Seite 1 von 88 123451151 ...
  1. #1
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.967

    Extreme-Test [BIOS-Mod] RX480 -> RX580 Conversions & Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580

    RX480 -> RX580 (IR Controller only) -> Post#1
    RX480 -> RX580 Original Conversions -> Post#2
    RX470/RX480 -> RX580 & Custom Mod How-to -> Post#3

    Den Treiber zu patchen ist nicht nötig, da die 580er bis jetzt nicht auf ein signiertes Bios geprüft werden.

    Bitte darauf achten, das der passende GDDR5 Hersteller unterstützt wird (GPU-Z).
    Wenn nichts weiter dabei steht ist der Hersteller Samsung, auf den 8G Versionen findet sich eh nix anderes. Wenn jemand Speicher eines anderen Herstellers auf der Karte hat, kann ich ein entsprechendes Bios hinzufügen.
    Außerdem sollte mit dem vrmtool noch geprüft werden, ob die Karte wirklich ist was sie vorgibt, und einen IRxxxx Controller besitzt.

    Anleitung Bios-Flash:
    Spoiler:
    ATIFlash downloaden
    • Eingabeaufforderung (cmd.exe) als Admin starten (keine Anwendungen im Hintergrund laufen lassen (hwinfo, etc..))
    • Das originale Bios mit "atiflash -s <Nr.> <name.rom>" sichern. ("atiflash -i" zeigt die <Nr.> der einzelnen Karten unter "adapter" an, bei nur einer Karte ist es 0)
    • Bios-Datei mit "atiflash -fs -p <Nr.> <bios.rom>" auf die Karte flashen
    • Vor dem Reboot den Treiber deinstallieren, danach nochmals mit DDU im Safe Mode clean deinstall ausführen (Safe Mode W10).
    Real RX580 Conversions

    • VRM-Register angepasst
    • Pointer für IMC auf RX480 Standard
    • Hersteller auf AMD/ATI geändert (Referenz)
    • GOP/UEFI repariert, funzt solange "secure boot" disabled
    • Lüftersteuerung entspricht dem 480er Original
    • 1340MHz GPU, 1200mV Vcore, Power Limit mindestens Referenz AMD RX580
    • Mit dem Polaris Bios Editor anpassbar, UEFI funzt weiterhin

    RX480 Referenz
    ref480-580.zip

    RX480 Referenz XTR Edition (1225mV, 200W, 1366MHz)
    ref480-580.xtr.zip

    Asus RX480 Strix 8G
    strix480-580.zip

    MSI RX480 Gaming X 4/8G
    msi480-580.zip
    msi480-580.4G.hynix.zip
    msi480-580.4G.samsung.zip

    Sapphire RX480 Nitro+ 4/8G
    nitro+480-580.zip
    nitro+480-580.4G.hynix.zip
    nitro+480-580.4G.elpida.zip
    nitro+480-580.4G.samsung.zip

    XFX RX480 GTR BE/XXX 8G
    xfx480-580.zip

    HIS RX480 IceQ X² 8G
    his480-580.zip

    Gigabyte RX480 G1 4/8G
    giga480-580.zip
    giga480-580.4G.hynix.zip

    PowerColor RX480 Red Devil 8G
    devil480-580.zip

    PowerColor RX480 Red Dragon 4/8G
    dragon480-580.zip
    dragon480-580.4G.samsung.zip


    PBE Hinweise
    Spoiler:

    Die roten Felder sollten nicht geändert werden, entweder funzt es nicht oder die Karte bootet gar nicht mehr.
    Gelb markiert sind die Spannungen, diese Werte sollten ebenfalls nicht geändert werden. Beim Speicher hat das noch nie gefunzt, und seit 17.4.1 gilt das auch für die Pointer (6528x) der Vcore. Man kann dort noch Werte eintragen, allerdings muss in Wattman erst auf manuelle Spannungen umgestellt werden, vorher gelten diese Werte nicht. Die eigentliche Vcore ist an anderer Stelle im BIOS gespeichert.
    Wie man die Spannungswerte trotzdem ändern kann, siehe GPU Vcore Offset, Post#3 und IMC.

    GPU Vcore Offset
    Spoiler:
    maximale Vcore -> Post#3
    Mit einem Hex-Editor nach den Hex-Werten "8D 00 00 00 FF" suchen und das markierte Byte ändern:
    8D 00 00 00 -> hexadezimaler Wert x * 6,25mV
    Bsp: 4 -> +25mV, 8 -> +50mV, 10 -> +100mV
    für negative Werte gilt: FF - x +1
    Bsp: FC -> -25mV, F8 -> -50mV
    Anschließend die Datei mit dem PBE öffnen und Update CRC ausführen, fertig.

    RX480 Referenz

    IMC (Integrated Memory Controller)
    Spoiler:
    Eigentlich so eine Art "Voltage Floor" für die Vcore, das betrifft dann eben auch den IMC.
    Mit einem Hex-Editor nach den Hex-Werten "00 00 00 0C B6 03 00 00" suchen und das markierte Byte ändern:
    00 0C B6 03
    0B -> 950mV
    0C -> 1000mV
    0D -> 1050mV
    0E - > 1100mV
    0F ist Maximum, wobei das wieder auf einen Pointer zeigen kann, also auch 1000/950mV ergeben kann oder max Vcore.
    Anschließend die Datei mit dem PBE öffnen und Update CRC ausführen, fertig.

    RX480 Referenz

    VRAM Timings
    Spoiler:
    Man kann mit dem PBE auch die Timings des GDDR5 verändern, um mehr Leistung zu erzielen. Dafür einfach den entsprechenden Hex-Code in den 1750er und 2000er Memory Strap kopieren (Polaris Bios Editor).
    Timings encode/decode
    SRBPolaris BIOS EDITOR

    Samsung 4/8G
    UberMix v3.1
    777000000000000022CC1C00AD615C41C0590E152ECC8608006007000B031420FA8900A00300000010122F3FBA354019
    UberMix v2.3 -Less Extreme-
    777000000000000022CC1C00AD615B41C0570E152DCB7409006007000B031420FA8900A00300000010123A46DB354019

    Hynix H5GC4H24AJ
    999000000000000022559D0010DE5B4480551312B74C450A00400600750414206A8900A00200312010112D34A42A3816

    Elpida EDW4032BAB
    777000000000000022AA1C00315A5B36A0550F15B68C1506004082007C041420CA8980A9020004C01712262B612B3715

    Micron MT51J256M3
    777000000000000022AA1C0073626C41B0551016BA0D260B006AE60004061420EA8940AA030000001914292EB22E3B16

    ..oder den 1750er strap in den 2000er kopieren.

    known issues
    Spoiler:
    • Die zusätzlichen Ausgabeports neben den 3x DP und 1x HDMI funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß
    • die angezeigten Werte für die Leistungsaufnahme der GPU steigen mindestens um 10-20% an; der reale Stromverbrauch bleibt identisch.
    • Wattman zeigt unter manueller Spannung nur 1150mV an, aber 1200mV entspricht dem Auto-Setting. Das ist auch der maximal akzeptierte Wert bei manueller Einstellung. Dies hat nichts mit meinen Mods zu tun.

    special thanx for the help to: gupsterg, Vento041, mynm from oc.net (programming), lordkag from win-raid forum (UEFI/GOP)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-ref480-580.offset.jpg   [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-ref480-580.imc.jpg   [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-pbe.jpg  
    Geändert von hellm (29.09.2018 um 23:36 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.967

    AW: [BIOS-mod] Original Conversions RX 480 -> RX 580

    Hier habe ich jeweils das originale 480er Bios als Grundlage verwendet. Verhält sich genau wie die 580er Version, allerdings funzen hier auch sicher alle Ausgabe-Ports.

    • Hersteller auf AMD/ATI geändert (nur Referenz)
    • 1000MHz Memory Step hinzugefügt
    • Idle Spannung auf 750mV gesenkt
    • GOP/UEFI repariert, funzt solange "secure boot" disabled
    • 1340MHz GPU, 1200mV Vcore, Power Limit mindestens Referenz AMD RX580
    • Mit dem Polaris Bios Editor anpassbar, UEFI funzt weiterhin

    RX480 Referenz
    ref480-580.original.zip

    RX480 Referenz XTR Edition (1225mV, 200W, 1366MHz)
    ref480-580.original.xtr.zip

    Asus RX480 Strix 8G
    strix480-580.original.zip

    XFX RX480 GTR BE/XXX 8G
    xfx480-580.original.zip

    MSI RX480 Gaming X 8G
    msi480-580.original.zip

    Sapphire RX480 Nitro+ 8G
    nitro+480-580.original.zip

    Gigabyte RX480 G1 8G
    giga480-580.original.zip

    PowerColor RX480 Red Devil 8G
    devil480-580.original.zip

    HIS RX480 IceQ X² 8G
    his480-580.original.zip
    Geändert von hellm (13.07.2018 um 17:38 Uhr)

  3. #3
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.967

    AW: [BIOS-mod] Howto Conversions RX470/RX480 -> RX570/RX580

    Das Bios kann man entweder mit Atiflash auslesen, oder auch GPU-Z. Es ist egal ob das Image 512kB oder 256kB groß ist, die zweite Hälfte besteht nur aus Platzhaltern.

    !!!! Vor dem Flashen muss das BIOS mit dem Polaris Bios Editor geöffnet und "Update CRC" ausgeführt werden. !!!!

    FAQ
    Spoiler:
    Warum unbedingt die Zahl 580?
    Weil die RX580 vom Treiber nicht auf ein signiertes BIOS geprüft wird. Alle anderen Polaris10/20 Karten werden vom Treiber abgelehnt, falls das BIOS modifiziert wurde. Negative Folgen sind keine bekannt, die GPU und die vorhandene BIOS Strukturen sind jeweils identisch.
    Warum ist eine "magisches" UEFI nötig?
    Wird im UEFI Modus gebootet, wird die Signatur des BIOS über das GOP geprüft. Das System verweigert dann den Bootvorgang, falls diese Überprüfung fehlschlägt. Lordkag hat einen Weg gefunden, so dass dieser Test immer dem Wert "true" zurückgibt. Für den Rest der Gemeinde war das nicht weniger als Magie, also haben wir diese Bezeichnung gewählt. Es sind nur ein paar Bytes (und viel Arbeit..), durch die Komprimierung im BIOS selbst erscheint die "magic version" allerdings deutlich anders.

    Um ein 480 BIOS in ein 580 BIOS zu verwandeln muss nur das Byte an Adresse 0xD6 von 0xC6 auf 0xE6 geändert werden.
    Außerdem sollte noch ELLESMERE zu POLARIS20 geändert werden, beides 9 Bytes lang, also nur copy&paste.
    Beispiel RX480 Referenz:

    Um ein 470/570 BIOS in ein 580er zu verwandeln muss zusätzlich das Byte an offset 0xD7 von 0x0F zu 0x07 geändert werden.
    offset 0xD4-0xD7:
    470:
    F0 7D C6 0F
    570:
    F0 7D E6 0F
    580:
    F0 7D E6 07

    Vcore:
    nach diesen Bytes suchen:
    0C 01 03 06
    die nachfolgenden 3 Bytes entsprechen der maximalen Vcore angegeben in mV x100. Die minimale Vcore befindet sich rechts daneben. Nach diesen Werten werden die Spannungen für die P-States berechnet.

    Bsp:
    1125mV: 112500 -> 1B774 -> 74 B7 01
    1150mV: 115000 -> 1C138 -> 38 C1 01
    1175mV: 117500 -> 1CAFC -> FC CA 01
    1200mV: 120000 -> 1D4C0 -> C0 D4 01
    Außerdem muss noch dieser Wert angepasst werden, nicht allzu weit entfernt:
    480:
    8A 00 F1 FF FF FF xx xx
    580:
    8A 00 EB FF FF FF xx xx
    1125mV x4 -> 4500 -> 1194 -> 94 11
    1150mV x4 -> 4600 -> 11F8 -> F8 11
    1175mV x4 -> 4700 -> 125C -> 5C 12
    1200mV x4 -> 4800 -> 12C0 -> C0 12
    Es funktionieren nur 25mV Schritte.

    Hersteller:

    rot markiert ist die sub id, x2 und und das halbe byte von "20" gehört mit der null noch dazu; alles little endian;
    beim sub vendor wirds etwas komplizierter. x4 +2, und dann ein weiteres halbes byte, oder man könnte auch rechnen x40h +22h.
    Bsp:
    XFX: 1682 => 1682 *4 = 5A08 => +2 = 5A0A => A2 A0 45
    Powercolor: 148C => *4 = 5230 => +2 = 5232 => 22 23 45
    AMD/ATI: 1002 => *4 = 4008 => +2 = 400A => A2 00 44
    PCI Vendor List

    Fan Settings
    nach diesen Bytes suchen:
    01 17 00 00 02

    beigetragen von DrathVader (oc.net)
    Für Custom Lüfter relevant:
    max fan speed, target RPM, idle PWM;
    Zero Fan kann außerdem in der maximalen Drehzahl resultieren, und sollte in diesem Fall deaktiviert werden.
    Fuzzy / Legacy = 01 / 00 -> zwischen max temp und max PWM zu finden; anzunehmen das bei "00" dann die Werte im grauen Kasten gelten.
    Vor der "max fan speed" (0x34) ist die minimale Lüfterdrehzahl (hier 0x00). Beide Werte dienen nur Anzeigezwecken.

    "magic" UEFI
    (done by lordkag, tested by gupsterg, ..copied by me)
    Bei diesen GOP/UEFI Dateien wurde die Prüfung auf Signatur ausgehebelt. Dabei verloren diese aber ebenso ihre Signatur, deswegen ist damit kein Secure Boot möglich.
    Die Dateien sind universell, d.h. können mit allen R9/RX bis zur 580 verwendet werden (solange die Device ID entprechend angepasst wird), mit Vega wurde ein neues UEFI eingeführt. Version 1.60 kennt eigentlich noch keine 580, funzt aber genauso, da die die Device ID für 470/570/480/580 identisch ist.
    Entweder den entsprechenden Bereich im Bios markieren und den kompletten Inhalt der GOP/UEFI.efirom darüber kopieren, oder wie im Bild beschrieben. Die Länge der BIOS-Datei darf nicht verändert werden.
    Nach dem Textstring "GOP" suchen:

    AMD GOP 1.60.0.15.50_signed_DF3D9980_compr.efirom.zip
    Diese neuen Versionen haben nur eine Länge von 0xE600; den Rest vom ursprünglichen GOP/UEFI (maximal 0x200 Bytes) mit "FF" Platzhaltern überschreiben.
    AMD GOP 1.63.0.15.50_signed_91299B03_compr.efirom.zip
    AMD GOP 1.65.0.15.50_signed_68337C30_compr.efirom.zip
    AMD GOP 1.66.0.15.50_signed_EEB7AA71_compr.efirom.zip

    Viel Spaß!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-vcore.jpg   [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-magicuefi.jpg   [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-4goes5.jpg   [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-subvendor.jpg   [BIOS-Mod] RX480 -&gt; RX580 Conversions &amp; Custom Mod How-to RX470/RX480/RX570/RX580-fan.png  
    Geändert von hellm (10.09.2018 um 01:50 Uhr)

  4. #4

    Mitglied seit
    03.12.2012
    Beiträge
    98

    AW: [Biosmod] Update RX 480 Referenz zur RX 580

    hallo,

    musste wohl einfach noch einmal neustarten, jz läuft alles tiptop, danke für die rom

    lg

  5. #5

    Mitglied seit
    03.12.2012
    Beiträge
    98

    AW: [Biosmod] Update RX 480 Referenz zur RX 580

    noch was, ich kann im bios editor nicht den 7ten powerstate ändern, spannung schon nur den clock nicht.

    habe schon verschiedene werte versucht aber im wattman zeigt er immer 1340

  6. #6
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.967

    AW: [Biosmod] Update RX 480 Referenz zur RX 580

    Ich kann mich nur wiederholen, wenn es Probleme geben sollte, Treiberreste vollständig mit DDU entfernen. Der säubert dann auch was unter dem reg-key HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class\{4d36e968-e325-11ce-bfc1-08002be10318} zu finden ist, und die Karte bekommt wieder die Nr. 0000.
    Dann sollten auch wieder die Powerstates funzen. Daran wurde auch gar nicht herumgefummelt, außer der Taktrate eben.

    Und wie gesagt, das Bios ist zu 100% anpassbar was Lüfterdrehzahlen, Temperaturen, Powerlimits und Taktraten betrifft. Spannungen kann man inzwischen nicht mehr ändern, die 6528x Zahlen sind Pointer, und explizite Werte funzen seit 17.4.1 nicht mehr, die Vcore bleibt unverändert. Beim Speicher ist es IMC/VDDCI, und das muss eh an anderer Stelle geändert werden, sollte man auf 1000mV stehen lassen.
    Nur vorsichtig mit dem Subvendor/Vendor Dingen (Rom-Abschnitt) beim Polaris Bios Editor, da liest er Daten falsch aus und ändert auch nur immer die Hälfte der nötigen Daten, also funzt es entweder nicht oder die Karte bootet nicht mehr.
    Geändert von hellm (23.05.2017 um 22:50 Uhr)

  7. #7

    Mitglied seit
    03.12.2012
    Beiträge
    98

    AW: [Biosmod] Update RX 480 zur RX 580 Referenz und Customs mit IR3567B

    ok, danke für die info

    lg

  8. #8

    Mitglied seit
    03.12.2012
    Beiträge
    98

    AW: Update RX 480 zur RX 580 für Referenz und Customs mit IR3567B

    hallo,

    habe gestern versucht die ref480-580.1.0006.rom.zip drauf zu flashen, bin mir nicht sicher ob ich das bios "kaputt" gemacht habe durch meine spannungsveränderung oder ob es was anderes war.

    lange rede kurzer sinn, ich sag mal danke das es 1+8 pinbürcken gibt

    da ich mich nüsse auskenne mit richtigem bios modding und du sehr gut, kann ich dich bitten ein bios für meine sapphire 480 (die mit dem blowerkühler also erste gen) zu machen das niedriege vcore hat. deine gehen ja offensichtlich bis 1,2 V und da meine karte sowieso nur 1340 max schafft bei so hohen spannungen, ist es es mir nicht die wärme und lautheit wert

    würde sie gerne mit etwa 1,02v bei 1250 im p7 betreiben(also so silent und sparsam wie möglich) aber du schreibst spannungänderungen sind nicht mehr möglich, wie kann ich das sonst machen?

    danke für deine geduld & lg

  9. #9

    Mitglied seit
    08.06.2013
    Beiträge
    7.054

    AW: Update RX 480 zur RX 580 für Referenz und Customs mit IR3567B

    Jemand mal die MSI getestet funktioniert das zuverlässig? Taktfrequenzen sollten ja kein Problem sein ist ja nicht so viel höher als mein Takt bei der 480.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.967

    AW: Update RX 480 zur RX 580 für Referenz und Customs mit IR3567B

    Zitat Zitat von blingdiggeling Beitrag anzeigen
    hallo,

    habe gestern versucht die ref480-580.1.0006.rom.zip drauf zu flashen, bin mir nicht sicher ob ich das bios "kaputt" gemacht habe durch meine spannungsveränderung oder ob es was anderes war.

    lange rede kurzer sinn, ich sag mal danke das es 1+8 pinbürcken gibt

    da ich mich nüsse auskenne mit richtigem bios modding und du sehr gut, kann ich dich bitten ein bios für meine sapphire 480 (die mit dem blowerkühler also erste gen) zu machen das niedriege vcore hat. deine gehen ja offensichtlich bis 1,2 V und da meine karte sowieso nur 1340 max schafft bei so hohen spannungen, ist es es mir nicht die wärme und lautheit wert

    würde sie gerne mit etwa 1,02v bei 1250 im p7 betreiben(also so silent und sparsam wie möglich) aber du schreibst spannungänderungen sind nicht mehr möglich, wie kann ich das sonst machen?

    danke für deine geduld & lg
    ich hab meine auch gestern gebricked, aber da war wirklich mein code schuld. 1.0006 sollte laufen, hab ich als h2o version gerade drauf
    den 1+8pin Trick musste ich bisher aber nur ein einziges mal anwenden. Meist bootet das Mainboard wenn einstellt das die igpu boot device ist. Dafür muss man die Karte nur kurz rausziehen und ins Mainboard-UEFI/Bios.
    Kann auch sein das ich schuld war, ich glaub ich hatte es kurz ohne UEFI online, ist aber nun gefixt. Wenn ich das war, Asche über mein Haupt, kommt nie wieder vor. Dafür hättest du aber auch nur UEFI deaktivieren müssen, also wenn die Karte völlig Tilt war, dann war ich es nicht.

    Ich werde noch eine Version für diejenigen leidfähigen basteln, die tatsächlich noch den originalen Kühler auf ihrem Referenzdesign haben. So heist das Ding mit dem Blower, und d.h. soviel das die Karte immer identisch ist, egal welcher Hersteller. Das Design des PCB mit VRM, Speicher, Stromanschlüssen, etc. wurde so von AMD vorgegeben. Die Custom Designs sind dann von den einzelnen Hersteller entworfene Platinen.

    Aber eigentlich war es für Karten mit entsprechend verbesserter Kühlung gedacht. Der Referenzkühler arbeitet arg am Limit, mit mehr Vcore und höherem Powerlimit ist der gnadenlos überfordert.

    Was die GPU Spannung angeht, ist mit der üblichen Software zu ändern. Wenn jemand gerne einen angepasstes Bios möchte, kann ich durchaus eines basteln. Aber bitte vorher ausführlich testen. Was ich ändern kann ist Offset, das ist +/- x*6,25mV.

    Zitat Zitat von azzih Beitrag anzeigen
    Jemand mal die MSI getestet funktioniert das zuverlässig? Taktfrequenzen sollten ja kein Problem sein ist ja nicht so viel höher als mein Takt bei der 480.
    Ja, damit hat alles angefangen. Ist getestet und für gut befunden, jedenfalls v1.0003. hab nur noch temp target und fan settings angepasst, dürfte laufen.
    Taktraten und Powerlimits kann man übrigens nach belieben ändern, mit dem PBE (oben verlinkt). UEFI wird weiterhin funktionieren, nur muss im Bios die secure boot Funktion deaktiviert bleiben.
    Geändert von hellm (26.05.2017 um 00:05 Uhr) Grund: Rechtschreibung

Seite 1 von 88 123451151 ...

Ähnliche Themen

  1. Radeon RX 480 kann zur RX 580 geflasht werden
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 26.05.2017, 12:15
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.09.2016, 19:38
  3. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 18:03
  4. gtx 480 amp oder gtx 580
    Von elias 669 im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 21:13
  5. GTX 470 oder GTX 480? Oder auf GTX 580 warten?
    Von Beachboy im Forum Grafikkarten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 14:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •