Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    30.12.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    51

    AW: PC Upgrade sinvoll? (Gaming, Virtualisierung)

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Habe einen auf 4.4GHz übertakteten i7-4770K und ebenfalls eine GTX1080 und kann aus Erfahrung sagen, dass die GTX1080 auf WQHD/1440p sehr wohl gebottleneckt wird.
    Wenn er nur einen i7-4770 hat, der auf 3.6GHz Allcore-Turbo festklebt, dann dürfte er teilweise hart limitiert sein.

    Beispiele für WQHD-Bottlenecking trotz Ultra-Details:
    Kingdom Come, Assassins Creed (diverse), ein paar VR-Titel, Battlefield5, GTA5, und weitere.

    Man kann natürlich mit SuperSampling, etc etc die Last auf die GPU erhöhen, aber die Framerate bleibt natürlich schwach.

    Dein übertaktbarer i7-5820K hat 2 Kerne und 4 Threads mehr und ist absolut nicht vergleichbar in modernen Spielen, die mittlerweile über 8 Threads nutzen können.
    Danke für deine hilfreiche Antwort
    Die CPU ist von meinen ersten PC (fertig PC) deswegen leider keine Unlocked "k" CPU Sie läuft laut CPU-Z auf 3,96 GHz All-Core-Turbo unter Last

    Wenn schon ein Bottleneck auf 1440p stattfindet ist es bei mir mit 2560x1080 / UW-FHD @144 Hz denke ich noch schlimmer.
    Stimmt, Super Sampeling kann da helfen aber ich mag natürlich so weit wies geht die 144 Hz meines Monitors ausnutzen.

    Ist deiner Meinung nach ein Upgrade auf den i9 eine etwas größere Verbesserung (also mehr als 10-20 FPS)? Beziehungsweise was für eine Verbesserung könnte ich erwarten? ^^

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.406

    AW: PC Upgrade sinvoll? (Gaming, Virtualisierung)

    Zitat Zitat von Max-e Beitrag anzeigen
    Die CPU ist [...] keine Unlocked "k" CPU Sie läuft laut CPU-Z auf 3,96 GHz All-Core-Turbo unter Last.
    Ok, dann läuft deine CPU wenigstens auf 4GHz, aber trotzdem ist das 10% langsamer als bei mir und somit dürfte es teilweise signifikant sein.
    Zitat Zitat von Max-e Beitrag anzeigen
    Wenn schon ein Bottleneck auf 1440p stattfindet ist es bei mir mit 2560x1080 / UW-FHD @144 Hz denke ich noch schlimmer.
    Stimmt, Super Sampeling kann da helfen aber ich mag natürlich so weit wies geht die 144 Hz meines Monitors ausnutzen.
    Verständlich. Das möchte ich auch gern, ist mir aber mit meinem aktuellen 4770K nicht immer möglich (siehe oben genannte Spiele).
    Die GTX1080 hat teilweise noch Reserven die nicht ausgeschöpft werden. Bei dir dürfte das ebenfalls der Fall sein, da deine Auflösung geringer ist.

    Zitat Zitat von Max-e Beitrag anzeigen
    Ist deiner Meinung nach ein Upgrade auf den i9 eine etwas größere Verbesserung (also mehr als 10-20 FPS)? Beziehungsweise was für eine Verbesserung könnte ich erwarten? ^^
    Eindeutig. Ein 9900K würde die GTX1080 definitiv entfesseln und das volle Potential ausschöpfen.
    Allerdings würde wohl auch ein i7-8700K oder ein i7-9700K ausreichen.

    Wieviele zusätzliche Frames es genau gibt kann ich dir nicht sagen, aber ich kann dir sagen, dass ein i9-9900K auf 4 Threads etwa 60% schneller ist als ein i7-4770 auf 4 Threads und auf voller Multicore-Leistung etwa 2,8x so schnell wie ein i7-4770 ist.

    --> Also fast dreimal so schnell, wenn alle 16 Threads ausgenutzt werden. Das ist übel.
    Deine GTX1080 wird jetzt dadurch nicht dreimal so viele Bilder erzeugen, aber sie wird halt komplett aus ihrem Limit befreit.

    Siehe: UserBenchmark: Intel Core i7-4770 vs i9-9900K
    Der Benchmark bezieht sich auf reine Rechenleistung (ähnlich wie bei Cinebench).
    Die Zahlen sind nicht hundertprozentig aufs Gaming übertragbar, aber im Vergleich zum 4770 ist der 9900K ein Monster.
    Ein 9700K wäre immer noch locker 45-90% schneller.

    Also lohnen würde sich das definitiv.

    Du müsstest halt mal zB den MSI-Afterburner installieren und im Overlay die GPU-Auslastung beobachten.
    Klebt sie nicht ständig bei über 98% fest, sondern auch mal bei 95% oder niedriger, so limitiert deine CPU+RAM-Kombo.

    Aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es so ist.
    Ich hab schließlich die übertaktete Form deines Prozessors...
    (Hängt aber wie gesagt auch vom Spiel ab! Manche Sachen kann der 4770 noch ganz gut und manche halt nicht mehr. Zumindest nicht mit 144Hz.)
    Geändert von deady1000 (14.03.2019 um 17:51 Uhr)
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB


  3. #13

    Mitglied seit
    30.12.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    51

    AW: PC Upgrade sinvoll? (Gaming, Virtualisierung)

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Die GTX1080 hat teilweise noch Reserven die nicht ausgeschöpft werden. Bei dir dürfte das ebenfalls der Fall sein, da deine Auflösung geringer ist.[/B]
    Ich hab mal den Battlefield 5 Benchmark laufen lassen und ich habe durchschnittlich eine GPU Auslsatung von circa 70% und CPU war bei 100% konstant. Bei PUBG circa 80%-90%.



    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Eindeutig. Ein 9900K würde die GTX1080 definitiv entfesseln und das volle Potential ausschöpfen.
    Allerdings würde wohl auch ein i7-8700K oder ein i7-9700K ausreichen.

    Wieviele zusätzliche Frames es genau gibt kann ich dir nicht sagen, aber ich kann dir sagen, dass ein i9-9900K auf 4 Threads etwa 60% schneller ist als ein i7-4770 auf 4 Threads und auf voller Multicore-Leistung etwa 2,8x so schnell wie ein i7-4770 ist.

    --> Also fast dreimal so schnell, wenn alle 16 Threads ausgenutzt werden. Das ist übel.
    Deine GTX1080 wird jetzt dadurch nicht dreimal so viele Bilder erzeugen, aber sie wird halt komplett aus ihrem Limit befreit.[/B]
    Das freut mich zu hören das sich neben VMs auch Gaming rentiert

    Klar, Games sind mittlerweile deutlich besser optimiert das sie viele Threads nutzen aber natürlich nicht alle 16 ^^ Bei VMs bringt mir der i9-9900k natürlich etwas.

  4. #14
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.406

    AW: PC Upgrade sinvoll? (Gaming, Virtualisierung)

    Zitat Zitat von Max-e Beitrag anzeigen
    Ich hab mal den Battlefield 5 Benchmark laufen lassen und ich habe durchschnittlich eine GPU Auslsatung von circa 70% und CPU war bei 100% konstant. Bei PUBG circa 80%-90%.
    Joa, dann bekommste bei BF5 rund 30% mehr FPS und bei PUBG 20% mehr FPS.
    Hinzu kommt, dass die CPU nicht mehr auf 100% rennt dadurch Framedrops (Mikroruckler) verschwinden.
    Dadurch wird alles viel flüssiger. Also bringts bei dir wie man sieht enorm viel, da du maximal CPU-limitiert bist.

    Gönn dir was Neues. Mach ich auch bald.
    Zitat Zitat von Max-e Beitrag anzeigen
    Das freut mich zu hören das sich neben VMs auch Gaming rentiert

    Klar, Games sind mittlerweile deutlich besser optimiert das sie viele Threads nutzen aber natürlich nicht alle 16 ^^ Bei VMs bringt mir der i9-9900k natürlich etwas.
    BF5 und andere moderne Spiele wie Assassins Creed nutzen 16 Threads heute schon aus.
    Das ist stark im Kommen, warts ab.
    Erst recht, wenn bald eh fast jeder 16 oder 24 Threads durch Ryzen3000-CPUs besitzt.
    Auch künftige PS5-Konsolen werden vorraussichtlich 16 Threads bekommen.
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB


  5. #15

    Mitglied seit
    30.12.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    51

    AW: PC Upgrade sinvoll? (Gaming, Virtualisierung)

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Joa, dann bekommste bei BF5 rund 30% mehr FPS und bei PUBG 20% mehr FPS.
    Hinzu kommt, dass die CPU nicht mehr auf 100% rennt dadurch Framedrops (Mikroruckler) verschwinden.
    Dadurch wird alles viel flüssiger. Also bringts bei dir wie man sieht enorm viel, da du maximal CPU-limitiert bist.
    Das hört sich gut an, dass die Mikroruckler weg sind. Finde ich fast besser
    Ich denke auch das Multitasking während den Gaming z.B. Encoding deutlich besser werden.

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Gönn dir was Neues. Mach ich auch bald.
    Unsere CPUs kommen ja langsam schon in die Jahre xD

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    BF5 und andere moderne Spiele wie Assassins Creed nutzen 16 Threads heute schon aus.
    Das ist stark im Kommen, warts ab.
    Erst recht, wenn bald eh fast jeder 16 oder 24 Threads durch Ryzen3000-CPUs besitzt.
    Auch künftige PS5-Konsolen werden vorraussichtlich 16 Threads bekommen.
    Finde ich gut, ewig haben games ja nur wenige Threads genutzt. Ich finde das war damals verschenktes Potential.


    Du bist eine riesengroße Hilfe. Vielen vielen Dank

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Upgrade d. Gaming PCs für ca. 700 Euro
    Von sriver2000 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 16:19
  2. Suche Empfehlung für sinnvollen Upgrade meines Gaming-PCs
    Von formig im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 19:05
  3. Upgrade für Gaming, Photoshop & AfterFX
    Von The Ice Cream Man im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 23:07
  4. Upgrade für Gaming PC
    Von robbe im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 10:33
  5. Mainboard Upgrade sinvoll
    Von Scorprulebad im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 09:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •