Serie kommt ins Haus. Ein paar Kontakte haben mir einen Sonderpreis beschert, dem ich nicht widerstehen konnte.

  4. #14
    Avatar von <<Painkiller>>
    Mitglied seit
    10.08.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    München / U.S.S. Defiant / PCGHX-Forum
    Beiträge
    18.416

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Ich bin für diese Herrschaften hier. Track 5 ist zwar mein Favourit, aber das Album an sich ist gut und abwechslungsreich.

    Zum Glück in die Zukunft: Marteria: Amazon.de: Musik
    "Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen 'Enterprise'."
    William T. Riker - USS Enterprise NCC-1701-D

  5. #15

    Mitglied seit
    04.12.2008
    Beiträge
    1.101

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Was sich auch immer lohnt sind Soundtracks zu Filmen.

    Die besten Beispiele sind für mich Herr Der Ringe (Klassik, teilweise sehr schöne Gesangsstellen, und eine wirklich sehr sehr gute Aufnahme, TIPP: Annie Lennox - Into the West), Inception (TIPP: Mombasa) und der neue Tron-Soundtrack ist auch sehr gelungen. Da muss ich aber erstmal weiter in die CD reinhören bevor ich hier ne Titel Empfehlung gebe...

  6. #16

    Mitglied seit
    04.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    9.425

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Zitat Zitat von <<Painkiller>> Beitrag anzeigen

    Wie wäre es denn wenn jemand mal einen Vorschlag machen würde, was man noch in die Testreihe aufnehmen könnte?
    Danke.... Dann kommt auch was "klassisches" in die Liste .

    Würde uns in diesem Fall sicher weiterhelfen, als sich den Schädel einzuschlagen.
    *sign*

  7. #17
    Avatar von <<Painkiller>>
    Mitglied seit
    10.08.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    München / U.S.S. Defiant / PCGHX-Forum
    Beiträge
    18.416

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Zitat Zitat von TAZ Beitrag anzeigen
    Was sich auch immer lohnt sind Soundtracks zu Filmen.

    Die besten Beispiele sind für mich Herr Der Ringe (Klassik, teilweise sehr schöne Gesangsstellen, und eine wirklich sehr sehr gute Aufnahme, TIPP: Annie Lennox - Into the West), Inception (TIPP: Mombasa) und der neue Tron-Soundtrack ist auch sehr gelungen. Da muss ich aber erstmal weiter in die CD reinhören bevor ich hier ne Titel Empfehlung gebe...
    Für Herr der Ringe, Tron & Inception bin ich auch!

    Der Score von Transformers I & II ist auch ziemlich gut.
    "Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen 'Enterprise'."
    William T. Riker - USS Enterprise NCC-1701-D

  8. #18

    Mitglied seit
    10.10.2010
    Beiträge
    198

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Zitat Zitat von <<Painkiller>> Beitrag anzeigen
    Das einzige was ich hier lese ist Kritik.

    Wie wäre es denn wenn jemand mal einen Vorschlag machen würde, was man noch in die Testreihe aufnehmen könnte?

    Würde uns in diesem Fall sicher weiterhelfen, als sich den Schädel einzuschlagen.
    Sehr gerne, allerdings habe ich das schon teilweise gemacht:

    Zitat Zitat von Mirart Beitrag anzeigen
    Und wie sieht es mit hochqualitativem Material aus? 96 KHz oder 192 KHz Abtastrate und eine Datenrate ab 2000 kbit/s?

    Gibt es doch teilweise schon umsonst. Klick, Klick, ...

    Ich würde außerdem, da du Vorschläge gut heißt, "Lacrimosa" aus Mozarts Requiem und das zweite Klavierkonzert Rachmaninovs als Teststücke nehmen, bei letzterem wegen der Länge vielleicht nur den ersten Satz (Helene Grimaud ist beim Rachmaninov mMn beste Interpretin). Aber bitte nicht aus Youtube, sondern die CD kaufen.
    Beide Musikstücke sind zum Testen gut. Bei Mozart wegen des Einklangs des Chores mit den Streichern und mit sich selbst (Mehrstimmigkeit) und wegen der Pegelfestigkeit bei der Kulmination. Der Rachmaninov hat sehr viele Eigenschaften, erstmal ist es ein Klavierkonzert (-> Klavier), dann hat das Stück wirklich sehr zarte, leise Stellen, die aber genau wiedergegeben werden müssen, vor allem im Hintergrund, welcher bei vielen billigen Lautsprechern/Kopfhörern/Soundkarten gar nicht richtig dargestellt wird. Und auch hier ist die Kulmination ab 6:00 (oder eher 6:54, ab 6:00 die Vorbereitung) gigantisch und auch hier kann auf Pegelfestigkeit geprüft werden.

    (Im Bereich Jazz könnte ich mir das auch noch gut vorstellen, aber das ist schon wieder Geschmackssache und ihr habt ja schon Stücke fürs Genre, also lasse ich es mal weg.)


    Das sind meine Vorschläge.





    Zitat Zitat von Pokerclock Beitrag anzeigen
    [...] sind moderne Klassik [...] Es muss ja nicht immer die brachial-konservative-Klassik ("Klassik" ist ohnehin so ein wabeliger Begriff, vielleicht sollte man einfach nur klassische Instrumente damit assoziieren) von Vorgestern sein.
    Tut mir Leid, das kann ich als Musikstudent nicht so stehen lassen.

    Das ist Moderne Klassik, hier oder hier oder hier sind beispielsweise Stücke.

    Soundtracks sind keine klassischen Werke. der Begriff der Klassik ist klar definiert (Wiki) und ist eigentlich auch nahezu ausschließlich E-Musik. Mit Instrumenten hat das nichts zu tun.

    Zitat Zitat von TAZ Beitrag anzeigen
    Was sich auch immer lohnt sind Soundtracks zu Filmen.

    Die besten Beispiele sind für mich Herr Der Ringe (Klassik, teilweise sehr schöne Gesangsstellen, und eine wirklich sehr sehr gute Aufnahme, TIPP: Annie Lennox - Into the West), Inception (TIPP: Mombasa) und der neue Tron-Soundtrack ist auch sehr gelungen. Da muss ich aber erstmal weiter in die CD reinhören bevor ich hier ne Titel Empfehlung gebe...
    Wie gesagt, "nahezu ausschließlich E-Musik", der Soundtrack von Herr der Ringe ist eine der möglichen Ausnahmen, bzw. einer der Fälle, wo man nicht gleich verneint, denn er kommt einer neoklassizistischen Komposition durch die extrem ausgeweitete, fast schon auf Medianten basierende Harmonik wirklich ziemlich nah. Der von Pokerclock verlinkte Soundtrack tut das nicht, er hat nichts mit Klassik zu tun und ich hauptsächlich Hintergrundmusik.

    Edit: Herr der Ringe halte ich also auch für eine gute Idee, dann müssten also noch die Stücke ausgesucht werden. Dann könnte man natürlich noch andere Filme wie "Fluch der Karibik nehmen, aber die Zeitschrift heißt doch PC-Games-Hardware, warum also keine Spielesoundtracks, da gibt es vor allem aus Fernost wirklich tolle Stücke, aber auch aus Deutschland und Amerika.

    In frage käme z.B. dieses Stück von Kai Rosenkranz (Gothic 3) oder eine Liveaufnahme eines Spielekonzerts des Spiels Oblivion (klick)

    Sehr gut sind auch die östlichen Komponisten, allen voran Yoko Shimomura (Klick, Klick, Klick), Koichi Sugiyama (Klick, Klick) und Nobuo Uematsu (Klick, Klick).
    Ich hoffe, das hilft etwas.
    Geändert von Mirart (08.02.2011 um 12:37 Uhr)

  9. #19

    Mitglied seit
    04.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    9.425

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Danke für die vielen Vorschläge, ich höre mich dann mal durch .

    Achso: Youtube-Material fasse ich nichtmal mit der Kneifzange an , wenn dann 320er-Kauf-MP3 oder lieber eher direkt das Original .

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von > Devil-X <
    Mitglied seit
    17.10.2007
    Ort
    In der Hifi-Grube...
    Beiträge
    2.340

    AW: So testet PC Games Hardware Soundequipment

    Blödsinn. Die STX und die Juli@ wurden getestet und wenn du da einen Dt770 anschließt, gibt es ein Unterschied und bei einem HFI-580 (der schon getestet wurden ist) auch. Wo ist da bitte das Problem?
    Vorsicht mit solchen Auswürfen.

    Es ist einfach nicht die Zielgruppe, wenn man bei Soundkartentests mit Standls getestet wird oder Brüllwürfel mir Klassikmaterial befeuert wird. Man sollte sich immer als erstes fragen, wen man erreichen will. Und da tut es auch normale Musik mit etwas höherwertigen Lautsprechern.

Seite 2 von 6 123456

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 11:53
  2. Gamescom 2009: PC Games testet Assassins Creed 2, C&C4, Diablo 3 und Modern Warfare 2 an
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Sonstigen Spielethemen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 12:43
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 09:56
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 13:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •