Seite 7 von 12 ... 34567891011 ...
  1. #61
    Avatar von matty2580
    Mitglied seit
    09.09.2011
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4.425

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Ich habe meinen RAM 2011 gekauft, DDR3, 16GB, für knapp 60€.
    Letztes Jahr war RAM auch nicht wirklich billiger.
    Eigentlich sind die Preise seit 2011 kontinuierlich gestiegen.
    So langsam aber sicher sollten die Hersteller ihre Kapazitäten deutlich erhöhen, bevor es zu größeren Engpässen kommt.

    Aber man sieht deutlich an diesem Bsp. das der Kapitalismus ebend nicht gut funktioniert.
    Die Nachfrage regelt ebend nicht das Angebot, sondern die Hersteller "regeln" den Preis und die Kapazität des Angebot selbst, weil sie es können.
    "Zensur? Nicht mal im Traum, der Beitrag ist öffentlich einsehbar im Fischbecken, wo man Dein Meisterwerk bewundern kann...Nö, nix Zensur, man kann Deinen Beitrag immer noch lesen. Und wenn Dir das so wichtig ist: pinne es zusätzlich irgendwo an einen Laternenmast. Das kann Dir niemand verwehren...Und ja, Moderatoren beurteilen, ob ein Beitrag in einen Thread gehört oder nicht." rumpel01 (ComputerBase-Mod)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #62

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Zitat Zitat von PCIT Beitrag anzeigen
    Aber Smartphones brauchen immer mehr RAM.
    Gibt doch kaum mehr Geräte mit weniger als 3GB, selbst der billigste China-Mist hat solche Mengen drin.
    Ja aber meistens nur ein oder zwei Chips, was den Preis nicht ändert, da es schon immer ein oder zwei Chips waren. Und die Billigen China Geräte haben meistens mehr Support als bei Samsung oder Apple. Alleine das iPhone X ist eine Kopie von Xiaomi.

    Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk

  3. #63
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.007

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Zitat Zitat von matty2580 Beitrag anzeigen
    (...)Eigentlich sind die Preise seit 2011 kontinuierlich gestiegen.(...)
    Ähmm, nein...
    ...es gab ganz einfach gesagt mehrere Wellen mit jeweils dem gleichen Preistief von etwa vier Euro pro GiB.
    Preisentwicklung für Corsair Vengeance schwarz DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (CMZ16GX3M4A1600C9) (90 Tage) | Geizhals Deutschland
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

  4. #64
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    13.976

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Zitat Zitat von Llares Beitrag anzeigen
    Da ist nun gar nichts verwerfliches dran. So werden seit Jahrtausenden Geschäfte gemacht: Billig einkaufen und teurer verkaufen. Sind ja nicht dike Hersteller, die so gehandelt haben. Wären die Preise weiter gefallen, dann wären diese Händler wahrscheinlich pleite gegangen. Ohne Risiko kein Gewinn, außer bei Banken, da zahlt der Steuerzahler, was übrigens ein staatlicher Eingriff ist Hat dich doch niemand davon abgehalten, letztes Jahr billigen RAM zu kaufen.
    Nur weil es etwas schon lange gibt, bedeutet das nicht das es gut ist und das es das nicht ist sieht man ja, siehe Lebensmittelbeispiel. Wenn Menschen sterben, weil andere Profit machen wollen, ist das mit nichts gut zu heißen. Nichts gegen Kapitalismus aber es muss Grenzen geben. Wenn wenige auf Kosten vieler profitieren, dann läuft da etwas nicht richtig. Und Märkte aufkaufen um dadurch indirekt Preise zu manipulieren ist nichts was mit ehrlichem, kaufmännischen Handeln zu tun hat, da gibt es auch Unterschiede.

    MfG

  5. #65
    Avatar von matty2580
    Mitglied seit
    09.09.2011
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4.425

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Das nennt sich Schweinezyklus:
    Schweinezyklus – Wikipedia
    Trotzdem habe ich auch den Markt verfolgt, weil ich selbst neueren und schnelleren RAM gesucht habe, und letztes Jahr waren die Angebote bei Geizhalz nicht wirklich attraktiv für mich.
    Ich vergleiche aber noch mit den Preisen von 2010/2011. Damals gab es auch noch mehr Produzenten für RAM.
    "Zensur? Nicht mal im Traum, der Beitrag ist öffentlich einsehbar im Fischbecken, wo man Dein Meisterwerk bewundern kann...Nö, nix Zensur, man kann Deinen Beitrag immer noch lesen. Und wenn Dir das so wichtig ist: pinne es zusätzlich irgendwo an einen Laternenmast. Das kann Dir niemand verwehren...Und ja, Moderatoren beurteilen, ob ein Beitrag in einen Thread gehört oder nicht." rumpel01 (ComputerBase-Mod)

  6. #66
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.007

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Zitat Zitat von matty2580 Beitrag anzeigen
    Das nennt sich Schweinezyklus:
    Schweinezyklus – Wikipedia
    Trotzdem habe ich auch den Markt verfolgt, weil ich selbst neueren und schnelleren RAM gesucht habe, und letztes Jahr waren die Angebote bei Geizhalz nicht wirklich attraktiv für mich.
    Ich vergleiche aber noch mit den Preisen von 2010/2011. Damals gab es auch noch mehr Produzenten für RAM.
    Wenn du ihn doch sogar kennst und anscheinend auch beobachtest, wieso stellst du das Ganze dann trotzdem anders dar?

    Du sagtest halt einfach mal, dass die Preise quasi monoton gestiegen wären. Das hat eben mal so gar nichts mit der Realität zu tun...
    Völlig unnachvollziehbar...
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

  7. #67

    Mitglied seit
    06.05.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.575

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Zitat Zitat von Verak Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung was ihr alles im Hintergrund laufen habt, aber ich würde mit 8GB dicke noch auskommen. Mehr als nen Browser mit max. 10 Tabs und irgend nen Gamelauncher habe ich net offen und meist nicht mehr wie 6-7GB belegt, egal bei welchem Game in FullHD. Kollege sich schon letztens im Stream gewundert das ich nicht mehr wie 8GB belegt, obwohl ich 16GB im System habe. Entsprechend sollte man dann auch seinen Autostart ausmisten. Aber für den normalen alltäglichen Gebrauch und gamen in FullHD, reichen 8GB noch dicke.
    mag für dich reichen, für mich nicht. Ich hätte sogar schon 32 gb ram, wenn der ram nicht arsch teuer wäre. Gibt ja auch Programme die brauchen auch etwas mehr Arbeitsspeicher.
    Ryzen r7 1700 3,2 GHZ 0.944 V Fix / MSI B350 Gaming Plus / G Skill DDR4-3000 MHZ 16 GB / Samsung 850 Evo 1 TB / Radeon HD 7870 / Straight Power 10 400 W / Windows 10

  8. #68
    Avatar von matty2580
    Mitglied seit
    09.09.2011
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4.425

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Nein, für 60€ hätte ich letztes Jahr kein vergleichbares Angebot gefunden wie 2011.
    Wie geschrieben, ich hatte über Monate hinweg regelmäßig bei Geizhals nachgesehen.
    Den Schweinezyklus gibt es ja trotzdem. Nur waren die Angebote 2011 für mich deutlich attraktiver.

    Ich habe gerade einmal nachgesehen, den TeamGroup Elite RAM 1333 4GB mit ordentlichen Timings und Kühlblechen ist nicht mehr gelistet.
    Damals hatte ich gleich 4 x 4GB für 60€ mit Versand gekauft, und der Speicher läuft heute noch gut.
    Beim nächsten Tiefpunkt des Schweinezyklus werde ich aber wieder zuschlagen, 32GB mit deutlich höherer Geschwindigkeit, irgendwann 2020/2021.
    Geändert von matty2580 (18.09.2017 um 10:54 Uhr)
    "Zensur? Nicht mal im Traum, der Beitrag ist öffentlich einsehbar im Fischbecken, wo man Dein Meisterwerk bewundern kann...Nö, nix Zensur, man kann Deinen Beitrag immer noch lesen. Und wenn Dir das so wichtig ist: pinne es zusätzlich irgendwo an einen Laternenmast. Das kann Dir niemand verwehren...Und ja, Moderatoren beurteilen, ob ein Beitrag in einen Thread gehört oder nicht." rumpel01 (ComputerBase-Mod)

  9. #69
    Avatar von Kusanar
    Mitglied seit
    25.08.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.958

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Wer auch immer hier behauptet hat, der Smartphone-Markt wachse jedes Jahr um 40%: Smartphones Market Share in 2016 to 2024: Global Market Value, Volume, Size, Trends, Demand and Sales - PMR. 2014 bis 2016 waren es um die 8% in den stärksten Wachstumsmärkten. Tablets waren sogar rückläufig, ungefähr im selben Prozentbereich. Warum auch immer also Smartphones am DRAM-Mangel Schuld sein sollen, erschließt sich mir nicht...

    Da drängt sich der Verdacht, dass das von den Speicherherstellern so gewollt ist, nicht nur auf sondern liegt doch eindeutig auf der Hand.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #70

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    2.547

    AW: DRAM-Preise sollen um den Rekordanteil von 40 Prozent bis zum Jahresende steigen

    Davon abgesehen dass ich die Smartphone-Geschichte für einen vorgeschobenen Grund halte um den durch Fehlplanung verstärkten Nachfrageüberschuss zu übertünchen: die RAM- und Speichermenge in Smartphones steigt ja stetig. So ist der Bedarf selbst bei stagnierendem Absatz steigend.
    Was jetzt natürlich dazu kommt ist die zeitgleiche Markteinführung von Naples und Skylake-SP. Ich kenne den Marktanteil von Servern und Supercomputern nicht, aber bei den Speichermengen um die es da geht könnte das durchaus Marktrelevant sein.
    Wer ist dieser TIM und warum kann ihn keiner leiden?

Seite 7 von 12 ... 34567891011 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •