Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Jac0bk
    Gast

    Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Hallo,
    Ich wollte gestern das Powerlimit meiner GTX 960 im BIOS von 111% zu 150% anheben.
    Ich habe aber versehentlich das falsche Powerlimit angehoben.
    Ich habe das Powerlimit des PCI-E Slots auf 225W angehoben.
    Ich dachte bis zum Stresstest, dass es richtig war und als der PC im Stresstest ausging habe ich per IGPU geschaut und realisiert, dass ich das falsche Powerlimit angehoben habe.
    Wenn ich den PC mit Grafikkarte drin starte und meine Monitore beide an der Graka sind, dann hab ich kein Bild, wie als wäre der PC aus.
    Wenn ich im UEFI einstell, dass er die Anschlüsse der IGPU nutzen kann für Multi-Monitor und jeweils ein Monitor am MB und eins an die Graka, dann hab ich nur Bild auf dem Monitor am MB und im Gerätemanager ist meine Grafikkarte nicht zu sehen.
    Wenn ich die Grafikkarte drin habe und einfach beide am MB anschließe, wird die Grafikkarte nicht angezeigt.
    Auf einem anderen MB war genau das selbe.
    Andere Grafikkarte im MB funktioniert, also liegt es an der Grafikkarte.
    Ich kann auch nicht per DOS Drive das BIOS flashen, weil er die Graka nicht erkennt.
    Ist die Karte jetzt hin? Gibt es eine Möglichkeit die Grafikkarte noch zu retten?

    MB: Asus Maximus Gene VIII
    CPU: i5 7600K
    Grafikkarte: GTX 960 PHANTOM 4GB

    Hoffe ihr könnt mir helfen und danke euch schonmal im Voraus.

    LG Jacob
    Geändert von Jac0bk (28.06.2018 um 18:33 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Tolotos66
    Mitglied seit
    24.05.2016
    Ort
    Good old Germany
    Beiträge
    2.701

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Ich würde mal sagen, Du hast Deine Graka gegrillt. Soweit ich weiß, ist so ein Steckplatz nur für 75W spezifiziert. Rechnen wir noch ein Sicherheitspolster von 50W ein, landet man bei 125W. Mit Deinen eingestellten 220W liegst Du schon arg weit drüber.
    Gruß T.
    Ryzen 1800X / Asrock X370 Killer SLI / Matterhorn "white" Rev.C / 2x8GB 3200er (DR) Ripjaws V@2933MHz /Sapphire RX 580 Nitro+ Special Edition@stock /AOC AG271QX / SF Leadex 550W Platinum / 1x 250 GB + 1x 500 GB Crucial SSDs / 1x 1TB Toshiba P300 HDD / alles in einem InWin 305 "schwarz" / Win10 Pro 64 / 3TB NAS

  3. #3
    Jac0bk
    Gast

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Ja, aber im Endeffekt zieht die Karte nur soviel Strom wie sie braucht und durch das verändern des Powerlimit wird nur die Ampere verändert.

  4. #4
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.394

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Zitat Zitat von Jac0bk Beitrag anzeigen
    Ich kann auch nicht per DOS Drive das BIOS flashen, weil er die Graka nicht erkennt.
    Ist die Karte jetzt hin? Gibt es eine Möglichkeit die Grafikkarte noch zu retten?
    Wenn schon in Dos die Karte nicht erkannt wird sieht es schlecht aus, dann kannst du noch nicht mal versuchen das original Bios drauf zu ziehen.
    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW
    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt


  5. #5
    Avatar von Tolotos66
    Mitglied seit
    24.05.2016
    Ort
    Good old Germany
    Beiträge
    2.701

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Tja, aber die Ampere sind ja auch das, was bruzeln läßt. Da elektr. Stromstärke und magnetische Durchflutung. Aber da kenne ich mich dann doch zu wenig aus. Vllt kann das ja jemand Fachkundigeres hier aus dem Forum erklären. Ich denke nämlich nicht, das es egal für die Graka ist.
    Gruß T.
    Ryzen 1800X / Asrock X370 Killer SLI / Matterhorn "white" Rev.C / 2x8GB 3200er (DR) Ripjaws V@2933MHz /Sapphire RX 580 Nitro+ Special Edition@stock /AOC AG271QX / SF Leadex 550W Platinum / 1x 250 GB + 1x 500 GB Crucial SSDs / 1x 1TB Toshiba P300 HDD / alles in einem InWin 305 "schwarz" / Win10 Pro 64 / 3TB NAS

  6. #6
    Avatar von Ryle
    Mitglied seit
    11.10.2011
    Beiträge
    3.473

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Auf manchen Boards wird die GPU bei forcierter IGP einfach nicht initialisiert. Versuche mal eine andere GPU im den ersten Slot, die "defekte" im zweiten und dann per Command Prompt oder eben nem DOS Boot USB Stick und NVflash.
    Zu den Commands musst dich aber selbst einlesen, da bin ich zu lange raus da es seit Pascal sowieso nichts mehr bringt. Nur darauf achten, dass du die richtige dann flasht, dazu dann eben bei nem SLI Flash Guide mal zu lesen.

    Hab schon mehrere gebrickte Karten wieder geflasht bekommen, auch schon bei schwarzem Bildschirm mit blind Eingabe
    Allerdings habe ich auch noch nie das Powerlimit vom PCI Slot dermaßen erhöht.

  7. #7
    Jac0bk
    Gast

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Danke ich werde es probieren

  8. #8

    Mitglied seit
    14.06.2015
    Beiträge
    2.512

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Naja wenn Du sagts sie soll 220W aus dem Slot ziehen, dann tut Sie das auch. und es flossen dann auch mal kurz knappe 23 Ampere statt nur den 6.
    Kannste froh dass dein Mainboard sich nicht gleich mit verabschiedet hat.

    PS: Und wenn ein Bauteil eben nur für 2Ampere ausgelegt ist, dann ist es nicht egal wie viel da ankommt
    Intel Core I7 8700K @4,5 Ghz-1,2V | Asus Z370 Hero| Nvidia gtx 1080TI FE @2000Mhz | Geil 32 GB DDR4 2900 Mhz | Seasonic 1050W Snowwhite|Logitech G910 and G502| Asus ROG Swift PG279Q|
    Watercooling System by Aquacomputer and EK Waterblock

  9. #9
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.814

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Also grundsätzlich, da muss schon auch ein Verbraucher her. So einfach ist es ja nicht.
    Also es ist auszuschließen, dass es gleich 220W waren, also auch keine 23A. Die teilen sich dann auch noch auf bis zu fünf 12V Leitungen im Slot auf, und selbst bei deutlich über 5A wird so ein Slot nachweislich nicht warm. (Stichwort RX480, anddill, PEG slot)
    Die Archtiektur der Karte ist dann auch noch dabei, je nachdem wie der PEG eben eingebunden ist; mit wieviel Phasen, der Speicher..

    Offensichtlich hat es aber irgendwas erwischt. Soweit ich mich noch erinnern kann, ist es im Kepler Bios Tweaker auch recht unübersichtlich was jetzt wirklich was ist. Welchen "Block" hast du nun genau verändert? Sicher das es PCIe Slot war? Kannst du mal einen Screenshot posten?

    Es hilft nur eines, Kühler vom PCB und sich die einzelnen Bauteile genau ansehn, evtl erkennt man etwas. Ansonsten könnten noch die Spannungen überprüft werden (12V, 3.3V, 5V), dann sollte man die entsprechenden Bauteilen identifizieren können.
    Eine Möglichkeit die Grafikkarte zu retten besteht dann, wenn man die betroffenen Bauteile austauschen kann. Und keine zu hohe Spannnung die GPU erreicht hat, also die eben nicht defekt ist.
    Member of R.B.R.T. (Red BIOS Rebellion Team)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Jac0bk
    Gast

    AW: Grafikkarte wegen zu hohem Powerlimit gebrickt

    Danke. Ja ich bin mir sicher, dass es der PCI-E Slot war, aber ich meine auch 2 andere Powerlimits für die jeweiligen Connector erhöht. Das hab ich vollkommen vergessen, es kann also sein, dass ich als Folgefehler da das Powerlimit irgendwo anders verändert habe.
    Ich habe mir auch nichts dabei wirklich gedacht, weil ich der Meinung war, dass ich der Karte nicht vorschreiben, wieviel sie nehmen soll, sondern nur das Limit erhöhe und sie somit bei Bedarf mehr ziehen darf.
    Was ich noch sagen wollte ist, dass die Karte mit den veränderten Powerlimits in Cinebench lief. Erst als ich Furmark gestartet habe ist sie abgeschmiert.
    Komponenten sehen alle soweit gut aus. Nichts auffälliges.
    Ich habe kein Messgerät zum Messen, sonst hätte ich das prüfen kann.
    Schade, dass es keine Möglichkeit gibt die irgendwo reparieren zu lassen, weil die nur draufschauen werden und sagen werden, dass die Karte kaputt ist.
    LG

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Xbox One X: Analyst Pachter erwartet Misserfolg wegen zu hohem Preis
    Von PCGH-Redaktion im Forum Spiele-Konsolen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.08.2017, 13:39
  2. Grafikkarte wegen Monitor ersetzen??
    Von soicha im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 16:44
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.09.2015, 13:40
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 23:18
  5. Brauche Eure Hilfe wegen einer Grafikkarte
    Von pawlo im Forum Grafikkarten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 21:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •