Seite 3 von 10 1234567 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.530

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Wäre ich an der Stelle des TE, hätte ich erstmal die Pins gerade gebogen und wenn die CPU wieder völlig intakt aussieht und trotzdem Fehlfunktionen da sind, überlegt sie so auf Garantie ein zu schicken.
    Nicht gerade die feine Art. Ich würde akzeptieren, dass ich beim Ein-/Ausbau einen Fehler gemacht habe und entweder das beste daraus machen oder selbst für Ersatz zu sorgen.
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von Tetrahydrocannabinol
    Mitglied seit
    16.08.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Oldenburg (Oldb)
    Beiträge
    1.238

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Das ist aber Tims übliches Vorgehen in so einem Fall, das hat er hier schon öfter kommuniziert.

    Die Schuld seines Versagens einfach auf den Hersteller (oder Einzelhändler) zu schieben wird aber auch gerne genommen.


  3. #23

    Mitglied seit
    02.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Norden
    Beiträge
    829

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht das die CPU wirklich beschädigt wurde. Bei der Aktion soviel Glück oder Pech zu haben das der Chip nur derart beschädigt wurde das der Ram auf einmal nicht mehr mit dem XMP Profil läuft kommt mir zumindest extrem unwahrscheinlich vor.

    Wie bereits gesagt wurde denke ich das da irgendwas mit dem Bios Reset nicht wirklich geklappt hat. Hat ein erneuter Reset was geholfen TE? Ansonsten setz bitte alles im Bios auf Default, lad das XMP Profil für 3200 Mhz (was dann ja scheinbar nicht bootet) und stell nur die Ram Frequenz mal auf 3000 runter und schau ob es dann läuft. Danach einfach nochmal melden, wobei mir die SoC Spannung für Default Settings auch sehr gering erscheint.

  4. #24

    Mitglied seit
    07.07.2018
    Beiträge
    29

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Zitat Zitat von megasthenes Beitrag anzeigen
    @OP geh mal im M.I.T-Menü deines UEFI auf die advanced voltage settings. Wenn dort kein Eintrag zur VSOC steht geh in den, den du schon gefunden hast und versuch mal mit drücken der +-Taste ob sich da nicht doch ein Offset eintragen lässt.
    Das hier habe ich unter Advanced Voltage Settings gefunden: https://i.imgur.com/P6o7OgX.jpg Ich wollte noch nix umstellen da ich nicht weiß ob dynamic VCORE SOC das selbe ist wie du meinst.
    Desweiteren kann ich auch mit +- nicht ändern in dem Screen den ich gefunden habe, das ganze dient anscheinend nur zum anschauen: Imgur: The magic of the Internet

    Zitat Zitat von Dudelll Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt glaube ich nicht das die CPU wirklich beschädigt wurde. Bei der Aktion soviel Glück oder Pech zu haben das der Chip nur derart beschädigt wurde das der Ram auf einmal nicht mehr mit dem XMP Profil läuft kommt mir zumindest extrem unwahrscheinlich vor.

    Wie bereits gesagt wurde denke ich das da irgendwas mit dem Bios Reset nicht wirklich geklappt hat. Hat ein erneuter Reset was geholfen TE? Ansonsten setz bitte alles im Bios auf Default, lad das XMP Profil für 3200 Mhz (was dann ja scheinbar nicht bootet) und stell nur die Ram Frequenz mal auf 3000 runter und schau ob es dann läuft. Danach einfach nochmal melden, wobei mir die SoC Spannung für Default Settings auch sehr gering erscheint.
    Hab ein BIOS Reset durchgeführt und auch versucht auf 3000Mhz zu stellen, alles leider ohne erfolg.

    Ich habe übrigens einen weiteren erheblichen Fehler beim Benchmarken von AC:Odyssey gefunden: Es werden nur 8GB RAM benutzt was mich fast 30 FPS kostet. In Windows sowie im BIOS werden 16GB angezeigt, jedoch steht im Taskmanager das 8GB für Hardware reserviert ist: https://i.gyazo.com/fc8af38dd14c540f...40e7097787.png . Den wohl bekanntesten Lösungsweg: im MSConfig Maximalen Speicher auszuschalten habe ich schon benutzt(war vorher schon aus). Bisher habe ich auch versucht die RAMs zu vertauschen, hat auch nix gebracht. Von einem RAM Fehler gehe ich aufjedenfall nicht aus, da vorher alles ohne Probleme lief und auch im Memtester (vor dem fiasko hier, kein error da war).

    Auf anfrage von Garantie wurde mir gesagt das bei nicht defekt eine Service Gebühr von 25€ verlang wird (vom Hersteller, also AMD nehme ich an), ich überlege die CPU einfach direkt an AMD zu schicken...

  5. #25
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    14.806

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Teste mal die RAM Riegel einzeln aus. Die stecken doch richtig drin und auch in den richtigen Plätzen oder? Sind die Pins nun richtig gerade wieder? Hatte es bei mir damals mit einer feinen Nadel zurecht gebogen. Mit der fährst du dann in jede Reihe und begradigst ggf. Damit kann man auch gut sehen, wenn einzelne Pins leicht gebogen sind.
    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.825V 1785/6014
    Mainboard: ASUS X470 ROG Crosshair VII Hero [WI-FI]
    CPU: Ryzen 2600 + Corsair H150i PRO RGB
    Memory: 16GB G.Skill Trident Z RGB 3535CL14 @ 1.45V + Storage: 1TB Samsung 970 Evo
    Case: Corsair Crystal Series 460X RGB + 6x Corsair HD 120 RGB +2x Corsair ML 120

  6. #26

    Mitglied seit
    02.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Norden
    Beiträge
    829

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Um auf Standard ram freq liefs aber alles hattest du gesagt oder?

    Dann müsste man wirklich erst schauen ob's an der geringen soc Spannung liegt.

    Vllt. Weiß ja jmd. mehr dazu, aber könnte es sein das sich durch das geradebiegen der Widerstand an den pins geändert hat z.b. durch kratzer o.ä. und deswegen zu wenig Spannung an einigen Teilen der CPU anliegt? Das wäre zumindest irgendwie die einzige Erklärung die mir einfallen würd warum mit Standard settings alles noch funktioniert aber mit höheren ram Takt nicht mehr.

  7. #27
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    5.519

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Zitat Zitat von Tetrahydrocannabinol Beitrag anzeigen
    Das ist aber Tims übliches Vorgehen in so einem Fall, das hat er hier schon öfter kommuniziert.

    Die Schuld seines Versagens einfach auf den Hersteller (oder Einzelhändler) zu schieben wird aber auch gerne genommen.
    Zum einen seh ich das nicht als eigene Schuld des TE, wenn er ohne Gewalt den Kühler entfernt hat und nichtmal selbst zuvor die Menge der WLP wählen konnte, also ab Werk viel zu viel drauf war. Zum anderen wenn er die Pins wieder exakt gerade biegt und die CPU dann noch immer nicht funktioniert, könnte sie ja eh einen Fabrikationsfehler gehabt haben, der gar nicht mehr den Pins und der Kühlermontage/Demontage zusammen hängt, also woher soll der relativ unerfahrene Nutzer das nun wissen und feststellen können?

    Im Zweifelsfall würde ich mich drauf verlassen, daß der Händler oder Hersteller dann entscheidet, ob er auf Garantie oder Kulanz ein neues Teil schickt, oder ob er es als Eigenverschulden einstuft. Davon mal abgesehen, hast du dir mal überlegt, welchen Umsatz ein großer CPU-Hersteller heute macht, ebenso die großen Händler, für die sind ein paar CPUs Verlust weniger als Peanuts, für den normalen Durchschnittsnutzer ist eine CPU ein Haufen Geld, die er sich nicht einfach so mal locker nochmal kauft.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  8. #28

    Mitglied seit
    07.07.2018
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Teste mal die RAM Riegel einzeln aus. Die stecken doch richtig drin und auch in den richtigen Plätzen oder? Sind die Pins nun richtig gerade wieder? Hatte es bei mir damals mit einer feinen Nadel zurecht gebogen. Mit der fährst du dann in jede Reihe und begradigst ggf. Damit kann man auch gut sehen, wenn einzelne Pins leicht gebogen sind.
    -Ich werd morgen mal die RAM-Sticks einzelnd austesten, aber wie gesagt die haben ja vorher normal funktioniert :/.
    -Und ja sind in den richtigen Plätzen werden im CPU-Z auch als Dual angezeigt.
    -Die Pins waren beim letzten mal wo ich sie kontrolliert habe gerade, ich kann es momentan leider nicht nochmal kontrollieren da ich keine Thermal Paste zuhause habe und auf die schnelle nicht an eine komme.
    -Hab die Pins mit der "Razor Blade" Methode von jayztwocents gerade gebogen: YouTube

    Zitat Zitat von Dudelll Beitrag anzeigen
    Um auf Standard ram freq liefs aber alles hattest du gesagt oder?

    Dann müsste man wirklich erst schauen ob's an der geringen soc Spannung liegt.

    Vllt. Weiß ja jmd. mehr dazu, aber könnte es sein das sich durch das geradebiegen der Widerstand an den pins geändert hat z.b. durch kratzer o.ä. und deswegen zu wenig Spannung an einigen Teilen der CPU anliegt? Das wäre zumindest irgendwie die einzige Erklärung die mir einfallen würd warum mit Standard settings alles noch funktioniert aber mit höheren ram Takt nicht mehr.
    Der PC läuft, aber nur mit 8Gb statt 16Gb auch auf standart takt wie oben erwähnt. Im BIOS/Windows werden 16Gb angezeigt und im taskmanager steht das 8Gb für Hardware reserviert ist (hab Maximal Speicher aus keine Sorge)

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Davon mal abgesehen, hast du dir mal überlegt, welchen Umsatz ein großer CPU-Hersteller heute macht, ebenso die großen Händler, für die sind ein paar CPUs Verlust weniger als Peanuts, für den normalen Durchschnittsnutzer ist eine CPU ein Haufen Geld, die er sich nicht einfach so mal locker nochmal kauft.
    Ja, als Schüler/Student auf 450€ Basis ist sowas nicht leicht zu verkraften.
    Geändert von INU.ID (25.12.2018 um 09:49 Uhr) Grund: Multiposting

  9. #29

    Mitglied seit
    02.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    9.055

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Davon mal abgesehen, hast du dir mal überlegt, welchen Umsatz ein großer CPU-Hersteller heute macht, ebenso die großen Händler, für die sind ein paar CPUs Verlust weniger als Peanuts, für den normalen Durchschnittsnutzer ist eine CPU ein Haufen Geld, die er sich nicht einfach so mal locker nochmal kauft.
    Diese "Peanuts" tragen letztendlich aber trotzdem die Kunden, in Form von höheren Preisen. Darüber schon mal nachgedacht? Ich frage mich manchmal echt, wie Du durchs Leben kommst.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von Leob12
    Mitglied seit
    18.06.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    8.084

    AW: Ryzen 7 2700x Pins umgeknickt und RAM läuft nurnoch auf 1066MHz

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Zum einen seh ich das nicht als eigene Schuld des TE, wenn er ohne Gewalt den Kühler entfernt hat und nichtmal selbst zuvor die Menge der WLP wählen konnte, also ab Werk viel zu viel drauf war. Zum anderen wenn er die Pins wieder exakt gerade biegt und die CPU dann noch immer nicht funktioniert, könnte sie ja eh einen Fabrikationsfehler gehabt haben, der gar nicht mehr den Pins und der Kühlermontage/Demontage zusammen hängt, also woher soll der relativ unerfahrene Nutzer das nun wissen und feststellen können?

    Im Zweifelsfall würde ich mich drauf verlassen, daß der Händler oder Hersteller dann entscheidet, ob er auf Garantie oder Kulanz ein neues Teil schickt, oder ob er es als Eigenverschulden einstuft. Davon mal abgesehen, hast du dir mal überlegt, welchen Umsatz ein großer CPU-Hersteller heute macht, ebenso die großen Händler, für die sind ein paar CPUs Verlust weniger als Peanuts, für den normalen Durchschnittsnutzer ist eine CPU ein Haufen Geld, die er sich nicht einfach so mal locker nochmal kauft.
    Und wenn es jeder so macht hast du einen Haufen Peanuts und irgendwann gibt es dann Konsequenzen die jeden treffen. Ständig dieses "hinter mir die Sintflut".
    Es gibt genug Leute die meinen sie wären extraschlau und senden die durch unsachgemäßen Gebrauch beschädigten Teile zurück. Glaubst du Händler/Hersteller sind dumm?

    [i5-2400]__[Gigabyte H61-GA-USB3-B3]__[EKL Brocken Eco]__[8 GB Corsair XMS DDR3-1333 MHz]__[Zotac GTX 980 AMP! Extreme]__[120 GB Samsung Evo 840]__[256 GB Crucial MX100]__[1 TB Seagate HDD]__[BQ E10 500W]__[Phanteks Enthoo Pro]
    [Scythe Kaze Master]__[4x Enermax TB silence]__[Asus Xonar DG]__[Cherry MX-Brown]__[MX-Performance]__[Beyerdynamic DT 990 Pro 250 Ohm]__[Windows 8.1]

Seite 3 von 10 1234567 ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.10.2018, 21:57
  2. Mainboard + RAM für Ryzen 7 2700X
    Von iL0w im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2018, 22:40
  3. Ryzen 2700x mit 2133 Mhz RAM betreiben
    Von Interstate67 im Forum Prozessoren
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.08.2018, 18:24
  4. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X profitieren erneut erheblich von RAM-OC
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 11.06.2018, 23:19
  5. Ryzen 7 2700x & Asus Prime X370-Pro RAM gesucht
    Von Flusendieb im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2018, 08:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •