1. #1
    Avatar von Ion
    Mitglied seit
    14.02.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Adelpha
    Beiträge
    14.136

    Spannungen weiter optimieren

    Hallo
    Freut mich, eine Sprechstunde über OC ist meist sehr interessant.


    Ich besitze ein AsRock Z77 Pro4 und wollte mal fragen welche Spannungen ich noch weiter optimieren kann.
    Derzeit sieht es so aus:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2013-07-10 16.10.08.jpg 
Hits:	221 
Größe:	1,43 MB 
ID:	664150

    Ich habe bereits einige Spannungen nach unten "korrigiert", bisher läuft das System mit dieser Einstellung seit gut 2 Monaten stabil.
    Lässt sich da noch was raus holen?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Venom89
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4.734
    Hey,

    Welche CPU wird denn verwendet und mit welchem Takt läuft diese?
    Erstmal würde ich mal den tiefst möglichen Offset ausloten, womit du erstmal beschäftigt sein dürftest.
    An den anderen Spannungen würde ich nicht herumspielen.

    Gruß
    6700K geköpft @ 4,6Ghz @ Phanteks C350i, Asus Maximus VIII Hero Alpha, 2x 8GB Corsair Vengeance LED DDR 4 3200, EVGA GTX 1080 Ti @ Heatkiller IV, Samsung SSD 840 Pro 256GB + Cruscial MX200 500GB, Bequiet Dark Power Pro 10, LIAN LI PC-O11, Alienware AW3418DW, Sennheiser HD650 + Beyerdynamic Custom Studio, M-Audio BX5-D2, Focusrite Scarlett 2i2/O2+ODAC Combo, Corsair Vengeance K95 Platinum , Logitech G502

  3. #3
    Avatar von Ion
    Mitglied seit
    14.02.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Adelpha
    Beiträge
    14.136

    AW: Spannungen weiter optimieren

    Wie in der Sig. zu sehen: i7-3770K
    Und -0.060V ist bereits der kleinste Wert für 4GHz

    Mir geht es hier speziell um die anderen Spannungen, das Board+Bauteile muss nicht wärmer werden als es soll.

  4. #4
    Avatar von Venom89
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4.734
    Dann hast du aber keinen "guten" erwischt .

    Wie sehen denn deine temps aus?

    Die Mainboards heute werden doch kaum warm?
    Da kannst du lieber etwas in die Kühlung investieren, falls dies nicht schon geschehen ist
    6700K geköpft @ 4,6Ghz @ Phanteks C350i, Asus Maximus VIII Hero Alpha, 2x 8GB Corsair Vengeance LED DDR 4 3200, EVGA GTX 1080 Ti @ Heatkiller IV, Samsung SSD 840 Pro 256GB + Cruscial MX200 500GB, Bequiet Dark Power Pro 10, LIAN LI PC-O11, Alienware AW3418DW, Sennheiser HD650 + Beyerdynamic Custom Studio, M-Audio BX5-D2, Focusrite Scarlett 2i2/O2+ODAC Combo, Corsair Vengeance K95 Platinum , Logitech G502

  5. #5
    Avatar von PCGH_Stephan
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.534

    AW: Spannungen weiter optimieren

    Wenn du den Offset-Wert bereits ausgetestet hast, solltest du der Stabilität zuliebe die CPU Load-Line Calibration unangetastet lassen. Das sieht grundsätzlich recht vernünftig aus, viel Einsparpotenzial gibt es vermutlich nicht. Bei VTT/PCH könnten auch Werte unter 1 Volt stabil sein, falls der Speicher nicht übertaktet läuft und 1,50 Volt die Herstellervorgabe ist, könnte in der Praxis <1,45 Volt drin sein. Bei der System-Agent-Spannung würde ich den Auto-Wert gegen einen manuellen Wert tauschen.

    Btw da die IGP-Spannungen aufgeführt sind: Hast du die deaktiviert?

  6. #6
    Avatar von Ion
    Mitglied seit
    14.02.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Adelpha
    Beiträge
    14.136

    AW: Spannungen weiter optimieren

    Schaltet sich die iGPU nicht automatisch ab sobald erkannt wird das eine d. karte verbaut ist?

  7. #7
    Avatar von PCGH_Stephan
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.534

    AW: Spannungen weiter optimieren

    Ja, standardmäßig wird das via Power-Gating realisiert. Das ist aber aus verschiedenen Gründen nicht bei allen Mainboards zwangsläufig der Fall. Ich habe mir mal das Handbuch des Z77 Pro4 angeguckt. Da scheint es keine Extra-Funktion zum Deaktiveren der IGP zu geben. Ich weiß halt nur, dass etwa bei Asus-Boards das Deaktiveren der IGP erzwungen werden kann und dann auch die IGP-Spannung nicht mehr zur Auswahl steht.

  8. #8
    Avatar von Venom89
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4.734
    Zitat Zitat von PCGH_Stephan Beitrag anzeigen
    Bei VTT/PCH könnten auch Werte unter 1 Volt stabil sein
    Aber ich denke nicht das sich das in besseren Temperaturen äußert. Eine Einsparung am Verbrauch dürfte auch eher gleich 0 sein, oder sehe ich das falsch?
    6700K geköpft @ 4,6Ghz @ Phanteks C350i, Asus Maximus VIII Hero Alpha, 2x 8GB Corsair Vengeance LED DDR 4 3200, EVGA GTX 1080 Ti @ Heatkiller IV, Samsung SSD 840 Pro 256GB + Cruscial MX200 500GB, Bequiet Dark Power Pro 10, LIAN LI PC-O11, Alienware AW3418DW, Sennheiser HD650 + Beyerdynamic Custom Studio, M-Audio BX5-D2, Focusrite Scarlett 2i2/O2+ODAC Combo, Corsair Vengeance K95 Platinum , Logitech G502

  9. #9
    Avatar von PCGH_Stephan
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.534

    AW: Spannungen weiter optimieren

    Ja, das stimmt. Deshalb schrieb ich vorhin
    Das sieht grundsätzlich recht vernünftig aus, viel Einsparpotenzial gibt es vermutlich nicht.
    . Aber wenn sich hier ein Watt und dort ein Watt einsparen lässt und Ion Lust und Zeit zum Austesten hat, dann nur zu.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •