Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.071
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Ouclus VR hat in seinem offiziellen Blog bekannt gegeben, dass die Touch-Controller für die Oculus Rift "später dieses Jahr" erscheinen werden. Mit zum Start dabei sein werden 30 Titel, welche die neuen Eingabegeräte unterstützen. Teilweise sind die Spiele zeitexklusiv für die Oculus Rift erhältlich, was bei der VR-Community für reichlich Unmut sorgt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Amigo
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.858

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Klasse Croteam!
    Wozu sich auch kaufen lassen, wenn es einem gut geht...

  3. #3

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Naja das es meist HTC Vive Käufer sind ist nicht verwunderlich, allerdings vergessen diese Spieler auch oft das die HTC Vive einige exklusive Spiele hat welche trotz demnächst erscheinenden Touch Controllern mit Roomtracking nicht für die OR erscheinen.

  4. #4

    Mitglied seit
    14.06.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    0

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Ich verstehe nicht ganz die Unmut der Leute, exclusive Titel gab es schon seit längerer Zeit auf den Konsolen, warum sollte es jetzt nicht auch bei der Oculus Rift oder der HTC Vive gemacht werden, es gibt bestimmt Entwickler denen es nicht so gut geht, die die angebotene Hilfe der jeweiligen Hersteller annehmen, um dann ein vernünftiges Spiel zu entwickeln. Wenn das Spiel sogar nur Zeit versetzt erscheint verstehe ich es noch weniger.

    MFG
    DayTecker

  5. #5

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Zitat Zitat von DayTecker Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht ganz die Unmut der Leute, exclusive Titel gab es schon seit längerer Zeit auf den Konsolen, warum sollte es jetzt nicht auch bei der Oculus Rift oder der HTC Vive gemacht werden, es gibt bestimmt Entwickler denen es nicht so gut geht, die die angebotene Hilfe der jeweiligen Hersteller annehmen, um dann ein vernünftiges Spiel zu entwickeln. Wenn das Spiel sogar nur Zeit versetzt erscheint verstehe ich es noch weniger.

    MFG
    DayTecker
    Der Unmut ist hauptsächlich, weil die Aussagen von Luckey ganz klar dem dann tatsächlichen handeln von Oculus komplett widerspricht.....

    "Es ist nicht so, dass wir einfach für eine Exklusivität bei existierenden Spielen zahlen würden".

    Er verspricht es gibt keine gekaufte Exklusivität, aber genau das passiert hier doch bei vielen Spielen, sogar im nachhinein kurz vor Release scheint Oculus auf die zuzugehen, um sich die zeitlich begrenzte Exklusivität zu kaufen...

    DAS ist der Grund für die Aufregung !!! Und das zu Recht !

  6. #6

    Mitglied seit
    06.06.2016
    Beiträge
    192

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    So wirklich sympathisch wirken die von Occulus Rift nicht mehr.

    Brauch ich bald einen Beats Kopfhörer für bestimmte Songs?
    i5 3570K@4,2 // Asus P8Z77-V LX // HR-02 Macho // MSI 970 Gaming 4G@1430/4000 // 16GB DDR3-1600 // Enermax Platimax 500W // Samsung 840 500GB

  7. #7
    Avatar von Amigo
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.858

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Zitat Zitat von Tiir Beitrag anzeigen
    So wirklich sympathisch wirken die von Occulus Rift nicht mehr.

    Brauch ich bald einen Beats Kopfhörer für bestimmte Songs?
    Haha, ich lolierte hart...

  8. #8

    Mitglied seit
    12.11.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    44

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Also Oculus hatte anfangs bei mir wirklich den Pionier und Sympathie Bonus aber den haben sie sich mit aller Mühe verspielt. Tja und da sie rein Hardware technisch keinen Mehrwert bieten können, entscheide ich mich dann ganz einfach für das Produkt der Firma, deren Geschäftsgebaren und Philosophie mir mehr zu sagt.

  9. #9
    Avatar von Hornissentreiber
    Mitglied seit
    19.11.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    834

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Zitat Zitat von DayTecker Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht ganz die Unmut der Leute, exclusive Titel gab es schon seit längerer Zeit auf den Konsolen, warum sollte es jetzt nicht auch bei der Oculus Rift oder der HTC Vive gemacht werden, es gibt bestimmt Entwickler denen es nicht so gut geht, die die angebotene Hilfe der jeweiligen Hersteller annehmen, um dann ein vernünftiges Spiel zu entwickeln. Wenn das Spiel sogar nur Zeit versetzt erscheint verstehe ich es noch weniger.
    Da ist natürlich was dran. Aber, wie mein Vorposter schon schrieb, steht dieses Gebaren im krassen Gegensatz zu den bisherigen Zusagen von Palmer Luckey. Hätte er sich früher nicht anders geäußert, wäre die Aufregung jetzt auch nicht so groß. Allerdings fand ich schon immer, dass Exclusivtitel die Furunkel am Hintern der Gaming-Industrie sind. Aus Marketingsicht vielleicht verständlich, aus Gamersicht einfach nur ganz schlecht.

    Nachdem Luckey sich seine VR-Brille zuerst von der Community hat finanzieren lassen, war schon die Entscheidung, sich von Zuckerberg aufkaufen zu lassen, ein Schlag ins Gesicht seiner Unterstützer. Finanziell und im Hinblick auf die zur Verfügung stehenden Resourcen kann ich es nachvollziehen, moralisch ist es eine Bankrotterklärung. Dieser aktuelle Schritt ist nur der vorhersehbare Nächst in der absehbaren Strategie. Occulus arbeitet gerade sehr hart daran, sich maximal unsympathisch zu machen.

    Nicht zu vergessen: das größte Unternehmen fördert eher nicht die richtigen Innovationen. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn gerade die Tatsache, dass Occulus von Facebook gekauft wurde, mittelfristig zum Niedergang führt. Dafür gibt es unzählige Beispiele. Da es mit der Vive eine ausgezeichnete Alternative gibt, wünsche ich Occulus/Facebook, dass sie mit Ihrer Strategie mit Pauken und Trompeten auf die Schnauze fliegen.

    Munter bleiben!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegen...aghettimonster

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher." Albert Einstein

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    AW: Oculus Rift: Touch-Controller erscheinen dieses Jahr, Exklusiv-Spiele sorgen für Unmut

    Zitat Zitat von DjNorad Beitrag anzeigen
    Der Unmut ist hauptsächlich, weil die Aussagen von Luckey ganz klar dem dann tatsächlichen handeln von Oculus komplett widerspricht.....

    "Es ist nicht so, dass wir einfach für eine Exklusivität bei existierenden Spielen zahlen würden".

    Er verspricht es gibt keine gekaufte Exklusivität, aber genau das passiert hier doch bei vielen Spielen, sogar im nachhinein kurz vor Release scheint Oculus auf die zuzugehen, um sich die zeitlich begrenzte Exklusivität zu kaufen...

    DAS ist der Grund für die Aufregung !!! Und das zu Recht !
    Und DAS ist Unsinn. Luckey hat über eine komplette Exklusivität gesprochen, nicht über eine zeitliche. Abgesehen davon ist das nicht "kurz vor Release", sondern recht lange davor und zudem würde es manche Spiele ohne Oculus gar nicht geben. Siehe auch die Aussagen der Entwickler von Giant Cop, die sehr sehr froh über die Hilfe von Oculus sind - und dafür gibt es eben eine zeitliche Exklusivität. Einem Unternehmen, das im Gegensatz zu Valve darauf angewiesen ist, dass VR ein Erfolg wird, vorzuwerfen, dass man Entwickler finanziell unterstützt und davon auch profitieren will, ist lächerlich.

    HTC finanziert mit dem angeblichen VR Accelerator mit 100 Millionen US-Dollar nur Startups , zahlt denen auch die Büros usw,. und nicht nur die Entwicklung von Software - und will dafür eine Unternehmensbeteiligung. Und Valve unterstützt angeblich Entwickler - laut Newell - "no strings attached" - abgesehen davon, dass natürlich bei Steam veröffentlicht werden muss. Ich sehe da keinen großen Unterschied, nur dass Oculus mit VR ein einziges Geschäftsfeld hat - und Valve bei einem Misserfolg von VR nur mit den Achseln zucken kann.
    Geändert von JadawinUK (17.06.2016 um 06:51 Uhr)

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •