Seite 1 von 7 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.659
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Gaming Chairs Test im Test (2017): Sogenannte Gaming Chairs, also Bürostühle mit Rennsitz-Design, sind mittlerweile mehr als eine kurzfristige Hardware-Mode. Wer lange an seinem Rechner arbeitet oder viel spielt, braucht einen Stuhl, der ergonomisch ist und auch bei Langzeitbenutzung noch bequem bleibt. Wir haben Grundlagen und Kaufberatung für Sie.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von alm0st
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    München
    Beiträge
    3.504

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Und gleich kommen wieder die Kommentare, wie unnötig Gaming Stühle doch sind und man sich auch einfach auf ne Obi Bierbank hocken kann....

    Ich hab den DX Racer daheim und kann nur sagen, dass die Qualität und Ergonomie absolut spitze sind. Vor allem wenn man ne gewisse Statur mitbringt. Da knicken die günstigen Standardmodelle schon nach wenigen Monaten ein und da kann längeres Sitzen sehr unangenehmen werden. Allerdings finde ich persönlich alles über 250-300 € für nen Stuhl schon echt hart überteuert.


    Government is another way to say "better than you."

  3. #3

    Mitglied seit
    15.08.2009
    Beiträge
    1

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Hi

    Also ich hatte bisher den DxRacer 14 Tage zur Probe von nem Kumpel als der in Urlaub war und fande ihn eher unbequem.Habe mir selbst dann den Vertagear PL6000 gekauft und mit mir 6 Monate rumgekämpft und gesagt du mußt dich bestimmt nur dran gewöhnen.Aber nix war hart und unbequem und ich konnte keine Vorteile an dem Rennstuhldesign finden außer Optik.

    Habe dann in den sauren Apfel gebissen und mich bei 24H Leitstellen Stühlen usw umgeschaut und mir dann nach Probesitzen den Sedus Mr24 geholt.Hat zwar 1400Euro gekostet aber jetzt weiß ich was gutes Sitzen über langem Zeitraum wert ist.

    Nie wieder Racing Stühle.

    Der Vertagear steht jetzt bei meiner Frau am Schreibtisch ^^

  4. #4
    Avatar von Shutterfly
    Mitglied seit
    26.11.2014
    Beiträge
    1.102

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Habe meinen DX Racer 07/2013 für gut 340 Euro bestellt. War die Office-Version für große Menschen, daher leider die teurere Version.

    An sich bin ich mit dem Stuhl auch heute noch zufrieden. Leider zeigt sich nun jedoch, dass nach fast 4 Jahren das Kunstleder leidet. Die Beschichtung löst sich langsam ab, bröckelt. Rissig ist sie schon vor einiger Zeit geworden.

    Ob der Stuhl 5 Jahre alt wird, das weiß ich noch nicht. Sagen wir mal ja: Dann habe ich für gut 70 Euro pro Jahr bequem und gut gesessen.

    Würde ich mir so einen Stuhl jedoch noch einmal holen? Ich weiß nicht. Inzwischen sind die Stühle noch einmal teurer geworden und da frage ich mich, ob ich mir nicht direkt einen professionellen Büro-Stuhl hole, welcher ähnlich viel kostet, jedoch weiß aus länger hält.

    Die Stühle hier auf der Arbeit sind teilweise mehr als 10 Jahre alt und ansehen tut man ihnen dies nicht.

    Arch Linux - Intel 7700K - AORUS GA-Z270X-Gaming 7 - 16 GB DDR4 - Samsung SSD 860 Series
    Windows 10 Gaming VM - 6 vCPU -12 GB RAM - MSI GTX 1080 - 256 GB RAW Image

  5. #5

    Mitglied seit
    11.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    104

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Ich habe einen Maxnomic Dreamhack Pro Stuhl und ich möchte ihn nie wieder abgeben!
    Qualität ist einfach überragend, habe ihn ca. 1 Jahr und der sieht immer noch aus wie am ersten Tag. Keine Abnutzungserscheinung, gar nichts.
    Sitze unter der Woche nach der Arbeit bestimmt so 4 Stunden am Rechner auf dem Stuhl und am Wochenende entsprechend auch mal deutlich länger

    Kann ich nur wärmstens empfehlen, auch wenn die Anschaffung etwas ins Geld geht. Das ist es aber wert!

    Ein Kumpel von mir einen DX Racer aus Stoff, der gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Daher meine Wahl damals zu dem Maxnomic
    CPU: Intel Core i7 2600K + Corsair Wakü; Mainboard: MSI Z77 MPower; Arbeitsspeicher: G.e.I.L. 16 GB DDR3-RAM (2x8GB); Festplatten: Samsung SSD EVO 850 3x250GB; 2x3TB HDD ; Grafikkarte: Zotac GTX1080 Ti AMP Extreme Core; Sound: Creative SB Z + Beyerdynamics DT990 Edition + AntLion Mikro; Netzteil: Be Quiet Straight Power CM 700W;
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Air 540 + 6x Enermax Vegas Trio Lüfter; OS: Windows 7 x64

  6. #6
    Avatar von Shutterfly
    Mitglied seit
    26.11.2014
    Beiträge
    1.102

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Zitat Zitat von alm0st Beitrag anzeigen
    Allerdings finde ich persönlich alles über 250-300 € für nen Stuhl schon echt hart überteuert.
    Dann schau dir mal richtig hochwertig gefertigte ergonomische Office-Stühle an. Da beginnen die Preise eigentlich selten unter 1000 Euro Die sind jedoch auch noch mal eine Ecke besser als die Stühle hier. Jedoch, wie allem im Leben, sind die letzten paar Prozent in Richtung Perfektion immer unglaublich teuer.

    Arch Linux - Intel 7700K - AORUS GA-Z270X-Gaming 7 - 16 GB DDR4 - Samsung SSD 860 Series
    Windows 10 Gaming VM - 6 vCPU -12 GB RAM - MSI GTX 1080 - 256 GB RAW Image

  7. #7

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Hab mir vor 2 Wochen den Tesoro Zone Balance zugelegt und muss sagen, ja er ist ein bisschen härter, aber hab damit keine Probleme. Sitze täglich teilweise 6 bis 10 Stunden auf dem Stuhl und hab 0 Probleme. Auch die Verarbeitung und der Zusammenbau (bis auf die im Test angesprochenen kleinen Schrauben zur Plastikabdeckung an der Seite) ist für die Preisregion ziemlich gut bis sehr gut.

    Werd auch noch schauen müssen, wie lang der Stuhl überlebt

    Bisher: Klare Kaufempfehlung für das Preissegment.
    Bin wieder am Streamen: twitch.tv/freakplayer_rr

  8. #8

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Beiträge
    106

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Nachdem bei mir die 200-300€ immer nur 2 Jahre gehalten haben, wollte ich mir mal was richtiges gönnen und habe mir einen 900€ Bürostuhl aus einem Einrichtungshaus geholt. Der Stuhl hatte nicht wirklich eine bessere Qualität. Als Austauschgerät nach 3 Monaten Stress (obwohl die Mängel am Tag nach der Lieferung gemeldet wurden) bekam ich dann sogar einen 1300€ Stuhl, der sogar noch schlechter war.
    Zurzeit sitze ich beim Zocken auf einem Swopper und zum Surfen/ Video schauen am Rechner sitze ich auf einem Camping-Klappstuhl, den ich mit 2 Latexkissen "veredelt" habe.

    @pcgh Die Sitzbreiten von Sitz und Lehne sind schon gut zu wissen. Aber irgendwie fehlen mir die anderen absolut relevanten Maße: minimale/maximale Höhe der Sitzfläche und evtl. die Höhe der Rückenlehne. Besonders bei den Stühlen mit 150kg kann es passieren,dass die minimale Sitzhöhe bei 50-55cm liegt, was den Stuhl für Leute unter 180cm nahezu unbenutzbar macht. Im Einzeltest vom Tesoro sind sie sogar vorhanden. Es wäre praktisch, wenn diese in der Tabelle noch ergänzt werden würden.

  9. #9

    Mitglied seit
    15.09.2010
    Beiträge
    885

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Zitat Zitat von alm0st Beitrag anzeigen
    Und gleich kommen wieder die Kommentare, wie unnötig Gaming Stühle doch sind und man sich auch einfach auf ne Obi Bierbank hocken kann....
    ich hab mir vor jahren einen racing-Autositz gekauft und von einem alten Bürsostuhl die Beine/rollen untergeschraubt. Jedenfalls besser als ne Bierbank

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von alm0st
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    München
    Beiträge
    3.504

    AW: Gaming Chair Test 2017: Kaufberatung und Stühle im Vergleich

    Zitat Zitat von Shutterfly Beitrag anzeigen
    Dann schau dir mal richtig hochwertig gefertigte ergonomische Office-Stühle an. Da beginnen die Preise eigentlich selten unter 1000 Euro Die sind jedoch auch noch mal eine Ecke besser als die Stühle hier. Jedoch, wie allem im Leben, sind die letzten paar Prozent in Richtung Perfektion immer unglaublich teuer.
    Das weiß ich. Und nein, die fand ich nicht wirklich besser. Ich war in zig Läden und habe praktische die ganze Bandbreite "abgesessen". Wenn ich für nen 4 stelligen Betrag auch bloß billig verarbeitete Plastikgußteile bekomme, dann nehm ich halt nen etwas weniger ergonomischen Stuhl, der aber auch grad mal bloß nen Drittel kostet.


    Government is another way to say "better than you."

Seite 1 von 7 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •