Seite 6 von 7 ... 234567
  1. #51
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    18.295

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Erzähl doch keinen Schmarren. Die CD löste die Platte ab (auch weil die CD stark in den Markt gedrückt wurde), brauchte dafür aber ganze 7 Jahre(! Markteinführung war 1982), die Kassette bekam sie jedoch nicht klein.
    Der einzige, der hier permanent Schmarrn vom Stapel lässt, bist du mit deinem absolut verklärten Blick. Natürlich bekam die CD die Kassette klein. Ab 1990 ging es mit dem Kassettenabsatz stetig bergab. Die CD war in jeglicher Hinsicht die Nr. 1 auf dem Markt, bis weit in die Zweitausender Jahre hinein.

    Und nein, die CD war nicht das Ende des Machbaren.
    Doch war sie.

    Deswegen kam DAT Dann die MD:
    Welche beide bei den Kunden gnadenlos durchfielen, weil sich die CD längst durchgesetzt hatte.

    CD-Technik mit HDD-Technik zu vergleichen ist auch völlig Banane.
    Nö, denn so lässt sich aufzeigen, welch riesige Kapazität die CD Anfang der Achtziger gegenüber den magnetischen Computer-Speichermedien hatte.
    Die CD war Anfang der Achtziger ein regelrechter Quantensprung, was jeder weiß, der diese Zeit mitgemacht hat.

    All dieses Halbwissen...
    Immer noch besser, als dein verdrehtes Unwissen.
    Xbox One X - Playstation 4 Pro
    MacBook Pro 15" 2017 - iPhone X 256 GB - iPad Pro 12.9 2017 256 GB

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #52

    Mitglied seit
    30.11.2008
    Beiträge
    9.234

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Zitat Zitat von Cook2211 Beitrag anzeigen

    Nö, denn so lässt sich aufzeigen, welch riesige Kapazität die CD Anfang der Achtziger gegenüber den magnetischen Computer-Speichermedien hatte.
    Die CD war Anfang der Achtziger ein regelrechter Quantensprung, was jeder weiß, der diese Zeit mitgemacht hat.
    Wie groß waren Festplatten zur damaligen Zeit eigentlich im Schnitt?
    Ich habe noch eine aus einem alten IBM PS2-System rumliegen, Baujahr so ca. 1988/89, Speichervolumen 80MB.
    Tschüss, Philipp! Bayern München: 2003 - 2017; Deutschland: 2004 - 2014

  3. #53
    Avatar von Taskmaster
    Mitglied seit
    15.06.2017
    Beiträge
    959

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Dann glaub was du willst. Mehr als deine Fehler mit Quellen zu korrigieren kann ich nicht.
    Die Kassette kam erst Ende der 90er langsam ins Hintertreffen. Ja, auch wegen CD-R. Letztendlich war es aber ab ca. 2003 der mp3-Player, der die Kassette obsolet im Westen machte (wie dann auch den tragbaren CD-Player und die CD seit einigen Jahren ganz generell)
    Noch ein bisschen was zu lesen zur Kassette in der Neuzeit:
    Kompaktkassette – Wikipedia

    Kleiner Auszug:
    Die Kassette ist inzwischen weitgehend von digitaler Technik abgelöst. In den meisten Ländern Afrikas sowie West- und Südasiens erschien noch 2007[7] ein Großteil aller Musikaufnahmen auf Kassette, da Kassettenrekorder (ebenso wie die Medien) robuster als CD-Spieler sind und ohne patentierte und nur in Industrieländern produzierte Spezialelektronik gebaut sind und repariert werden können.

    Ein besonders wichtiger Faktor ist die Robustheit. Denn im Gegensatz zu den kratzempfindlichen Schallplatten und CDs toleriert eine Kassette in Maßen auch Hitze und Staub und ist relativ unempfindlich; nur hohe Feuchtigkeit verträgt sie schlechter als andere Medien.
    Und nun ist Feierabend. Gegen "gefühlte" Geschichte und Äpfel/Birnen-Vergleiche rede ich jetzt nicht mehr weiter an. Dazu ist das Wetter zu schön.

    RIP CD, es wird Zeit.
    Have you tried turning it off and on again?
    - System -

  4. #54
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    18.295

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Zitat Zitat von Two-Face Beitrag anzeigen
    Wie groß waren Festplatten zur damaligen Zeit eigentlich im Schnitt?
    Ich habe noch eine aus einem alten IBM PS2-System rumliegen, Baujahr so ca. 1988/89, Speichervolumen 80MB.
    Als die CD 1983 offiziell auf den Markt kam, lagen HDDs bei 10 MB. Erst Anfang der Neunziger erreichten Festplatten so langsam die Kapazität der CD.
    So steht es zumindest bei Wikipedia:
    Festplattenlaufwerk – Wikipedia

    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Dann glaub was du willst. Mehr als deine Fehler mit Quellen zu korrigieren kann ich nicht.
    Ich wüsste nicht, wo du irgendeinen "Fehler" korrigiert hast...
    So steht in dem Wikipedia Artikel zum Beispiel genau das, was ich und andere hier an der Kassette kritisiert haben:
    "Nachteile der Kassette sind, dass es wie beim Tonbandgerät zu „Bandsalat“ kommen kann (beispielsweise durch Alterung der Gummi-Rollen und -Riemen oder mechanisch fehlerhafte Abspielgeräte). Der Klang verliert mit der Zeit durch Tonkopf-Magnetisierung und -Verschleiß an Qualität (bes. Höhen). Aussetzer – „Drop-outs“ genannt – nehmen durch Bandstaub und Abrieb mit der Zeit zu. Anders als bei der CD ist ein Vor- bzw. Zurückspulen zeitraubend. "
    Xbox One X - Playstation 4 Pro
    MacBook Pro 15" 2017 - iPhone X 256 GB - iPad Pro 12.9 2017 256 GB

  5. #55
    Avatar von Taskmaster
    Mitglied seit
    15.06.2017
    Beiträge
    959

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Lies halt mal einen Beitrag vor der Antwort.

    Und was soll das nun wieder aussagen? Ja, die Kassette war auch nicht perfekt. Wer hätte es gedacht, sie war nicht aus Blei. Trotzdem wesentlich robuster. So what?
    Du liegst mit so ziemlich jedem Beitrag neben den eigentlichen Aussagen/der Argumentation, die ich führe.
    Aber wie gesagt... schönes Wetter, Feierabend.

    Sachen gibt es...
    Have you tried turning it off and on again?
    - System -

  6. #56
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    18.295

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Du liegst mit so ziemlich jedem Beitrag neben den eigentlichen Aussagen/der Argumentation, die ich führe.
    Hm. Meine Argumentation hat du jedenfalls nirgends widerlegen können. Von daher weiß ich gerade nicht, was du eigentlich sagen willst.

    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Sachen gibt es...
    Solche Aussagen von dir sind schon witzig, wenn ich hier an deine Lobgesänge über die analoge Musikkassette denke.
    Xbox One X - Playstation 4 Pro
    MacBook Pro 15" 2017 - iPhone X 256 GB - iPad Pro 12.9 2017 256 GB

  7. #57

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.315

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    beschließt doch einfach das Ihr beiden euch nicht einig werdet.

    Bevor Ihr euch hier verbal die Köpfe einhaut wegen CD´s oder Kassetten.
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Homeserver I5 4570-T / MSI B85 Eco / 16GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD


  8. #58
    Avatar von Taskmaster
    Mitglied seit
    15.06.2017
    Beiträge
    959

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Du hattest keine Argumentation. Ich habe eine, die ihr zwei Hübschen mit irgendwelchen halbgaren Interpretationen und Umdichtungen inkl Äpfel/Birnen-Vergleichen (bspw. HDD [magnetisches Speichermedien] und CD-Technik [optische Datenträger] haben NICHTS gemein) zu widerlegen versucht. Auch die Chronologie und Eigenschaften werden von Euch schlicht falsch dargestellt.

    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Ich wiederhole:
    - die CD war vom Start weg mit zu wenig Speicher ausgestattet, kam ziemlich schnell nach dem Launch an ihre Grenzen, in den Verpackungen und Alben wurden 2, 3, 4 und mehr CDs schnell üblich.
    - sie war zu empfindlich, empfindlicher als ihr Vorgänger, Kratzer waren schnell ein großes Problem (zumal lange die Jitter-Korrektur der Laufwerke unterirdisch war, so unterirdisch, dass defekte Sektoren sogar Teil von Kopierschutzmechanismen waren).
    - der CD-Kauf ist heute so überflüssig wie ein Kropf. Da die CD keine klanglichen Eigenheiten wie bspw eine Platte mitbringt, sondern ein reines digitales Transportmedium wie bspw ein USB-Stick ist, ist sie nur noch unnötiger Plastikmüll, auf dessen Produktion und Kauf jeder absolut verzichten kann
    Ich habe alles ausnahmslos belegt. Statt darauf einzugehen, werde ich zum "Kassetten-Fan" oder ähnlich umgeschrieben, statt endlich zu verstehen, um was es hier geht.
    Das geht so nicht. Wenn ihr mal wirklich über Sound und Datenträger reden wollt, bin ich dazu gerne bereit, aber das hier ist logikbefreit.

    Zitat Zitat von Cook2211 Beitrag anzeigen
    Solche Aussagen von dir sind schon witzig, wenn ich hier an deine Lobgesänge über die analoge Musikkassette denke.
    Das ist so doof, da fehlen mir die Worte. Nie getan, an keiner Stelle. Ich sang ein Hasslied auf die CD.
    Have you tried turning it off and on again?
    - System -

  9. #59
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    18.295

    Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    Ich beherzige den gut gemeinten Ratschlag von Shadie und verabschiede mich aus der Diskussion mit dir.
    Xbox One X - Playstation 4 Pro
    MacBook Pro 15" 2017 - iPhone X 256 GB - iPad Pro 12.9 2017 256 GB

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #60
    Avatar von Zocker_Boy
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Data Nirvana, Deleted Street 1
    Beiträge
    1.446

    AW: Musikindustrie: Best Buy stellt Verkauf von CDs ein

    An Hand deiner Argumentation würdest du bestimmt auch ein Revival von 50 kg schweren alten Röhrenbildschirmen feiern, weil sie ja so ein viel besseres Bild haben als die neumodischen Flachbildschirme und überhaupt das gute alte Scart-Kabel so viel besser war als HDMI.

    Schallplatten mögen unter Umständen eine bessere Klang-Qualität haben, das bestreite ich gar nicht, aber sie sind unhandlich, haben eine geringe Kapazität und sind nicht für Filmaufnahmen geeignet.

    Und Kassetten sind ja der größte Mist gewesen. Bin froh, dass die Dinger weg sind, ich weine alten VHS-Bändern und Hörspielkassetten keine Träne nach. Hinzu kommt, die Abspieltechnik für die alten Bänder lässt auch Federn und wird auch nicht mehr neu produziert. Finde mal noch einen VHS-Rekorder, der anstandslos funktioniert!

    Ganz ehrlich, ein DVD-Laufwerk hat bei mir noch nie den Geist aufgegeben. Dahingegen kam mein Vater früher alle drei bis vier Jahre mit nem neuen Kassettenrekorder an, weil beim alten irgendein Teil (meistens zum Band-Transport) kaputt gegangen ist.

    Klassische Tonträger braucht man heute generell keine mehr, egal ob Schallplatten, Kassetten oder CDs.
    Blu-ray und DVD-RAM werden sich aber für Film und Software noch eine Weile halten. Übrigens kannst du ne Blu-ray oder DVD-RAM theoretisch auch für Musik verwenden, dann hättest du ne "CD" mit annähernd 3 Stunden Laufzeit

    Und komm mir jetzt nicht mit USB-Sticks. Gibt ja kaum ein unzuverlässigeres und anfälligeres Speichermedium als diese Dinger. Bei gefühlt jedem dritten USB-Stick, den man einsteckt, erscheint ne Fehlermeldung, dass das Laufwerk repariert werden soll. Da sind ja selbst SD-Karten noch besser.




    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Ich denke, jeder hier kennt die Empfindlichkeit der CD-Oberfläche, sodass darüber schwerlich diskutiert werden muss. Die, die bei der Einführung der CD schon älter als du (Zitat: "als Kind versehentlich draufgetreten") waren und den täglichen Umgang mit Kassetten hatten, kennen die tatsächlichen Unterschiede.



    Du warst scheinbar schlicht zu jung. Warum hast du nicht zumindest mal wikipedia befragt?

    So schwer ist das jetzt nicht.


    Völlig egal, es war/ist zu wenig. Mittlerweile fühlt man sich bei manchem "Best of"-Album dank der CD-Anzahl in die Zeit der Handhabung von Disketten versetzt.



    Nein (bzw. auch, aber eben nicht allein und auch nicht hauptsächlich). Wie wir festgestellt haben, warst du noch ein kleiner Knabe, als du CDs zerbrochen hast, kennst also schwerlich die Vorzüge einer Schallplatte.
    Es ist auch und vor allem der eigentümliche Sound, je nach Stück auch das Knistern und Rauschen (liebe ich zu Weihnachten bspw. bei den Peter Alexander Weihnachtsliedern unglaublich). Ja, das ist eine Verfälschung und keine 100%ige Klangtreue. Man kann nicht jeden Floh im Haar eines Cellisten beim Husten zuhören. Darum geht es aber auch gar nicht.
    Das ist ein Alleinstellungsmerkmal der Platte. Wenn ich astreinen Digitalsound wünsche, brauche ich keine CD. Im Gegenteil: das bekomme ich heute an jeder Ecke in dem Format, das ich bevorzuge. Ob FLAC, mp3, wma, ... völlig egal. Die CD bietet da nichts, was von Vorteil wäre.


    Sie war und vor allem ist ein furchtbar anfälliges und viel zu klein dimensioniertes Medium (und das ab Tag 1). Bessere Beschichtung, doppelte Speicherkapazität, weniger Anfälligkeit gegen mechanische Stöße (joggen mit CD ging einfach gar nicht, dafür waren die Player auch noch schwerer als der Walkman)... die CD wurde einfach nicht zuende gedacht.
    Es wird Zeit, dass sie verschwindet. Sie ist nur noch unnötiger Plastikmüll.




    Deswegen gibt es FLAC und Co. Ein USB-Stick ist auch physisch vorhanden.




    Nein, denn billig sind im Vergleich zu CDs/DVD/BR weder Kassetten noch Laufwerke. Das "Durchspulen" ist aufwändig und dauert. Sollte logisch sein, denn wenn die gesuchte Datei irgendwo am Ende des Bandes abgespeichert ist, ist die Suche inkl. Zugriff relativ aufwändig.
    Bandlaufwerke kann man ziemlich gut "einmotten". Erst seit dem die HDD-Preise langsam in den finanzierbaren Bereich fallen, wird ein "Disk-to-Disk" (also von Festplatte zu Festplatte, auch D2D genannt) beliebter, hat die Bänder aber aus vielen Gründen noch nicht abgelöst.
    Backups auf CDs/BR sind dagegen eher etwas für Privatleute ohne hohe Anforderungen ans Medium.
    SPIELERECHNER: Intel 3570K @4,6 GHz @1,280 V | GTX Titan X 12 GB | 16 GB DDR3 1866 CL10 | be quiet Straight Power 11 750W | NZXT Phantom Big Tower | Win 10 Pro x64
    OFFICE-KISTE: AMD Phenom II X4 975 @3,2 GHz @1,275 V | GT 740 MSI 2 GB | 8 GB Kingston DDR3 1333 | Cooler Master Midi Tower | Win 10 Pro x64
    LAPTOP: Dell E6430 mit Intel i7 3740QM @3,7 GHz @1,10 V | 16 GB RAM | Win 10 Pro x64

Seite 6 von 7 ... 234567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •