Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    34.340

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit ht Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    ja das mag schon sein,aber man sieht hier ganz klar das xmedai recode avx beherscht ,sieh hier
    Und du glaubst weils in einem Programm ein Häkchen gibt dass es die Funktion dahinter geben muss?

    Überraschung: Das Häkchen sagt dem Programm nur "AVX benutzen wenn verfügbar".
    bedeutet wenn du die freien Bibliotheken von h264 nutzt die kein AVX implementiert haben kannste in der GUI (denn mehr ist xMediaRecode nicht) so viel einstellen wie du willst, die AVX-Befehle sind gar nicht da.
    XMadiaRecode ist nur ein Übersetzer, der dem eigentlichen Encoder die Parameter übergibt (ein Tool für Leute, die das nicht von hand selbst können/wollen, die Parameter sind sowas)). Wenn dun häkchen bei AVX machst übergibt xMedaiRecode beim klick auf "encoden" ein "-AVX 1" an den Encoder. Der sieht in seinen Bibliotheken nach und... findet nichts. Entsprechend wird der Befehl verworfen und mit dem nächsten weitergemacht. Deswegen machts bei dir auch Null Unterschied ob da ein Häkchen ist oder nicht.

    Das ist wie wenn du in einem programm "16 Threads" anklickst obwohl du nur nen Zweikerner hast. Das Programm wird 16 Threads starten und alles so handhaben - aber es geht eben nicht.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    11.771

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit ht Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Ich meine kein Spiel der Welt hat jemals eine CPU mit 4+ kernen zu 100% ausgelastet, dennoch ist ein Kabylake sehr viel schneller als ein alter SandyBrisge beispielsweise.
    Benutze nie dieses Wort.

    https://abload.de/img/ashes_stromverbrauch_dzu6i.jpg
    -----> BEOBACHTE <-----
    Multiboot-Installation auf UEFI-Systemen
    Null-Methode
    System
    Kommt vom Ausbremsen-Trip runter. Irgend eine Komponente muss nun mal die "langsamste" sein.

  3. #13
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    34.340

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Ok, keins bis auf ein oder zwei rosinengepickte Spiele aus 50.000 Stück.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #14

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.810

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    ja wow einzelne spiele können mit mehr kerne umgehen.Nur das ich keines von den spielen je haben werde.Egal,das tut ja nichts zur sache.Und du hast recht,wo nichts ist,kann auch nichts verwendet werden.Diese logick macht total sinn,was anderes nicht.Es deckt sich auch mit meiner terorie.Das es nur bei h265 existiert und bei h264 nicht.Aber mich stört das nicht.Spielt für mich einfach keine rolle.
    i7 3770k @ 4,3 ghz ,Gigabyte Z77 G1 Snipder 3,Crosair ddr 3 1866,samsung 480 512 GB Pro,GTX Titan 6 gb,Crosair 850 Watt Gold Netzteil,Midde Tower ,Win 7 64

  5. #15
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    11.771

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Es ist halt Cherrypicking. Die eigene Software.
    Auf der einen Seite wird mir das immer vorgeworfen, auf der anderen Seite bestätigt ihr das ja gerade selbst
    -----> BEOBACHTE <-----
    Multiboot-Installation auf UEFI-Systemen
    Null-Methode
    System
    Kommt vom Ausbremsen-Trip runter. Irgend eine Komponente muss nun mal die "langsamste" sein.

  6. #16
    Avatar von commodore128d
    Mitglied seit
    28.11.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    251

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Die Sache ist, das der eigentliche Encoder, der x264, nicht mit allzuvielen Kernen skaliert. Punkt.
    Der x265 Encoder kann das wesentlich besser.

  7. #17
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    8.722

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Dann ist der encoder Mist
    nur welche alternativen gibt es

    ich verwende bald nur noch nvenc mit crf sobald ein Videoschneidesoftware das mal unterstützt
    CPu encoden bringt fasst nie was außer viel zeit zu vergeuden
    H265 ist unpraktikabel mit cpu
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

  8. #18
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    34.340

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Zitat Zitat von Prozessorarchitektur Beitrag anzeigen
    CPu encoden bringt fasst nie was außer viel zeit zu vergeuden
    Und viel bessere Ergebnisse bei viel kleineren Dateien zu erzeugen. Ob das im jeweiligen Szenario sinnvoll ist ist ne andere frage (fürs 82345. letsPlay auf YT hochzuladen ists natürlich wumpe).

    Der nvenc nutzt (aufgrund der technischen Einschränkung von GPUs) nur einen kleinen Bruchteil der Codecmöglichkeiten, nur die absoluten Basics (und selbst die nicht mal komplett, beispielsweise kann eine NV-GPU kein CTU64) - unter anderem deswegen ists auch so schnell (und so ineffizient).
    Wenn du auf ner fixen CPU encodierst und ähnliche Einstellungen nutzt wie der nvenc nutzen muss (Preset ultrafast wäre das in etwa) ist die auch nicht mehr wesentlich langsamer...

    Zitat Zitat von Prozessorarchitektur Beitrag anzeigen
    H265 ist unpraktikabel mit cpu
    Das ist völliger Unsinn. Bei gleicher Rechenzeit wie h264 (was im HEVC natürlich weitaus zahmere Settings sind, veryslow AVC ist etwa medium HEVC) sind die Ergebnisse bei kleinerer Bitrate deutlich besser.
    Geändert von Incredible Alk (30.01.2018 um 20:43 Uhr)
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  9. #19

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.810

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    das mit h265 ist unpraktikabel sollte man besser in einem anderen satz formulieren.H265 ist unpraktikabel bei einigen Playern.Warum weil sie es nicht abspielen können.Am Pc konnten auch nicht alle Player es wiedergeben.Man ist einfach eingeschränkt.Darum werde ich das auch in zukunft meiden h265 zu verwenden.
    Grafikkarten videoumwandeln ist bei einstellungen noch immer sehr eingeschränkt weil ich noch immer nicht so einstellen kann wie bei software(nur mit cpu).
    Ich finde auch keine alternativen.
    Ich habe zwar rohe Grafikkarten Power die zum teil ungenutzt in meinem Pc werkelt.SOlange es bei der software aber noch so harpert,sehe ich da aber keine chance.Mag zwar sein das die Qualität gegenüber früher besser geworden ist,aber wenn ich zum beispiel deinterlacing usw machen möchte,dann kann das die Grafikkarte eher nicht so gut bei video umwandeln.Warum weil ich das nicht so wie ich es möchte einstellen kann.
    Fluchend und genervt bin ich dann wieder zur reinen cpu umwandlung wieder zurück gekehrt.DIe SOftware hinkt sehr stark hinter her.Ob sie das jeweils irgendwann aufholen kann,das wage ich zu bezweifeln.
    Zudem kostet software zu entwickeln sehr viel Geld.Ich bezweifele alleine dadruch das sich da groß was ändern wird.Und bei kostenloser software schon zweimal nicht.Das werde ich wohl nie erleben das sich da jeweils was sich tut.VIelleicht können wir ja in 20 Jahren wieder drüber reden,vielelicht hat sich ja bis dahin was getan.Bis dahin wird wohl mein 10 Kerner schon kaputt gegangen sein und es wohl solche CPUs in der Form wohl nicht mehr geben.
    i7 3770k @ 4,3 ghz ,Gigabyte Z77 G1 Snipder 3,Crosair ddr 3 1866,samsung 480 512 GB Pro,GTX Titan 6 gb,Crosair 850 Watt Gold Netzteil,Midde Tower ,Win 7 64

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.363

    AW: ist beim nicht 100 % auslasten des 10 kerners mit HT Übertaktung überhaupt sinnvoll?

    Zitat Zitat von Prozessorarchitektur Beitrag anzeigen
    Dann ist der encoder Mist
    nur welche alternativen gibt es

    ich verwende bald nur noch nvenc mit crf sobald ein Videoschneidesoftware das mal unterstützt
    CPu encoden bringt fasst nie was außer viel zeit zu vergeuden
    H265 ist unpraktikabel mit cpu
    Rechtschreibung, Groß- und Kleinschreibung, Grammatik, sowie Interpunktion haben noch niemandem weh getan, dein Geschreibsel tut es aber sehr wohl.

    Ich kopiere es dir auch gerne mal aus den Forenregeln raus: "Die Forensprache ist Deutsch. Das schließt deutsche Rechtschreibung und Zeichensetzung mit ein. Personen mit anderen Muttersprachen und/oder Rechtschreibschwäche seien auf das breite Angebot an Rechtschreib-Plug-Ins für diverse Browser hingewiesen. Die Moderation kann Diskussionen in Englisch zulassen. Beiträge mit ungenügender Rechtschreibung, Zeichensetzung oder mangelhaftem äußeren Erscheinungsbild (Bandwurmsätze, fehlende Absätze, unverständliche Ausdrucksweise) sind unerwünscht."
    Quelle: http://extreme.pcgameshardware.de/misc.php?do=showrules , 3.2 Beitragserstellung
    Geändert von RtZk (30.01.2018 um 20:55 Uhr)
    System: i7-6700k@1,125V | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | KFA² GeForce GTX 1080 Ti EXOC | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Be quiet! Silent Base 600
    Monitor: LG Electronics 27UD58-B | Tastatur: Cherry MX Board 5.0 MX-Silent-Red | Maus: Razer Taipan

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Bluescreen beim Kaltstart + 100% cpu auslastungs Bug
    Von joel3214 im Forum Windows 7, 8(.1) und 10, Windows allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 15:30
  2. Prozessorlast auf 100%... Beim nichtstun!
    Von time4adi im Forum Prozessoren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 10:17
  3. Gehäuselüfter dreht auf 100% beim Spielen
    Von Sam1510 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 00:32
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 08:05
  5. [Hilfe] Nie 100% Auslastung beim spielen?!
    Von zeffer im Forum Prozessoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 15:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •