1. #1

    Mitglied seit
    13.11.2010
    Beiträge
    95

    Asus Prime X370 Pro und Corsair 3200 MhZ RAM Problem

    Hallo zusammen,

    ich habe mir vor kurzem folgendes System zusammengebaut und ich hätte eine Frage besonders zum RAM-Übertakten.

    Mein System:
    Mainboard: ASUS Prime X 370 Pro
    Grafikkarte: Gainward GTX 1080 Phoenix
    CPU: Ryzen 1700X (nicht übertaktet)
    CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Brocken 3
    RAM: Corsair Vengeance LPX CMK 16GX4M2B3200C16 2x8GB
    SSD: Internes Crucial MX300 525 GB
    Netzteil: be quiet! Straight Power 10-CM 500W
    Bios ist aktuell.

    Mein RAM läuft automatisch auf 2133 MhZ. Wenn ich es in UEFI auf 3200 ändere, gibt es 3 kurze abgebrochene Startvorgänge, bevor es wieder mit 2133 MhZ normal startet.

    Fragen:
    - Kann mir jemand, der vielleicht das gleiche MB und RAM hat, sagen, was er stabil eingestellt hat bzw. jemand, der sich damit auskennt? Ich schätze das beeinflusst die Spieleperformance und würde es gerne ändern aber nix extremes machen,was den RAM auf Dauer schadet.

    - CPU übertakten will ich auch noch,aber kenne mich damit nicht aus. Wieviel kann man den Prozessor stabil so übertakten und schadet das der CPU?

    - Sind 40°C im Idle bei der CPU gut oder zuviel? Ich hatte mal Rust gestartet(nicht für Ryzen optimiert..) und ich galube das stieg um 10-20°C an.


    Danke im voraus.

    Edit: RAM-Problem gelöst, aber die anderen beiden Fragen interessieren mich noch.
    Geändert von Antony7 (10.09.2017 um 23:13 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    12

    AW: Asus Prime X370 Pro und Corsair 3200 MhZ RAM Problem

    Hi,

    Du sagst dass das RAM-Problem gelöst ist. Mich würde interessieren ob dein RAM jetzt tatsächlich auf 3200 C16 läuft (per D.O.C.P.?). Ich habe den G.Skill 3200 C14 (Samsung B-Die Single Rank, also die teurere Variante) und mit 3200 C14 immer noch Stabilitätsprobleme, weshalb ich weiterhin auf 3066 C14 runter gehen muss.

    Die 1700X und 1800X CPUs haben einen 20°C Offset, zeigen also immer 20°C zu viel an. Wenn dir 40°C angezeigt werden, sind es tatsächlich nur 20°C, was für Ryzen extrem kühl ist, der Alpenföhn scheint also richtig montiert zu sein

    Die einfachste Art zu übertakten ist im UEFI F7 zu drücken und im Tab "AI Tweaker" im Drop Down "TPU" von "Keep current settings" das erste Übertaktungprofil (TPU I) zu wählen. Dann Rechner neu starten, Prime 95 laufen lassen und gucken, dass alle 16 Threads oben bleiben (Taskmanager öffnen und bei CPU alle Threads anzeigen lassen) und die Temperatur unter echten 75°C (also bei Dir 95°C) bleibt (HWInfo oder etwas ähnliches installieren). Lass Prime95 für mindestens 10 Minuten laufen.

    Wenn das funktioniert hat, gehst Du im UEFI auf TPU II und wiederholst das Spiel. Ich weiß nicht welche Taktfrequenzen hier beim 1700X angelegt werden da ich selber den 1700 nicht-X habe. Mit TPU II komme ich auf 3.75 GHz, bei Dir dürften es mehr sein. Wenn das alles stabil läuft, kannst Du dich an das manuelle Hochdrehen der Frequenz wagen.

    Sobald dir beim Benchmarken dann Threads abstürzen / der PC abstürzt / du Blue Screens bekommst / der PC einfriert, musst Du anfangen, die Spannung hochzuschrauben und die LLC abzuändern. Darauf gehe ich hier aber nicht ein denn es gibt mittlerweile genügen Foren die sich damit beschäftigen.

    Ryzen sollte grundsätzlich nicht über 1.425V betrieben werden und der Alpenföhn wird hier auch an seine Grenzen kommen. Ich habe eine H100i WaKü und gehe nicht über 3.8 GHz.

    Hoffe das hilft erst mal.

    PS: so lange deine Temperatur unter 75°C bleibt schadet das der CPU nicht.

    Nochmal PS: BIOS-Updates nicht vergessen! Die kamen in letzter Zeit fürs PRIME X370 PRO sehr regelmäßig raus, im Moment ist es Version 0810. Auch nicht vergessen, die aktuellsten Chipsatz-Treiber von der AMD Seite zu installieren!

    Und noch ein PS: habe gerade gelesen, dass das Offset für die X-Modelle nicht mehr gilt und das AMD Ryzen Master Tool wohl die richtige Temperatur anzeigt. Wenn Du also "echte" 40°C im Idle hast, ist das eigentlich zu viel. Mein 1700er ist bei 3.8 GHz im Idel bei 25-30°C.
    Geändert von testsieger73 (12.09.2017 um 08:53 Uhr)

  3. #3

    Mitglied seit
    13.11.2010
    Beiträge
    95

    AW: Asus Prime X370 Pro und Corsair 3200 MhZ RAM Problem

    Zitat Zitat von testsieger73 Beitrag anzeigen
    Hi,

    Du sagst dass das RAM-Problem gelöst ist. Mich würde interessieren ob dein RAM jetzt tatsächlich auf 3200 C16 läuft (per D.O.C.P.?). Ich habe den G.Skill 3200 C14 (Samsung B-Die Single Rank, also die teurere Variante) und mit 3200 C14 immer noch Stabilitätsprobleme, weshalb ich weiterhin auf 3066 C14 runter gehen muss.

    Die 1700X und 1800X CPUs haben einen 20°C Offset, zeigen also immer 20°C zu viel an. Wenn dir 40°C angezeigt werden, sind es tatsächlich nur 20°C, was für Ryzen extrem kühl ist, der Alpenföhn scheint also richtig montiert zu sein

    Die einfachste Art zu übertakten ist im UEFI F7 zu drücken und im Tab "AI Tweaker" im Drop Down "TPU" von "Keep current settings" das erste Übertaktungprofil (TPU I) zu wählen. Dann Rechner neu starten, Prime 95 laufen lassen und gucken, dass alle 16 Threads oben bleiben (Taskmanager öffnen und bei CPU alle Threads anzeigen lassen) und die Temperatur unter echten 75°C (also bei Dir 95°C) bleibt (HWInfo oder etwas ähnliches installieren). Lass Prime95 für mindestens 10 Minuten laufen.

    Wenn das funktioniert hat, gehst Du im UEFI auf TPU II und wiederholst das Spiel. Ich weiß nicht welche Taktfrequenzen hier beim 1700X angelegt werden da ich selber den 1700 nicht-X habe. Mit TPU II komme ich auf 3.75 GHz, bei Dir dürften es mehr sein. Wenn das alles stabil läuft, kannst Du dich an das manuelle Hochdrehen der Frequenz wagen.

    Sobald dir beim Benchmarken dann Threads abstürzen / der PC abstürzt / du Blue Screens bekommst / der PC einfriert, musst Du anfangen, die Spannung hochzuschrauben und die LLC abzuändern. Darauf gehe ich hier aber nicht ein denn es gibt mittlerweile genügen Foren die sich damit beschäftigen.

    Ryzen sollte grundsätzlich nicht über 1.425V betrieben werden und der Alpenföhn wird hier auch an seine Grenzen kommen. Ich habe eine H100i WaKü und gehe nicht über 3.8 GHz.

    Hoffe das hilft erst mal.

    PS: so lange deine Temperatur unter 75°C bleibt schadet das der CPU nicht.

    Nochmal PS: BIOS-Updates nicht vergessen! Die kamen in letzter Zeit fürs PRIME X370 PRO sehr regelmäßig raus, im Moment ist es Version 0810. Auch nicht vergessen, die aktuellsten Chipsatz-Treiber von der AMD Seite zu installieren!

    Und noch ein PS: habe gerade gelesen, dass das Offset für die X-Modelle nicht mehr gilt und das AMD Ryzen Master Tool wohl die richtige Temperatur anzeigt. Wenn Du also "echte" 40°C im Idle hast, ist das eigentlich zu viel. Mein 1700er ist bei 3.8 GHz im Idel bei 25-30°C.
    Hallo, ich habe mittlerweile den Ryzen 1700X im AI tweaker über den Multiplikator 38 auf 3.8 MhZ übertaktet. SOC Voltage 1.1V, CPU-Voltage auf 1.275V.

    Den RAM habe ich per DOCP auf 3066 MhZ bei 16-18-18-36-72 laufen. Bei 3200 gab es ab und zu Abstürze in einem Spiel.

    Im Ryzen Tool zeigt er mir 32-34°C im Idle an. Müsste passen oder.

    Ich habe mir noch einen extra Gehäuselüfter bestellt, bin mir aber noch unschlüssig wohin ich ihn platziere. Aktuell habe ich einen vorne und einen hinten. Der CPU-Lüfter bläst halt zu dem hinten. Entweder ich platziere noch einen vorne oder hinten,damit er rausbläst. Wenn hinten, würde das nicht den Airflow stören?

    Edit: Nachtrag.
    Geändert von Antony7 (12.09.2017 um 11:38 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Schwarzseher
    Mitglied seit
    19.09.2016
    Ort
    Ruhrpott deshalb die Farbe:D
    Beiträge
    1.667

    AW: Asus Prime X370 Pro und Corsair 3200 MhZ RAM Problem

    Hier gibs auch noch jede Menge nützliche Hilfe: [Sammelthread] ASUS Prime X370-Pro (AM4)
    Mein System:Zu alt und daher nicht vorzeigbar:D
    Wenn nix mehr geht die Null-Methode:https://www.computerbase.de/forum/sh....php?t=1550968
    Checkliste wenn das System nicht startet nach dem Zusammenbau:https://www.computerbase.de/forum/sh...d.php?t=861548

  5. #5
    Avatar von Merowinger0807
    Mitglied seit
    27.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    irgendwo in der Pfalz
    Beiträge
    761

    AW: Asus Prime X370 Pro und Corsair 3200 MhZ RAM Problem

    Zitat Zitat von testsieger73 Beitrag anzeigen
    Hi,

    Du sagst dass das RAM-Problem gelöst ist. Mich würde interessieren ob dein RAM jetzt tatsächlich auf 3200 C16 läuft (per D.O.C.P.?). Ich habe den G.Skill 3200 C14 (Samsung B-Die Single Rank, also die teurere Variante) und mit 3200 C14 immer noch Stabilitätsprobleme, weshalb ich weiterhin auf 3066 C14 runter gehen muss.

    Nochmal PS: BIOS-Updates nicht vergessen! Die kamen in letzter Zeit fürs PRIME X370 PRO sehr regelmäßig raus, im Moment ist es Version 0810. Auch nicht vergessen, die aktuellsten Chipsatz-Treiber von der AMD Seite zu installieren!
    Zum ersten Punkt von Dir :

    Habe auch das X370 Pro und konnte auf Anhieb (mit BIOS 0508) direkt D.O.C.P aktivieren und mein Ram läuft stabil auf 2933 (Habe 3000er Trident Z RGB CL16 allerdings mit Hynix drauf)

    Zum zweiten Punkt:
    stimmt, Asus hält das BIOS schön aktuell. Es ist seit ein paar Tagen sogar 0812 draussen welches aber nur manuell über die HP gezogen werden kann. EZ Flash gibt als aktuellstes 0810 an.
    Selbst mit 0810 läuft mein Speicher nach wie vor unverändert mit aktiviertem D.O.C.P bei 2933

    Zum eigentlichen Thread. Mit einem Shadow Rock TF2 hab ich bei OC auf 3,6GHz einen Idle von 33-34° und unter normaler Anwedungslast (Spiel + Browser+TS zeitgleich) etwa 52-55°
    Somit dürfte der Idle von 32-34° recht normal sein und ja, der Offset wurde mittweile wenn das BIOS etwas aktueller ist, entfernt.

    Gehäuselüfter könntest du zusätzlich vorn verbauen somit kommt mehr Frischluft rein. CPU Kühler zieht diese an und der Hecklüfter zieht sie halt wieder raus.
    Normal sagt man jedoch das ein gewisses Gleichgewicht herrschen sollte aus Zu- und Abfuhr der Luft da sonst ein Lüftungsstau entstehen kann. Ich ziehe derzeit aufgrund der Ausrichtung des Shadow Rock oben mit zwei Lüftern die warme Luft raus da mir der Kühler den Platz für einen rückseitigen Lüfter versperrt.

  6. #6

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    12

    AW: Asus Prime X370 Pro und Corsair 3200 MhZ RAM Problem

    Das mit den Gehäuselüftern ist eigentlich einfach. Wenn Du mehr Intakes als Outtakes hast, hast Du wegen des Überdrucks weniger Staubentwicklung im Case aber leicht höhere Temperaturen. Hast Du mehr Outtakes als Intakes, sollten die Temperaturen leicht niedriger sein, aber das Gehäuse zieht dann durch den Unterdruck Luft und staubt schneller voll. Bei drei Lüftern würde ich deshalb auch vorne zwei Intakes montieren (oder einen am Boden für die GraKa) und hinten einen Outtake.

    @Merowinger0807 : Hab gerade das BIOS 0812 (Danke für den Hinweis, so oft wie die gerade Updates rausbringen kommst ja fast nicht hinterher) und mein Standard-DOCP-Profil mit 3200 C14-14-14-34 geladen. Bis jetzt keine Probleme. Hatte seinerzeit ein Ticket bei ASUS wegen der RAM-Probleme eröffnet, da mit BIOS 0508 bei 2933 C14 Schluss war. Hier die Antwort: Es ist nicht gesagt, dass Ihr Problem überhaupt mit dem BIOS zusammenhängt. Bei 3200MHz befinden Sie sich in einem hohen Bereich der Übertaktung. Eventuell ist der Speichercontroller der CPU einfach nicht in der Lage diesen Takt stabil zu halten. Garantieren können wir nur für einen Betrieb ohne Übertaktung, dass dieser auch stabil läuft. Natürlich wird auf unserer Seite daran gearbeitet verschiedene Komponenten weiterhin besser kompatibel zu machen. Da Ihr Problem möglicherweise gar nicht daran liegt können wir Ihnen aber auch keine Besserung mit einem Update garantieren.

    Die garantieren also beim Prime X370-Pro nur Taktraten bis 2666, haben aber in ihrer QVL Speicher mit 3200 MHz und mehr. Was kapier ich da nicht?
    Geändert von testsieger73 (12.09.2017 um 13:23 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Merowinger0807
    Mitglied seit
    27.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    irgendwo in der Pfalz
    Beiträge
    761

    AW: Asus Prime X370 Pro und Corsair 3200 MhZ RAM Problem

    Zitat Zitat von testsieger73 Beitrag anzeigen
    Die garantieren also beim Prime X370-Pro nur Taktraten bis 2666, haben aber in ihrer QVL Speicher mit 3200 MHz und mehr. Was kapier ich da nicht?
    AMD gibt offiziell einen garantierte Lauffähigkeit von DDR4 Ram bis 2666MHz in Verbindung mit einem Ryzen Prozessor an. Das übernehmen die Boardhersteller und garantieren ebenfalls "nur" bis 2666MHz.
    Alles darüber ist Übertaktung und dies geschieht auf eigene Verantwortung OHNE jedwede Garantie auf Funktion in Verbindung mit dem Ryzen.

    Auszug von der AMD Page zu einem Ryzen 5 1600:
    AMD Ryzen™ 5 1600

    Speicher Max. Speichertaktfrequenz
    2667MHz
    Speichertyp
    DDR4
    Speicherkanäle
    2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2017, 14:01
  2. Asus PRIME X370-PRO oder MSI X370 SLI PLUS?
    Von Lock-Down im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 19:15
  3. Asus Prime X370 Pro - PC aus Standby per Tastatur oder Maus wecken
    Von Cruach im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2017, 16:52
  4. Asus Prime X370-Pro Beleuchtung defekt?
    Von Kormi im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2017, 21:20
  5. ASUS Prime X370 Pro macht Probleme
    Von Blizzard_Mamba im Forum Caseking
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2017, 17:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •