Seite 3 von 4 1234
  1. #21
    Avatar von dynastes
    Mitglied seit
    05.03.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.011

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von Crackpipeboy Beitrag anzeigen
    Wie? Lisa Su und Huang sind Familie...hab das gerade gegoogelt und Lisa ist die Nichte. Voll übel...

    Und ich dachte, das sei mittlerweile allgemein bekannt.
    Intel Core i7 6700K (4,5 Ghz) @ Thermalright Le Grand Macho RT | 16 GB Corsair Vengeance DDR4-3200 RAM | MSI Z170A Gaming Pro Carbon | Gainward Geforce GTX 1070 Phoenix GLH (2100 Mhz / 4500 Mhz)

    Be Quiet! Dark Base 900 Pro White Edition | Crucial MX100 (512 GB) | BenQ XL2730Z | Corsair K95 RGB Platinum @ White PBT (MX-Speed) | Corsair M65 Elite RGB White (PMW3391)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    32.672

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von dynastes Beitrag anzeigen
    Und ich dachte, das sei mittlerweile allgemein bekannt.
    Nicht mal alle treuen/ständigen PCGH(X)-User/Leser wissen das. Vom restlichen Otto Normalo mal ganz zu schweigen...

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  3. #23
    Avatar von juko888
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    01.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Gibt es
    Beiträge
    1.359

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Es ist grundsätzlich schade, dass nichts weiter zu Navi bekannt wurde. Das kommt für mich allerdings nicht sehr überraschend, da ich weiterhin davon ausgehe, dass es ein sehr großes gemeinsames Event mit Sony zur PS5 und eben Navi geben wird. AMD hat im Vergleich zu den Mitbewerbern ein eher winziges Budget für Marketing und (wenn wir weiter davon ausgehen, dass sie bei Navi eng mit Sony zusammenarbeiten) da käme ein großes Event zusammen mit Sony und darauffolgende gemeinsame Marketing-Kampagnen mit dem derzeit führenden Spielekonsolenhersteller sicher mehr als recht. Das erklärt für mich auch z.B. Sonys Abwesenheit auf der E3.

    Ansonsten ein relativ guter Run von AMD, die Radeon VII stand dabei offensichtlich (logischerweise nahendem Release) im Vordergrund und ich finde es klasse, dass es den Angriff auf den Highend-Bereich gibt. Die Enthusiasten kann man vorerst gerne weiter Nvidia überlassen.

  4. #24

    Mitglied seit
    09.06.2013
    Beiträge
    171

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Für mich stellt sich das Segment wie folgt dar. Als Ausgangslage nehme ich eine 1060GTX, das sind meine 100%. Aus dem einfachen Grund weil es die langsamste Karte ist im dem Bereich, wo PC, Gaming und GPUs zum ernsthaften Hobby werden.
    Dann gehe ich rüber zu PassMark Software - Video Card (GPU) Benchmark Charts - Video Card Model List und hole mir die Ergebnisse die über alle Karten vergleichbar sind und die Summe von vielen Einzeltests der User sind.
    Der synthetische Benchmark ist nicht perfekt, aber besonders verzerrt ist er auch nicht, man bekommt in jedem Fall einen guten Eindruck
    Dazu suche ich mir einen Preis für den man die Karte Stand heute bekommt. Sämtliche Punktzahlen sind ohne Raytracing, wenn man das einschaltet wird es kompliziert. Erst einmal so vergleichen, RTX dann im Text.

    GTX1060; 250€; 9051 Punkte; 36 Punkte pro Euro; 100%
    RX590; 290€; 9425 Punkte; 33 Punkte pro Euro; 104% (gemessen an 1060)
    Vega 56; 400€; 11618 Punkte; 29 Punkte pro Euro; 128%
    Vega 64; 500€; 11909 Punkte 24 Punkte pro Euro; 132%
    RTX2060; 360€; ~12000 Punkte 33 Punkte pro Euro; 133%
    RTX 2070 550€; 14410 Punkte 26 Punkte pro Euro; 159%
    Radeon 7, 700€; ~15000 Punkte 21 Punkte pro Euro; 166%
    RTX2080; 700€; 15586 Punkte 22 Punkte pro Euro; 172%
    RTX2080Ti 1200€; 16907 Punkte 14 Punkte pro Euro; 187%

    Man kann gut aus der Tabelle die Leistungskategorien ablesen. 100%, 130%, 160%. Das sind die drei großen Sprünge, die GPUs zur Zeit machen, jedenfalls diejenigen die man einfach so bis Montag mal per Express bestellen kann. Im Bereich der GTX1060 und RX590 kann man sagen, kauf was du denkst dass dich glücklich macht. Da bekommt man gleiche Leistung in etwa zum gleichen Preis. Vielleicht hat man schon einen Freesynch Monitor, oder will das Spiel das beigelegt ist, aber grundsätzlich macht man nix falsch. Trend ist, dass die 1060 im Preis absinken wird und die RX590 ihr folgen muss. Man sieht aber auch, dass AMD keinen Druck auf dieses Leistungssegment bekommt, daher kann sich nVidia Leiten, dass hier die 1060 weiter verkauft wird und die 2060 eher die 1070 ablöst als etwas anderes. Denn AMD hat definitiv keine Karte die es erforderlich macht die 1060 mit einer 2060 abzulösen die so billig ist wie eine 1060 aber die Leistung einer 1070 hat.

    Dann kommt der Block mit Vega54, 64 und RTX2060. Problem 1 ist, dass Vega 56 und 64 in der synthetischen Leistung noch näher zusammen liegen, als sie das ohnehin in den Spielen schon tun. Egal ob Battlefield 1 oder GTA5, mehr als 10% liegen zwischen den Karten nicht, aber eine kostet 100€ mehr, das ist schlecht gelinde gesagt. Da hilft es nicht, wenn nVidia mit der 2060 um die Ecke kommt, die 40€ billiger ist, genauso schnell (oder vielleicht marginal schneller, sieht mit bloßem Auge eh keiner) und mit RTX und DLSS wirbt. In dem Segment muss AMD was machen, die CES haben sie da mal eben abgeschenkt. Stand jetzt ist die 2060 in ihrem Leistungssegment konkurrenzlos, außer man findet den richtigen Restposten. Alles was die 2060 dafür machen musste ist zu warten bis es keine 1070 mehr gibt.

    In der Klasse rund um 160% Leistung einer 1060 ist die RTX1070, die neue Radeon 7 und die RTX2080. Das nVidia Problem ist, dass die 2080 sich eigentlich nicht genug von der 2070 absetzen kann und es da einen Einbruch der Preis/Leistung gibt. Mit RTX off ist die 2070 die RTX Karte für Leute die RTX ausgeschalten lassen. Mit viel Liebe zu Detaileinstellungen schafft es eine Seite wie TomsHardware da 25% zwischen den Karten rauszumessen, der Rest der Welt vergleicht die 2070 lieber mit einem 1080 Restposten anstatt zu fragen warum die 2080 150€ mehr kostet und es schwer ist 10% Leistungsdifferenz zwischen den Karten zu finden. 25% mehr Gigarays sind 25% mehr Frames? Tester an die Front. Wer hat das getestet? Die Radeon 7 nimmt es jedenfalls preislich eher mit der 2080 auf, was sich rächen könnte, wenn nvidia die 2080 und 2070 zu Gunsten einer 2070Ti ablöst. Rein von der erwarteten Geschwindigkeit ist die Radeon 7 keine Revolution für 700€, denn es gibt bereits eine gleich schnelle 700€ Karte. Schlimmer noch, es gibt die 2070 für 150€ weniger zu der auch kaum ein Unterschied bestehen wird Stand Heute. Die 16GB werden auch keinem nutzen, denn welcher Entwickler unterstützt schon die 0,001% Marktanteil der Spieler mit. Höchstens die zwei die AMD direkt bezahlt. Dann hat man in Division 2 auf AMD halt ein paar mehr unterschiedliche Büsche, die Ritter vom Nie werden es ihnen danken.

    Zur 2080TI kann man sagen, dass sie immerhin schafft Leistung draufzupacken die messbar ist, auch wenn es bei RTX trotzdem nicht reichen wird und die Karte vom Preis eher ein Advanced Pro-Gaming E-Sport RGB Lifestyle 2019 Produkt ist.

    Damit nVidia unter Druck kommt müsste Vega56 mit 7nm auf das 250€ Niveau gedrückt werden. Denn mit 6GB Ram und lahmen RTX würde dann die 2060 entsprechend schlecht aussehen. Die Radeon 7 müsste auch die 2070 als Konkurrenz viel ernster nehmen als die 2080.

    Die große Frage ist ohnehin wie Raytracing in Zukunft aussieht, Ist das etwas das innerhalb eine Chips passieren muss, oder schafft man es die Renderpipline so zu bauen, dass eine Karte rastert und die zweite raytraced. EIn zustand, wo man sich die benötigten Gigarays einfach per SLI verabreicht. Denn die riesige Schwäche von Nvidia derzeit ist, dass sie jede Menge Rasterizer in die Karten einbauen müssen, um mit AMD zu konkurrieren und die RTX Kerne nur einen Bruchteil der Frames sozusagen veredeln können. Da ist keine Balance, das passt so wenig zusammen wie ein i3 und eine Titan V.

  5. #25
    Avatar von AfFelix
    Mitglied seit
    01.11.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    DA , DA , DA! JA WO DENN?
    Beiträge
    315

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von Julian1303 Beitrag anzeigen
    PS: Wegen navi, sie hat ganz am Ende Navi erwähnt, aber hab leider nicht mitbekommen was sie sagte. Schlecht wenn man nur mit nem halben Ohr hin hört.
    Sie sagte es kommen noch mehr GPUs 2019 mehr aber auch nicht.
    Navi wird sich so auf dem selben Niveau befinden wie die Radeon VII keinesfalls tiefer. Aber zur hälfte des Preises. Alles andere wäre enttäuschend langweilig.
    CPU: 6700k@4,5Ghz | GPU: 980ti | MB: Asus Z170 Pro Gaming | RAM: 16GB DDR4 3200Mhz | AC/DC: BeQuiet DPP11 850Watt | Case: BeQuiet Dark Base 900 Pro | OS: Windows 10
    Monitor: LG 27UD68P-B@72Hz

  6. #26
    Avatar von Chukku
    Mitglied seit
    22.03.2016
    Beiträge
    2.324

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Ja die Radeon VII ist eine positive Überaschung und sicher eine spannende Sache.

    Das Problem ist:
    Wer für rund 720-750€ die Performance einer 1080 Ti gewollt hat, der hätte genau das schon im März 2017 bekommen können.. in dem Preisbereich lag die 1080ti damals nämlich.

    Also ist nach wie vor kein Fortschritt in der GPU Branche zu erkennen und das seit inzwischen 2 Jahren.
    Immerhin mehr Vielfalt... aber zufriedenstellend ist das nicht wirklich.

  7. #27
    Avatar von PCGH_Manu
    Mitglied seit
    06.10.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hersbruck lower southside
    Beiträge
    884

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von Crackpipeboy Beitrag anzeigen
    Wie? Lisa Su und Huang sind Familie...hab das gerade gegoogelt und Lisa ist die Nichte. Voll übel...
    An alle, die das wirklich glauben: Es stimmt nicht.

  8. #28

    Mitglied seit
    05.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    152

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von 4thVariety Beitrag anzeigen
    Für mich stellt sich das Segment wie folgt dar. Als Ausgangslage nehme ich eine 1060GTX, das sind meine 100%. Aus dem einfachen Grund weil es die langsamste Karte ist im dem Bereich, wo PC, Gaming und GPUs zum ernsthaften Hobby werden.
    Dann gehe ich rüber zu PassMark Software - Video Card (GPU) Benchmark Charts - Video Card Model List und hole mir die Ergebnisse die über alle Karten vergleichbar sind und die Summe von vielen Einzeltests der User sind.
    Der synthetische Benchmark ist nicht perfekt, aber besonders verzerrt ist er auch nicht, man bekommt in jedem Fall einen guten Eindruck
    Dazu suche ich mir einen Preis für den man die Karte Stand heute bekommt. Sämtliche Punktzahlen sind ohne Raytracing, wenn man das einschaltet wird es kompliziert. Erst einmal so vergleichen, RTX dann im Text.

    GTX1060; 250€; 9051 Punkte; 36 Punkte pro Euro; 100%
    RX590; 290€; 9425 Punkte; 33 Punkte pro Euro; 104% (gemessen an 1060)
    Vega 56; 400€; 11618 Punkte; 29 Punkte pro Euro; 128%
    Vega 64; 500€; 11909 Punkte 24 Punkte pro Euro; 132%
    RTX2060; 360€; ~12000 Punkte 33 Punkte pro Euro; 133%
    RTX 2070 550€; 14410 Punkte 26 Punkte pro Euro; 159%
    Radeon 7, 700€; ~15000 Punkte 21 Punkte pro Euro; 166%
    RTX2080; 700€; 15586 Punkte 22 Punkte pro Euro; 172%
    RTX2080Ti 1200€; 16907 Punkte 14 Punkte pro Euro; 187%

    Man kann gut aus der Tabelle die Leistungskategorien ablesen. 100%, 130%, 160%. Das sind die drei großen Sprünge, die GPUs zur Zeit machen, jedenfalls diejenigen die man einfach so bis Montag mal per Express bestellen kann. Im Bereich der GTX1060 und RX590 kann man sagen, kauf was du denkst dass dich glücklich macht. Da bekommt man gleiche Leistung in etwa zum gleichen Preis. Vielleicht hat man schon einen Freesynch Monitor, oder will das Spiel das beigelegt ist, aber grundsätzlich macht man nix falsch. Trend ist, dass die 1060 im Preis absinken wird und die RX590 ihr folgen muss. Man sieht aber auch, dass AMD keinen Druck auf dieses Leistungssegment bekommt, daher kann sich nVidia Leiten, dass hier die 1060 weiter verkauft wird und die 2060 eher die 1070 ablöst als etwas anderes. Denn AMD hat definitiv keine Karte die es erforderlich macht die 1060 mit einer 2060 abzulösen die so billig ist wie eine 1060 aber die Leistung einer 1070 hat.

    Dann kommt der Block mit Vega54, 64 und RTX2060. Problem 1 ist, dass Vega 56 und 64 in der synthetischen Leistung noch näher zusammen liegen, als sie das ohnehin in den Spielen schon tun. Egal ob Battlefield 1 oder GTA5, mehr als 10% liegen zwischen den Karten nicht, aber eine kostet 100€ mehr, das ist schlecht gelinde gesagt. Da hilft es nicht, wenn nVidia mit der 2060 um die Ecke kommt, die 40€ billiger ist, genauso schnell (oder vielleicht marginal schneller, sieht mit bloßem Auge eh keiner) und mit RTX und DLSS wirbt. In dem Segment muss AMD was machen, die CES haben sie da mal eben abgeschenkt. Stand jetzt ist die 2060 in ihrem Leistungssegment konkurrenzlos, außer man findet den richtigen Restposten. Alles was die 2060 dafür machen musste ist zu warten bis es keine 1070 mehr gibt.

    In der Klasse rund um 160% Leistung einer 1060 ist die RTX1070, die neue Radeon 7 und die RTX2080. Das nVidia Problem ist, dass die 2080 sich eigentlich nicht genug von der 2070 absetzen kann und es da einen Einbruch der Preis/Leistung gibt. Mit RTX off ist die 2070 die RTX Karte für Leute die RTX ausgeschalten lassen. Mit viel Liebe zu Detaileinstellungen schafft es eine Seite wie TomsHardware da 25% zwischen den Karten rauszumessen, der Rest der Welt vergleicht die 2070 lieber mit einem 1080 Restposten anstatt zu fragen warum die 2080 150€ mehr kostet und es schwer ist 10% Leistungsdifferenz zwischen den Karten zu finden. 25% mehr Gigarays sind 25% mehr Frames? Tester an die Front. Wer hat das getestet? Die Radeon 7 nimmt es jedenfalls preislich eher mit der 2080 auf, was sich rächen könnte, wenn nvidia die 2080 und 2070 zu Gunsten einer 2070Ti ablöst. Rein von der erwarteten Geschwindigkeit ist die Radeon 7 keine Revolution für 700€, denn es gibt bereits eine gleich schnelle 700€ Karte. Schlimmer noch, es gibt die 2070 für 150€ weniger zu der auch kaum ein Unterschied bestehen wird Stand Heute. Die 16GB werden auch keinem nutzen, denn welcher Entwickler unterstützt schon die 0,001% Marktanteil der Spieler mit. Höchstens die zwei die AMD direkt bezahlt. Dann hat man in Division 2 auf AMD halt ein paar mehr unterschiedliche Büsche, die Ritter vom Nie werden es ihnen danken.

    Zur 2080TI kann man sagen, dass sie immerhin schafft Leistung draufzupacken die messbar ist, auch wenn es bei RTX trotzdem nicht reichen wird und die Karte vom Preis eher ein Advanced Pro-Gaming E-Sport RGB Lifestyle 2019 Produkt ist.

    Damit nVidia unter Druck kommt müsste Vega56 mit 7nm auf das 250€ Niveau gedrückt werden. Denn mit 6GB Ram und lahmen RTX würde dann die 2060 entsprechend schlecht aussehen. Die Radeon 7 müsste auch die 2070 als Konkurrenz viel ernster nehmen als die 2080.

    Die große Frage ist ohnehin wie Raytracing in Zukunft aussieht, Ist das etwas das innerhalb eine Chips passieren muss, oder schafft man es die Renderpipline so zu bauen, dass eine Karte rastert und die zweite raytraced. EIn zustand, wo man sich die benötigten Gigarays einfach per SLI verabreicht. Denn die riesige Schwäche von Nvidia derzeit ist, dass sie jede Menge Rasterizer in die Karten einbauen müssen, um mit AMD zu konkurrieren und die RTX Kerne nur einen Bruchteil der Frames sozusagen veredeln können. Da ist keine Balance, das passt so wenig zusammen wie ein i3 und eine Titan V.
    Ne 7nm Vega 56 macht aber keinen Sinn weil da in Zukunft Navi sitzen soll mit günstigerem GDDR6. Die 7 ist eh nur ein Zwischenschritt und das SI dem Umstand geschuldet dass sie mit 8GB (mangels 2GB Modulen) sich nicht wirklich von der Vega 64 absetzen würde. Zieht man aber das Gesamtpaket in Betracht und dass die Karte sich nicht ausschließlich an Gamer richtet ist sie für den Preis eigentlich (je nach Verwendung im professionelleren Bereich) unverschämt günstig.
    Ryzen Threadripper 1920x @ 4,05 GHz Gaming Mode/3,95 GHz Creator Mode (@ H2O EKWB Mono Block), X399 Gaming Pro Carbon AC, Sapphire RX Vega 56 Pulse (Luft), 64 GB GSkill Trident Z Octa Kit 2933 CL16 @ 3200 MHz, 3x Samsung 960 Evo M.2 500 GB, Seasonic Prime Platinum 1000W, Alphacool NexXxos Monsta 480, Samsung 49CHG90, LG 34UC79g

  9. #29
    Avatar von Ripcord
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.006

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von PCGH_Manu Beitrag anzeigen
    An alle, die das wirklich glauben: Es stimmt nicht.
    Genau. Sie ist nämlich der Bruder von Jen-Hsun Huang

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    Mitglied seit
    05.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    152

    AW: AMD auf der CES ... - das sagen die PCGH-Redakteure dazu

    Zitat Zitat von Ripcord Beitrag anzeigen
    Genau. Sie ist nämlich der Bruder von Jen-Hsun Huang
    Vielleicht ist aber auch er die Schwester... oder Schrödingers Katze!
    Ryzen Threadripper 1920x @ 4,05 GHz Gaming Mode/3,95 GHz Creator Mode (@ H2O EKWB Mono Block), X399 Gaming Pro Carbon AC, Sapphire RX Vega 56 Pulse (Luft), 64 GB GSkill Trident Z Octa Kit 2933 CL16 @ 3200 MHz, 3x Samsung 960 Evo M.2 500 GB, Seasonic Prime Platinum 1000W, Alphacool NexXxos Monsta 480, Samsung 49CHG90, LG 34UC79g

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •