Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    30.12.2018
    Beiträge
    29

    i5-9600k WHEA Probleme

    Hallo Leute,

    Vorerst zur Info: ich bin relativ neu im OC Bereich, habe mich deshalb die Tage rangemacht, mit einem Freund, der Standard OC schon durchgeführt hat.

    Mein System:

    i5-9600k mit Alpenföhn Brocken 3 White Edition
    ASRock Z390 Extreme4
    Patriot Viper DDR4 3200MHz RGB 2x8GB
    beQuiet Straight Power E11 550W

    MidiTower Gehäuse CoolerMaster MB530P mit 6 Lüftern.

    Die GPU ist zum OC Ausgebaut.


    Mein Ziel: Stabiles OC bei 4.8-4.9 GHz

    Settings:

    OC nur über Multiplikator, also kein BCLK.
    RAM läuft auf XMP Profil mit 3200MHz 16-18-18-36 bei 1.35V.


    Wir sind so vorgegangen, dass wir die Spannung auf einen Fixwert von 1.350V stellen mussten, damit die CPU bei 4.8GHz vorerst! inPrime95 bei 1344k ohne AVX und AVX2 stabil läuft.

    CPU Ratio Alle Kerne 48
    Cache Ratio Auto (43)

    Temperaturen lagen in den Spitzenwerten bei max 75°C im Package (gelesen mit HW Monitor)

    Für AVX haben wir ein Offset von 3 Eingestellt.

    LLC ist auf Stufe 1 bei ASRock, also Konstante VCore bei höherem Loading.


    Prime95 läuft soweit ganz gut durch, allerdings habe ich die Probleme, dass wenn ich den Run stoppe, Windows direkt in den Bluescreen fährt mit der Fehlermeldung:

    WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR


    Onkel Google hat einige Lösungsansätze bereits vorgezeigt, z.B. den Timer zu ändern, allerdings erfolgslos.


    Hat jemand noch Ratschläge. UEFI ist das neuste installiert, ebenso die Treiber.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20190210-WA0129.jpeg 
Hits:	18 
Größe:	941,0 KB 
ID:	1032285   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20190210-WA0118.jpg 
Hits:	27 
Größe:	2,33 MB 
ID:	1032286  

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    09.09.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    48

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    Wenn du prime stoppst wird er die Voltage senken und die idle Voltage anlegen, stell mal um zu testen unter Windos das Energieschema Höchstleistung ein, damit er die Voltage und Takt im Leerlauf nicht senkt,
    Wenn er dann stabil läuft hast du wahrscheinlich den Übeltäter also eine zu geringe vcore im idle entlarft, wenn er trotzdem abstürzt liegt das Problem wo anders.

    l.G
    I7 6950x @ 4,5 GHZ 1,35 Volt Heatkiller 4 PRO
    32 GB DDR 4 3200
    2* GTX 1080 ti sli @2012/6000
    Corsair HX 850 W

  3. #3
    Avatar von ludscha
    Mitglied seit
    20.11.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Eggenfelden; Bayern des sama mia; WaKü-Fetischist
    Beiträge
    1.243

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR
    Die CPU wird zu wenig VCore haben, bzw. zu wenig Offset.

    Die GPU ist zum OC Ausgebaut.
    Was soll das bringen ?
    My Maschine from Hell http://www.sysprofile.de/id125468
    Und hier, die Green Beauty vom Spetzl http://www.sysprofile.de/id160434
    Hilfe beim Zusammenbau
    http://extreme.pcgameshardware.de/ko...problemen.html

  4. #4
    Avatar von drstoecker
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    57567
    Beiträge
    8.447

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    setz auch mal den ram auf 2400mhz runter, damit der schonmal nicht dazwischen grätscht. denke auch das du zu wenig vcore hast.
    R5 2600#C7H#HX440C19PB3AK2/16#​Vega 64 Strix#M.2 960 Evo@kryoM.2#Seasonic Prime Gold 750W#AG272FCX#Lian Li O11 Air#Logitech G810/G Pro#Win10 Pro

  5. #5
    Avatar von Ryle
    Mitglied seit
    11.10.2011
    Beiträge
    3.690

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    Solltest du mit Offset testen wirst du zu stark im Minus Offset sein und im Idle reicht die Vcore nicht aus.

    Stelle die Vcore auf Fixed, nicht Offset. Stromsparmechanismen ziehen trotzdem alle und im Idle macht das keine 5W aus. Zum selektiv primeln nimm lieber Small FFTs zum testen. Ganz gemein sind aktuell 80k. Also auf Custom und 80-80k einstellen.
    Parallel hwinfo runterladen und dort auf den WHEA Error Counter achten. Wenn du 80k Prime laufen lässt und innerhalb von 10min keine Errors auftauchen, kein Worker aussteigt oder das System abschmiert kannste das mal so im Alltag testen.

    So eine aggressive Loadline Stufe zu fahren ist meist keine so gute Idee. Asrock kommt mit leichtem Vdroop meist besser klar, also stell hier schon mal mindestens auf LLC2. Dementsprechend musst du mit der UEFI VCore etwas weiter hoch und hast nen leichten Spannungsabfall unter Last, was aber auch Sinn macht.

  6. #6

    Mitglied seit
    30.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    Energiesparplan ist auf Höchstleistung. Fehler kam trotzdem.

    Habe aktuell VCore auf 1.36V stehen, Worker 2 steigt bei 4.8GHz nach maximal 3 Minuten aus. Ein Error:
    FATAL ERROR: Round was 0.4921875, expected less than 0.4

    Der Ram steht bereits 2133MHz, hat aber keine Besserungen gebracht.


    War gerade für 15 Minuten kochen und der PC ist definitiv in der Zeit abgeschmiert mit 1.36V. Leider weiß ich nicht welcher Fehler kam. Kann man aber bestimmt irgendwo nachschauen oder?


    @Ryle

    VCore steht bereits, wie gesagt, auf Fixed auf 1.36V.
    _______

    Werde jetzt mal LLC 2 fahren und 1.375V.
    Dann Prime mit 80-80k.


    Melde mich.


    Edit:

    HWInfo zeigt bei VID 1.43-1.44V an.

    Kann mir das jemand erklären?

    Edit2:

    Worker 2 Steigt auch mit 1.375V aus.
    Wo finde ich bei HWInfo den WHEA Error Counter?

    Ich lade hier mal die dmp Files hoch. Evtl findet jemand von euch da was.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Ladedruck (11.02.2019 um 14:06 Uhr)

  7. #7

    Mitglied seit
    22.11.2015
    Beiträge
    909

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    Was hast du genau in der local unter p95 gesetzt?

    CpuSupportsAVX=0
    CpuSupportsFMA3=0

    WHEA Error Counter steht ganz unten in HWinfo oder unter der Ereignisanzeige Win10.

  8. #8

    Mitglied seit
    30.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    Prime ist Stock in Local.txt. AVX deaktivier ich immer im Programm. Werde beide Zeilen mal hinzufügen.

  9. #9
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    6.133

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    Bei Asrock würde ich sogar auf Stufe 3 oder noch besser auf Stufe 4 gehen.

    Lass dich im Lastwechsel bzw. Idle nicht von der höheren Spannung irritieren, denn diese Spannung ohne Last ist für den Prozessor nicht gefährlich.
    Die Spannungsausreißer die jedoch mit einer hohen LLC Stufe entstehen können auf Zeit schädlich für die CPU sein.

    Schau mal was du in etwa jetzt unter Last für eine Spannung anliegen hast und stelle das ganze dann auf Stufe 4 oder 3 um und Offset so bestimmen das du unter Last wieder die selbe Spannung raus bekommst.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel i9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ Patriot 32 GB DDR4-3600 CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    30.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: i5-9600k WHEA Probleme

    ASRock LLC ist aktuell auf Stufe 2 gestellt.
    VID laut HWiNFO schwankt zwischen 1,36V-1,38V.
    VCore laut HWMonitor und CPU-Z meiste Zeit auf 1.280V, manchmal auch 1.312V. Multi aktuell auf All Cores x46 gestellt. Lief jetzt knappe 3 1/2 Stunden Problemfrei und ohne das ein Worker stoppte. Temperaturen stabil um die 60°C.
    Als Fixwert wurde im BIOS 1.325V eingestellt.

    Ich verstehe nicht, wieso er da ohne Probleme die 1344k in Prime durchläuft und 4.8GHz nicht mehr. Hab ich so eine schlechte CPU erwischt?
    WHEA blieb bei 0.



    Wäre der weitere Plan jetzt, LLC auf 3 oder 4 zu stellen, VCore wieder erhöhen und Multiplikator um x1 mal erhöhen?

    Gruß





    Edit:

    LLC steht nur auf 3, Fixwert für VCore ist 1.34V. Der PC reagiert teilweise träge. XMP Aktiviert. Zu wenig Spannung?
    Geändert von Ladedruck (11.02.2019 um 18:56 Uhr)

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. X1950 Pro OC-Problem
    Von AlterKadaver im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 09:24
  2. dsl Probleme
    Von zeffer im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 22:06
  3. Intel Pentium 650 OC problem
    Von Masterchief im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 13:34
  4. Problem beim brennen
    Von PartyBoy69 im Forum SSD, HDD, Laufwerke und Speicher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 15:35
  5. Problem mit Mainboard Bios
    Von Kovsk im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 14:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •