Seite 5 von 6 123456
  1. #41
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.112

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Zitat Zitat von gaussmath Beitrag anzeigen
    Oder das Spiel nutzt mehr als 4 Threads.
    native Kerne.
    Spielt aber wie gesagt keine Rolle. Selbst wenn das Spiel nur 4 Kerne nutzt, hat der 8 Kerner eben den Vorteil, dass er 4 Kerne für das Spiel über hat und der 4 Kerner eben alles mit den 4 Kernen machen muss.
    So betrachtet ist der 8 Kerner immer besser.
    Und daher auch mein Fazit, dass ich heute nichts mehr unter einem 8 Kerner kaufen würde.
    Bei AMD gibt es den bezahlbaren 8 Kerner schon. Bei Intel sollte er immer Sommer erscheinen.
    Coffee Lake ist da nur Füllmaterial. Sollte man nicht beachten.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    13.124

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Wir benchen gerade Division in einem anderen Thread. Das skaliert scheinbar sogar mit 12C/24T ... wenn man die Kohle für einen 7920X hat^^
    -----> BEOBACHTE <-----
    Multiboot-Installation auf UEFI-Systemen
    Null-Methode
    System
    Kommt vom Ausbremsen-Trip runter. Irgend eine Komponente muss nun mal die "langsamste" sein.

  3. #43
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    1.499

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Andere Spiele skalieren übrigens ähnlich: AC:O, Wolfenstein II...

    Edit: Ich würde Ryzen 2 und Intels Mainstream 8 Kerner abwarten, dann die Benches und Preise vergleichen und das beste für mich aussuchen. Aber ein 6 Kerner ist auch nur ein Lückenfüller, das sehe ich genau so.

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    native Kerne.
    Du willst es aber ganz genau. Ok, das Spiel implementiert softwareseitig 4 Threads und nutzt hardwareseitig 4 Kerne. Besser so?
    Geändert von gaussmath (03.01.2018 um 14:57 Uhr)
    "Anerkannter Experte auf dem Gebiet der künstlichen Dummheit (K.D.)"

  4. #44
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    91.112

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Zitat Zitat von gaussmath Beitrag anzeigen
    Du willst es aber ganz genau. Ok, das Spiel implementiert softwareseitig 4 Threads und nutzt hardwareseitig 4 Kerne. Besser so?
    Mir geht es eigentlich darum, dass physikalische Kerne besser sind als logische.
    Ein 4790k hat zwar 8 Threads aber eben nur 4 Kerne. Hast du ein Spiel, das nur auf 4 Kerne läuft, werden eben trotzdem die vollen 4 Kerne des Prozessors beschäftigt.
    Ein 8 Kerner hat hier den vorteil, dass er eben 4 Kerne "übrig" hat. Unabhängig davon, ob dieser nun auch logische Kerne zusätzlich hat oder nicht.

    Deswegen auch meine Meinung, dass einem 4 Kerner mit SMt eher die Luft ausgehen wird als einem nativen 6 Kerner ohne SMT - gleiche Architektur vorausgesetzt natürlich.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  5. #45

    Mitglied seit
    19.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.030

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Mein 4790k läuft seit einem Jahr bei 4,4ghz, deshalb steht im ersten Post auch das durch OC 4,8ghz+ ,,möglich" sind.

    Und wenn man in 1440p spielt, dann sollte man auch in 1440p benchen
    R7 2700x@Noctua NH DH 15 SE AM4, Gtx 1080 GLH oc, Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI, 32GB DDR4 3200Mhz cl15 Trident Z Dual Rank Samsung B-Dies, 512 Gb 850Pro, 500GB SSD 970 EVO M.2, 4000Gb WD, 512Gb WD, Dark Power Pro 11 550 Watt, Dark Base 700, Acer Xb270hu
    https://www.flickr.com/photos/141630044@N07/albums 1440p-10k@Ultra Details
    https://www.youtube.com/channel/UCtt..._as=subscriber

  6. #46
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    13.124

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Aber wenn man in 1440p Bencht, dann sollte man meinen das die CPU-Leistung dann auf keinen Falls das Ergebnis des Benches ist.
    Und dann führst Du uns mit der CPU-Beratung auf die falschen Fährte. Denn gemeinhin bekommt man jede Grafikkarte ganz locker auf 20 FPS runter.

    Und genau deshalb predige ich ständig:

    Die CPU bringt entweder genug FPS für mich oder nicht.
    DAS ist nämlich völlig von der Auflösung unabhängig.

    Wenn Du es nämlich schaffst Deine Graka auf 20 FPS zu drücken, dann wird Deine CPU noch Jahrelang ihren Dienst tun^^

    Tschuldigung wenn ich da ein bisschen pedantisch bin, aber "Auflösung" ist zu 100% die Aufgabe der Grafikkarte.
    WARUM also bringst Du in eine Diskussion über eine CPU (lohnt sich der 8700K) die Auflösung als Argument? Hat da überhaupt nix zu suchen, es sei denn es geht Dir gar nicht um die CPU.
    Geändert von HisN (03.01.2018 um 16:50 Uhr)
    -----> BEOBACHTE <-----
    Multiboot-Installation auf UEFI-Systemen
    Null-Methode
    System
    Kommt vom Ausbremsen-Trip runter. Irgend eine Komponente muss nun mal die "langsamste" sein.

  7. #47
    Avatar von blautemple
    Mitglied seit
    11.11.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    6.397

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Zitat Zitat von Lichtbringer1 Beitrag anzeigen
    Und wenn man in 1440p spielt, dann sollte man auch in 1440p benchen
    Warum sollte man eine CPU im GPU Limit Benchen? Das ergibt keinen Sinn, du willst ja wissen was die CPU kann und das geht nunmal nur im CPU Limit
    “Names are for friends, so I don’t need one.”

    PC: Intel Core i7 8700K@5GHz@H2O | 32GB Corsair Vengeance LPX@3200MHz | Asus ROG Maximus X Hero | Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC@2000/6000MHz@H2O
    Konsolen: PS4 Pro

  8. #48
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.885

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Zitat Zitat von Lichtbringer1 Beitrag anzeigen
    Eine optane kostet 40€ für 16gb und 80€ für die 32gb Version. Da bekomme ich keine m.2 960 Pro für
    Optane und nvme SSDs sind wohl von dem Intel-Bug besonders betroffen, das viele Syscalls auftreten.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #49

    Mitglied seit
    19.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.030

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    Zitat Zitat von HisN Beitrag anzeigen
    Aber wenn man in 1440p Bencht, dann sollte man meinen das die CPU-Leistung dann auf keinen Falls das Ergebnis des Benches ist.
    Und dann führst Du uns mit der CPU-Beratung auf die falschen Fährte. Denn gemeinhin bekommt man jede Grafikkarte ganz locker auf 20 FPS runter.

    Und genau deshalb predige ich ständig:

    Die CPU bringt entweder genug FPS für mich oder nicht.
    DAS ist nämlich völlig von der Auflösung unabhängig.

    Wenn Du es nämlich schaffst Deine Graka auf 20 FPS zu drücken, dann wird Deine CPU noch Jahrelang ihren Dienst tun^^

    Tschuldigung wenn ich da ein bisschen pedantisch bin, aber "Auflösung" ist zu 100% die Aufgabe der Grafikkarte.
    WARUM also bringst Du in eine Diskussion über eine CPU (lohnt sich der 8700K) die Auflösung als Argument? Hat da überhaupt nix zu suchen, es sei denn es geht Dir gar nicht um die CPU.
    Es geht um die Cpu


    Aber zur gpu: Meine Graka säuft gerne mal in Ac Unity ab. Zu wenig vram. In 5k Ultra +8×Msaa gibt's direkt ne Fehlermeldung. Zb Rottr läuft auch nicht in 4k Very high. Da reicht auch der vram nicht. Watch Dogs 2 bekomme ich kaum 60 fps. Alles kommt auf die Regler an, wie du immer predigst
    Aber das Maximum der Graka zu testen ist auch spannend. Leider hat die 1080 zu wenig vram für Tests jenseits der ingame Einstellungen in anfordernden Spielen.

    Ich würde aber derzeit aufgrund Intels Politik keine Intel CPU kaufen. Da wäre ein r7 1700 sinvoller. Allerdings warte ich wie schon vorgeschlagen auf die neuen Ryzen.
    Geändert von Lichtbringer1 (03.01.2018 um 22:11 Uhr)
    R7 2700x@Noctua NH DH 15 SE AM4, Gtx 1080 GLH oc, Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI, 32GB DDR4 3200Mhz cl15 Trident Z Dual Rank Samsung B-Dies, 512 Gb 850Pro, 500GB SSD 970 EVO M.2, 4000Gb WD, 512Gb WD, Dark Power Pro 11 550 Watt, Dark Base 700, Acer Xb270hu
    https://www.flickr.com/photos/141630044@N07/albums 1440p-10k@Ultra Details
    https://www.youtube.com/channel/UCtt..._as=subscriber

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #50
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    20.885

    AW: Lohnt sich der 8700k?

    4K oder 5K mit 8xMSAA wirst du mit keiner GPU vor 2020 flüssig zum Laufen bekommen. Vielleicht wird das mit Navi was, aber wir können wohl froh sein, wenn Navi die Leitung schafft, die wir uns mit Vega erhofft haben.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

Seite 5 von 6 123456

Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich der i7 8700k?
    Von Colorad0 im Forum Prozessoren
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.01.2018, 13:24
  2. Blueray oder HD? Lohnt der Kauf?
    Von DerSitzRiese im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 18:06
  3. [MB] Lohnt es sich das P35 DS3 zu kaufen?
    Von the Canadier im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 13:33
  4. Lohnt Übertakten noch?
    Von zarrex im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 10:31
  5. [MB] Lohnt sich ein X38 board?
    Von Wassercpu im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 22:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •