1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.986

    Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    Jetzt ist Ihre Meinung zu Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt gefragt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von juko888
    Mitglied seit
    01.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Gibt's
    Beiträge
    905

    Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    Kleiner Tipp: Bei Origin gibt's jetzt Medal of Honor Pacific Assault "Auf's Haus".
    Kleiner Wermutstropfen: Da ich das Spiel schon in meiner Bibliothek habe und definitiv nicht gekauft hab', gab's das scheinbar schon mal "Auf's Haus" - alte Angebote werden dort nun also offenbar recycelt.

  3. #3

    AW: Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    Neues Metro natürlich super. Selbst die Vorgänger haben heute noch mit die realistischste und hübscheste Grafik des Genres.

  4. #4
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    9.728

    AW: Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    Das neue Metro und Battlefront dürften bei mir gesetzt sein. Möglicherweise auch Anthem und Destiny 2. Mal gucken was kommt.


  5. #5
    Avatar von franzthecat
    Mitglied seit
    02.06.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    279

    AW: Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    Ich freu mich auf Metro coole Story hat eine bessere Grafik und ist auch von der Grafik her wieder vorn dabei ,wie solls auch anders sein ,und wenn schon die Story und der Flair war immer sehr gut, auch wenn der flow im spielen selbst nicht immer da war .
    Ausnahmsweise werd ich mal wieder Call of Duty hollen, da ich sonst nur Battlefield spiele .

  6. #6

    AW: Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    Zitat Zitat von franzthecat Beitrag anzeigen
    Ich freu mich auf Metro coole Story hat eine bessere Grafik und ist auch von der Grafik her wieder vorn dabei ,wie solls auch anders sein ,und wenn schon die Story und der Flair war immer sehr gut, auch wenn der flow im spielen selbst nicht immer da war .
    Ausnahmsweise werd ich mal wieder Call of Duty hollen, da ich sonst nur Battlefield spiele .
    Naja, ich habe die ersten beiden Teile gespielt und für ne "coole Story" fiel viel zu oft der Name des Protagonisten. "Artiom hier, Artiom da. Artiom hat hier, Artiom macht das.... Artiom ist bekannt wie ein bunter Hund." So schlimm kenne ich das eigentlich nur von Harry Potter, aka "Harald Töpfer und der A**** mit O****... ist zwar Geschmackssache, aber mich stört sowas. In einer Geschichte sollte der Held erst zu diesem werden und nicht schon vorher gehyped und hochstilisiert werden.

  7. #7
    Avatar von franzthecat
    Mitglied seit
    02.06.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    279

    AW: Grafikbomben der E3 2017: Diese Spiele haben uns optisch am meisten beeindruckt

    Gut zu dieser zeit waren Spiele generell nicht auf so einen hohen Level wie heute als Metro 2033 und Metro Last Light erschienen ist auserdm glaub ich das das zur Russischen höflichkeitsform gehört bei Namen genannt zu werden statt mit Sie Du oder gar He . Das stimmt das der Name viel genannt wurde ;in aber nicht weil ihm alle kannten, als bunten Hund ;wenn man nicht jeden Tag drei Levels durchspielt viel es gar nicht so auf das Artjon mit seinen Namen so oft gerufenb wurde. Er ist mit seinen Namen öfters vorgestellt worden oder gerufen und angeredet worden das ist Artjon wobei wobei in anderen Shooter eher Sie Du und He verkommt und von ein paar die ihn kannten ihm mit Artjon und jedesmal wenn die wo am ende Tunnel ankammen das er vorgestellt wurde mit das ist Artjon finde ich normal, und in der U -Bahnstaotion lebten jeweils nicht mehr als 150 bis 500 Menschen da kennt jeder jeden und jeder, jeden neuen ob er will oder nicht .Selbst wenn man mich wo kennt werde ich oft nur begrüsst mal bei Namen mal nur mit einen freundlichen Nicken ,Kneipen Sport Vereine wo ich selbst trainiere oder so aber man kennt mich auch nicht mehr oder weniger als einen wo jeder jeden kennt .Was ich nicht mag oder mir nicht gefällt ist das sich Motorradfahrer und Lastwagenfahrer begrüssen wie bunte Hunde mit begrüssungshandzeichen begrüssen nur weil, man ein Motorrad hat(Ich finde die Privatsphäre ist damit eingeengt wenn jeder jeden kennt Weltweit wer will das schon oder so tut und ich möchte zb kein Bunter Hund sein) ,Ich hab nichts gegen einer Lichthupe vom entgegenkommenden was eine warnung vorm Radar ist . In einer Metro in einer U -Bahn Station würde jeder jeden kennen egal ob man Artjon ist oder nicht auserdem geben die per Funk oft weiter wenn wer zur nächsten U-Station geht damit die wissen wer kommt wenn er kommt weil das hätte er sonst als einer von den Roten oder von den Nazis vermutet werden können und erschossen werden können .Das mit den Namen genannt werden wird, auch was mit der Russischen überstzung und russischen Höflichkeitsform zu tun haben den zb innerhalb der Parteigenossen und der Roten Arme wurde immer jemand mit Genosse Georgi Schukow auch meldete man sich immer mit Genosse Wassili Grigorjewitsch Saizew zur Stelle und man meldete sich sich mit egal wie lang das Gespräch war mit zb Genosse Wassili Grigorjewitsch Saizew ab .und heute redet Genosse Stalin zu uns hat auch denn grund das sich jeder gleichberechtigt vorkommen soll und das der Genosse Stalin einer von ihnen sei . Um denn respekt und höflichkeitsform und disziplin aufrechtzuerhaltem .Ich geh davon aus das in gewissen Geselschaftschichten in Russland heute man aus diesen grund noch heute bei Namen genannt wird nur ohne Genosse weil es sowieso in der Geselschaft teiweise sowieso sprachlich verankert ist und aus form der höflichkeit usw .

Ähnliche Themen

  1. E3 2017: Diese Spiele haben wir vermisst - Video-Special
    Von PCGH-Redaktion im Forum Sonstige News-Kommentare
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2017, 14:03
  2. MMOs und Rollenspiele 2017: Welche Spiele gibt's im neuen Jahr - Überblick im Video
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2017, 18:30
  3. Spiele-Interessenverband BIU fordert 200 MBit/s bis 2017
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Internet und Netzwerk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.10.2014, 12:26
  4. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 00:49
  5. PCGH.de: Wertet die Xbox 720 alte Spiele nicht nur optisch auf?
    Von PCGH-Redaktion im Forum Technologie gestern-heute-morgen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 01:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •