Seite 6 von 10 ... 2345678910
  1. #51
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.833

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Soviele Lüfter wären mir glaub ich zu laut, ganz zu schweigen davon, wieviel Staub dadurch angesaugt werden kann, sofern nicht überall wirkungsvolle Filter vor den Intakes sind.

    Das Problem mit den Laufwerksschächten kenn ich, kann man die bei deinem Gehäuse nicht raus nehmen?
    PC Nr.1: i3-Linux-PC: http://www.sysprofile.de/id181600
    PC Nr.2: Lenovo H50-55 mit AMD A10-7800, 8GB RAM, 1TB HDD, Windows 10 (64 Bit)
    PC Nr.3: Retro-PC: http://www.sysprofile.de/id194878

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #52

    Mitglied seit
    13.05.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    9

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Den Airflow realisiert man doch eh durch die Wasserkühlung, es sei denn man verwendendet nen Mora etc.

  3. #53

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Hmm, ich möchte die Radiatoren beim zukünftigen System beide als Exhausts verwenden, da mir die passiv gekühlten Komponenten (RAM, VRMs etc.) halt wichtig sind. Es soll keine erwärmte Luft in das Gehäuse geblasen werden.
    Das Problem dabei ist, dass ich ohne die zusätzlichen Intake-Lüfter einen Unterdruck erzeugen würde, wodurch dann Staub durch alle Ritzen in das Sytem gezogen wird.

    Dieses Problem habe ich aktuell auch minimal. Trotz guter Filter vor den Intakes habe ich immer wieder Staub im System.

    Aber bei halbwegs moderaten Drehzahlen und guten Lüftern ist das gar nicht mal so laut. Die Anzahl der Lüfter macht letztendlich nicht den entscheidenden Unterschied. Eigentlich sogar anders herum. Mehr Lüfter -> niedrigere Drehzahlen -> leiser

    Kann ich irgendwo nachsehen, ob das Netzteil übergangsweise reicht? Die TDP der CPU ist jedenfalls schon mal 35 W niedriger

  4. #54

    Mitglied seit
    09.12.2012
    Beiträge
    484

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Zitat Zitat von Torben456 Beitrag anzeigen
    Das ist eher genau andersrum, bei AMD musst du an allen Ecken und Kanten optimieren um jeden einzelnen Prozent raus zu kitzeln. Bei Intel ist es hingegen eher Plug and Play, Intel nimmt jeden RAM und es ist auch z.B. egal ob er mit 3000MHZ CL14 oder mit 3600MHZ CL16 läuft, Intel ist da besser optimiert meiner Meinung nach.
    Dir ist schon klar daß der RAM in der Kombi praktisch gleich schnell ist oder?

  5. #55

    Mitglied seit
    16.03.2017
    Beiträge
    1.015

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Ich würde das AsRock Z370 Extreme4 in den Raum werfen. Kann im Grunde alles, was das K6 auch kann, ist aber etwas günstiger und die Reviews sind durchweg positiv. Das Killer SLI würde ich nicht nehmen, da wäre mir der verbaute Sound-Chip zu schlecht
    Intel Core i7 6700K @ 4.5 GHz @ 1.240 V <> ASUS Z170I Pro Gaming <> 2x8 GB HyperX Fury @ DDR4-3000 15-17-17-32 <> be Quiet! Dark Rock 3 <> Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ 8 GB <> be Quiet! Pure Power 10 CM 500W <> Samsung 850 Evo 250 GB <> WD10EZEX <> Windows 10 Pro <> Kompaktgehäuse (Eigenbau)

  6. #56

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Das Extreme 4 war hier schon mal im Gespräch. Ich würde das K6 aber wegen des doch besseren Sounds, der Fehlercodeanzeige usw. bevorzugen. Die 20€ sind ja auch nicht tragisch.

  7. #57

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    So, jetzt habe ich eben gesehen, dass das Z370 Gaming K6 das RGB Sync (Polychrome RGB) von AsRock nicht unterstützt. Es gibt wohl auch Probleme mit dem RGB-RAM. Bei manchen Slots funktioniert die RGB-Steuerung und andere werden gedrosselt. Ist wohl ein Konflikt zwischen den RGB-Steuerungen von AsRock und G.Skill.
    Dann wird es wohl der RAM ohne RGB. Auch nicht weiter tragisch...
    Das Netzteil sollte erst mal reichen. Bin wohl mit allen Komponenten deutlich unter 600 W.

  8. #58
    Avatar von Venom89
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4.436

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Hi,
    Ist es dieses Netzteil?
    Corsair TX650W (CMPSU-650TX) im Test | Review | Technic3D
    Falls ja, wie lange ist es schon in Benutzung?
    Du darfst nicht nur stur auf die Leistung achten.
    Der Test ist von 2008, wenn deines auch nur annähernd so alt ist würde ich es tauschen.
    Das ist kein Wein, der mit dem Alter immer besser wird

    Für dein geplantes System, reicht ein gutes Netzteil mit 500 Watt locker aus.
    ZB das straight Power 11.

    Sorgen um die Spannungswandler brauchst du dir keine machen. Ich habe in meinem LianLi O11 nur 3 Fans auf dem Radi und die pusten raus. Temperatur Probleme habe ich keine
    6700K geköpft @ 4,6Ghz @ Phanteks C350i, Asus Maximus VIII Hero Alpha, 2x 8GB Corsair Vengeance LED DDR 4 3200, EVGA GTX 1080 Ti @ Heatkiller IV, Samsung SSD 840 Pro 256GB + Cruscial MX200 500GB, Bequiet Dark Power Pro 10, LIAN LI PC-O11, Alienware AW3418DW, Sennheiser HD650 + Beyerdynamic Custom Studio, M-Audio BX5-D2, Focusrite Scarlett 2i2/O2+ODAC Combo, Corsair Vengeance K95 Platinum , Logitech G502

  9. #59

    Mitglied seit
    29.03.2015
    Beiträge
    85

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Dachte schon, dass ich auch ein neues Netzteil brauche. Das ist wirklich schon alt.
    Also Kalkulatoren zeigen mir zwischen 550 W und 580 W für das System an. Ich gehe da lieber auf Nummer sicher und hole doch ein etwas kräftgeres NT, oder? Ein wenig Reserve ist sicher gut, um die Spannung halten zu können.
    Natürlich wird es dann auch eines mit Kabalmanagement.

    Jetzt habe ich aber noch ein Problem mit dem RAM. Ich hätte gern RAM mit Samsung B-Die. Dann weiß ich wenigstens was ich hab und kann später auch mit identischen Riegeln auf 32GB nachrüsten. Allerdings scheint es z.B. keine Trident Z mit Samsung B-Die zu geben, die auch in der Supportliste des MB stehen. Wo ist der Unterschied bei den Ripjaws? Haben die irgendwelche Nachteile? Die G.SKill Ripjaws V 16GB Black Kit DDR4-3600 CL16 (F4-3600C16D-16GVK) klingen schon verlockend

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #60
    Avatar von Torben456
    Mitglied seit
    07.11.2011
    Ort
    Nähe Wuppertal
    Beiträge
    1.536

    AW: Fragen zum Systemupgrade

    Wenn es hochkommt brauchst du ca. 350 Watt. Meistens eher so 250-300 Watt.
    Hauptrechner -> Intel Core i5 8600K@ 4,5GHZ | Mugen 5 PCGH | 16GB G.Skill Aegis DDR4 3000 MHZ | Asrock Z370 Extreme 4 | GameRock GTX 1080 | 1TB Crucial MX500 | be quiet! Pure Base 600 | be quiet! E11 550W CM
    LAN-Knecht -> AMD Ryzen 5 2400G@ 3,7GHZ | Stock Kühler | 8GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHZ | ASRock-Fatal1ty-AB350-Gaming-ITX | Crucial MX500 500GB | Fractal-Design-Node

Seite 6 von 10 ... 2345678910

Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Verwendung eines Autoradis
    Von ov3rclock3d92 im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 00:59
  2. Wakü gehäuse, fragen wegen einbau.
    Von Shaddy im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 18:36
  3. Wasserkühlung versch. fragen.
    Von Shaddy im Forum Erweiterbare Wasserkühlungen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 12:47
  4. 24"-TFT-Fragen: TN-Panel, DVI-D, HDMI
    Von StephenKing im Forum Monitore
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 17:38
  5. 2900vmod fragen!
    Von memphis@Mg im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 17:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •