1. #1

    Mitglied seit
    27.07.2013
    Beiträge
    8

    Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Hallo.

    Ich bin ein Hobbygamer und besitze eine GTX 1080(KF2A EXOC) und 16GB DDR4-2666er RAM.
    Festplatten, Laufwerke etc. hab ich alles da.

    Was ich bräuchte ist ein Mainboard und einen CPU(+Kühler?).
    Je älter ich werde, desto mehr verliere ich den Überblick über diese Materie.(Herstellerseits bestimmt nicht ungewollt )

    Es gibt 1151-v2 Mainboards die beginnen teilweise knapp unter 100€ und enden knapp über 400€.
    Das sind zum Teil ~300€ Differenz für ein Mainboard(!!) auf den derselbe CPU passt.
    Die 300€ könnte man auch in den CPU o.ä.(Gehäuse, Kühlung) stecken, wenn man denn wüsste -sinnvollerweise- was der Unterschied zwischen den Boards ist.

    Ob ich jetzt 4x 4GB RAM einbaue - oder 2x 8GB RAM ist glaub ich egal oder? !
    Ich brauch auch keine super tollen-moderne Anschlüsse.

    Habe wirklich nix vor ausser zu zocken/steam/twitch/surfen/teamspeak etc.

    Die 2066 Sockel Boards/CPUs sehen zukunftsfähiger aus, kosten aber halt entsprechend mehr.
    Desweiteren hab ich ganz persönlich meine Zweifel ob so ein 10/12/14(/16 lol) Kerner nicht aus irgendwelchen neuzeitlichen kompatibilitätsgründen in bestimmten Situationen den Geist aufgibt.

    Hoffe ich hab nichts vergessen zu erwähnen.


    LG

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    27.07.2013
    Beiträge
    8

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Habs im falschen Forum gepostet - tut mir echt leid

  3. #3
    Avatar von RivaTNT2
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    779

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Wieviel Geld würdest du denn für Mainboard + CPU ausgeben wollen? Welche Spiele spielst du hauptsächlich? Mit "Twitch" meinst du vermutlich nur Stream ansehen, aber nicht selbst Streamen, oder?

    Für einen reinen Gamer lohnt sich der Sockel 2066 in der Regel nicht, da nimmt man entweder einen Coffeelake oder Ryzen 2000 je nach Budget und Anforderungen

  4. #4

    Mitglied seit
    27.07.2013
    Beiträge
    8

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Ja, mit twitch meine ich nur zugucken, nicht selber streamen.

    ~400 für den CPU und beim Mainboard würde ich gerne maximal sparen. (Und das Geld in die Kühlung/Gehäuse stecken)

    Ich spiele Quake:Champions, bissl diese Battleroyale spiele wie H1Z1/PUBG(Darwin Project - ist "neu") XCOM 2, Stellaris, Starcraft 2 - wenn ich ne Singelplayer Phase hab zock ich auch mal Witcher 3 z.b. oder ds neue GTA (ja singelplayer^^)

    IRGENDWANN.....werde ich bestimmt Star Citizen spielen. Aber dann reden wir nochmal zwecks PC Zusammenstellung *g*

    Hatte den CPU i7-8700k im Visier:
    Intel(R) Core™ i7-8700K, Prozessor

    Beim Mainboard bitte nicht lachen, hab mir als Leie das biligste ausgeguckt - nur, macht es Sinn????
    GIGABYTE H310M H, Mainboard G-LAN Sound SATA3 USB3
    Geändert von aprox99 (09.07.2018 um 14:35 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.745

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    1 AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
    1 ASRock X470 Master SLI (90-MXB7F0-A0UAYZ)
    1 EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140) (sofern der in das Gehäuse passt)

    So würde ich es machen. Dazu 16 GB RAM und zwar 2x8 GB....ist einfacher für den RAM Controller. Gern genommen sind die G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB).
    No aim, no skill - just fun! ;)

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  6. #6
    Avatar von RivaTNT2
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    779

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Also bei deiner Spiele-Auswahl steht Intel definitiv am besten da. Dein Budget ist auch hoch genug für den König des Gaming, den 8700K. Von daher würde ich da zwei Optionen vorschlagen.

    Erstmal den Preis-/Leistungssieger, den i5-8400 mit einem B360 Board.
    Intel Core i5-8400, 6x 2.80GHz, boxed ab &euro;'*'164,36 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    ASUS ROG Strix B360-G Gaming ab &euro;'*'96,90 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Macht zusammen ca. 265€ und sollte aktuell für alle deine Spielebedürfnisse ausreichen. Übertaktet werden kann der Prozessor nicht, darum kannst du auch den Boxed-Kühler benutzen falls er dir nicht zu laut ist. Ansonsten kannst du auch für knappe 30€ einen Custom Kühler dazu kaufen, liegt ja alles noch im Budget.
    EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced ab &euro;'*'25,99 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Oder für volle Gaming-Power einen 8700K mit Z370 Mainboard.
    Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler ab &euro;'*'332,75 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    MSI Z370 SLI Plus ab &euro;'*'138,95 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    https://geizhals.de/scythe-mugen-5-p...-a1603022.html
    Macht zusammen 525€. Im Gegensatz zum i5-8400 taktet der 8700K höher und kann noch dazu übertaktet werden. Hier lohnt sich dann auch das bessere Mainboard um im Notfall noch mehr Leistung aus der CPU zu kitzeln. Man könnte ihn natürlich auch mit einem günstigeren B360 Board kombinieren, wäre dann quasi ein Kompromiss zwischen beiden Optionen. Wären dann 40€ weniger, dafür etwas weniger OC-Potenzial.

    Beide sind meiner Meinung nach gute Aufrüstoptionen, der 8700K ist halt noch etwas zukunftssicherer

    Zitat Zitat von Einwegkartoffel Beitrag anzeigen
    So würde ich es machen. Dazu 16 GB RAM und zwar 2x8 GB....ist einfacher für den RAM Controller. Gern genommen sind die G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB).
    Nochmal RAM kaufen lohnt sich wohl nicht wenn er bereits 16GB DDR4 RAM besitzt, oder?
    Geändert von RivaTNT2 (09.07.2018 um 14:51 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Tolotos66
    Mitglied seit
    24.05.2016
    Ort
    im wunderschönen Kinzigtal
    Beiträge
    3.178

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Das schöne am Ryzen-Setup von @Einwegkartoffel ist, das sich der 2700X selbst übertakten kann (XFR). Und das sogar (siehe PCGH) ziemlich gut und effektiv. Natürlich ist der 8700K die "Krone". Werden dadurch die Spiele mit Ryzen unspielbar? NEIN
    AMD bietet da einfach das modernere Paket (mit kleinen Abstrichen gegenüber Intel). Für normale Gamer die bessere Wahl. Man könnte sogar auf den 2600X gehen und etwas Geld sparen und trotzdem eine sehr gute Performance in Spielen haben.
    Anmerkung: eigentlich sind die Sockel 1151 und 2066 Auslaufmodelle. Hier könnte es mal schwierig werden mit Upgrades. Wobei natürlich ein 8700K ein paar schöne Jährchen ausreichen sollte
    Falsch machen kannst Du mit beiden nix Für mich fällt allerdings der 8400 völlig raus. Ich weiß, der wird hier immer gerne empfohlen. Kein SMT wenn man es denn dann mal möchte/bräuchte und kein OC.
    Gruß T.
    Ryzen 1800X@3.9GHz UV+SMT@off / Asrock X370 Killer SLI / Matterhorn "white" Rev.C / 2x8GB 3200er (E-Die/DR) Ripjaws V@2933MHz /Sapphire RX 580 Nitro+ Special Edition@stock+UV /AOC AG271QX / SF Leadex 550W Platinum / 1x 250 GB + 1x 500 GB Crucial SSDs / 1x 1TB Toshiba P300 HDD / alles in einem InWin 305 "schwarz" / Win10 Pro 64 / 3TB NAS

  8. #8
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7.745

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Zitat Zitat von RivaTNT2 Beitrag anzeigen
    Erstmal den Preis-/Leistungssieger, den i5-8400 mit einem B360 Board.
    Für knapp 100€ bekommt man auch schon ein einfaches Z370-Board und kann den Vorteil von schnellem RAM im CPU Limit nutzen.

    Zitat Zitat von RivaTNT2 Beitrag anzeigen
    Nochmal RAM kaufen lohnt sich wohl nicht wenn er bereits 16GB DDR4 RAM besitzt, oder?
    Das lohnt dann natürlich nicht. Da er aber nachgefragt hat, ob es einen Unterschied macht, ob 2x8 oder 4x4 verbaut, hatte ich daraus geschlossen, dass der RAM noch gekauft werden soll. Hab inzwischen aber auch gelesen, dass da was vorhanden ist...
    No aim, no skill - just fun! ;)

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  9. #9
    Avatar von RivaTNT2
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    779

    AW: Sockel 1151-v2 oder Sockel 2066 ??

    Zitat Zitat von Tolotos66 Beitrag anzeigen
    Das schöne am Ryzen-Setup von @Einwegkartoffel ist, das sich der 2700X selbst übertakten kann (XFR). Und das sogar (siehe PCGH) ziemlich gut und effektiv. Natürlich ist der 8700K die "Krone". Werden dadurch die Spiele mit Ryzen unspielbar? NEIN
    AMD bietet da einfach das modernere Paket (mit kleinen Abstrichen gegenüber Intel). Für normale Gamer die bessere Wahl. Man könnte sogar auf den 2600X gehen und etwas Geld sparen und trotzdem eine sehr gute Performance in Spielen haben.
    Anmerkung: eigentlich sind die Sockel 1151 und 2066 Auslaufmodelle. Hier könnte es mal schwierig werden mit Upgrades. Wobei natürlich ein 8700K ein paar schöne Jährchen ausreichen sollte
    Falsch machen kannst Du mit beiden nix Für mich fällt allerdings der 8400 völlig raus. Ich weiß, der wird hier immer gerne empfohlen. Kein SMT wenn man es denn dann mal möchte/bräuchte und kein OC.
    Gruß T.
    Ich finde die neuen Ryzen 2000 Modelle auch spitze, vor allem wenn man nicht nur zockt sondern auch Bilder oder Videos bearbeitet. Generell tun sich der 8400 vs 2600 und 2700X vs 8700K auch nicht viel. Meine Wahl fiel allerdings deshalb auf Intel weil einige Spiele die erwähnt wurden eben auf Intel einfach etwas besser laufen, wie PUBG und Starcraft 2.

    Stimme dir allerdings zu dass er auch mit dem Ryzen-System glücklich werden wird. Der 8400 ist halt aktuell einfach in Preis/Leistung ungeschlagen was Gaming angeht, hat im Gegensatzu zu den anderen aber vermutlich die schlechtesten Zukunftschancen. Wann auch immer das sein wird, ein paar Jährchen wird er auf jeden Fall halten

    Zitat Zitat von Einwegkartoffel Beitrag anzeigen
    Für knapp 100€ bekommt man auch schon ein einfaches Z370-Board und kann den Vorteil von schnellem RAM im CPU Limit nutzen.

    Das lohnt dann natürlich nicht. Da er aber nachgefragt hat, ob es einen Unterschied macht, ob 2x8 oder 4x4 verbaut, hatte ich daraus geschlossen, dass der RAM noch gekauft werden soll. Hab inzwischen aber auch gelesen, dass da was vorhanden ist...
    Stimmt, allerdings hat er schon 2666er RAM der auch mit dem B360 super laufen sollte.

    Hätte das vorhin auch fast überlesen

Ähnliche Themen

  1. Gaming PC Sockel 2066 oder 1151
    Von Jan1604 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.11.2017, 18:48
  2. An Intels Sockel-2066-Plattform mit Skylake X...
    Von PCGH_Carsten im Forum Quickpolls
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.08.2017, 09:57
  3. Skylake X & X299: Die Sockel-2066-Basin-Falls-Plattform im Video
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Mainboards und RAM
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.07.2017, 12:40
  4. Gamer-PC mit Sockel 2066 Zusammenstellung
    Von DennisCr im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 10:03
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.03.2017, 18:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •