Seite 5 von 9 123456789
  1. #41

    Mitglied seit
    08.04.2010
    Beiträge
    522

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Sind Festplatten wirklich günstiger geworden?
    Es gibt viele Festplatten, die kosten heute genauso viel wie vor vier Jahren, andere sind in den vier Jahren immerhin 30% günstiger geworden.

    Wäre mal interessant zu wissen, wie viel eine 1/2/4/8 TB Festplatte im Jahr 2014 im Schnitt gekostet hat.

    Ich glaube ich kann noch Jahre warten, bis 1/2 TB Modelle bei <25€/TB angekommen sind. Die Fixkosten in der Festplattenherstellung scheinen ja extrem hoch zu sein, wenn man sich so die TB Preise anguckt.

    Und gute Angebote für 1-2TB Platten findet man auch kaum.


    An einen Grafikkartenkauf ist bei mir zurzeit nicht zu denken, da ich aktuell eh keinen Bedarf habe.
    Die gebrauchte HD7970 hat Anfang 2016 um die 120€ gekostet, bis ich für das gleiche Geld 100% mehr Leistung (~GTX 1070) bekomme, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    702

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Gordon-1979 Beitrag anzeigen
    Und was ist den Leuten, die langsam neue Hardware benötigen?
    2 x HD7950er die Langsam das zeitlich segnet und vom VRAM total überlastet sind.
    Da die Preise von GPUs, sein einer ganzen Zeit überteuert sind, mich das warten langsam an.
    denk mal eine minute draüber nach ob du mit 2x HD7950 wirklich neue hardware 'benötigst' .....

    meiner ansicht nach erst, wenn beide ausgefallen sind, alles andere ist mehr oder weniger ein luxus-problem, andere haben nur eine karte dieser leistungsklasse und hören deswegen nicht auf zu spielen sondern drehen die regler mal etwas runter, so das sie spielen können.
    hatte vor meiner r9-290 ne gt220 2GB, DA war ein upgrade 'nötig' .....
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, Saphire Tri-X R9 290 (WK), Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

  3. #43
    Avatar von Octobit
    Mitglied seit
    25.04.2014
    Beiträge
    903

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Ich hoffe einfach, meine 290x hält noch bis der Wahnsinn vorbei ist. Wobei die ab und zu schon Ausfallerscheinungen hat, aber nützt ja nix.

    Mal schauen wie tief der Kurs von Bitcoin & Co jetzt wirklich fällt und in wie weit der sich danach erholt. Vielleicht haben wir es bald überstanden

  4. #44
    Avatar von latschen
    Mitglied seit
    05.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Edertal
    Beiträge
    67

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Wollte auch aufn AMD 1700 aufrüsten,da ich aber die komplette Plattform wechseln muss bin ich nicht bereit die Preise füe den DDR4 Speicher zu bezahlen.

  5. #45

    Mitglied seit
    26.12.2016
    Beiträge
    436

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    ich chill vor meiner 1 jahre alten ps4 slim; mein pc verstaubt.
    geplant war eigentlich eine gtx1060, aber die kostet mittlerweile 350€. lol nein danke.

  6. #46
    Avatar von PCTom
    Mitglied seit
    31.08.2007
    Ort
    X <--- an der markierten Stelle ;)
    Beiträge
    3.789

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Beim Ryzen 2000 will ich eigentlich zuschlagen und meinen 4930K ablösen. Seit dem Tuban habe ich 16GB DDR3 2133 CL9 und 32 GB DDR4 sollten es schon sein. Damit der Speicher auch wenigstens einen Ticken schneller wie mein Alter ist sollte es 3200 CL15 oder besser sein aber WTF 400 Euro+ geht mal garnicht. Für Speicherverdoppelung habe ich in der Regel so um die 200 Euro ausgegeben bis jetzt ..... ! Ich habe zwar das Geld aber verbrennen will ich es auch nicht. Zum Glück habe ich im Juni noch eine 1080TI AMP für 690 Euro beim Käsekönig geschossen und bin zumindest von der Seite aus abgesichert ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Edition, 11264 MB GDDR5X.

  7. #47
    Avatar von Palmdale
    Mitglied seit
    20.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    3.160

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Bei GPUs hatte man lange genug Zeit, aufzurüsten und die Warterei auf AMD hat sich schlussendlich nicht bezahlt gemacht (Wortwitz). Wer nicht zwingend binnen 48h mit Expresslieferung Ersatz benötigte, bekam selbst in den Wochen vor Weihnachten noch super Schnäppchen. Versteh die Leute nicht, die anscheinend aus dem Bauch heraus mal 200+€ investieren - ne 1060 6GB für 220€ (ebay Plus Gratismonat) war ca. 14 Tage unlimitiert erhältlich

    -ebay.png
    "Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

    "Desinformation ist im engen Kontext am effektivsten!" Frank Snepp

  8. #48
    Avatar von hfb
    Mitglied seit
    30.10.2008
    Beiträge
    1.928

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Palmdale Beitrag anzeigen
    Versteh die Leute nicht, die anscheinend aus dem Bauch heraus mal 200+€ investieren
    Und ich verstehe die Leute nicht, die bei jeder einzelnen Investition tagelang grübeln und studieren.
    Wenn sie die dafür verschwendete Zeit und Energie für was spaßbringendes verwendet hätten, wären sie glücklichere Menschen. Oder, falls sie spaßfeindlich veranlagt sind, hätten sie in der Zeit arbeiten und Geld verdienen können.
    Jetzt ernsthaft, man muss doch auch mit einkalkulieren, was man in einer Stunde verdienen kann, und wie viel Stunden für das oft doch auch sinnlose Suchen und Grübeln draufgehen. Und dann kauft man, und 5 min später gibt es trotzdem ein noch billigeres Angebot.

    Die Jammerei über die hohen Preise derzeit verstehe ich nicht wirklich. Klar macht die Situation derzeit keinen Spaß.
    Aber wenn ich was brauche, muss ich halt dafür löhnen.
    Wenn ich es mir nicht leisten kann, muss ich halt sparen und/oder dafür arbeiten - wenn ich es echt brauche, dann bin ich auch bereit zu derartig drastischen Maßnahmen.
    Und wenn ich es nicht brauche, dann kann ich auch warten, bis es billiger wird.
    So einfach ist das. Es gibt kein Recht auf billige Luxusartikel.

    Natürlich stinkt es mir, wenn ich was will, und letzte Woche hätte ich es billiger bekommen, aber da wollte ich es ja noch nicht. Aber ich jammere doch nicht tagelang rum, sondern kaufe es mir entweder trotzdem, oder ich lasse es einfach.
    Geändert von hfb (04.02.2018 um 03:06 Uhr)
    Zitat Zitat von Jerry Sanders, co-founder and former ceo of AMD
    Real men have fabs.

  9. #49
    Avatar von FortuneHunter
    Mitglied seit
    22.06.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Am 2. Stern rechts und dann bis zum Morgen
    Beiträge
    6.277

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von kadney Beitrag anzeigen
    Sind Festplatten wirklich günstiger geworden?
    Es gibt viele Festplatten, die kosten heute genauso viel wie vor vier Jahren, andere sind in den vier Jahren immerhin 30% günstiger geworden.

    Wäre mal interessant zu wissen, wie viel eine 1/2/4/8 TB Festplatte im Jahr 2014 im Schnitt gekostet hat.

    Ich glaube ich kann noch Jahre warten, bis 1/2 TB Modelle bei <25€/TB angekommen sind. Die Fixkosten in der Festplattenherstellung scheinen ja extrem hoch zu sein, wenn man sich so die TB Preise anguckt.

    Und gute Angebote für 1-2TB Platten findet man auch kaum.


    An einen Grafikkartenkauf ist bei mir zurzeit nicht zu denken, da ich aktuell eh keinen Bedarf habe.
    Die gebrauchte HD7970 hat Anfang 2016 um die 120€ gekostet, bis ich für das gleiche Geld 100% mehr Leistung (~GTX 1070) bekomme, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.
    Da ich grade erst eine Festplatte austauschen mußte kann ich dir zumindest für ein WD Green 4TB jetzt WD Blue 4TB (wurden umgelabelt) sagen wie die Preise waren.

    August 2015: 144,90 €
    Januar 2017: 103,90 €

    Beide bei Alternate gekauft ... BTW, die Platte die kaputt gegangen ist, war eine 7 Jahre alte Samsung Spinpoint 2 TByte (also nicht das Modell von 2015)... Hat angefangen ein paar Sektoren fallen zu lassen. Die Platte hat mich 2011 81 € bei Amazon gekostet

    Zitat Zitat von Octobit Beitrag anzeigen
    Ich hoffe einfach, meine 290x hält noch bis der Wahnsinn vorbei ist. Wobei die ab und zu schon Ausfallerscheinungen hat, aber nützt ja nix.

    Mal schauen wie tief der Kurs von Bitcoin & Co jetzt wirklich fällt und in wie weit der sich danach erholt. Vielleicht haben wir es bald überstanden
    Was nutzt es dir wenn der Bitcoin abstürzt? Der wird schon längere Zeit wesentlich effektiver mit ASIC-Chips gemined. Der Bitcoin ist aus Gamersicht die beste der Crypto Currency Währungen, da für diesen keine Grafikkarten mehr eingesetzt werden.

    Da wo du dein Augenmerk eher drauf legen solltest sind die Kurse von Etherium und Konsorten, deren Algorithmen es nicht zulassen mit ASICs zu minen.
    Geändert von FortuneHunter (04.02.2018 um 07:28 Uhr)
    Gamer seit 1984
    Historie: ZX81, Thompson MO5, Schneider CPC6128, Amiga 500+1200, SNES, PS1
    Aktuell: PC (siehe Profil), PS4 Slim und nVidia Shield tablet

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #50

    Mitglied seit
    03.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    PCGH Forum:)
    Beiträge
    1.721

    AW: "Die teils horrenden Hardware-Preise beeinflussen meine Aufrüstpläne ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Nordbadener Beitrag anzeigen
    Die Aussagen der Redakteure zu den aktuellen Hardwarepreisen habe ich soeben mit einem Schmunzeln gelesen. Seit Jahren wundere ich mich, mit was für einem altem Klump etwa die Hälfte der Redaktion so unterwegs ist. .
    Die Redakteure brauchen Privat ja auch nicht die schnellsten Kisten, den diese stehen ja in ausreichender Menge in der Redaktion herum.
    Ich würde als Redakteur auch nicht hingehen und mir dann Privat immer aktuelle Hardware kaufen, wozu den auch?

    Man kann diese ja in der Redaktion benutzen
    Einfach ins Lager gehen und sich da was ausleihen

    Als ich von meiner Firma ein Firmen Notebook gestellt bekommen habe, habe ich auch mein privates Notebook verkauft.
    Warum sollte man dann Privat noch eins haben und der Wertverlust dann auch noch....

Seite 5 von 9 123456789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •