Seite 8 von 9 ... 456789
  1. #71

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Old-Knitterhemd Beitrag anzeigen
    Wie kann man sich freiwillig so einen Scheiß antuen:

    Anhang 1032383


    Das alte Startmenü ist nun wirklich das letzte dem ich nachtrauere.

    Wer will sich denn mit der Maus durch ein Menü hangeln, welches einem jederzeit unter der Hand zusammen klappen kann.

    Das aktuelle Start Menü ist das beste, das MS bisher hatte und trotzdem noch Mist.
    Wenn man seine Hand unter Kontrolle hat, sollte da nichts zusammen klappen. Gegen nervige Scrollerei und damit einhergehenden fehlenden Überblick habe ich dagegen noch keine bessere Lösung als Classic Shell gefunden.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #72
    Avatar von Old-Knitterhemd
    Mitglied seit
    08.06.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.594

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen


    Mein Mint 18.3 wird bis 04/2021 supported. Also alle drei Jahre das NAS neu aufsetzen...

    Also wirklich alles was du anmeckerst, liegt einfach nur an dir.

    Mint für ein NAS?!

    Selber Schuld, was soll so ein Umfug denn bitte?


    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wenn man seine Hand unter Kontrolle hat, sollte da nichts zusammen klappen.

    Sorry aber wer an diesem Menü festhält, der hat einfach nur Probleme mit Veränderung.

    Die Maushampelei war schon immer Müll und wird es immer bleiben.

    Das neue Windows 10 Menü lässt sich doch komplett anpassen!?


    Ich nutze sowieso nur Launcher wie dmenu.
    Alles andere ist Bloatware.






    PS:

    Wird das Forum eigtl immer schlechter bedienbar?

    Seit neuestem bekomme ich Benachrichtigungen für meine eigenen "Gefällt mir" und Beiträge.


    Ist hier langsam mal ein Update geplant?

    Die Bedienung am Handy ist eine Katastrophe.
    Geändert von Old-Knitterhemd (11.02.2019 um 15:40 Uhr)
    Stunden wo der Unsinn waltet, sind so selten, stört sie nie!
    Schöner Unsinn, glaubt mir Leute, er gehört zur Poesie.

  3. #73

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Wenn Windows 10 eine Option auf kaskadierende Darstellung mit einzeiligen Einträgen ohne eingeschobene Buchstaben anbietet, dann habe ich die bislang ebensowenig gefunden wie eine Möglichkeit zu nicht-alphabetischer Sortierung und rahmenlose Icons. Ein nicht sortierbares, auf einen Streifen beschränktes und knappen Platz verschwendendes Menü ist aber selbst Müll unterlegen, wenn es um übersichtliche Zugriffe auf viele Einträge geht. Und genau dafür nutze ich das Startmenü. Um ehrlich zu sein finde ich spontan nicht einmal eine Möglichkeit, Ordner anzulegen oder umzubennenen – als privater Windows-7-Nutzer (+Classic Shell) mag ich aber einige Einstellungen übersehen haben. Selbige einheitlich an einer Stelle aufzulisten ist bekanntermaßen keine Stärke von Windows 10.

  4. #74

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.618

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wenn Windows 10 eine Option auf kaskadierende Darstellung mit einzeiligen Einträgen ohne eingeschobene Buchstaben anbietet, dann habe ich die bislang ebensowenig gefunden wie eine Möglichkeit zu nicht-alphabetischer Sortierung und rahmenlose Icons. Ein nicht sortierbares, auf einen Streifen beschränktes und knappen Platz verschwendendes Menü ist aber selbst Müll unterlegen, wenn es um übersichtliche Zugriffe auf viele Einträge geht. Und genau dafür nutze ich das Startmenü. Um ehrlich zu sein finde ich spontan nicht einmal eine Möglichkeit, Ordner anzulegen oder umzubennenen – als privater Windows-7-Nutzer (+Classic Shell) mag ich aber einige Einstellungen übersehen haben. Selbige einheitlich an einer Stelle aufzulisten ist bekanntermaßen keine Stärke von Windows 10.
    Du kannst sowohl Gruppierungen anlegen.
    Als auch die Icons in der Größe verändern.

    Sprich einem schicken Startmenü mit deinen vielen Einträgen nach deinem Belieben angepasst steht nix im Weg.

    Einmal gemacht kann man damit sehr gut produktiv arbeiten.

    Die Möglichkeit einfach einzugeben, was ich benötige möchte ich nicht mehr missen.
    Das geht mit Classic Shell nicht, da muss ich mich mühsam durch das auf "einen Streifen beschränktes und knappen Platz verschwendendes Menü" hangeln und hoffen, dass ich dabei nicht in der falschen Spalte lande.


    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Unraid-Server I5 4570-T / MSI B85 Eco / 24GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD
    Täglicher Begleiter Huawei P20 Lite


  5. #75

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Ich weiß nicht genau, wie es in Kombination mit Windows 10 ist, aber bei älteren Windows-Versionen kannst du Classic Shell flexibel einstellen. Ich nutze zum Beispiel das Stamm-Menü von Windows 7 unverändert, inklusive Suche und Schnellzugriff, aber in Kombination mit dem klassisch über mehrere Streifen kaskadierenden "Programme"-Ordner.

    Den Tipp, wie ich im Listen-Teil des Windows-10-Startmenüs die Icon-Größe halbieren und eigene Gruppierungen anlegen kann, nehme ich aber gerne entgegen. Bislang habe ich das nur für den Kachelteil herausgefunden, der ist für mich überflüssig wie ein Kropf. Für manuelle Schnellzugriffe bevorzuge ich andere Wege, das Startmenü nutze ich als automatisch vervollständigte Übersicht über alle installierten Programme und um Ordner mit selten benötigten Anwendungssammlungen abzulegen.

  6. #76

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.618

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht genau, wie es in Kombination mit Windows 10 ist, aber bei älteren Windows-Versionen kannst du Classic Shell flexibel einstellen. Ich nutze zum Beispiel das Stamm-Menü von Windows 7 unverändert, inklusive Suche und Schnellzugriff, aber in Kombination mit dem klassisch über mehrere Streifen kaskadierenden "Programme"-Ordner.

    Den Tipp, wie ich im Listen-Teil des Windows-10-Startmenüs die Icon-Größe halbieren und eigene Gruppierungen anlegen kann, nehme ich aber gerne entgegen. Bislang habe ich das nur für den Kachelteil herausgefunden, der ist für mich überflüssig wie ein Kropf. Für manuelle Schnellzugriffe bevorzuge ich andere Wege, das Startmenü nutze ich als automatisch vervollständigte Übersicht über alle installierten Programme und um Ordner mit selten benötigten Anwendungssammlungen abzulegen.
    Ich meinte das Kachelteil.

    Glaube W7 und W10 Nutzer kommen hier nie zusammen.
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Unraid-Server I5 4570-T / MSI B85 Eco / 24GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD
    Täglicher Begleiter Huawei P20 Lite


  7. #77

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Nö, das sind einfach zwei verschiedene Nutzungsphilosophien. Man kann nicht objektiv sagen, dass die eine oder die andere besser ist – aber wer die eine mag, mag es halt nicht dass diese seitens Microsoft gestrichen wurde. Mit Classic Shell kann man diesen einen Nachteil aber immerhin umgehen, die Update-Situation dürfte mehr Leute vom Wechseln abhalten.

  8. #78

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.562

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Was habt ihr denn alle Mi Windows 10 immer. Als ob man nach support Ende Windows 7 nimmer verwenden können. Man kann Windows 7 solange wie man lustig ist verwenden. Da gibt es keine Zeit Begrenzung. Das neue Hardware nicht mehr Windows 7 nutzen kann, ist auf Dauer ärgerlich aber auch kein Problem. Sicher kann man neue Hardware wie neuesten Intel CPU verwenden. Das man angeblich damit kein Windows 7 nutzen kann, ist nur Verarschung. Die wollen uns zu Windows 10 zwingen. Reine Schikane. Hatte einen it Menschen kennen gelernt kappt. Für ihn ist es kein Problem die i9 der aktuellen Generation mit Windows 7 zu verwenden. Kein hersteller der Welt zwingt mich dazu das Betriebssystem zu wechseln. Selbst wenn sie mir dafür noch Geld geben würden, selbst dann nicht. Es sei denn sie würden mir mehr als ne Million € geben, dann ja aber ansonsten nicht. Und wenn sie sich auf dem Kopf stellen, ich werde es Jahre nach dem Support Ende noch weiter verwenden. Ich update ja eh mein OS nimmer und habe auch keine Viren auf meine PCs. Dann lehne ich mich mal weiterhin genüsslich zurück. Wird ja eh sich an win 10 nichts ändern. Die Menschen lassen sich ja melken von Microsoft.oder so treiben wie ne scharfsherde. Man lässt sich von solchen Firmen diktieren. Mit der ausrede das man ja eh keine andere Wahl hätte. So viele Firmen lügen und betrügen. Wer sich das nicht machen lässt, bleibt ein hartgesotteter. Dx12 wird scheitern. Sieht man ja wie lange es es schon gibt und wie wenig damit angestellt wird.
    ich bin stolz drauf und überzeugt, der beste verweigert zu sein den man sich vorstellen könnte. Mal sehen was es in Zukunft sein wird. Für mich ist Windows 10 gestorben. Wann kommt ein neueres OS wo wieder so wie Windows 7 ist, das unterstütze ich gerne. Was ihr wollt service und das dauerhaft. Oh schade, kein neues is, auch keine Unterstützung von mir. Da habt ihr Pech gehabt. Kunden braucht Microsoft nicht. Die haben ja die cloud und die Xbox. Selbst wenn sie bei OS 0 € oder doller machen würden. Würde es den Laden noch immer geben,da bin ich mir sicher. Microsoft wird es finanziell immer packen, da kann kommen was wolle.
    i7 6950x @ 4 ghz ,Asus x99 Delux,Kingston ddr 4 2133,Toshiba ssd 512 gb,GTX 1060 6 gb, 550 Watt Gold Netzteil,Big Tower ,Win 7 64

  9. #79

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.854

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von DBGTKING Beitrag anzeigen
    Was habt ihr denn alle Mi Windows 10 immer. Als ob man nach support Ende Windows 7 nimmer verwenden können. Man kann Windows 7 solange wie man lustig ist verwenden. Da gibt es keine Zeit Begrenzung. Das neue Hardware nicht mehr Windows 7 nutzen kann, ist auf Dauer ärgerlich aber auch kein Problem.
    Das Problem ist nicht nur die Hardware, sondern das die Sicherheitspatches eingestellt werden.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #80
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    23.288

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Old-Knitterhemd Beitrag anzeigen
    Wie kann man sich freiwillig so einen Scheiß antuen:
    Das ist aber das Menü von Win98.

    Classicshell kann auch das Win7 Startmenü und man hat sogar mehr Einstellmöglichkeiten als beim Original. Z.B. Farbe usw.


    Links CS-Menü unter Win10, rechts das Win7 original.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Win7_SM.png 
Hits:	19 
Größe:	22,4 KB 
ID:	1032428   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	cs.png 
Hits:	18 
Größe:	59,5 KB 
ID:	1032429  
    Geändert von DKK007 (11.02.2019 um 19:51 Uhr)
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

Seite 8 von 9 ... 456789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •