1. #2861
    Avatar von BlackAcetal
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hessen/nahe Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.157

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Zitat Zitat von Die_Himbeere Beitrag anzeigen
    Zur Klarstellung: ich möchte NIEMANDEM den Sport schlechtreden

    Mir ging es nur darum, dass man nicht überschätzen sollte was den kcal Verbrauch durch Sport angeht.

    Wer abnehmen will nimmt den effizienteren Weg über die Ernährungsumstellung. Wer Sport dazu machen kann - noch besser, wer eins der beiden Dinge nicht kann/ nicht will, muss eben im jeweilig anderen mehr tun.

    Der Plan von Offset sieht ganz gut aus, das kannst du mal 3-6 Monate machen und dann evtl splitten wenn du magst.

    Kcal von Profis und von Amateuren sind sowieso 2 paar Schuhe. Bei den Profis wird mit Roids und Schilddrüsenhormone gearbeitet, da nehmen auch noch Leute mit 8000kcal ab Der Bodybuilder und Sport Thread

    Ich kann Dir noch intermittent Fasting ans Herz legen, da fastest du 2/3 des Tages (effektiv 1/3 weil das andere Drittel schläfst du optimalerweise) und das andere Drittel isst du.
    In deinem Essensfenster kannst du dann richtig zulangen (sprich Kalorien voll machen) während du morgens hungerst.
    Braucht 4-5 Tage Eingewöhnung die echt schlimm sein können aber dann sollte es gehen
    Carb Backloading ist auch sehr interessant. Morgens gar kein Frühstück, erst Mitttags was zu essen (so 3-4 Stunden nach dem aufstehen). Mittags dann gemäßigte Portionen Eiweiß und Fett (keine KH!) und abends dann entweder nach dem Training oder wenn kein Training ansteht dann halt so gibts dann Kohlenhydrate. Hier hab ich immer hoch glykämische Kohlenhydrate gegessen damit mein Blutzucker einmal kräftig hochgeht und damit auch Insulin aber dann eben schnell wieder runter ist.

    Tagsüber ist der Insulin Spiegel sehr gering da keine Anhebung des Blutzuckers erfolgt daher ist der Körper eher dazu geneigt Fette zur Energiegewinnung herzunehmen. Abends ,besonders nach dem Training, ist das Fettgewebe unempfindlicher gegenüber Insulin aber das Muskelgewebe ist sehr sensitiv weshalb die Carbs direkt in den Muskel gehen sollten und net wirklich angesetzt werden. Aber unbedingt nach dem Training! Vor dem Training nix essen. Aber danach kannste Kuchen,cola oder Schokolade essen wie du lustig bist, es muss halt in deine Kcal passen. Aber trotzdem sollten saubere Carb Quellen deine erste Wahl sein!
    R5 2600 // 4GHZ@1,26V == Gainward GTX 1080 GLH 1850mhz@850mv == Crucial Ballistix Sport 2933mhz CL15-16-16-16-32 Dualranked

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2862

    Mitglied seit
    20.03.2010
    Beiträge
    218

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Zitat Zitat von Die_Himbeere Beitrag anzeigen
    Zur Klarstellung: ich möchte NIEMANDEM den Sport schlechtreden Mir ging es nur darum, dass man nicht überschätzen sollte was den kcal Verbrauch durch Sport angeht. Wer abnehmen will nimmt den effizienteren Weg über die Ernährungsumstellung. Wer Sport dazu machen kann - noch besser, wer eins der beiden Dinge nicht kann/ nicht will, muss eben im jeweilig anderen mehr tun. Der Plan von Offset sieht ganz gut aus, das kannst du mal 3-6 Monate machen und dann evtl splitten wenn du magst. Kcal von Profis und von Amateuren sind sowieso 2 paar Schuhe. Bei den Profis wird mit Roids und Schilddrüsenhormone gearbeitet, da nehmen auch noch Leute mit 8000kcal ab Der Bodybuilder und Sport Thread Ich kann Dir noch intermittent Fasting ans Herz legen, da fastest du 2/3 des Tages (effektiv 1/3 weil das andere Drittel schläfst du optimalerweise) und das andere Drittel isst du. In deinem Essensfenster kannst du dann richtig zulangen (sprich Kalorien voll machen) während du morgens hungerst. Braucht 4-5 Tage Eingewöhnung die echt schlimm sein können aber dann sollte es gehen
    Man sollte den Energiebedarf aber auch nicht unterschätzen. Zu meinen Sporthochzeiten habe ich im Schnitt 2h pro Tag Sport getrieben und den Tabellen nach, lag mein zusätzlicher kcal Bedarf im vierstelligen Bereich, was ich anhand meiner Nahrungsaufnahme auch gemerkt habe. Wenn ich trotz deutlich mehr Nahrungsaufnahme nicht zugenommen habe, dann muss der Sport für den erheblichen Energieumsatz verantwortlich gewesen sein, andernfalls wäre ich ein perpetuum mobile.

    Bei mir steigt zwar der Hunger mit zusätzlichem Sport an, aber nicht im gleichen Maße wie mein Umsatz. Bei 1,5 bis 2h täglich scheint bei mir der optimale Punkt zu sein, bei dem ich soviel essen kann wie ich will, ohne zuzunehmen. Bei deinem Ernährungstipp kommt das Wort Hunger vor. Klingt schon mal nicht so toll. Ich esse für mein Leben gern und wenn ich meinem Körper irgendetwas vorenthalte, steigt mein Hunger darauf umso mehr.

    Ich esse ca. 4-5h vor dem Training, egal welche Sportart, tendenziell Kohlehydrat reiches Essen, um für den Sport die maximale Energie zur Verfügung zu haben und nach dem Sport lege ich eher Wert auf Proteine für den Muskelaufbau. Ich habe mal eine Zeitlang meine KH Zufuhr reduziert. Da ich dann aber beim Laufen kurz davor war einem Spaziergänger im Park sein Brötchen aus der Hand zu reissen, habe ich das erstmal wieder gelassen.
    Geändert von muadib (28.10.2018 um 17:30 Uhr)

  3. #2863
    Avatar von BlackAcetal
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hessen/nahe Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.157

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Zitat Zitat von muadib Beitrag anzeigen
    Man sollte den Energiebedarf aber auch nicht unterschätzen. Zu meinen Sporthochzeiten habe ich im Schnitt 2h pro Tag Sport getrieben und den Tabellen nach, lag mein zusätzlicher kcal Bedarf im vierstelligen Bereich, was ich anhand meiner Nahrungsaufnahme auch gemerkt habe. Wenn ich trotz deutlich mehr Nahrungsaufnahme nicht zugenommen habe, dann muss der Sport für den erheblichen Energieumsatz verantwortlich gewesen sein, andernfalls wäre ich ein perpetuum mobile.

    Bei mir steigt zwar der Hunger mit zusätzlichem Sport an, aber nicht im gleichen Maße wie mein Umsatz. Bei 1,5 bis 2h täglich scheint bei mir der optimale Punkt zu sein, bei dem ich soviel essen kann wie ich will, ohne zuzunehmen. Bei deinem Ernährungstipp kommt das Wort Hunger vor. Klingt schon mal nicht so toll. Ich esse für mein Leben gern und wenn ich meinem Körper irgendetwas vorenthalte, steigt mein Hunger darauf umso mehr.

    Ich esse ca. 4-5h vor dem Training, egal welche Sportart, tendenziell Kohlehydrat reiches Essen, um für den Sport die maximale Energie zur Verfügung zu haben und nach dem Sport lege ich eher Wert auf Proteine für den Muskelaufbau. Ich habe mal eine Zeitlang meine KH Zufuhr reduziert. Da ich dann aber beim Laufen kurz davor war einem Spaziergänger im Park sein Brötchen aus der Hand zu reissen, habe ich das erstmal wieder gelassen.
    Kohlenhydrate wenn dann unbedingt nach dem Training. Am besten hoch glykämische wie Dextrose. Trinke nach dem Training immer ein Shake aus 40gr Whey Konzentrat, 50gr Dextrose und 5gr Creatin, 25mg Zink.

    Stichwort Insulin Peak nach dem Training leitet die Regeneration schneller ein da Cortisollevel nach dem Training sehr hoch ist. Ergo stark kataboles Umfeld für die Muskeln. Aber das ist eher für Bodybuilder von Bedeutung wenn wirklich maximaler Muskelmasse Gewinn der Fokus ist. Aber auch für andere Sportarten interessant da eine verbesserte und schnellere Regeneration überall wünschenswert ist
    R5 2600 // 4GHZ@1,26V == Gainward GTX 1080 GLH 1850mhz@850mv == Crucial Ballistix Sport 2933mhz CL15-16-16-16-32 Dualranked

  4. #2864
    Avatar von Offset
    Mitglied seit
    10.10.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    822

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Und wie viel macht das beim Hobby-Sportler wirklich aus? Wenn das wirklich so ein Wundermittel wäre, wäre es sicherlich verbreitet.

    Was ich eigentlich sagen will: Grade als Hobbysportler und Anfänger hilft einem so eine Überanalyse nichts, manchen würde es schon helfen mal ordentlich zu trainieren.

  5. #2865

    Mitglied seit
    29.05.2012
    Beiträge
    150

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Jemand einen guten ganzkörper Trainingsplan? Ich switche gerne zwischen GK und 3er split aber mir wird mein GK plan langsam langweilig..

    Ahso Kreuzheben kann ich nicht^^

  6. #2866
    Avatar von nexistar
    Mitglied seit
    27.06.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    236

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Wie lange Joggen ist für einen Anfänger empfehlenswert?

  7. #2867
    Avatar von DesinformierterLoser
    Mitglied seit
    05.12.2017
    Ort
    Babel 2018 A. D.
    Beiträge
    365

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Zitat Zitat von nexistar Beitrag anzeigen
    Wie lange Joggen ist für einen Anfänger empfehlenswert?
    Wenn du nicht übergewichtig bist, kannste auch ohne Probleme 20-30 Minuten laufen, sofern das Tempo nicht zu hoch ist.

  8. #2868

    Mitglied seit
    10.04.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Schwabenland
    Beiträge
    203

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Bis du nicht mehr kannst

    Solange kein starkes Übergewicht und "normale" körperliche Fitness sollte das kein Problem sein.

    Wichtig bei aktueller Temperatur Gelenke und Kopf warmhalten und genügend zu trinken dabei haben

  9. #2869
    Avatar von Dustin91
    Mitglied seit
    03.08.2008
    Beiträge
    1.679

    AW: Der Bodybuilder und Sport Thread

    Zitat Zitat von Slezer Beitrag anzeigen
    Jemand einen guten ganzkörper Trainingsplan? Ich switche gerne zwischen GK und 3er split aber mir wird mein GK plan langsam langweilig..

    Ahso Kreuzheben kann ich nicht^^
    FE Ganzkoerpertraining [Trainingsplan] - Fitness-Experts.de (FE)
    Tiffy Tiffy Tiffy Lou, love my rifle more than you.....
    used to be my beauty queen, now I love my M16.


Seite 287 von 287 ... 187237277283284285286287

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •