Seite 1 von 9 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    100.172

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Ab Januar 2020 müssen Unternehmen für fortgesetzten Support von Microsoft für Windows 7 zahlen. Die Kosten sind nun durchgesickert, wenn auch noch nicht offiziell bestätigt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von 4B11T
    Mitglied seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.575

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Keine schlechte Idee.

    Das Gratisupdate auf Windows 10 ist mehr oder weniger immer noch möglich, zumindest funktionieren meine Windows 7 Keys für die Windows 10 Installation/Aktivierung noch, erst letzte Woche wieder ein Notebook mit Windows 10 neuinstalliert, mit Windows 7 Key verseht sich. Also da braucht keiner meckern ihm entstehen jetzt irgendwelche Kosten für ein neues Betriebssystem oder Ähnliches.
    8700K geköpft @ 5,0GHz 1,3v | Maximus X Hero | TT Floe Riing RGB 360mm | 32GB Trident Z RGB B-Die @3400MHz CL14 | Zotac GTX 1080 AMP! LM + air duct @2075-2125MHz / 5400MHz | NVMe M.2 Samsung 960 EVO | WD Blue | Bq! Straight Power10 600W | Anidees AI-8BW | LG 27UD58-B (4K IPS)

  3. #3

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.379

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Das Angebot richtet sich ja auch eigentlich garnicht an Privatkunden, sondern an Unternehmen die mehr Zeit für die Umstellung brauchen. So gerne ich Windows 7 auch mochte, aber ich kann MS schon verstehen daß man nicht ewig noch uralte Betriebssysteme weiterentwickeln will. Geld verdient man damit halt nicht mehr.

  4. #4
    Avatar von Kondar
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.987

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Keine schlechte Idee.

    Das Gratisupdate auf Windows 10 ist mehr oder weniger immer noch möglich, zumindest funktionieren meine Windows 7 Keys für die Windows 10 Installation/Aktivierung noch, erst letzte Woche wieder ein Notebook mit Windows 10 neuinstalliert, mit Windows 7 Key verseht sich. Also da braucht keiner meckern ihm entstehen jetzt irgendwelche Kosten für ein neues Betriebssystem oder Ähnliches.
    Ich würde auch 300€ für ein vernünftigen Nachfolger bezahlen.
    Altes Sprichwort stimmt eben => Was nix kostet taugt auch nix.

    Zitat Zitat von fipS09 Beitrag anzeigen
    Das Angebot richtet sich ja auch eigentlich garnicht an Privatkunden, sondern an Unternehmen die mehr Zeit für die Umstellung brauchen. So gerne ich Windows 7 auch mochte, aber ich kann MS schon verstehen daß man nicht ewig noch uralte Betriebssysteme weiterentwickeln will. Geld verdient man damit halt nicht mehr.
    aha aber an den kostenlosen Update auf Windows 10 verdient MS wieviel?
    Warum gibt es für jeden XYZ "as a Service" aber nicht für ein BS?

    @Thema
    ...(Win8.1) denn das Betriebssystem ist wenig beliebt und sein Support endet am 10. Januar 2023.
    ...für fortgesetzten Support von Microsoft für Windows 7 zahlen
    Abgesehen davon das Windows 10 auch (?) nicht beliebt ist gibt es also keinen fortgesetzten Support für Win8.1?

  5. #5

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.379

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Kondar Beitrag anzeigen
    aha aber an den kostenlosen Update auf Windows 10 verdient MS wieviel?
    Warum gibt es für jeden XYZ "as a Service" aber nicht für ein BS?
    Windows 10 ist ja "as a Service" und mehrere Betriebssysteme parallel weiter zu entwickeln ist logischerweise auch mehr Aufwand. Übrigens, obwohl Windows 10 so unbeliebt ist, ist es doch das verbreitetste Windows.
    Wahrscheinlich wird es den fortgesetzten Support für 8.1 nicht geben, aber wer weiß. Laut MS richtet sich das ganze Programm des fortgesetzten Service halt an Unternehmen, meiner Einschätzung nach hat 8.1 da keine sonderliche Relevanz.

  6. #6
    Avatar von Schori
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    775

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Als Privatanwender gibt es eigentlich keinen Grund bei Win7 zu bleiben, Win10 ist deutlich anwenderfreundlicher.
    Und das Argument Microsoft sammelt Daten ist, in meinen Augen, sehr fadenscheinig denn die werden auch in Win7 gesammelt.
    AMD R5 1600X ^^ Sapphire Rx 580 Pulse ^^ AsRock AB350 Pro4 ^^ 2x8GB Ballistix Tactical 3000 ^^ Samsung PM951 512GB ^^ Samsung 840 EVO 500GB ^^ Scythe Mugen 5 PCGH ^^ Seasonic Focus+ Platinum 550W ^^ Fractal Design Define R5 PCGH ^^ iiyama ProLite B2783QSU-B1

  7. #7

    Mitglied seit
    22.05.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    114

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Schori Beitrag anzeigen
    Als Privatanwender gibt es eigentlich keinen Grund bei Win7 zu bleiben, Win10 ist deutlich anwenderfreundlicher.
    Und das Argument Microsoft sammelt Daten ist, in meinen Augen, sehr fadenscheinig denn die werden auch in Win7 gesammelt.
    Substantiell falsch. Warum nicht einfach den Mund halten wenn man keine Ahnung hat.

  8. #8
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    8.934

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Schori Beitrag anzeigen
    Als Privatanwender gibt es eigentlich keinen Grund bei Win7 zu bleiben, Win10 ist deutlich anwenderfreundlicher.
    Und das Argument Microsoft sammelt Daten ist, in meinen Augen, sehr fadenscheinig denn die werden auch in Win7 gesammelt.
    Durchaus richtig....soweit mir aber bekannt ist, gab´s bei Windows 7 aber nicht ein- bis dreimal im Jahr ein Update, was deine Einstellungen "resettet". Man kann Windows ja schließlich so einstellen, dass es nicht - zumindest etwas weniger - "nach Hause telefoniert". Hab ja nur nix von, wenn ich das jedes Mal neu einstellen muss
    No aim, no skill - just fun! ;) // Suche

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  9. #9

    Mitglied seit
    10.11.2015
    Beiträge
    103

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Kondar Beitrag anzeigen
    Altes Sprichwort stimmt eben => Was nix kostet taugt auch nix.
    Es gibt nichts, das keine Kosten verursacht; alles wird irgendwie finanziert. Wenn du meinst "ich muss nichts bezahlen damit ich es nutzen kann", dann ist deine Aussage schlicht falsch, es gibt Unmengen an Produkten/Dienstleistungen für deren Inanspruchnahme keine direkte Zahlung notwendig ist und die trotzdem etwas "taugen".

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    9.199

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Keine schlechte Idee.
    Frag mal einen Administrator ... .
    Der bricht sich lieber drei Finger, als sich vom Betriebssystem durch die Firma hetzen zu lassen wegen ständiger Änderung der Treiber vom Betriebssystem.
    Geändert von wuselsurfer (08.02.2019 um 10:27 Uhr) Grund: Rechtschreibung

Seite 1 von 9 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •