Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von Quake2008
    Mitglied seit
    08.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.822

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Naja Vega war jetzt nicht der Burner. Und daher ist für mich der Raja Koduri. nicht wichtig. Einer Arbeitskollegin werde ich jetzt eine 1080Ti einbauen vor zwei Jahren war es noch eine Fury X.
    AMD Ryzen 1700 Asus Prime B350 Plus, 8 GB DDR 4 3200 Mhz, 128 GB SSD +1TB GB HDD, AMD R7 370 4GB

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Nvidia ist absoluter Platzhirsch. Und das mehr oder weniger seit einigen Jahren. AMD hat es es nur ansatzweise geschafft hier einen wirklichen Konkurenzkampf zu schaffen. Das Erbgebnis kennen wir alle. Sicher AMD baut gute Karten, mit denen man auch gut Zocken kann. Ist aber nie an Nvidia ran gekommen (zumindest mal über einen etwas längeren Zeitraum).
    Nun will Intel auf dem Feld der High- Ends mit mischen.

    Das könnte für uns User zum Vorteil sein, kann aber auch in die Hose gehen.
    Denn zunächst wird Intel AMD unter Druck setzen. Denn deren Karten paroli zu bieten wird etwas leichter sein. Und damit würde der Nvidia- Konkurent geschwächt werden. Und somit würde es für Nvidia nochmals etwas leichter seine Marktvormachtsstellung weiter auszubauen.
    Sollte es Intel aber gelingen Karten im Bereich der Nvidia- Highend- Karten etwas konkurenzfähiges auf den Markt zu bringen, könnte dies dann tatsächlich zu einer echten Bewegung im GraKa- Segment führen. Ähnlich, wie es AMD mit Ryzen gelungen ist, den CPU- Markt wieder in echte Bewegung zu bringen.

    Von Letzterem könnten dann auch wir User profitieren. Entweder im Bereich von mehr Leistungszuwächsen oder preislich angepassten Karten.
    Sicher hat Intel seit langer Zeit kaum noch ernsthafte Erfahrungen in diesem Bereich von Grafikkarten. Aber auf der anderen Seite wissen wir, das Intel sehr gut in der Lage ist wirklich gute Produkte zu entwickeln und auf ein doch ziemlich gut gefülltes Portemonaie zurück greifen zu können.
    Man darf gespannt sein.
    AMD Ryzen R5 1600X, Gigabyte GA-AX370 Gaming K7, G.Skil Ripjaws 2x 8 GB RAM, Custom- WaKü, EVGA GTX 980 SC ACX 2.0, Samsung 830 mit 250 GB für System, Samsung 850 EVO 500GB für Proggis und Spiele; Seagate Barracuda 1TB als Datengrab, Thermaltake Urban T81, MS Windows 10 PRO 64bit, Asus VG248QE (zum Zocken) und Asus PB248Q (für Bildbearbeitung), Cooler Master CM Storm Trigger Z Tastatur und G700 Maus, sonn komisches Brett zum Malen in PS (Lightroom)

  3. #33
    Avatar von Danuj
    Mitglied seit
    19.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    880

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen
    Intel und AMD einigen sich auf die Zusammenarbeit bei den APUs, als Bestandteil davon wechselt Raja Koduri auf Wunsch Intels zu Intel!
    Das wäre eine der Möglichkeiten, wenn es nicht das Kleingedruckte gäbe (zwischen den Zeilen). Ein Angebot muss er ja bekommen haben. Koduri sagt es viele ihm schwer und AMD sagt, sie seien durch die Koduris Visionen eingeschränkt gewesen. Bitte?

    Zitat Zitat von Chicien Beitrag anzeigen
    Sorry da hört es bei mir auf wenn Leute einfach Blind etwas Verteidigen was es wirklich nicht Wert ist. Fiji und Vega ist ein Flop da gibt es nichts mehr zu diskutieren denn wenn Vega ein Erfolg geworden wäre wäre Herr Koduri immer noch bei AMD aber er hat seinen Job nicht gemacht und hat somit AMD und uns Gamer vergrault die gehofft hatten aber nur falsche Versprechungen bekommen hatten!
    Wenn AMD HBM nicht gehabt hatte, hätte man die GPU Sparte abmelden können und wenn sie Koduri nicht gehabt hätten, dann wären die Deals mit Apple wohl auch nicht so über die Bühne gelaufen. Zudem wurde die Treiberabteilung mal völlig umgekrempelt und wurde nur dadurch Crimson erst möglich.

    Zu vermuten ist das man Produkte zielgerichtet darauf hin in Entwicklung optimiert hat.

    Wem es um lange Benchmarkbalken geht der wird bei Apple, AMD, IBM usw. nie gut aufgehoben sein.

    Dieses Poor Volta Geschwätzt langweilt (was ist mit "Its a Feature not....??? - interessiert keine Sa* mehr), das GCN Vega auch eine 1080ti schlagen kann, wurde schon bewiesen. Warum sollte AMD noch zielgerichtet auf DX11 hin entwickeln? Das ist doch Schwachsinn, wenn sie eine Gen 2 Jahre und eine Architektur 5 Jahre halten wollen.

    Die Visionen die hinter Vega stecken sind nicht schlecht (HBCC, IF) und mal ehrlich, niemand hatte erwartet das Vega so hoch taktet. Das war doch eine kleine Überraschung, sicher auch unter dem Aspekt das man nicht alle Einheitenzuwächse als Performancebringer einsetzen wird können.

    NVidia ist nur unter DX11 schnell (Overheadreduction) und deshalb wollen sie an dem Konstruct auch nichts ändern. Für mehr brauchen sie neue Hardware und alle zahlen wieder. Wenn euch soetwas besser gefällt...zuletzt zeigt Wolfenstein auf wie schnell AMD sein kann und welche Performancezuwächse auch mit Vega möglich sind.

    Wenn NVidia daran Ewigkeiten umherdokert ist das egal.

    Die die hier lästern sollten dann bitte nicht jammern wenn GV102 um 800-1000 Euro kostet.

    Zitat Zitat von Sir Demencia Beitrag anzeigen
    Nun will Intel auf dem Feld der High- Ends mit mischen. Das könnte für uns User zum Vorteil sein, kann aber auch in die Hose gehen.
    Nein das ist Fake, Intel hat das nie behauptet und auch nicht bestätigt, es geht vorerst um rein HPC. Wenn dann ist es eine Annahme, die sozusagen unterstellt wird, bestätigt ist es nicht. Die Presse bastelt sich da wieder was zusammen. Vermutlich geht es eher um Konkurrenzen im professionellen Bereich, dort sollte Koduri ja auch bei AMD weiter machen.
    Geändert von Danuj (12.11.2017 um 11:19 Uhr) Grund: Inhalt korrgiert
    "Der VRAM einer nVidia GTX ist nicht genug, für freies Gaming ist es mit Vega möglich Terabytes anzusprechen."
    Raja Koduri

  4. #34

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Ich frage mich gerade was bei Vega wirklich aus Raja Koduriss Feder stammt und ob AMD sich das hat pattentieren lassen. Ohne den HBCC und Primitive Shader wird es schwer werden in Zukunft vernünftige GPUs zu bauen, außer man bläht den CHIP auf, aber da will ja Intel davon wegkommen.

  5. #35
    Avatar von PCGH_Carsten
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    5.094

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    Es ging ja um 60Hz@UHD 60fps und das liefert Vega unter DX12 bei LL: Star Wars Battlefront 2: Erste Benchmarks zur wunderschonen Grafik (Seite 2) - ComputerBase
    Hoffe, die Kollegen haben bemerkt, dass sich beim Umschalten auf DX12 auch automatisch das Resolution Scaling aktiviert. Ansonsten sind's zwar knapp 60 Fps, aber eben nicht in 4K. Was aber sowieso müßig ist: Wer immer maximale Grafik fahren will, wird bei weitem nicht in allen Games auf 60 Fps in UHD kommen. Viele werden das mit leichten bis mittleren Detailreduktionen hinrkiegen und manche brauchen eben mindestens 120 oder 144 Hz, wenn sie competitiv spielen wollen. So stellt sich jeder seinen Rechner anders ein.

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    Nein das ist Fake, Intel hat das nie behauptet und auch nicht bestätigt, es geht vorerst um rein HPC. Wenn dann ist es eine Annahme, die sozusagen unterstellt wird, bestätigt ist es nicht. Die Presse bastelt sich da wieder was zusammen. Vermutlich geht es eher um Konkurrenzen im professionellen Bereich, dort sollte Koduri ja auch bei AMD weiter machen.
    Wenn sie rein den HPC-Markt im Auge hätten, hätten sie Accelerator oder sowas geschrieben. Bei Intel steht aber explizit „High-End Discrete Graphics Solutions“ - sogar in der Sub-Headline des Newsroom-Eintrages, also nichtmal irgendwo fies versteckt:
    Raja Koduri Joins Intel as Chief Architect to Drive Vision across Cores, Visual Computing
    Auch wenn danach wieder Computing kommt - dort steht eindeutig Graphics.
    @@@ Kibibyte, Mebibyte und Gibibyte sind böhmische Dörfer? Nein seit 1998 internationaler Standard! @@@ Kein Heft beim Händler? Einfach hier eine Händlersuche starten! @@@ Bitte keine Supportanfragen per PM dafür gibt es das PCGH-Forum @@@ Piep

  6. #36

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Syke
    Beiträge
    489

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Komisch ist schon das Raja seitens AMD keine Sperrfrisst erhalten hat was auf einen Deal zwischen intel und AMD schliessen könnte und wer weiß ob sich AMD bald nur noch auf max. Mittelklasse GPUs konzentriert und Intel die Highend GPUs entwickelt ,die haben das Budget dafür.
    Bald AMD Ryzen 1700X /32Gb Corsair Vengeance LPX/MSI RX 470 Gaming X 8G /Asus Prime X370 Pro/SB X-Fi Titanium/ 500 GB Samsung 960 evo/250Gb Samsung 830 /2TB Seagate Baracuda / BeQuiet Straight Power 10 500 CM/Corsair Carbide 600c

  7. #37
    Avatar von Dragonias
    Mitglied seit
    23.02.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    306

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Chicien Beitrag anzeigen
    Kann diesen Teaser nicht finden sondern nur Join the Rebellion.
    Aber ich glaube Dir da ich es nicht gehört habe von Koduri selbst aber die Sätze das Vega Millionen Spieler erreichen soll und 60fps in 4K.

    Ich drehe mir das auch nicht zurecht sondern man sieht ja was Tatsache ist das Herr Koduri die RTG in den Keller befördert hat und dann verteidigen ihn auch noch einige Leute?
    Ich hätte mir gerne eine Radeon gekauft aber so einen ineffizienten Murks dafür ist mir mein Geld zu Schade!
    Das meinte ich "Join the Rebbelion" hier im Teaser YouTube bei 0:07 sieht man das "Poor Volta" woran sich alle hochziehen. Das war nix anderes als ne Stichelei von der PR Abteilung, wie sie es beim Fixer auch schon getan haben. Und daraus ist AMD hat behauptet oder gesagt das Vega Volta schlägt enstanden. Ich bitte euch, denkt mal nen bissl nach bevor man aus sowas nen Fakt macht.
    FX-8350@4,4Ghz / 16 GB Kingston Hyper X Beast @ 1866 Mhz / Sapphire Rx480 Nitro+ OC@ 1342Mhz 8Gb / Asrock 970 A-G 3.1 SSD Samsung 960 Evo M.2 250Gb ,2x 2TB HDD, 1x 1TB HDD/
    Scythe Grand Kama Cross 3 / Roccat Kave Solid 5.1 Gaming / Logitech Z-5500 5.1 / Logitech G510 / Roccat Kone XTD Max Customization

  8. #38
    Avatar von matty2580
    Mitglied seit
    09.09.2011
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4.504

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Chicien Beitrag anzeigen
    AMD ist derzeit stark angeschlagen was die GPU´s betrifft denn Vega ist der 2te Flop infolge nach Fiji!
    Fiji basiert teilweise auf Tonga, und Vega großteils auf Fiji.
    Tonga, was eigentlich Tahiti ersetzen sollte, war auch nicht gerade sehr erfolgreich.
    Das ist also genau genommen der 3. Flop hintereinander mit einer ähnlichen Architektur.

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    Koduri war immer offen und ehrlich, er hat nie behauptet den ti Killer zu bringen.
    Ganz klar wurde von AMD seit teilweise über einem Jahr kommuniziert, dass Vega die bisher größten Änderungen seit langer Zeit bei GCN hat, und nicht selten von Koduri selbst.
    AMD Radeon: Vega-GPU mit neuen Shadern, hoherer IPC und HBM2 - ComputerBase
    Radeon RX Vega: AMD gibt Vega einen Namen und weitere Demos - ComputerBase
    Der Hype um Vega wurde also von AMD selbst in der Form befeuert.
    Geändert von matty2580 (12.11.2017 um 23:51 Uhr)
    "Zensur? Nicht mal im Traum, der Beitrag ist öffentlich einsehbar im Fischbecken, wo man Dein Meisterwerk bewundern kann...Nö, nix Zensur, man kann Deinen Beitrag immer noch lesen. Und wenn Dir das so wichtig ist: pinne es zusätzlich irgendwo an einen Laternenmast. Das kann Dir niemand verwehren...Und ja, Moderatoren beurteilen, ob ein Beitrag in einen Thread gehört oder nicht." rumpel01 (ComputerBase-Mod)

  9. #39
    Avatar von Nazzy
    Mitglied seit
    13.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.918

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Aktuell sehe ich schwarz, was AMD GPUs betrifft. Daher hoffe ich, dass Intel da auch nur Ansatzweise iwas brauchbares Zaubern kann , irgendwann.

    Ryzen 1700 X | KFA 1080 Geforce| 16 GB DDR 4 Ram

    "Deutschland wird von Bekloppten regiert, die von Bekloppten gewählt wurden."




  10. #40
    Avatar von kmf
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    22.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Neuweiler
    Beiträge
    2.374

    AW: "AMD-Grafikchef wechselt zu Intel - was könnte das bedeuten?" Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von Nazzy Beitrag anzeigen
    Aktuell sehe ich schwarz, was AMD GPUs betrifft. Daher hoffe ich, dass Intel da auch nur Ansatzweise iwas brauchbares Zaubern kann , irgendwann.
    Entwicklung einer Grafikkarte ist kein Tagesgeschäft - die Arbeiten für die nächste Generation sind bestimmt schon in der Zielgeraden angelangt. Der Führungskopf einer Entwicklungs- u. Forschungsabt. macht an solch einer Herausforderung ingenieurstechnisch nichts mehr, aber er entscheidet halt maßgeblich in welche Richtung eine Entwicklung vorangetrieben wird. Die Entwicklungsmannschaft ist ja immer noch vorhanden und ich traus Lisa Su, dass sie kommisarisch schon in die fürs Unternehmen AMD richtige Richtung führt - die Frau hat einfach einen guten Riecher und nach außen auch ein sehr positives Auftreten. Intern mag sie wegen meiner der gehasste "Schrubber" bleiben ...
    Spoiler:


Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •