Seite 1 von 10 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    Frage Fragen zum Systemupgrade

    Hallo zusammen,

    da mein System inzwichen doch schon recht alt ist und das Mainboard immer wieder Probleme macht (besonders bei der Ansteuerung der SATA-Ports), überlege ich aktuell, einige Komponenten auszutauschen.

    Ich packe es mal in das Prozessorforum, da es mir in erster Linie um die Auswahl der CPU geht. Der Rest richtet sich dann danach.

    Hier mal kurz die wichtigsten Daten meines aktuellen Setups:
    CPU: Intel i7-950 @ 3,66 GHz (4 Kerne, 8 Threads), Lüfterkühlung: EKL Alpenföhn Brocken
    MB: Asrock X58 Extreme3
    RAM: 12 GB DDR3 1600 (Triple Channel)
    GPU: iChill HerculeZ GTX 770 mit 2GB GDDR5
    Das System ist insgesamt optimal übertaktet (CPU, System-RAM, GPU und Grafikspeicher). Das ganze ist sehr stabil. Probleme, die das System aktuell macht, haben nichts mit dem Overclocking zu tun.
    Zunächst wollte ich nur das Mainboard austauschen, aber die Preise für anständige Mainboards mit X58 Chipsatz bzw. Sockel 1366 sind extrem überzogen. Außerdem ist die Architektur ja wirklich ziemlich altbacken.

    Ich möchte jetzt also auf ein moderneres System upgraden, wobei dei Grafikkarte kurzzeitig im System verbleiben soll, bis sich die Preise hoffentlich in näherer Zukunft wieder etwas beruhigen. Beim RAM werde ich diese Möglichkeit wohl nicht haben, da die alten DDR3 1600er in aktuellen Systemen wohl nicht wirklich prickelnd laufen würden, oder?
    Nun stellt sich mir die Frage, auf welche Technologie ich setzen soll. In erster Linie wird der Rechner zum Spielen, Programmieren, Spieleentwicklung und ab und an etwas Bildbearbeitung und Videorendering genutzt.

    Zur CPU:
    Die Frage ist, ob ich z.B. bei einem Umstieg auf einen i5-8600K das Fehlen der zwei Threads aufgrund von nicht vorhandenem Hyper Threading irgendwo spüren würde. Insgesamt läuft die CPU ja deutlich schneller (Basistakt fast auf dem Niveau meines OC-Takts und es gibt zwei Kerne mehr). Wie gut lässt sie sich denn übertakten?
    Vom Preis-Leistungsverhältnis scheint mir der i5-8600K aktuell unschlagbar zu sein, da man ihn bereits für 220€ bekommt. Ich würde mich aber auch über einen Alternativvorschlag freuen (Ryzen?).

    Zum Mainboard:
    Angenommen, meine Wahl fällt auf den i5-8600K; Zu welchem Mainbaord würdet ihr raten? Wichtig sind mir gute OC-Möglichkeiten, stabiles RAID-System, generell hohe Zuverlässigkeit und Zukunftssicherheit.

    Zum RAM:
    Würde der 1600er DDR3 theoretisch noch laufen? Mir ist klar, dass er vermutlich ein extremer Flaschenhals wäre, aber auch die Speicherpreise sind aktuell alles andere als angenehm.

    Zur GPU:
    Die GTX 770 bleibt halt erst mal im System, wird aber ausgetauscht, sobald die GraKa-Preise wieder akzeptabel sind. Dann wird es vermutlich eine GTX 1080 oder (falls es wirklich länger dauert) der entsprechende Nachfolger.

    Der Rest:
    Mein Gehäuse ist zwar absolut ok und auch der Luftstrom ist optimal (Kühle Luft wird von unten und vorne angesaugt, geht dann teilweise durch die Grafikkarte und der andere Teil durch den CPU-Kühler nach hinten raus. Zusätzlich wird sich evtl. anstauende warme Luft nach oben abgesaugt.)
    Dennoch spiele ich mit dem Gedanken, auch das Gehäuse auszutauschen und u.U. auch auf Flüssigkeitskühlung zu setzen. Hier sind mir Aufgeräumtheit, Zugänglichkeit und Kühlung sehr wichtig. Optik ist eigentlich egal. Hat da vielleicht auch jemand einen Tipp?

    Ich danke schon mal allen, die bis hierher gelesen haben und erst recht jedem, der mir weiterhelfen möchte.

    Viele Grüße
    GaRv3

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.686

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Hallo,

    Also der 8600k bringt garantiert mehr Spieleleistung als deine aktuelle CPU.
    Wenn man übertakten will und die CPU delidded hat, dann kann man mit etwa 5-5,1 Ghz rechnen.

    Der PC wird primär zum spielen Verwendet?
    Was strebst du mit der neuen GPU dann an: 1440p 144hz, 4k 60hz, ...?

    Zum Ram. Den kannst du im neuen PC leider nicht weiterverwenden, da brauchst du DDR 4 Ram.

    Zum Thema Wasserkühlung: sprichst du von einer custom Wakü oder einer AIO?

    Grüße,
    EyRaptor
    Sys 1 : i7 5820k @4,5Ghz und H2O / Asus Strix 1080ti @ 2,1Ghz und H2O / Gigabyte X99m Gaming 5 / Dark Power Pro 1000W / Dark Base Pro 900 / 16 GB DDR4 3000 mhz
    Sys 2 : i7 4770k (delidded) @4,6Ghz / Dark Rock Pro3 / r9 Nano@1,1Ghz und H20 / Asrock z87m OC Formula / E10 600W / Corsair Obsidian 350D

  3. #3

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Ich strebe 1440p an, da ich einen Asus ROG Swift habe. Theoretisch kann der 165Hz, aber Hauptsache ist flüssiges Gameplay im g-sync. Demnächst kommt übrigens auch noch die Freesyncvariante des Screens. Dann wären auch AMDs GraKas ok.

    Mit dem Thema Wasserkühlung hab ich mich bisher leider gar nicht beschäftigt.

  4. #4
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.482

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Ich würde - evtl abhängig von deinen gewünschten Settings - zumindest noch zehn Tage warten und dann mal sehen, wo sich Ryzen 2000 letztendlich einordnen wird. Ein Ryzen 2600(X) könnte nämlich eine gute Alternative zum I5 werden.

    Edit: Bei 165 Hz spricht viel für Intel. Die Tests würde ich trotzdem abwarten, solange es dein altes System noch tut...
    No aim, no skill - just fun! ;)

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  5. #5

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Ja, die Überlegung kam mir auch schon. Ich bin mal gespannt, wie die 2000er sich so schlagen und wo sie liegen.

    Vielen Dank schon mal bis hierhin!

  6. #6

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.370

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Einige Skylake-Boards konnten noch DDR3. Aber eigentlich gibt es da auch nichts, was sich wirklich lohnen würde. Mit dem 8600K bist du am besten bedient. Mainboard wäre die Standard-Empfehlung AsRock Z370 Extreme4
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

  7. #7
    Avatar von 0ssi
    Mitglied seit
    17.07.2017
    Beiträge
    1.995

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Zitat Zitat von garv3 Beitrag anzeigen
    Die GTX 770 bleibt halt erst mal im System, wird aber ausgetauscht, sobald die GraKa-Preise wieder akzeptabel sind.
    Wenn du jetzt bei 30FPS im GPU Limit hängst wozu dann den Rest upraden ? Wenn du dir erst in einem halben Jahr eine neue Grafikkarte kaufst dann brauchst du den Rest doch nicht früher.
    Bis dahin bekommst du vielleicht einen i5-9600K mit 8 Kernen. Teilaufrüstung lohnt sich nicht wirklich weil man durch einen Flaschenhals keinen Nutzen von den anderen Komponenten hat.
    >>> Mein Rechner <<<
    ----------------------------

  8. #8

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.370

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Zitat Zitat von 0ssi Beitrag anzeigen
    Wenn du jetzt bei 30FPS im GPU Limit hängst wozu dann den Rest upraden ?
    Weil das Mainboard nicht mehr zuverlässig funktioniert, ergo der Unterbau ist instabil. In den meisten Fällen wird er damit zwar brutal im GPU-Limit hängen, sofern die Grafikeinstellungen nicht angepasst werden, aber für eine solide Grundlage könnte man sich das Upgrade überlegen. Wobei du natürlich recht hast, dass in einem halben Jahr mindestens wohl Z390 verfügbar sein wird
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

  9. #9
    Avatar von The_Zodiak
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Beiträge
    598

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Wenn das Mainboard sowieso Probleme bereitet, macht es keinen Sinn bei der alten Plattform zu bleiben. Du brauchst eigentlich den kompletten Satz mit CPU, Mainboard, Ram. Kauf Dir keinen 8600k sondern nimm gleich den 8700k wenn Du langfristig etwas davon haben willst. Hättest Du damals nicht den i7 genommen, wärst Du garantiert früher umgestiegen. Dein System ist knapp 9 Jahre alt... wenn das Dein Upgrade Zyklus ist dann kauf richtig.

    8700k - 325€
    Kühler z.B. Macho RT, EKL Olymp.. ~ 75€
    Solides OC Board ~ 200€
    16GB High Performance RAM 3600Mhz+ ~ 200€
    -----------
    800€

    Dann hast Du wieder 9 Jahre Ruhe.

    Oder Du wartest weiter um dann den "prophezeiten" 8 Kerner zu kaufen, der dann ein Jahr später durch eine bessere CPU abgelöst wird. Dem Kreislauf kann man nicht entkommen.

    Eine AIO Wasserkühlung kann ich nicht empfehlen. Die Kühlleistung bei den AIO's ist kaum besser als bei Premium Luftkühlern und Du musst mehr investieren. Die Pumpen von den Teilen hängen am Kühlkörper, was dazu führt, dass eine Vibration am Board entsteht und durch Federn abgefangen wird. Und auch wenn die AIO versiegelt ist, ist die Laufzeit zeitlich begrenzt. Dann musst Du bei der Montage darauf achten, dass der Radiator ordentlich montiert ist (am besten hochkant aufgrund von Blasenbildung..)... du genug Platz für die Schläuche hast, was je nach Case wieder schlecht ist. Dann kann der Radiator am Case vibrieren und Du musst entkoppeln ergo, Du brauchst entweder ein geeignetes Case oder musst basteln. Das ist einfach nur Schrott wenn Du mich fragst. Custom Wasserkühlung oder gar nicht.
    Geändert von The_Zodiak (13.04.2018 um 11:44 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Vielen Dank für die Ratschläge.

    Ich habe mich auch schon etwas informiert und stimme dir soweit zu. Nur ob sich der Aufpreis von 100€ für den 8700K im Vergleich zum 8600K lohnt, weiß ich einfach noch nicht. Ich werde mich da mal schlau machen.

    Als Mainboard habe ich aktuell das Asus STRIX Z370-E Gaming ins Auge gefasst und ich werde zunächst auch bei Luftkühlung bleiben. Bezüglich RAM muss ich mich noch wirklich informieren, welcher hier am sinnvollsten ist. Ist vielleicht auch 4000er ratsam? Das Board kann das ja, bei der CPU bin ich mir grad spontan nicht sicher.

    Wenn ich mir dann in einiger Zeit eine neue GraKa leiste, kommen auch custom Case und custom Wasserkühlung und die CPU wird geköpft. So jedenfalls der Plan...

Seite 1 von 10 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Verwendung eines Autoradis
    Von ov3rclock3d92 im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 00:59
  2. Wakü gehäuse, fragen wegen einbau.
    Von Shaddy im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 18:36
  3. Wasserkühlung versch. fragen.
    Von Shaddy im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 12:47
  4. 24"-TFT-Fragen: TN-Panel, DVI-D, HDMI
    Von StephenKing im Forum Monitore
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 17:38
  5. 2900vmod fragen!
    Von memphis@Mg im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 17:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •