1. #1

    Frage Was genau bewirkt - Dram power switching frequency ? (Asus CROSSHAIR V FORMULA-Z)

    Hallo beisammen,

    ich stehe noch sehr am Anfang des Ram Thematik, habe gerade erst meine "Corsair Vengeance CMZ16GX3M2A1866C9"" (http://www.corsair.com/de-de/vengean...16gx3m2a1866c9) halbwegs korrekt eingestellt.
    Und bei meinem Matherboard "Asus Crosshair V Formula" gibt es die Funktion "Dram power switching frequency", diese ist bei 300Khz und kann in 50er Schritten auf bis zu 500Khz angehoben werden.
    Was genau bewirkt das ganze ?


    Was genau bewirkt - Dram power switching frequency ? (Asus CROSSHAIR V FORMULA-Z)-img_0194.jpg

    Leider finde ich nur auf English Forumsbeiträge aus denen ich nicht wirklich schlau werde.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von PCGH_Stephan
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.347

    AW: Was genau bewirkt - Dram power switching frequency ? (Asus CROSSHAIR V FORMULA-Z)

    Mit der Option veränderst du die Frequenz, mit der die Spannungsregler für den Arbeitsspeicher arbeiten. Je höher der Wert, desto öfter wechselt der PWM-Controller zwischen Lade- und Entladevorgang des Kondensators. In der Theorie führen kürzere Phasen (also höhere VRM-Frequenzen) zu geringeren Spannungsschwankungen und mehr Stabilität. Allerdings reduzieren höhere VRM-Frequenzen die Energieeffizienz, sodass die Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung steigt (was wiederum die Leistung der Spannungsversorgung reduzieren kann). Das ist bei RAM allerdings nicht besonders relevant, weil die Speicherchips nur wenige Watt ziehen und keine hohen Ansprüche an die Spannungsregelung (wie z. B. Prozessoren und Grafikkarten) haben.

    Soll heißen: Wenn du deine RAM-Module mit Standardtakt oder für den täglichen Betrieb übertaktest, ist die Voreinstellung bzw. ein niedriger Wert völlig ausreichend. Wenn du aus den RAM-Modulen das letzte Megahertz herausholen möchtest und ungewöhnlich hohe Spannungen fährst (etwa weil du Extrem-Overclocking mit flüssigem Stickstoff betreibst), dann kann sich das Anheben der VRM-Frequenz lohnen (muss aber nicht).

  3. #3
    Avatar von tsd560ti
    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am liebsten da wo das Banjo schrammelt
    Beiträge
    10.098

    AW: Was genau bewirkt - Dram power switching frequency ? (Asus CROSSHAIR V FORMULA-Z)

    Teilweise kann man glaube ich mit den VRM Frequenzen noch Spulenfiepen verhindern/entgegenwirken, wenn man eine ungünstige Kombi (aus Netzteil/Mainboard) erwischt hat.

    Sent from my Mi Max using Tapatalk
    Geändert von tsd560ti (13.05.2017 um 01:00 Uhr)
    Xeon-5-1650@4,4-4,5Ghz / 560Ti@1010_1070Mhz / MSI X79 BigBang / 16GB Klevv Neo DDR3-1866@2133 / CoolerMaster V850 / SanDisk UltraII 960GB / Seagate DesktopSSHD-2Tb / Coolermaster HAF X / EKL Alpenföhn Brocken 2 + SilentWings 120mm / Scythe Kaze Q8 /
    Geröstetes Silizium gratis: http://extreme.pcgameshardware.de/groups/631-die-wartenden-seniorenquaeler.html

  4. #4

    Mitglied seit
    11.05.2017
    Beiträge
    13

    AW: Was genau bewirkt - Dram power switching frequency ? (Asus CROSSHAIR V FORMULA-Z)

    Zitat Zitat von PCGH_Stephan Beitrag anzeigen
    Mit der Option veränderst du die Frequenz, mit der die Spannungsregler für den Arbeitsspeicher arbeiten. Je höher der Wert, desto öfter wechselt der PWM-Controller zwischen Lade- und Entladevorgang des Kondensators. In der Theorie führen kürzere Phasen (also höhere VRM-Frequenzen) zu geringeren Spannungsschwankungen und mehr Stabilität. Allerdings reduzieren höhere VRM-Frequenzen die Energieeffizienz, sodass die Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung steigt (was wiederum die Leistung der Spannungsversorgung reduzieren kann). Das ist bei RAM allerdings nicht besonders relevant, weil die Speicherchips nur wenige Watt ziehen und keine hohen Ansprüche an die Spannungsregelung (wie z. B. Prozessoren und Grafikkarten) haben.

    Soll heißen: Wenn du deine RAM-Module mit Standardtakt oder für den täglichen Betrieb übertaktest, ist die Voreinstellung bzw. ein niedriger Wert völlig ausreichend. Wenn du aus den RAM-Modulen das letzte Megahertz herausholen möchtest und ungewöhnlich hohe Spannungen fährst (etwa weil du Extrem-Overclocking mit flüssigem Stickstoff betreibst), dann kann sich das Anheben der VRM-Frequenz lohnen (muss aber nicht).

    Super, Vielen Dank für die Ausführliche Antwort.

Ähnliche Themen

  1. [Sammelthread] ASUS Crosshair II Formula (Nforce 780a)
    Von Merty im Forum Sammelthreads zu Mainboards für AMD-CPUs
    Antworten: 1861
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 22:26
  2. Boot Probleme ASUS Crosshair II Formula
    Von Eyermann im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 11:23
  3. Asus Crosshair III Formula
    Von labernet im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 11:00
  4. Asus Crosshair II Formula oder GigaByte GA-MA790X-UD4
    Von z3rb im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 19:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •