Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Frage Vom i7 6700K aufrüsten?

    Hi,

    aktuell habe ich den i7 6700K, allerdings bräuchte ich ein neues Mainboard, weil ich mehr auf M2 setzen möchte. Das ASrock Z270 Taichi wäre eine gute Wahl. Dann kam aber nun einmal kurz die Überlegung, wie viel Sinn es machen würde, jetzt 200€ in ein neues Mainboard zu stecken, wenn zum einen Intel bald neue CPUs bringt und zum anderen Ryzen und Threadripper schon erhältlich sind.

    Der i7 6700K könnte zur Not dann in einen Zweitrechner wandern. Die Frage ist aber, ob Ryzen oder Threadripper 1900X oder die neuen Intels einen Mehrwert gegenüber den 6700K liefern, wenn es primär ums Gaming geht. Ergänzt mit etwas Videoschnitt und vielleicht Streaming (sehr vielleicht)... aber primär geht es wirklich um's Gaming.

    Sprich 200€ in neues board investieren für aktuelle CPU. Oder die 200€ lieber nehmen und in neue CPU/Mainboard investieren?
    Geändert von Schnurres (13.09.2017 um 12:48 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    22.10.2015
    Beiträge
    204

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Also wenns primär ums Gaming geht, kannst du das Geld stecken lassen, merkliche Mehrperformance wirst du kaum bekommen, da der 6700k immer noch ganz oben mitspielt. Warte lieber noch so ein oder zwei Jahre. M2 SSDs bringen dir beim Zocken auch kaum was, das braucht man eher, wenn man mit unkomprimiertem 4k Videomaterial hantiert.
    Ryzen 7 1700X@4,05ghz~1,3875V,BQ Silent Loop 240, 16GB DDR4-3200, ASUS Crosshair VI Hero, Festplatte(n): 512GB SSD+ 1TBSSD , Zotac 980ti Amp! Extreme, Enermax Platimax D.F. 600W, Fractal Design R4 mit 3x 140er Silent Wings Lüftern

  3. #3
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    8.536

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    welche gpu ist vorhanden und welche auflösung
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

  4. #4
    Avatar von Cinnayum
    Mitglied seit
    06.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.299

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Such dir doch ein Coffee-Lake kompatibles Z270 heraus und nimm das.
    Dann bist du nicht in einer Aufrüstsackgasse und könntest später den (sehr wahrscheinlich) schnellsten Gaming-Prozessor i7-8700K reinpacken.

    Der 1900X und TR sind Quatsch für Spiele. Da würden mind. 2 Kerne und der komplette HT-Bereich Däumchen drehen.
    Einzig bei parallelem Streaming in Software encoding macht das irgendwie Sinn.
    Dadurch gibt es weniger Frame-Drops und eine stabilere (wenn auch nicht zwingend höhere) Framerate.

    Das ist aber nix, was man nicht auch mit ner ordentlichen Grafikkarte oder QuickSync auf deiner CPU laufen lassen könnte (wenn auch in schlechterer Qualität).
    Vergleichsvideos gibts zuhauf, falls du dir davon einen Eindruck verschaffen willst.
    PC: i7-3770K 4GHz, 16GB RAM DDR3, Gigabyte Gaming G1 GTX1070 , 250GB Crucial M500
    NB: Gigabyte P55K V3 (i7-4720HQ + GT965m)
    NB: Medion MD98760 (i3-2330m + GT555m) -> kann endlich in den Ruhestand
    demnächst: Pascal-NB

  5. #5

    Mitglied seit
    11.05.2016
    Beiträge
    61

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Die m2 hab ich primär wegen Formfaktor und aus Platzgründen. Damals als die ersten SSDs kamen, war ich direkt dabei und kaufte nur noch SSD. Und seit es M2 gibt, bin ich eben da dabei. 1TB M2-SSD hab ich jetzt drin, Überlegung ist da im nächsten Jahr eine weitere dazu zu packen und dann sollte der interne Speicher lange ausreichen.

    GPU keine nennenswerte aktuell vorhanden. Sprich da steht auch der Kauf an. 4K wäre schön, primär warte ich aktuell auf passende HDR-Monitore, die kommen aber erst 2018.

    4K-HDR wäre schön oder 21:9-HDR-Monitore . Also sollte die CPU und vor allem die GPU das gerne packen im Zusammenspiel.

    Ich weiß, dass der i7 6700K eigentlich noch gut ist, gerade weil aktuell wenig Spiele von mehr als 4-Kernen überhaupt Gebrauch machen. Ich könnte mir auch gut vorstellen, den das ganze Jahr 2018 noch zu nutzen. Aber dann kam jetzt eben die Mainboard-Sache und deswegen die Überlegung, statt 200€ jetzt auszugeben für ein Mainboard. Ob man dann nicht lieber direkt richtig investiert und Mainboard und CPU austauscht, wegen Zukunft und so.

    Habe mich weder mit Ryzen noch den kommenden Intels wirklich beschäftigt. Also außer, dass das 6-8-Kerner sind, weiß ich da wenig Und noch weniger, ob es einen Vorteil jetzt bzw 2018 bringt.

    Bearbeitung:
    @Cinnayum: Vielen dank für diese Info. Wußte gar nicht, dass es Z270-Mainboards gibt, die mit Coffee Lake kompatibel sind. Muss ich mich da mal umschauen.

  6. #6
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    88.102

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Zitat Zitat von Cinnayum Beitrag anzeigen
    Such dir doch ein Coffee-Lake kompatibles Z270 heraus und nimm das.
    Starker Witz.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base Pro 900

  7. #7

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Zitat Zitat von Cinnayum Beitrag anzeigen
    Such dir doch ein Coffee-Lake kompatibles Z270 heraus und nimm das.
    Dann bist du nicht in einer Aufrüstsackgasse und könntest später den (sehr wahrscheinlich) schnellsten Gaming-Prozessor i7-8700K reinpacken.
    Ja ne. Ist nicht. Es gibt KEINE Mainboards mit Z270/H270 in die ein 8700K passt. Alle CoffeeLake brauchen zwingend den 370er Chipsatz. Also entweder jetzt nen neues Board kaufen und dann mit dem 6700K leben oder einen Monat warten und dann kaufen.
    CPU: i7-7800X @4.7GHz, Custom WaKü, MB: MSI X299 Gaming Carbon Pro AC, RAM: 32GB GSkill Trident Z 3800 CL16 , NT: Corsair RX850i, Gehäuse: Thermaltake Core X9, Sound: Soundblaster Zx | Beyerdynamic DT 990 Pro + Rode NTUSB, GPU: EVGA GTX980ti SC+@1486MHz, 256GB Samsung 840 Pro, 1TB 850 EVO, 8TB Seagate Archive (und noch nen paar 750er WD Black + ext. Sicherungen), Monitor: LG 27MU67 4K, Windows 10 Pro --- AdBlocker FTW

  8. #8
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    30.225

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Wie immer meine persönliche Meinung zu dieser oder zu ähnlichen Fragen. Wer fragt ob er den Prozzi tauschen sollte, muss in dieser Hinsicht nicht wirklich Geld ausgeben...

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: Gainward GTX 1070 Phoenix @2000Mhz @ 1V
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X660 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  9. #9
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    88.102

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Zitat Zitat von Schnurres Beitrag anzeigen
    Das ASrock Z270 Taichi wäre eine gute Wahl.
    Kauf dir einfach das Asrock Z370 Taichi. Wird vermutlich Anfang Oktober zu bekommen sein.
    Frag aber nicht, ob der 6700k darin läuft. Intel erklärt wie immer nichts.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base Pro 900

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    11.05.2016
    Beiträge
    61

    AW: Vom i7 6700K aufrüsten?

    Wie ist denn das bei AMD generell so?

    Bei Intel war ja jetzt Z170 und Z270, damit laufen Skylake und Kaby Lake... sprich CPUs aus 2015 und 2016. Und wenn man au Coffee Lake wechseln möchte, muss ein neues Mainboard her.

    Wenn ich jetzt ein AMD4 Mainboard für Ryzen kaufen würde, muss für Ryzen 2 dann wieder ein neues Mainboard her oder erst mit Ryzen 3?

    Kann man also gar nicht mehr mal ein Mainboard kaufen und tauscht dann 3-4 Jahre später einfach nur CPU aus, weil sosntige Mainboard-Features noch gut genug sind?

Seite 1 von 5 12345

Ähnliche Themen

  1. 4790k auf 6700k aufrüsten sinn?
    Von Schoschonen im Forum Prozessoren
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.12.2016, 15:58
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.06.2016, 10:28
  3. Von i5 6500 auf i7 6700k aufrüsten?
    Von Thommeys im Forum Prozessoren
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 16.04.2016, 00:33
  4. Gaming-PC aufrüsten für 1000 Euro - i7-6700K?
    Von Hitikatus im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.11.2015, 00:18
  5. System Aufrüsten max. 1500 € i7-6700K
    Von maccrafter27 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2015, 23:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •