Seite 2 von 11 123456 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.368

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Entweder sind auch deine Spannungssensoren defekt, oder das Netzteil steht kurz vor dem Absprung. Allerdings dürfte der Rechner mit den Spannungswerte nicht mal laufen geschweige denn booten. Schau mal auf deine +3.3V-, +5V- und +12V-Leitungen
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Jeretxxo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.309

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Versuchs mal mit der Erbsenmethode, in der Regel sind die Heatspreader von Intel Konkav und die von AMD Konvex, sprich bei Intel Verteilt sich der Spaß von selbst während bei AMD das meiste in der Mitte landet, da wo auch der Chip sitzt, verstreichst du sie nun nur sehr dünn, bestünde rein theoretisch die Möglichkeit das zwar der Kühler aufsitzt aber eben nicht genug Material in der Mitte verblieben ist um einen guten Wärmeübergang zu gewährleisten.
    Das sind allerdings Größenordnungen die wirklich minimal sind, aber ausprobieren kann ja nicht schaden, auch wenn ich nicht glaube das es daran liegt.

    Edit@Engineer: Das sagte ich ja vorhin schon, das sieht so aus als würden die Sensoren für je einen Teil der Spanung anzeigen: +3.3V: oben 2.004V + unten 1.067V, +5V: oben 3.447 + unten 1.529V, die Spannung stimmt schon, nur die Anzeige is murx.

    Und btw:
    Upcoming changes in the next release:

    • Enhanced sensor monitoring on ASRock Z270M-ITX.
    • Fixed a possible crash on some systems with larger VBIOSes.
    • Fixed enumeration of multiple VBIOSes in VFCT.
    • Enhanced sensor monitoring on MSI X470 series mainboards.
    • Enhanced sensor monitoring on ASUS X470 series mainboards.
    • Updated monitoring of stopped fan on Sapphire Radeon RX Vega GPUs.
    • Enhanced sensor monitoring on GIGABYTE X470 series mainboards.
    • Enhanced sensor monitoring on ASRock Z370M Pro4.
    • Fixed monitoring of Extension/Assistant fans on some ASUS 100-300 Intel series boards.
    • Download pre-release: v5.83, Build 3430
    • Added reporting of Core Performance Order for AMD Pinnacle Ridge.

    For complete HWiNFO32/64 History including previous versions, please see: HWiNFO32/64 History
    Geändert von Jeretxxo (03.05.2018 um 15:54 Uhr)

    Du hast Probleme mit deinem PC oder du brauchst Hilfe bei dem Zusammenbau eines Rechners? >Hier wird dir geholfen!<

  3. #13

    Mitglied seit
    21.10.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    494

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Also angesichts der markierten Ankündigung, Gigabyte Mainboards besser auszulesen, würde ich die seltsamen Spannungen auch eher auf die Anzeige schieben. Klar könnte das Netzteil hinüber sein, allerdings ist es ein bisher sehr unauffälliges be quiet! Straight Power E9.
    Ich lade als einfachsten Test grade mal die Vorabversion von Version 5.83 herunter, mal schauen, was dann angezeigt wird. Berichte danach hier.
    AMD Ryzen 7 2700X - ASRock X470 Taichi - MSI NVIDIA GeForce GTX 1080 Gaming X+ - Samsung SSD 970 Evo 1 TB - Samsung SSD 850 Pro 512 GB - Samsung SSD 840 Pro 256 GB - Western Digital Caviar Black 1TB - Fractal Design Define R4 PCGH-Edition - Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW) - G.Skill Trident Z RGB 32GB DDR4-3200 CL14 - Pioneer BDR-S08XLT - Be qiet! Straight Power E9 580W - Logitech MX Master - Corsair K95 RGB Platinum

  4. #14
    Avatar von HGHarti
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    803

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Hatte auch erst Probleme meinen Eisbär auf den 2700x zu bekommen.Hatte mir extra 2 Kits für AMD nach gekauft.Bei dem einen waren die Schrauben zu lang,bei dem Anderen pssten sie nicht in die Backplatte des Boards.

    Dann habe ich zu Hause alles ab gesucht und noch eine Tüte für AMD gefunden.

    Bei dieser passte alles. Habe erst eine trocken Montage gemacht um zu gucken das die Ferdern auch ihren Sinn erfüllen.

    Danach habe ich ein Kreuz Artic Paste drauf gemacht und alles schön über Kreuz montiert.

    Bekomme so im Idle 30-35 Grad im Bios angezeigt,inzwischen schon etwas weniger.

    Ist halt schon Blöd wenn man von einem Intel Systen nach AMD umsteigt .

    Da hat mann das ganze Zubehör nicht mehr

  5. #15

    Mitglied seit
    21.10.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    494

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Prinzipiell hätte ich auch kein Problem mit einem neuen Kühler, es war nur eigentlich mein Ziel, immer etwas mehr für die Komponenten auszugeben und sie dann möglichst lange weiterzubenutzen. Wenn gewisse "Hardwarereste" Aufrüstzyklen überdauern, ist das irgendwie cooler als jedes Mal alles auszuwechseln.

    Ich habe jetzt mal die Version 5.83 getestet. In der Tat haben die Temperatursensoren auf dem Mainboard jetzt Namen bekommen und die 3, 5 und 12-Volt-Schienen sehen deutlich sinvoller aus, die hohen Temperaturen der CPU und des Boards sind aber leider geblieben. Da nicht nur die CPU warm wird, sondern "VRM MOS" (was auch immer das ist) auf dem Board geradezu irre heiß wird, scheint da mehr im Argen zu sein als nur ein schief verbauter Kühler.

    Ich versuche mal rauszufinden, was und wo das Bauteil ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Temperaturproblem Ryzen 7 2700X-temperatur3.png  
    AMD Ryzen 7 2700X - ASRock X470 Taichi - MSI NVIDIA GeForce GTX 1080 Gaming X+ - Samsung SSD 970 Evo 1 TB - Samsung SSD 850 Pro 512 GB - Samsung SSD 840 Pro 256 GB - Western Digital Caviar Black 1TB - Fractal Design Define R4 PCGH-Edition - Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW) - G.Skill Trident Z RGB 32GB DDR4-3200 CL14 - Pioneer BDR-S08XLT - Be qiet! Straight Power E9 580W - Logitech MX Master - Corsair K95 RGB Platinum

  6. #16
    Avatar von Jeretxxo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.309

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    VRM MOS dürft der Highside Mosfet sein oder zumindest in dessen Umfeld und der Sensor ist in dessen Nähe, sollte der wirklich so heiß werden wäre das Besorgniserregend.
    Ob da Gigabyte gepfuscht hat?... Ich mein das ist deren Upper Class Board.
    Ich glaube und hoffe das dass nur ein weiterer Auslesefehler ist.^^
    An dessen Wärme könnte auch eine kühlere CPU nichts ändern und auch ein anderer Kühler dürfte da wenig Abhilfe schaffen, das Brett hat ja eigentlich genug Wandler und Kühlfläche um eben nicht so warme Wandler zu haben.

    Ich würd ja fast mal nen anderes Brett testen, vielleicht hängen die hohen Wandlertemperaturen auch mit der hohen CPU-Temperatur zusammen. (Widerstände, maybe...?)
    Das Board ist eigentlich für ganz andere Dinge gerüstet oder sollte es zumindest sein.

    Du hast Probleme mit deinem PC oder du brauchst Hilfe bei dem Zusammenbau eines Rechners? >Hier wird dir geholfen!<

  7. #17
    Avatar von gekipptesBit
    Mitglied seit
    06.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Großhansdorf
    Beiträge
    337

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Lag bei deinem Ryzen kein AMD Wraith Prism Kühler bei zum testen?
    Ich habe "Stoßstangenschwarz" (Kfz-Handel!!!) als Wärmeleitpastenersatz (Tube öffnen und mit Pinsel dick auftragen!!!) getestet wie der Kontakt vom Kühlblock zur CPU ist, dannach kann man sehen wie die Verteilung ist in eingebautem Zustand.
    Ich benutze schon jahrelang die gute Thermal Grease Diamond von Revoltec als Wärmeleitpaste, hält zwar nur 1-2 Jahre auf der CPU + GPU.

  8. #18

    Mitglied seit
    21.10.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    494

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Also, neue Erkenntnisse...

    Ich habe das ganze Gerümpel noch mal abmontiert und gegen den Wraith Prism getauscht. Meine Güte ist das ein Krampf, den im Gehäuse zu montieren. Ich dachte, die Schrauben des Macho wären schlimm, aber das schlägt dem Fass ja den Boden aus.

    Zunächst einmal sieht der ja extrem edel aus mit seiner Beleuchtung, daran könnte man sich gewöhnen. Nicht gewöhnen kann man sich an die Kühlleistung, auch bei dem rennt die CPU an die magische 85-Grad Grenze und taktet jetzt sogar auf 3,5 GHz runter. Auch die Lautstärke ist übel. Mir kam der Macho bei Vollast schon laut vor, aber das geht schon eher in Richtung Föhn.

    Noch interessanter aber ist die Temperatur des Mainboards (siehe Screenshot). Wo vorher über 100 Grad gemessen wurden, sind es jetzt mit Top-Blower "nur" noch unter 80.

    Meine Schlüsse daraus wären - korrigiert mich, falls ich Unsinn erzähle:
    1. Der Macho hat "normal" gekühlt. Der Schreibtisch hat so eine nervige Platte (noch vor der Wand), die den Luftausstoß des Gehäuses fies blockiert und in Verbindung mit der Tischplatte für einen Luftstau hinter dem PC sorgt. Das kann ich leider nicht wirklich ändern und erhöht die ganze Zeit schon die Temperaturen oder Lautstärke aller Komponenten etwas, scheinbar ist das dann auch der Grund, warum der Macho mit der Hitze des Achtkerners nicht wirklich fertig wird, obwohl er es beim vorigen Vierkerner noch wurde. An sich scheint er aber wie üblich zu funktionieren, schließlich ist er noch mal deutlich besser als der Wraith Prism, den AMD da mitliefert.
    2. Der Topblower bläst seine Abwärme ja über das gesamte Board anstatt direkt in Richtung Hecklüfter des Gehäuses. Der Luftstrom kühlt dann wohl auch die Mosfets mit, weswegen die glatte 20 Grad kühler bleiben als zuvor.

    Das Mainboard scheint also - ob wegen der Unfähigkeit Gigabytes oder des erschwerten Luftstroms hinter dem Gehäuse lässt sich schwer sagen - hier nicht wirklich einsetzbar zu sein, da die Mosfets überhitzen. Die CPU-Temperatur hingegen scheint unter diesen Bedingungen und mit diesem Kühler "normal" zu sein.
    Falls die geringe Restmotivation heute abend noch reicht, den Kühler ein weiteres Mal zu tauschen, werde ich den PC mal in eine andere Richtung drehen und den Temperaturverlauf der Mosfets bei freiem Raum hinter dem Hecklüfter beobachten, das Ergebnis kann ich hier dann noch mal mitteilen. Ändert sich dann nichts daran, geht das Board wohl auf jeden Fall zurück, weil unbrauchbar. Wird die Temperatur dann normal, müsste ich abwägen, ob andere Boards das unter dem Tisch wirklich besser könnten oder es ein Problem des Luftstroms ist, das mit jedem Board neu auftaucht. Das wäre dann ein nicht gerade kleines Problem, da ich nicht einfach den Tisch auseinandernehmen kann.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Temperaturproblem Ryzen 7 2700X-temperatur4.png  
    AMD Ryzen 7 2700X - ASRock X470 Taichi - MSI NVIDIA GeForce GTX 1080 Gaming X+ - Samsung SSD 970 Evo 1 TB - Samsung SSD 850 Pro 512 GB - Samsung SSD 840 Pro 256 GB - Western Digital Caviar Black 1TB - Fractal Design Define R4 PCGH-Edition - Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW) - G.Skill Trident Z RGB 32GB DDR4-3200 CL14 - Pioneer BDR-S08XLT - Be qiet! Straight Power E9 580W - Logitech MX Master - Corsair K95 RGB Platinum

  9. #19
    Avatar von HGHarti
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    803

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Habe mal auf die schnelle verglichen,meine CPU Packe Power liegt zb bei 34,5 und min bei 22,4,im Durchschnitt bei 26,9.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.750

    AW: Temperaturproblem Ryzen 7 2700X

    Zitat Zitat von HGHarti Beitrag anzeigen
    Habe mal auf die schnelle verglichen,meine CPU Packe Power liegt zb bei 34,5 und min bei 22,4,im Durchschnitt bei 26,9.
    Temperaturen um die 20°C besonders wenn diese die Raumtemperaturen unterschreiten sind Messungenauigkeiten, denn die Temperaturen werden berechnet und in so niedrigem Bereich kann die Temperatur nicht richtig berechnet werden. Sollt im Allgemeinem klar sein das Temperatur nie die Umgebungstemperatur unterschreiten können. Die Temperaturen sind aber im oberen Bereich genauer und genau da kommt es besonders darauf an um CPUs nicht überhitzen zu lassen.

    Ist bei Intel aber auch nicht anders.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    Lüftest du noch, oder kühlst du schon ? ...Aqua-Moddingpage.de !

Seite 2 von 11 123456 ...

Ähnliche Themen

  1. AMD Ryzen 7 2700X: Erste Tests aufgetaucht
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 409
    Letzter Beitrag: 17.04.2018, 13:13
  2. AMD Pinnacle Ridge: X470-Mainboards, Ryzen 7 2700X & Co. in den USA vorbestellbar
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.04.2018, 16:26
  3. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X & Co. auf Amazon versteckt vorbestellbar
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 06.04.2018, 00:06
  4. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X abgelichtet
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.03.2018, 23:35
  5. AMD Pinnacle Ridge: Ryzen 7 2700X in öffentlichen Benchmarks aufgetaucht
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu CPUs
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 19.03.2018, 01:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •