Seite 41 von 62 ... 3137383940414243444551 ...
  1. #401

    Mitglied seit
    19.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hi,
    coole Aktion hier mein aktueller:

    CPU: Intel i5 6600K
    Mainboard: Gigabyte GA-Z170X-UD3
    GPU: MSI Armor GTX 1080
    RAM: 16GB (2x 8192MB) HyperX FURY DDR4-2666
    Case: Thermaltake Core X5 Tempered Glass Snow Edition
    SSD/HDD: Samsung 850 Pro 256GB, Samsung 960 Pro 512GB, WD Blue 1TB
    CPU-Kühler: Scythe Mugen 4 PCGH-Edition (mit Enermax Lüftern)
    Netzteil: 730 Watt Enermax Revolution XT
    Monitor: iiyama G-Master GB2760QSU-B1


    Bester Teil zum aufrüsten ist klar die RTX 2080TI, da die 1080 auf 1440p doch schnell an ihre Grenzen gedrückt wird, wie auch der i5. Der würde so durch einen Intel i7 8700K ersetzt. Den Rest musste man auswählen, auch wenn ich es nicht benötige. Da ich bereits einen 27" G-Master habe würde der an meine Freundin gehen

    Intel-Mainboard: MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC (10 Punkte)
    CPU-Kühler: be quiet! Pure Rock (1 Punkte)
    Lüfter-Set: be quiet! Pure Wings 2 PWM (3 × 120 oder 140 mm) (1 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2560HSU-B1 (13 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio (60 Punkte)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -img_20181010_191049.jpg   -img_20181010_191115.jpg  

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #402

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Beiträge
    3

    Daumen hoch AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Ein weiteres Jahr geht ins Land, Weihnachten steht vor der Tür und der PC dient als Heizkörper und Freudenspender (Wären da nicht diese Mikroruckler und die Lautstärke).
    Aber warte Weihnachten ?! Das ist doch erst in 2 Monaten! Nein die PCGH veranstaltet wieder das Pimp my PC Projekt.

    Und das heißt es besteht wieder die Möglichkeit Aufzurüsten!

    Kurz zu meiner Person. Ich bin Auszubildender im IT-Sektor frische 20 Jahre alt und mein PC wird benutzt zum
    -30% Surfen Musik hören etc.
    -20% Für CAD und Solidworks anwendungen sprich 3D Design und
    -10% Als Arbeits-PC um Remote Server etc. zu verwalten.
    -25% Full HD Spielen
    -15% VR Spielen was zwar funktioniert aber mehr schlecht als recht.

    Aktuell habe ich in meinem PC Verbaut:
    Gehäuse: Enthoo Pro M
    Mainboard: MSI Z97 SLI Krait
    CPU: I5 4670K
    Kühler: Be Quiet shadow rock tf2 // Arctiq Liquid Freezer 240 hat sich leider die Pumpe verabschiedet.
    RAM: DDR3 8 GB 1600mhz no name
    GPU: XFX RX 480 8 GB
    PSU: Be Quiet Pure Power 9 600 Watt
    HDD: Seagate ST3000DM008 Barracuda 3 TB //Raid 1
    HDD: Seagate ST3000DM008 Barracuda 3 TB // Raid 1
    HDD: Hitachi HDS721010DLE630 1 TB // Klackert und dient nur noch als Datengrab
    SSD: Samsung 840 EVO 120GB
    Lüfter: 3x Be Quiet Pure Wings


    Ausgewählt zum Aufrüsten habe ich mir:
    AMD-Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon (9 Punkte)
    CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4 (4 Punkte)
    Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 Orange (12 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2760QSU-B1 (22 Punkte)
    AMD-Grafikkarte: MSI Radeon RX 580 Armor 8G OC (16 Punkte)

    Gesamt: 63 Punkte von 85 (22 Punkte übrig)


    Da Ich Momentan keinen Platz mehr für HDDs in meinem Gehäuse habe aber mehr speicher Benötige, ist ein Gehäuse Upgrade von Nöten. Hier habe ich mich für das Pro 900 Entschieden da es genügen Platz bietet und Optisch sehr ansprechend ist.
    Da Ich viel mit 3D-Angwendungen arbeite, würde ich mit dem MSI X470 gleich auf einen Ryzen 2700 Upgradem und auf 16 ggf 32 GB Ram aufrüsten. Welcher dann natürlich auch gut gekühlt werden soll. Als Grafikkarten Upgrade würde ich die MSI RX 580 nehmen, da ich diese dann im Crossfire mit meiner RX 480 laufen lassen kann. Mit dieser Konstellation sollte dann auch einem Flüssigen 144 HZ Spieleerlebnis auf dem neuen Monitor nichts mehr im Wege stehen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -img_20171111_125239.jpg   -img_20170111_195302.jpg  

  3. #403

    Mitglied seit
    20.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NRW
    Beiträge
    110

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo PCGH Team,

    ich möchte gern mein bestehendes System aufrüsten.

    Verbaut habe ich folgende Komponenten.

    -AMD Ryzen 7 1700X
    -Asus Prime X370-Pro
    -Vega 64 mit EK-WB Wasserkühler
    -16GB Corsair Vengeance RGB DDR4 3466MHz
    - Creative Sound Blaster ZXR
    - Intel 600p SSD mit 128 GB
    - WD Green 2 TB Datengrab
    - CPU und GPU werden durch eine Custom Wasserkühlung gekühlt
    - Be quiet Dark Base 900Pro Gehäuse
    - Be quiet Straight 800W netzteil

    Meine Wunsch Hardware
    AMD-Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon (9 Punkte)
    Lüfter-Set: be quiet! Shadow Wings PWM (3 × 120 oder 140 mm) (2 Punkte)
    Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1.000 Watt (12 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2760QSU-B1 (22 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Duke 8G OC (40 Punkte)

    Gesamt: 85 Punkte von 85 (0 Punkte übrig)

    Ich würde meine CPU und Mainboard verkaufen und mir einen Ryzen 7 2700X zulegen.

    Mit freundlichem Gruß
    Willi4000

    -img_20181010_195836_burst001_cover_resized_20181010_083927330.jpg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -img_20181010_195836_burst001_cover_resized_20181010_083927330.jpg  

  4. #404

    Mitglied seit
    10.10.2018
    Beiträge
    1

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo PCGH Team und Community,

    Momentan verbaut:
    - Acer G276HL Monitor
    - Intel Core i5 6500 4x 3.20GHz So.1151 BOX
    - 4GB MSI Radeon R9 380 Gaming 4G Aktiv PCIe 3.0 x16
    - Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühlerr
    - ASRock Z170M Pro4S Intel Z170 So.1151 Dual Channel DDR4 mATX Retail
    - 16GB HyperX FURY schwarz Dual Rank DDR4-2400 DIMM CL15 Dual Kit
    - 550 Watt Corsair CS Series CS550M Modular 80+ Gold
    - 1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003 32MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
    - SanDisk SSD PLUS 240GB Sata III 2,5 Zoll Interne SSD, bis zu 520 MB/Sek
    - Thermaltake Core V21 Micro ATX Tower black

    Die ausgewählten Komponenten wären:
    Intel-Mainboard: MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC (10 Punkte)
    CPU-Kühler: be quiet! Pure Rock (1 Punkte)
    Lüfter-Set: be quiet! Pure Wings 2 PWM (3 × 120 oder 140 mm) (1 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2560HSU-B1 (13 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio (60 Punkte)

    Gesamt: 85 Punkte von 85 (0 Punkte übrig)

    Ich bewerbe mich, da gameing mein Hobby ist; Außerdem es ja nicht mehr Lange ist Battlefield 5 erscheint und ich in den Genuss der überragenden Grafik sowie Raytracing kommen möchte.
    Leider sind für mein Hobby, ca. 1300€ für eine Grafikkarte doch etwas zu viel des Guten.
    Wenn ich hier gewinne, würde ich noch selber einen Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz ausrüsten.
    Die restlichen derzeitigen Komponenten würde ich verkaufen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -img_20181010_202507.jpg  

  5. #405

    Mitglied seit
    10.10.2018
    Beiträge
    1

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo liebe Redaktion,
    auch ich versuche in diesem Jahr mein Glück hier.

    Aktuelle Hardware System:
    CPU: AMD FX 8350
    CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Gotthard
    Arbeitsspeicher 2x4 GiB G.Skill Sniper DDR3-1866
    Mainboard: Asus M5A97 Evo R2.0
    Grafikkarte: ATI RV 370 128 MiB (übergangsweise als Ersatz für meine kaputte Asus R9 270 2GiB)
    SSHD: 1 TB Geagate Desktop SSHD
    DVD-Brenner: Samsung SH-224DB/BEBE
    Netzteil: be quiet! Pure Power L8 530W
    Gehäuse: AeroCool V3X Advance
    Bildschirm: Samsung S27C350 27 Zoll Full HD

    Letzte Woche fuhr mein PC nach einer Woche Nichtbenutzen nicht mehr in Windows und Linux hoch und zeigte Grafikfehler im UEFI. Nach einigem hin und her probieren stellte sich heraus, dass die Grafikkarte den Geist aufgegeben hatte, leider hat sie auch keine Garantie mehr. Die einzige Grafikkarte, die schnell zur Hand war, ist eine ATI RV 370 mit 128 MiB Speicher – Baujahr 2004! Wie sich jeder denken kann, ist sie zum Spielen absolut untauglich. (Immerhin läuft Anno 1503 noch mit ihr.) Eine neue Grafikkarte muss her! Und während ich am überlegen bin was für eine es werden soll, sehe ich just in diesem Moment von euch diese Aktion.

    Mein Wunsch sieht wie folgt aus:
    AMD-Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon (9 Punkte)
    Netzteil: be quiet! Straight Power 11 850 Watt (8 Punkte)
    Gehäuse: be quiet! Silent Base 601 Window Silver (6 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2760QSU-B1 (22 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Duke 8G OC (40 Punkte)
    Gesamt: 85 Punkte von 85 (0 Punkte übrig)

    Noch anzuschaffen:
    CPU, RAM und externer DVD-Brenner


    Begründung der Auswahl:

    Grafikkarte MSI Geforce RTX 2080 Duke 8G OC
    Die Grafikkarte erfüllt meine Anforderungen voll und ganz, einschließlich der des neuen Monitors mit WQHD-Auflösung. Auch wenn ich prinzipiell AMD bevorzuge, unter anderem wegen besseren Linux treibern, soll es diesmal eine Grafikkarte von Nvidia werde, da ich einige mal mit Programmen zu tun hatte, die nur QUDA-Unterstützung boten, aber eben kein OpenCL. Ebenfalls erscheint mir der Kühlkörper ausreichend groß dimensioniert zu sein, sodass die Grafikkarte relativ kühl und leise sein wird. Diese Grafikleistung ist 4 bis 5 mal so hoch wie die meiner kaputten Grafikkarte – ganz zu schweigen von meiner aktuellen – und wird mir für die nächsten Jahre ausreichend Grafikleistung bieten.

    Netzteil be quiet! Straight Power 11 850 Watt
    Rein rechnerisch sollte mein aktuelles Netzteil zwar gerade noch ausreichen (250W gemessen bei CPU-Volllast + 225W TDP der RTX 2080 (+ sonstigem Verbrauch und Verlusten) <530W) allerdings müssen auch Lastspitzen abgefangen werden und Nvidia empfiehlt mindestens ein 650 W Netzteil. 850W sind mehr als genug.

    Gehäuse be quiet! Silent Base 601 Window Silver
    Da die RTX nicht in mein altes Gehäuse passen wird und dieses ebenfalls keinen guten Luftfluss ermöglicht, ist ein neues Gehäuse ebenfalls notwendig. Es ist gedämmt, was den PC deutlich leiser machen wird. Leider ermöglicht das Gehäuse keinen Einbau eines CD-Brenners, sodass ich ich einen externen anschaffen müsste. An der Stelle gehe ich aber gerne diesen Kompromiss ein.

    Monitor iiyama G-Master GB2760QSU-B1
    Ein Zweitbildschirm erhöht die Produktivität erheblich, mein aktueller Bildschirm würde dann mein Zweitbildschirm werden und Platz für diesen neuen machen. Gerade bei Bildschirmen mit 27 Zoll und mehr sind die einzelnen Pixeln in FullHD deutlich sichtbar, deshalb soll es ein Monitor mit WQHD-Auflösung werden. Eine hohe Bildwiederholrate schadet sicher auch nicht.

    Mainboard MSI X470 Gaming Pro Carbon
    Im Großen und Ganzen reicht mir meine CPU Leistung zwar noch aus, allerdings hat die CPU einen recht hohen TDP von 125W für die Leistung. Wie so ziemlich alle Prozessoren ist auch meiner von der Sicherheitslücke „Spectre“ betroffen. (Vor Meltdown ist AMD glücklicherweise verschont geblieben.) Zwar schätze ich das Risiko derzeit als ziemlich gering ein, allerdings sollte die Lücke dennoch zeitnah geschlossen werden: Genau das tut AMD mit der neuen Zen2 Architektur. Diese neuen Prozessoren passen allerdings nicht mehr auf mein aktuelles Mainboard, weshalb ich ein neues brauche. Dazu würde dann ein neuer, echter Sechs- oder Achtkernprozessor (bei dem sich zwei Kerne nicht eine FPU teilen müssen) ein AMD Ryzen mit Zen2 Architektur, welche demnächst erscheinen sollen, sowie mindestens 16 GiB DDR4 Arbeitsspeicher gekauft.

    Ich würde mich riesig freuen zu den glücklichen Gewinnern zu zählen.
    -img_20181012_180319.jpg-img_20181012_184248.jpg-img_20181010_205633.jpg
    Geändert von G_H (12.10.2018 um 20:34 Uhr)

  6. #406
    Avatar von jamie-ciara
    Mitglied seit
    02.11.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo PCGH,
    hallo an alle Teilnehmer,


    vielen Dank an PCGamesHardware für diese tolle Aktion, die Ihr dieses Jahr wieder durchführt. Da habe ich schon hoffnungsvoll drauf gewartet.


    Mein PC System hat sich zum letzten Jahr noch nicht großartig verändert. Das Hardware-Innenleben ist eigentlich noch komplett so geblieben. Das Gehäuse wurde inzwischen getauscht. Eigentlich wollte ich mein System nach Release der neuen Grafikgeneration updaten. Weil inzwischen nur ein Grafikkarten-Update nicht viel bringt, sondern ein harmonisches Zusammenspiel aller Komponenten gewährleistet sein soll, muss im Prinzip fast alles, also das Mainboard und damit auch die CPU und die Arbeitsspeicher, erneuert und aktualisiert werden.
    Deshalb habe ich auf diese Aktion gewartet, weil man sich hier mit einem Schlag ein neues System aufsetzten kann (im Gewinnfall) bzw. grundlegende Komponenten die einem sehr wichtig sind, für einen Neustart auswählen kann.
    Außerdem bin ich von den Preisen der neuen Grafikkarten ein wenig schockiert, weshalb ich von einem Kauf dieser erstmal Abstand nehmen muss.


    Zu meinem System:





    Diese Auswahl habe ich getroffen:

    Intel-Mainboard: MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC (10 Punkte)
    CPU-Kühler: be quiet! Pure Rock (1 Punkte)
    Lüfter-Set: be quiet! Pure Wings 2 PWM (3 × 120 oder 140 mm) (1 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2560HSU-B1 (13 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio (60 Punkte)

    Gesamt: 85 Punkte von 85 (0 Punkte übrig)



    Begründung meiner Auswahl:

    CPU:
    So wie sich die Lage gerade bei den CPU`s entwickelt, würde ich die Gelegenheit nutzen und zu AMD wechseln. Der Ryzen7 2700X ist im Preis sehr attraktiv und sollte mir für alles Erdenkliche ausreichen. Da ich aber vor der Preisexplosion schon einen i7 8700K bekommen habe (hatte Geburtstag und ne tolle Frau, die hab ich immer noch ), kann ich mich hier nur für Intel entscheiden. Bisher überlegte ich noch, ob es sich lohnt auf ein Z390 Board zu warten. Mit dieser Aktion, könnte sich diese Frage ganz von alleine beantworten.



    Mainboard:
    Wie schon bei der CPU beschrieben, entscheide ich mich für ein Intel Board. Von den 3 zur Verfügung stehenden finde ich das MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC am sinnvollsten für mich, weil es direkt passt. Ich möchte gerne übertakten, was mit dem B360 nicht möglich ist. Das MSI Z370 hat alles was ich brauche, sehr viele Anschlüsse, hochwertige Komponenten, sogar W-Lan und die RGB-Effekte sind auch ein nettes Feature.
    Das MSI X299`er ist mir persönlich too much. So ein Enthusiast bin ich nun auch wieder nicht. Außerdem müsste dann auch noch ein passender Prozessor her. Dafür ist mir dann die Mega - Grafikkarte doch viel lieber.
    Also das MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC passt perfekt!



    Grafikkarte:
    Hier möchte ich also den König der Könige auswählen, die MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio. So eine Chance an eine so tolle (und teure) Grafikkarte zu kommen, ist einmalig. Das Test – Video von Willi Tiefel dazu hat mir sehr gefallen. Für diese Karte stecke ich auch gerne in anderen Bereichen ein. Z.B. bei den Monitoren oder den Lüftern. Mehr dazu in den jeweiligen Beschreibungen. Eigentlich wäre eine RTX 2080 schon ein riesiges Upgrade für meine GTX 970. Aber die mageren 8 GB Speicher enttäuschen mich hier, erst recht für den Preis. Auch im Hinblick auf die Aussagen, dass RTX selbst mit dem Ti – Modell nur auf 60 FPS in Full HD kommt... macht mich etwas skeptisch. RTX hat also einen großen Leistungshunger.
    Deshalb, um RTX auch nutzen zu können, entscheide ich mich hier doch für das Top- Modell, auch wegen der 11 GB Speicher.



    Netzteil / CPU- Kühler:
    Hier stecke ich bei der Auswahl gerne zurück. Mein aktuelles Netzteil von be quiet! sollte für das Ausgewählte System vollkommen ausreichen, da ich nie ein SLI Verbund betreiben werde. Der PSU – Kalkulator von be quiet! errechnet mir zumindest eine benötigte Leistung von 589Watt. Mit 700Watt habe ich also noch etwas Luft nach oben.

    Mein Macho CPU – Lüfter ist sehr leise und kühlt wirklich ausgezeichnet. Damit bin ich sehr zufrieden, deshalb sehe ich aktuell keinen Grund hier etwas zu ändern. Sollte sich hier in Zukunft doch eine Baustelle auftun, ist diese auch schnell und einfach gelöst.
    Deshalb auch hier: um Punkte für die RTX Ti zu sparen, wähle ich in dieser Kategorie den be quiet! Pure Rock CPU Lüfter aus. Den kann ich dann gut verschenken oder so…



    Lüfter / Gehäuse:
    Mit meinem Gehäuse bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Es ist ausreichend Platz für eine große Grafikkarte sowie diverse Radiatoren vorhanden. Von den 3 zur Auswahl stehenden Gehäusen gefällt mir natürlich das „Gehäuse der unbegrenzten Möglichkeiten“ Dark Base Pro 900 von be quiet! am besten. Ein schönes Gehäuse ist toll und lässt sich auch gut ansehen, aber wie oft macht man das? Um ein vielfaches besser ist doch ein schönes hochauflösendes, ruckelfreies Bild in den Spielen und allen anderen Anwendungen…

    Mein Lüfter-System ist für meine Ansprüche durchaus leise genug. Es lässt sich aber gerne durch die be quiet! Pure Wings 2 PWM erweitern. 2 Lüfter habe ich von den Pur Wings 2 (120er) bereits. Diese sind echt super und ein paar mehr davon kann man immer gebrauchen. Wenn man es sich hier aussuchen kann, würde ich natürlich die 140er Version nehmen. Die schaufeln genug Luft auch bei kleineren Umdrehungen, was die Geräuschentwicklung deutlich senkt. Deshalb spare ich auch in dieser Rubrik gerne mit einem kleinen Budget und erhalte trotzdem ein tolles Lüfter –Upgrade.



    Monitor:
    Natürlich stehen wieder sehr gute Monitore zur Auswahl. Alle von Iiyama, wie auch das letzte Mal. Leider sind alle durch die FreeSync – Technologie eher für AMD Karten ausgelegt. Deshalb entscheide ich mich hier für das kleinste Modell mit 24,5“. Dieser Monitor ist kartenunabhängig immerhin auch 144Hz schnell und damit zu meinem aktuellen, knapp 10 Jahre alten Samsung 23“ immer noch ein gutes Upgrade.
    Ich werde mir aber auch weiterhin die sich mir bietenden Möglichkeiten auf dem Monitormarkt beobachten. Denn mit der MSI 2080 Ti ist ein 4K Monitor eher auch ein „muss“. Gerade hier kann Sie ihre Vorteile gegenüber z.B. einer 1080 Ti ausspielen. Mal sehen, zu Weihnachten wird hier vielleicht investiert und diesen Monitor bekommen meine Kids dann für ihre PS3.




    Zusammenfassung:
    Wie bereits oben erwähnt und klar ersichtlich, habe ich meine Zusammenstellung voll und ganz auf die TRX 2080Ti ausgerichtet. Die Begründung ist ganz einfach. Ich würde mir diese Grafikkarte niemals für den Preis kaufen. Das wäre mir viel zu teuer. So ein Gewinnspiel ist für mich also die einzige Möglichkeit. Dazu kommt, dass von den anderen zur Auswahl stehenden Komponenten, abgesehen vom Mainboard nichts dabei ist, was ich zwingend radikal tauschen müsste. Obwohl für die MSI Trio schon die meisten Punkte verbraucht werden (60 von 85), ist trotzdem noch ein sehr, sehr gutes Mainboard mit dabei. Damit habe ich die mir zwei wichtigsten Komponenten in meine Auswahl integriert. Den passenden Prozessor habe ich bereits, dieser wartet geduldig auf seinen Einsatz. Mit meinem Gehäuse sowie dem Netzteil bin ich sehr zufrieden, hier besteht also kein Handlungsbedarf.

    Es fehlen natürlich noch die passenden DDR4 Ram – Module. Diese werde ich mir dann entsprechend erwerben. Da beobachte ich aktuell die
    16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 DIMM CL16 Dual
    und die
    16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual (Tipps und Erfahrungen nehme ich sehr gerne an).

    Sollten die Preise für Speicher in nächster Zeit noch weiter fallen, könnte man auch über 32 GB nachdenken. Ansonsten nutze ich das Budget für den Gaming – Monitor. Damit hätte ich dann ein ausgezeichnetes TOP – System, mit dem ich viele Jahre auf Höchstleistung in allen Kategorien mitspielen könnte und wäre überglücklich.


    Ich würde mir im Gewinnfall das System sehr gerne selbst zusammenbauen, weil es mir einfach riesigen Spaß macht.





    Vielen Dank nochmal für dieses tolle Gewinnspiel. Ein Traum könnte wahr werden, ich würde mich riesig freuen.
    Ich wünsche allen viel Glück und verbleibe mit schönen Grüßen und hoffnungsvollem warten.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -pcgh-system.jpg   -system-tabelle.jpg  
    Geändert von jamie-ciara (10.10.2018 um 23:58 Uhr)

  7. #407

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Beiträge
    141

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo allerseits,
    Danke für das Tolle Gewinnspiel

    Erstmal meine Verbaute Hardware:
    Intel Core I7 6700K @ 4,5 Ghz
    Gigabyte Z170 HD3
    Enermax 240er Kompakt allinone WaKu
    32 GB DDR4 ram von Micron @3200 Mhz CL16
    Gainwand Nvidia GTX 1070 umgebaut auf einen Accelero Twin Turbo 2 Lüfter
    Samsung 970 Evo 500 GB
    Samsung 850 Evo 500 GB
    1 TB Datengrab .. glaub von Western Digital.. ist auch schon n paar Jährchen alt
    Bequiet Netzteil 600 Watt.. hat aber auch schon n Paar Jahre auf den Buckel
    Gehäuse weis ich leider nicht^^
    Monitor: Acer Predator XB27A mit 165hz Gsync WQHD

    Meine Auswahl:
    Intel-Mainboard: MSI B360 Gaming Plus (5 Punkte)
    Lüfter-Set: be quiet! Pure Wings 2 PWM (3 × 120 oder 140 mm) (1 Punkte)
    Netzteil: be quiet! Pure Power 10 600 Watt CM (5 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2560HSU-B1 (13 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio (60 Punkte)

    Gesamt: 84 Punkte von 85 (1 Punkte übrig)

    Ich bin Eigentlich ganz zufrieden mit meinem PC, allerdings sind ein paar Sachen doch schon n Paar Jahre alt.. das Netzteil zb dürfte seine 10 Jahre hinter sich haben, genauso wie das Gehäuse..
    ich hab im Laufe der Zeit immer wieder was dazu gerüstet oder ersetzt.. Das Letzte Große Upgrade war glaube ich 2015 mit dem Core i7, dem Mainboard und dem Ram.

    Meine letzte Anschaffung war ein gebrauchter Acer Predator G-sync WQHD Monitor mit 165 Herz .. den ich mir für 300€ gebraucht bei Ebay Kleinanzeigen geholt habe und es bis jetzt nicht bereut habe
    Leider ist die GTX 1070 dafür etwas Schwach auf der Brust, deswegen wäre ich auch an einer RTX 2080 TI interessiert.. aber 1300€ sind ehrlich gesagt weit über meiner Schmerzgrenze für eine Grafikkarte... Das ist Ca das doppelte was ich bereit wäre zu bezahlen..
    Auch denk ich ist es mal zeit das Netzteil auszuwechseln.

    Also naja.. Ganz Ehrlich bin ich nur an dem Gehäuse, dem Netzteil und der Grafikkarte interessiert^^. Aber das ist alles eher so.. Hätte gerne weil wegen. Im Moment komme ich klar bei meinen Spielen, und zur Not wird n bischen mit den Reglern gespielt..
    von dem Core i7 denke ich das er noch seine 2 Jahre ausreichend ist.. würde mich trotzdem nächstes Jahr für einen Ryzen2 Interesssieren..
    aber alles Piano, hab ja auch noch n paar andere Dinge im Leben die Wichtiger sind wie das zocken


    Ich Wünsche allen Teilnehmern viel Glück und den Gewinnern Spaß mit der Neuen Hardware!

    PS: ich weis der Rechner ist Dreckig.. werd mich darum in meinem Urlaub im November drum kümmern^^
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -20181010_233950.jpg   -20181010_233953.jpg   -20181010_234003.jpg   -20181010_234011.jpg  
    Geändert von Blackfirehawk (11.10.2018 um 00:12 Uhr)

  8. #408

    Mitglied seit
    11.10.2018
    Beiträge
    1

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo PCGH Team!

    Auch ich möchte seit geraumer Zeit meinen derzeitigen PC aufzuhübschen.

    -img_20181011_140328.jpg

    Warum?: "Das liegt ganz und gar an der alten Hardware (Netzteil / Mainbaord / CPU / RAM / Grafikkarte)"

    Bisher versuche ich mit meinem etwas in die Jahre gekommenen Komponenten
    Prozessor: AMD Phenom II X4 965
    Mainboard: ASUS M4A89GTD PRO
    RAM: 8 GB Ram
    Netzteil: Seasonic 620 Watt

    jedes Spiel irgendwie zum laufen zu bringen, aber man muss klipp und klar sagen: "Das klappt nun nicht mehr!" .

    Natürlich habe ich mit landläufig bekannten Mittel versucht den Zeitraum für das "Rentenalter" meines guten PC's herauszuzögern.
    Ich habe bereits eine Samsung 250 GB SSD (2015) und eine Palit 970 GTX Grafikkarte (2015) eingebaut.
    Aber irgendwann ist auch mal Schluss und so habe ich mich, auch schon vor diesem Gewinnspiel, zu einem Upgrade entschieden.
    Es kann ja nicht sein , dass die Zockerkumpel ständig rummeckern "Wann bist du denn endlich mal fertig mit laden, wir wollen zocken!", oder "Wie sieht denn das Spiel bei Dir aus ?"

    Folgende neue Hardware ist schon vor Ort:

    be quiet! Silent Base 800 Midi Tower Gehäuse in orange
    Samsung 850 500GB SSD
    Western Digital HDD 4Tb

    -img_20181011_130010_2.jpg
    -img_20181011_125846.jpg
    -img_20181011_125925.jpg

    Der Plan war bisher das Netzteil, Grafikkarte, Maus und Tastatur, sowie Monitor für den neuen PC zu verwenden.
    Das Gehäuse ist einfach Uralt, dass will ich nicht wieder benutzen.

    BESSER wäre doch aber: Ich bin einer der glücklichen 4 Gewinner, denn dann würde ich folgende Komponenten wählen.

    Meine Auswahl:
    AMD-Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon (9 Punkte)
    Lüfter-Set: be quiet! Silent Wings 3 PWM (3 × 120 oder 140 mm) (3 Punkte)
    Netzteil: be quiet! Straight Power 11 850 Watt (8 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2760QSU-B1 (22 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Duke 8G OC (40 Punkte)

    Gesamt: 82 Punkte von 85 (3 Punkte übrig)

    Na dann Drück ich mal die Daumen... Grüße an das ganze Team

  9. #409

    Mitglied seit
    11.10.2018
    Beiträge
    2

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Hallo PCGH-Team,
    hier mein aktuelles System:

    -Benq XL2411
    -Intel i7-7700K 4x4,2 GHz So.1151
    -RAM: 2x 16GB G.Skill Ripjaws DDR4-3000
    -Mainboard: ASUS Maximus IX Formula Z270
    -GPU: ASUS GTX 1070 Strix 08G Gaming
    -EVGA Supernova 80+Gold 550Watt
    -Seagate Barracuda 1000 GB
    -Samsung SSD 850 Evo 500 GB
    -Alpenföhn Olymp
    -Phanteks Enthoo Primo Big-Tower weiß

    Einige der Komponenten sind etwas in die Jahre gekommen, allem voran der Monitor, Grafikkarte sowie einige Lüfter.
    Das neue Mainboard sollte als Vorbereitung dienen, den alten Prozessor gegen einen aktuellen i7 der 8. oder gar der 9. Generation auszutauschen.
    Die Grafikkarte ist nicht mehr in der Lage aktuelle Titel in höchsten Auflösungen zu spielen, um in den vollen Genuss der
    brillianten Farben und Darstellungsmethoden zu kommen. Mein altes Netzteil kann die Anforderungen der neuen Grafikkarten von NVidia
    nicht mehr standhalten .
    Deshalb sollen folgende Komponenten als Upgrade dienen:

    Intel-Mainboard: MSI B360 Gaming Plus (5 Punkte)
    CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4 (4 Punkte)
    Lüfter-Set: be quiet! Silent Wings 3 PWM (3 × 120 oder 140 mm) (3 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2560HSU-B1 (13 Punkte)
    Nvidia-Grafikkarte: MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio (60 Punkte)

    Gesamt: 85 Punkte von 85 (0 Punkte übrig)

    Ich bin Epileptiker und mache derzeit eine Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Sich mit der neuesten Hard- und Softwaretechnik vertraut zu machen,
    gehört zu unserem späteren Berufsbild. Aber für größere Anschaffungen reicht derzeit das Geld nicht, obwohl so viel zu tun wäre.


    Viele Grüße aus Gräfenhainichen, Sachsen-Anhalt

    Patrick

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #410
    Avatar von belle
    Mitglied seit
    26.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.775

    AW: Pimp my PC 2018: PCGH rüstet vier PCs nach Wunsch auf - jetzt bewerben

    Vorwort:

    Ich bin ein treuer PCGH Foren-Gesell',
    leider gestraft mit einem alten Gestell.

    Dem fehlt für Neues vor allem die Kraft,
    d'rum hoffe ich auf eure Beute mit mehr Saft.

    Dem treuen Aufsuchen eines Hundes gleich,
    werde ich beim Besuchen euer Hallen nie bleich.

    Ist die Zeit für Information übrig geblieben,
    ward ich immer in euer Heiligtum getrieben.


    Mein derzeitiges System:

    Die Daten des aktuellen, einzigen PC befinden sich unter obigem Link in Sysprofile und in ungeschönten Bildern im Anhang.
    Daten in Kürze:
    Prozessor: Intel Core i5 3470, übertaktet auf maximalen Allcore-Turbo von 3,8 GHz
    Kühler: EKL Alpenföhn Brocken Eco
    Mainboard: Asus P8P67 Rev 3
    RAM: 4x 4 GiB G.Skill RipjawsX mit derzeit DDR3-1600 CL9 1T
    Netzteil: beQuiet! Pure Power 7 530 Watt
    Gehäuse: Xigmatek Utgard (2x 140 mm Lüfter vorne, 1x 170 mm oben)
    Monitor: Acer S273 Hlbmii, 1080p, TN-Panel
    Grafikkarte: XFX Radeon R9 290 Core (Referenz-Design)

    Was soll ich dazu sagen, Freunde und Nutzer mit gemeinsamen Interessen?
    Mein Prozessor erreicht in aktuellen Singleplayer-Titeln wie Assassins Creed: Origins und anderen, teils etwas älteren Spielen wie Deus Ex: Mankind Divided in manchen Szenen dauerhaft 100% Nutzung der CPU-Zeit, also quasi Dauerauslastung. Wenn das kein Flaschenhals ist, dann weis ich auch nicht...
    Solange man unter 4 GB VRAM-Nutzung bleibt und es mit der Effekt-Qualität nicht übertreibt, ist die CPU dementsprechend auch in Online-Titeln meist eine größere Bremse als die GPU.

    Mein altes beQuiet! Pure Power 7 leistet noch immer stabil seinen Dienst, allerdings wird es durch mein geändertes BIOS für eine effizientere Nutzung der R9 290 auch stark entlastet. Die Grafikkarte sieht im maximalen Performance-State maximal noch 1,137 statt über 1,2 Volt, was einen hörbaren Unterschied der Lautstärke des Föhnes ausmacht.

    Meinen Monitor wählte ich hauptsächlich, weil er damals einer der ersten größeren Monitore (über 24") mit LED-Backlight war und ich meinen Monitor auch bewusst für Filme und Videos in Entfernungen über 70 cm nutzen wollte, außerdem mag ich den massiven Aluminium-Standfuss. Die mittlerweile schwindend geringe Auflösung von 1920x1080 kaschierte das Auftauchen von AMDs "virtual super resolution", in dem einfach die gewünschte, höhere Auflösung, meistens waren das bei mir 2560x1440, in das kleinere Format gequetscht werden.
    Die R9 290 ist mangels VRAM und steigender Anforderungen aktueller Games dazu kaum noch ohne größeren Verzicht in der Lage - die nativen 1080p stemmt sie allerdings noch immer locker.

    Meine gewünschten Upgrades:


    AMD-Mainboard: MSI X470 Gaming Pro Carbon (9 Punkte)
    Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 1.000 Watt (12 Punkte)
    Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 Orange (12 Punkte)
    Monitor: iiyama G-Master GB2760QSU-B1 (22 Punkte)
    AMD-Grafikkarte: MSI Radeon RX Vega 64 Air Boost 8G OC (27 Punkte)
    Gesamt: 82 Punkte von 85 (3 Punkte übrig)

    Warum wählt er denn nur diese obszöne Grafikkarte?
    Das mag vielen als erstes durch den Kopf gehen, aber nicht jeder kann eine RTX bekommen, von daher entscheide ich mich für übrig gebliebene Bestände.
    Spass beiseite:
    Ich denke nicht, dass sich Raytracing in den kommenden Spielen der nächsten Jahre durchsetzen wird. Entweder wird ein Titel, der auf den derzeitigen Konsolen kein Raytracing bietet, nachträglich mit diesem Effekt bestückt oder es wird garnicht erst implementiert. Wenn Raytracing tatsächlich mal seinen Weg in ein Spiel finden wird, wird es entweder bei geschätzt 20 - 45 fps (je nach RTX Modell) fantastisch aussehen oder es wird flüssiger laufen, dann aber mit geringeren sichtbaren Unterschieden zur Variante ohne Raytracing. Ich kann natürlich falsch liegen, aber das würde ich als meine persönliche Prognose sehen.

    Der Hauptgrund für die Wahl ist schlicht mein Interesse für die Optimierung von Vega ähnlich meiner R9 290 jetzt. PCGH und auch einige Foren-Mit-Süchtlinge berichteten hier über die durchaus vielfältigen Möglichkeiten. Ich würde mich brennend für die Suche nach meinem Optimum aus dauerhaft stabilem Takt, Spannung und Stromverbrauch interessieren, außerdem finde ich den Ansatz des HBCC-Features gut.

    In diesem Zuge möchte ich mit meiner Monitor-Nutzung von 1080p mit entsprechenden Downsampling-Optionen auf native 1440p mit direkter Nutzung von Freesync aufsteigen.
    Das Xigmatek Utgard Mesh Gehäuse hat mir mit seiner Front komplett aus Meshgittern bestehenden Laufwerksschächten und einem Mesh-Gitter mit weiteren Lüfterbefestigungsmöglichkeiten gute Temperaturen über die vergangenen 7 Jahre beschert. Mittlerweile sind diese aufgrund klappernder Geräusche, wenig Geräuschdämmung anderer Quellen und dem Durchlassen von viel Staub zu einem eher großen Nachteil geworden.

    Das Netzteil habe ich zum hübschen Gehäuse Dark Base Pro 900 aus zwei einfachen, ehrlichen Gründen gewählt: Es waren erstens noch Punkte übrig, wobei ich allerdings sowieso ein neues Netzteil für die neuen Komponenten bräuchte und zweitens gab es kein wählbares Dark Power Netzteil mit weniger und passenderer Leistung.

    Nachträgliche Aufrüstungen:

    1. Der Prozessorkauf richtet sich hauptsächlich nach meinem geringen Budget. Bei hohen Grafikeinstellungen und Auflösungen dürfte aber selbst ein übertakteter Ryzen 5 2600 kaum noch bremsen, welcher es dann auch mindestens sein wird. Diesen werde ich dann mit meinem noch nicht sehr alten Alpenföhn Brocken kühlen, da ich meine ein Montage-Kit für Sockel AM4 gesehen zu haben.
    2. Beim gewünschten Arbeitsspeicher bin ich nicht sehr wählerisch und auch ein Ryzen der Generation "Zen+" verdirbt sich hier nicht mehr so schnell den "Magen". Ich werde mindestens 2x 8 GB DDR4-RAM mit Taktraten zwischen effektiven 2933 bis 3200 MHz anpeilen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -img_20181011_162741-1-.jpg   -img_20181011_161147-1-.jpg  
    Geändert von belle (12.10.2018 um 22:37 Uhr)
    Spoiler:

    Links:
    Steam Gruppen: Armband-Uhren-User / Sound am PC PC-Empfehlungen: low budget / AMD Ryzen / AMD Ryzen Pro / Intel Gaming

Seite 41 von 62 ... 3137383940414243444551 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •