Seite 2 von 9 123456 ...
  1. #11
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.522

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Zitat Zitat von Th3D3str0y3r Beitrag anzeigen
    Den Sinn davon verstehe ich noch immer nicht... PCGH hat ja mittlerweile auch solche Benchmarks, aber da sieht man ja genau das, was ich und andere hier schon seit Ewighkeiten kritisieren - im GPU Limit ist sowieso alles gleichschnell.(...)
    Was du richtig siehst, es geht um CPU- und GPU-Limit. Aber da ist noch einiges mehr dran...
    ...es gibt ganz unterschiedliche Ansätze, worum es bei gamingorientierten CPU-Benches gehen kann:

    1. Um eine Zukunftsprognose von Performance in aktuellen Spielen: Wie wird diese CPU in ein paar Jahren in Kombi mit einer absoluten Top-Graka in aktuellen Spielen abschneiden?
    2. Um eine Zukunftsprognose von Performance in künftigen Spielen: Wie wird diese CPU in ein paar Jahren in Kombi mit einer absoluten Top-Graka in künftigen Spielen abschneiden?
    3. Um eine Bestimmung von Performance in aktuellen oder älteren Spielen: Wie kann ein System mit der CPU am Ende des Tages ältere und heutige Spiele abspielen, was ist damit möglich?


    Für 1. sind LowResBenches oberflächlich betrachtet eine tolle Wahl. Man schaut jetzt, was die CPU kann, wenn man jegliches GPU-Limit wegnimmt und sagt halt, dass die Kombi der CPU mit einer künftigen Graka für das gleiche Bild in HighRes sorgen wird.
    Für 2. wird das schon sehr schwierig. Kernskalierung, Befehlssatzoptimierungen, Ambitionen der Titel, Ram-Auslastung und so weiter sind Themen, die da mit reinspielen und schwer durch aktuelle Titel prognostizierbar sind. Synthetische Tests abseits des Gamings sehen hier noch am vielversprechensten aus.
    Für 3. sind LowResBenches eine völlige Fehlwahl, das interessiert dann niemanden. Hier geht es hingegen um die Frage, wie unterschiedliche CPUs mit GPU-Limits harmonieren, wie stark sie dabei auch Stromsparmaßnahmen fahren können (ein Aspekt, der sträflich von der Reviewbranche vernachlässigt wird!) und so weiter.

    Manche wünschen sich halt 1., manche 2. und manche 3.; Magazine sollten das in meinen Augen alles bedienen, aber auch auf die Gefahren hinweisen.
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    21.06.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.540

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Zitat Zitat von CD LABS: Radon Project Beitrag anzeigen
    ...
    Tut mir leid, ich sehe den Sinn immer noch nicht.
    Wie soll man die Performance einer CPU in aktuellen Spielen beurteilen wenn man im GPU Limit ist?
    Die Performance in der Zukunft lässt sich schwer beurteilen, da kann man sich höchstens Frametimes und Kernskalierungsgraphen neuer Spiele angucken, und eben abschätzen ob vier Schnelle oder mehr langsame Kerne besser sind. Ein Trend lässt sich ja mittlerweile doch ganz gut erkennen...
    Für die Performance in alten Spielen, naja, dafür gibt's ja den berühmt-berüchtigten Star Craft 2 Benchmark bei PCGH. Da erkennt man eben wie gut die CPU in Spielen klarkommt, die nur wenige Threads nutzen, also eher von IPC und Takt profitieren - so wie die meisten alten Spiele.
    Alpha as f*ck, Omega as f*ck

  3. #13

    Mitglied seit
    11.04.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    186

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Zitat Zitat von alalcoolj Beitrag anzeigen
    Wenn PCGH dem Vorschlag folgen würde, würde kaum jemand mehr den Drang verspüren aufzurüsten und die Redaktion wäre bald arbeitslos.
    Richtig, nur niemand will es zugeben

  4. #14
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.522

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Zitat Zitat von Th3D3str0y3r Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, ich sehe den Sinn immer noch nicht.
    Wie soll man die Performance einer CPU in aktuellen Spielen beurteilen wenn man im GPU Limit ist?
    Die Performance in der Zukunft lässt sich schwer beurteilen, da kann man sich höchstens Frametimes und Kernskalierungsgraphen neuer Spiele angucken, und eben abschätzen ob vier Schnelle oder mehr langsame Kerne besser sind. Ein Trend lässt sich ja mittlerweile doch ganz gut erkennen...
    Für die Performance in alten Spielen, naja, dafür gibt's ja den berühmt-berüchtigten Star Craft 2 Benchmark bei PCGH. Da erkennt man eben wie gut die CPU in Spielen klarkommt, die nur wenige Threads nutzen, also eher von IPC und Takt profitieren - so wie die meisten alten Spiele.
    Naja, indem man pro Spiel eben genau feststellt, was für ein Limit denn vorliegt. Und vor allen Dingen einen Frameverlauf aufstellt.

    Die Frametimes differieren nämlich trotzdem gerne mal zwischen einzelnen Prozessoren, einfach, weil sie unterschiedlich gut mit den Grakas harmonieren. Liegt wahrscheinlich an der Treiberarbeit, Hintergrundlast und eben doch ganz kurz CPU-limitierten Frames im eigentlich GPU-limitierten Ablauf. Und die Leistungsaufnahme in derartigen Szenarien kann man so oder so testen. Genau das wird aber, wie schon kritisiert, eben unterlassen---korrigiert mich, falls es doch ein Magazin machen sollte.

    Ah, ich glaube, es war Computerbase, die da z.B. zu der Thematik sehr interessante Benches hatten...
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

  5. #15
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    8.110

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Für mich passt es wie es jetzt ist, die Prozentwerte sind nur Durchschnittswerte aus vielen Benchmarks, mich interessieren eher die fps-Zahlen die ich mit bestimmter Hardware erreichen kann. Bei der Auswahl von Hardware schaue ich deswegen welche Hardware meine Spiele vernünftig laufen lässt, dann kommt das Budget.
    Microsoft Windows 10 Sammelthread->Update 11.11.16;
    R5 1600, R9 390, 16GB Kingston HyperX Fury 2666MHz,Crucial MX300 M.2. SATA, Creative X-Fi Titanium, bequiet Straight Power 10 500W
    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Ich will mit meinem Ryzen 16 Kerner in eine Bar gehen, ihn auf den Tisch legen und die Frauen damit beeindrucken. :D

  6. #16

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    574

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Also ich bin dafür, dass ab sofort mein Intel 3770K@4,4Ghz und meine Radeon 290@1080/1400Mhz als Referenz genommen werden! Wuahahah!
    Ich muss immer viel zu viel mit Zahlen spielen, um Direktvergleiche herzustellen.

    Ihr merkt schon, einige Leser haben doch sehr merkwürdige Gedankengänge.
    Der Mario B. geht aber noch, schaut euch mal bei der PC Games an, was der arme Rainer monatlich zu verarbeiten hat!
    Das aktuelle Bild von ihm zeigt ihn ziemlich nachteilhaft.
    In Wirklichkeit hat er fülliges Haar und ist 28 Jahre alt, und geraucht und Kaffee getrunken hat er vorher auch nie!
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  7. #17

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    2.713

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Ganz ehrlich, warum sollte ein anderes Gerät, als das aktuell leistungsstärkste die 100% Marke darstellen? Das würde auch keinen Sinn machen, zumal meine persönlichen 100% sicher nicht denen anderer Spieler entspricht. Sehen wir uns Mal die Bandbreite hier im Forum an: da geht's von der 120 € Einstiegsgrafikkarte bis zum Titan XP SLI...
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

  8. #18
    Avatar von PCGH_Carsten
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    4.854

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Genau so müßte es sein.

    Alle anderen Vergleiche von Erzeugnissen alle Art gehen von einem Durchschnitt aus, der dem Maßstab bildet.
    Davon abgeleitet sind High-End und Low-End.

    Und wenn man nicht 250% Leistung als die 2,5fache des Durchschitts erkennen kann, dann kann man ja per Mausklick oder MouseOver den persönlichen Favoriten zum Maßstab machen (im Internet).

    Da das die PCGH aber schon jahrelang anders handhabt, wird es wohl nicht verändert werden.

    Edit:
    Der Dreisatz ist eben nicht jedem geläufig ... .
    Den Ansatz halte ich theoretisch für durchaus nicht schlecht. Es spricht allerdings die Praxis dagegen. Wir können aus Zeitgründen niemals _alle_ Produkte einer Kategorie testen, um diesen geforderten Durchschnitt als Grundlage für 100 Prozent zu bilden. Das fängt bei der nötigen Zeit an, geht bei der Verfügbarkeit der Produkte weiter und hört beim Definitionsproblem „alle Produkte“ vermutlich noch nichtmal auf. Am Ende liefe es wieder auf einen „Durchschnitt der bereits getesteten Produkte“ hinaus.

    Man stelle sich einmal vor, wir hätten nach einer Index-Erneuerung irgendwann einmal nur mehr erst 10 oder 20 neue CPUs getestet. Aus deren Auswahl - wie auch immer sie zustande kommt - dreht man uns dann wieder einen Strick, wir hätten so und so selektiert, um Produkt X oder Y besonders gut/schlecht dastehen zu lassen, weil: Gekauft sind wir ja sowieso. Und selbst mit den besten Absichten gäbe dieser Schnitt ja immer noch nur einen Ausschnitt wieder. Vor diesem Problem stehe ich übrigens jedes Mal, wenn ich in Preis-Leistungsmatrizen eine Trendlinie einfüge. Darum gibt es dort auch mehrere und selbst die sind nur sehr sehr grob.
    @@@ Kibibyte, Mebibyte und Gibibyte sind böhmische Dörfer? Nein seit 1998 internationaler Standard! @@@ Kein Heft beim Händler? Einfach hier eine Händlersuche starten! @@@ Bitte keine Supportanfragen per PM dafür gibt es das PCGH-Forum @@@ Piep

  9. #19

    Mitglied seit
    21.06.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.540

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Zitat Zitat von PCGH_Carsten Beitrag anzeigen
    Gekauft sind wir ja sowieso.
    Ich wusste es doch, endlich gebt ihr es zu!
    Alpha as f*ck, Omega as f*ck

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von shootme55
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    2.631

    AW: PCGH-Leistungsindex: Warum High-End als Maßstab? Der Leserbrief der Woche

    Grundsätzlich ist der Gedanke nicht verkehrt, aber jeder mit einem Hauptschulabschluss sollte die Prozente zuhaus selber umrechnen können wenn er was anderes als Referenz haben will, von daher is es auch nicht schlecht. Aber ich kenne die Funktion von diversen Hardwareseiten, dass im Balkendiagramm ein bestimmter Wert als Referenz, auf den man mit der Maus zeigt, angenommen wird und der Rest automatisch umgerechnet wird.
    WORK: XEON-X5670@4,4GHz | P6T | R9 280X | 12 GB Corsair XMS3-1600| Sandisk UltraII 512GB | BQ E10 500W | Fractal R5 | NH-D15 | Win10
    MOD: Athlon XP 2400+ | Shuttle XPC SK41G | Voodoo 5-5500 | 1024 MB DDR-266 | Spinpoint 120GB | Win98
    RETRO: Opteron 185@3GHz | A8V | 6800Ultra/Voodoo2SLI12MB | 1GB DDR400| Velociraptor Raid0 300GB | BQ E9 400W | Chieftech Bravo | Wakü | Win98/XP


Seite 2 von 9 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •