Seite 2 von 8 123456 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    12.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Umgebung von Nürnberg
    Beiträge
    6.599

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Bei mir ähnliches Verhalten, bei zu niedrigem ist teilweise sogar das UEFI abgestürzt beim zurückstellen.

    Aber 1,6V lief mit 1344k Test und 1,18V recht stabil - nach langem Test Absturz was aber vorher auch schon der Fall war.

    Tiefer hatte ich auch schon getestet aber dann wie oben geschrieben total instabil.

    Hat es denn einen Vorteil wenn man die V-Core nicht verringern kann den Input von 1,8V auf 1,6V zu senken?
    Intel i7 4790k@4,6GHz | Noctua NH-U14S | G.Skill TridentX 16GB 2400 CL10 | Palit Super Jestream 980Ti | be quiet! E10 500W CM | Gigabyte Z87 UD4H| Windows 10 Pro | Samsung 840 Evo 500GB + Crucial MX200 500GB + HDDs | Fractal Design Define XL R2 | Dell U2412M, Asus PG279Q (Gsync) + Sony 55" W905 | Ton: Denon AVR X4000 -> Epos M16i, Epos Elan 20, NuBox 380, Sub: NuBox AW 850 und Beyerdynamics MMX 300 an X-Fi Titanium

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    ThomasGoe69
    Gast

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Hat sich bei euch beiden denn dadurch etwas am möglichen Setting (geringer nötiger Vcore) geändert oder ohne erkennbare Auswirkungen ?
    Komisch, bei mir läuft der mit 1,4 Volt gut durch. 1344k bei Prime und diverse Spiele..

  3. #13

    Mitglied seit
    31.05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    275

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Zitat Zitat von ThomasGoe69 Beitrag anzeigen
    Hat sich bei euch beiden denn dadurch etwas am möglichen Setting (geringer nötiger Vcore) geändert oder ohne erkennbare Auswirkungen ?
    nein, bei mir keine Auswirkungen, zumindest nicht bei 1,75 Vccin. Ich werde mal noch weiter rumprobieren, wenn ich Zeit finde. Vielleicht sind ja die 4,7 oder 4,8 noch drin
    Was ich noch nicht getestet habe, ist die VCore mal ein bisschen zu erhöhen, vielleicht lässt sich dann Vccin absenken. Aber das ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache, oder? xD
    Geändert von da_Fiesel (30.07.2014 um 20:52 Uhr)
    i5 4690K @ 4,5 GHz @ 1,22V | Thermalright Macho Rev.A | PowerColor Radeon R9 920 PCS+ | ASRock Z97 Extreme3 | 8 GB DDR3-1600 Crucial Ballistix Sport | 128 GB Curcial MX100 | Seagate 1TB 2,5" | Lankool K62 | Windows 8.1 Pro | Ubuntu 14.04

  4. #14

    Mitglied seit
    12.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Umgebung von Nürnberg
    Beiträge
    6.599

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Ich teste gerade 1,6V und nen tick geringeren V-Core, wenn es etwas bringt dann minimal.
    Intel i7 4790k@4,6GHz | Noctua NH-U14S | G.Skill TridentX 16GB 2400 CL10 | Palit Super Jestream 980Ti | be quiet! E10 500W CM | Gigabyte Z87 UD4H| Windows 10 Pro | Samsung 840 Evo 500GB + Crucial MX200 500GB + HDDs | Fractal Design Define XL R2 | Dell U2412M, Asus PG279Q (Gsync) + Sony 55" W905 | Ton: Denon AVR X4000 -> Epos M16i, Epos Elan 20, NuBox 380, Sub: NuBox AW 850 und Beyerdynamics MMX 300 an X-Fi Titanium

  5. #15
    ThomasGoe69
    Gast

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Ja, gute Idee. Die "Gegenrichtung" werde auch mal weiter testen..Ein erster schneller Test vorhin hat aber (zumindest Vccin 1,4, teste ich später noch mit 1,6 Volt) bis getesteten 1,28 Volt Vcore bei 4,6 Ghz kein stabiles Setting hervorgebracht (BSOD schon bei Windows Start)...

  6. #16

    Mitglied seit
    12.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Umgebung von Nürnberg
    Beiträge
    6.599
    Jetzt hab ich sogar bei 1,6V und alter Standard V-Core Abstürze
    Intel i7 4790k@4,6GHz | Noctua NH-U14S | G.Skill TridentX 16GB 2400 CL10 | Palit Super Jestream 980Ti | be quiet! E10 500W CM | Gigabyte Z87 UD4H| Windows 10 Pro | Samsung 840 Evo 500GB + Crucial MX200 500GB + HDDs | Fractal Design Define XL R2 | Dell U2412M, Asus PG279Q (Gsync) + Sony 55" W905 | Ton: Denon AVR X4000 -> Epos M16i, Epos Elan 20, NuBox 380, Sub: NuBox AW 850 und Beyerdynamics MMX 300 an X-Fi Titanium

  7. #17
    Avatar von der8auer
    Mitglied seit
    17.09.2007
    Ort
    Berlin - im Auftrag der Krone
    Beiträge
    12.434

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Ist wirklich sehr interessant. Ich habe es heute mal bei 5 Pentium G3258 getestet und diese mochten auch alle keine geringe Vccin. Ein weiterer 4790K hatte bei mir das gleiche verhalten wie die vorherigen. Bei 1,54 Vccin lief es am besten.

  8. #18

    Mitglied seit
    12.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Umgebung von Nürnberg
    Beiträge
    6.599

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Batch ist bei mir übrigens L419B682, probiere jetzt einfach auch mal 1,54V mit 1,65V und 1,6V Abstürze - 1,8V hatte ich sonst immer eingestellt beim OCen.
    Intel i7 4790k@4,6GHz | Noctua NH-U14S | G.Skill TridentX 16GB 2400 CL10 | Palit Super Jestream 980Ti | be quiet! E10 500W CM | Gigabyte Z87 UD4H| Windows 10 Pro | Samsung 840 Evo 500GB + Crucial MX200 500GB + HDDs | Fractal Design Define XL R2 | Dell U2412M, Asus PG279Q (Gsync) + Sony 55" W905 | Ton: Denon AVR X4000 -> Epos M16i, Epos Elan 20, NuBox 380, Sub: NuBox AW 850 und Beyerdynamics MMX 300 an X-Fi Titanium

  9. #19

    Mitglied seit
    12.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Umgebung von Nürnberg
    Beiträge
    6.599

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Zitat Zitat von der8auer Beitrag anzeigen
    Ist wirklich sehr interessant. Ich habe es heute mal bei 5 Pentium G3258 getestet und diese mochten auch alle keine geringe Vccin. Ein weiterer 4790K hatte bei mir das gleiche verhalten wie die vorherigen. Bei 1,54 Vccin lief es am besten.
    Hatte meinen auch mal bei 1,54V Vccin am laufen, zwar nicht ganz stabil aber mir ist aufgefallen dass er bei selber V-Core laut Coretemp ca. 10-15W mehr Power als bei 1,8V Vccin - teste jetzt gerade ob es mit 1,8V 1344k stabil mit 27.9 läuft oder ob es evtl am neuen RAM (2400er) liegt dass ich jetzt Abstürze unter 1344k habe.
    Intel i7 4790k@4,6GHz | Noctua NH-U14S | G.Skill TridentX 16GB 2400 CL10 | Palit Super Jestream 980Ti | be quiet! E10 500W CM | Gigabyte Z87 UD4H| Windows 10 Pro | Samsung 840 Evo 500GB + Crucial MX200 500GB + HDDs | Fractal Design Define XL R2 | Dell U2412M, Asus PG279Q (Gsync) + Sony 55" W905 | Ton: Denon AVR X4000 -> Epos M16i, Epos Elan 20, NuBox 380, Sub: NuBox AW 850 und Beyerdynamics MMX 300 an X-Fi Titanium

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von claster17
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Beiträge
    3.282

    AW: Vccin Spannung bei 4690K und 4790K - Weniger ist oft mehr

    Meiner lief ohne Murren bei 1,35V Vccin. Mir wurde vor einiger Zeit gesagt, dass ich einen besonders guten Chip erwischt habe. Liegt es eventuell daran?

    EDIT: Muss mich korrigieren. 0,2V schmeckt meiner Teufelsschlucht nach 5min Prime95 28.5 doch nicht so ganz
    Geändert von claster17 (02.08.2014 um 13:23 Uhr)
    i7-4790K Delid 4,5GHz 1,16V | 2x 8GB 2400C10 | Maximus VII Hero | Aorus 1080Ti Xtreme | DarkPowerPro11 550W | DarkBasePro 900
    i5-8250U | 8GB 2133C10 | PM961 256GB
    sysProfile

Seite 2 von 8 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •