Seite 7 von 9 ... 3456789
  1. #61
    Avatar von interessierterUser
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    14.145

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Schori Beitrag anzeigen
    Als Privatanwender gibt es eigentlich keinen Grund bei Win7 zu bleiben,
    Die Betriebssicherheit, da man eben nicht jedes Update machen muss

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #62
    Avatar von Poulton
    Mitglied seit
    07.11.2008
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.671

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Wo gibt es die legal für den Endanwender zu kaufen? Die aus der MSDN darf ich nur für Tests nutzen.
    Abseits von ebay-Keys, slmgr und Co: Nirgends. Aber selbst ohne, hat man bei der Evaluation zweimal rearm a 90 Tage frei. Für den eigenen Rechner wenig störend, für Rechner die einfach nur laufen sollen unpraktisch.

    Privat meine Faulheit (die 5 Windows-PCs/Laptops/Tablets laufen nach ein paar Registry-Eingriffen genauso problemlos wie das NAS mit Linux).
    In der Powershell mit Adminrechten:
    Set-ItemProperty ...
    New-ItemProperty ...
    Kann man das ganze z.B. nach Neuinstallation erheblich beschleunigen.
    Spoiler:
    Code:
    #Klassische Fotoanzeige:
    New-ItemProperty -Type String -Path "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows Photo Viewer\Capabilities\FileAssociations" -Name .png -value "PhotoViewer.FileAssoc.Tiff" 
    New-ItemProperty -Type String -Path "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows Photo Viewer\Capabilities\FileAssociations" -Name .jpg -value "PhotoViewer.FileAssoc.Tiff" 
    New-ItemProperty -Type String -Path "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows Photo Viewer\Capabilities\FileAssociations" -Name .bmp -value "PhotoViewer.FileAssoc.Tiff" 
    New-ItemProperty -Type String -Path "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows Photo Viewer\Capabilities\FileAssociations" -Name .jpeg -value "PhotoViewer.FileAssoc.Tiff" 
    New-ItemProperty -Type String -Path "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows Photo Viewer\Capabilities\FileAssociations" -Name .gif -value "PhotoViewer.FileAssoc.Tiff" 
    
    #Alter Lautstärkeregler
    New-Item "HKLM:\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\MTCUVC"
    New-ItemProperty -Type DWORD -Path "HKLM:\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\MTCUVC" -Name EnableMtcUvc -value "0"
    
    #Alle Nutzer auf Login-Screen anzeigen
    Set-ItemProperty -Type DWORD -Path "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System" -Name dontdisplaylastusername -Value "0"
    
    #Ordnerfenster in eigenem Prozess starten
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced" -Name SeparateProcess -Value "1"
    
    #Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced" -Name Hidden -Value "1"
    
    #Leere Laufwerke anzeigen
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced" -Name HideDrivesWithNoMedia -Value "0"
    
    #Dateinamenerweiterungen anzeigen
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced" -Name HideFileExt -Value "0"
    
    #Geschützte Systemdateien anzeigen
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced\Folder\" -Name DefaultValue -Value "1"
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced" -Name ShowSuperHidden -Value "1"
    
    #Zuvor geöffnete Fenster mein nächsten Start wieder anzeigen
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced" -Name PersistBrowsers -Value "1"
    
    #Vollständigen Pfad in Titelleiste anzeigen
    Set-ItemProperty -type dword -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\CabinetState" -Name FullPath -Value "1"
    
    #Windows Search deaktivieren
    Stop-Service -Force -Name "Wsearch"
    Set-Service -Name "Wsearch" -StartupType Disabled
    
    #Net-Framework 3.5 installieren
    dism /online /Enable-Feature /FeatureName:NetFx3
    shutdown /g /t 0 /f

  3. #63
    Avatar von colormix
    Mitglied seit
    11.12.2018
    Beiträge
    418

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    tzen.

    Linux auf dem Tablet, die "falsche" Distribution auf zu neuer HW? Es ist natürlich meine eigen Dummheit, ein Debian 9.7 (auch inkl. nonFree Treibern) auf einem aktuellen I9-9900K (inkl. Intel-Netzwerkchip) installieren zu wollen. Mint 19.1 erkennt den Netzwekchip wenigstens, dafür benötigt der in XFCE integrierte Medienplayer für ein h.264 HD-Video 43% CPU-Leistung. In VLC muss man erst einmal manuell den einzigen funktionierenden Rederer auswählen (erkläre das mal jemandem, der davon keine Ahnung hat).

    Von einer 125% oder 150% Desktopskalierung braucht man noch garnicht erst zu träumen (4K bei 31,5", ich werde nicht mehr jünger). Dafür muss man anscheinend auch 2019 immer noch den exakt richtigen Desktop nutzen.
    n.
    Auf meinem Alten 7 Jahre Alten Komplett PC mit Intel 8300 und ATI GK fühlt sich meine Linux Version Lubonto 64 Richtig wohl der PC läuft super damit bootet genau so schnell als wenn man eine Frische Windows Installation hätte Lüfter Steuerung und CPU Last funktioniert Bestens ,
    die Desktopskalierung weil ich Monitor über HDMI laufen habe hatte Linux automatisch gemacht ,
    das Bild wie du weiter oben sehen kannst Desktop sieht genau so gut aus als wenn ich Windows 7 drauf hätte ,
    die Komplette Hardware wird Richtig erkannt .

    Auf meinem Neuren PC I7 2600 und Neuer Nvidia Karte hin geben fühlt sich das Linux sehr unwohl,
    die Lüfter Steuerung funktioniert überhaupt nicht Richtig ,. alle 2 min popt der Lüfter auf volle pulle hoch , da habe ich Linux wieder runter genommen, den PC werde ich wohl nach MS Support Ende still legen und den 7 Jahre Alten weiter nutzen und pflegen .
    Geändert von colormix (08.02.2019 um 15:53 Uhr)

  4. #64

    Mitglied seit
    25.02.2012
    Beiträge
    4.848

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von colormix Beitrag anzeigen
    Umständlich ist z.b. wenn man Treiber und Programme installieren will,
    Was ist an apt-get oder pacman (bzw yaourt) umständlich? Geht ganz leicht, die meiste SW ist direkt über die Repositories der Distro zu installieren (dafür gibts ja auch graphische Hilfen, muss nicht zwingend alles im Terminal gemacht werden), Treiber sind meist direkt im kernel, da muss man nix weiter tun, wenn man dann ggf doch mal einen z.B. Grafiktreiber nachinstallieren will, dann ist dies in dem bei jeder großen Distro vorhandenen Wiki sauber erklärt und dauert inklusive nachlesen nur wenige Minuten. Gleiches gilt für nicht im Rep vorhandene Software, wer lesen kann, der kann das auch ganz simpel installieren.

    Zitat Zitat von colormix Beitrag anzeigen
    umständlich ist es wenn man ein System oder Daten Backup machen will (siehe anderes Thema ),
    Backup ist sogar ultra simpel und mit Bordmitteln zu stemmen (dd <quelle> <ziel> - sollte niemanden überfordern), aber auch da gibts grafische Programme, die einen menügeführt seine Backups anlegen lassen.
    Wenn das so umständlich wäre, dann würde nicht praktisch jedes NAS mit Linux laufen (Backup ist da schließlich eine der Hauptaufgaben), genauso wenig wäre Linux Marktführer bei Servern...


    Zitat Zitat von colormix Beitrag anzeigen
    Umständlich ist auch eine evt. Systemreparatur wenn es mal nicht mehr läuft,
    Da kann ich nicht mitreden, ich habe mir noch keins meiner Linuxe zerschossen (im Gegensatz zu Windows), lediglich als ich noch Dualboot genutzt habe, hat mir ein Windowsupdate mein Grub zerlegt... Ärgerlich, aber das war schnell behoben.
    generell gibt es bei jeder Frage, die man zu seinem Linux hat auf den entsprechenden Forenseiten und Wikis sehr schnell Hilfe (ok, solange man bei einer der "großen" Distros bleibt), so dass ich dem fall der Fälle sehr gelassen entgegen sehe...

    Zitat Zitat von colormix Beitrag anzeigen
    Umständlicher ist auch das händling zwischen Laufwerken , da muss immer eingehängt sein was immer das zu bedeuten hat ?
    Hier kommen wir zum Knackpunkt deiner Ausführungen! Klar, wenn man sich null mit dem Betriebssystem das man nutzt auseinander setzt (unabhängig ob Windows, Linux, Unix oder sonst was), dann erscheint einem alles umständlich und schwierig. Auch Windowswissen fliegt einem nicht einfach zu! Ein wenig sollte man sich schon kümmern um das was man da betreibt.

    Das Laufwerksthema ist eines der simpelsten, bloß eines muss man halt verstanden haben: In allen Unix basierten Betriebssystemen werden Laufwerke (und Verzeichnisse, einfach alles) als Datei gehandhabt. D.h. wenn du dem System nicht sagst wo deine "Datei"-Festplatte liegt, dann findet er es auch nicht. Es gibt nur eine einzige Verzeichnisstruktur und da muss das System natürlich wissen wo jede Datei liegt. Das ist alles.
    Wenn man das will, hängen sich USB Sticks gleich automatisch an einer festgelegte Stelle ein und erhalten auch die Freigabe, dass man drauf schreiben kann. Alles andere, wie neue Festplatten usw tauscht man ja nicht so oft und da muss man halt einmalig sagen wo sie hin sollen ( ob ich die Festplatte jetzt irgendwo hin mounte, oder ihr nen Buchstaben zuweise kommt vom Aufwand her gleich raus)

    Umgekehrt muss Windows ja auch wissen wie das Laufwerk heißt um darauf zugreifen zu können. D.h. du musst das Laufwerk mit einem Buchstaben benennen. Der "Nachteil" ist, dass du mehrere Verzeichnisstrukturen hast.

    Das eine ist jetzt nicht umständlicher wie das andere, es ist halt anders. Aber so ist das eben, wenn man ein anderes Betriebssystem (oder auch sonst ein anderes Programm) nutzt, dann geht das eine oder andere anders und wenn man sich nicht mal wenigstens die Grundprinzipien anliest, dann fällt man halt auf die Schnauze und versteht nur Bahnhof.
    Windows hat in seiner Geschichte auch das Bedienkonzept mehrmals verändert (ich kenne Windows seit 3.1, habe nie 95 benutzt, sondern gleich NT 3.51 (und parallel OS/2 - das war damals klar besser!) und dann XP usw. Da gabs auch mehrmals Paradigmenwechsel und viele User haben gestöhnt (witzigerweise so wie jetzt eben beim Wechsel auf 8 bzw dann weiter zu 10 auch), unterm Strich hat man sich aber nach ein paar Wochen dran gewöhnt und alles geht normal weiter.
    Der Wechsel weg von Windows ist ein wenig größer als Schritt, aber auch hier hat man nach ein paar Wochen den Dreh raus und alles ist gut. Man muss sich aber eben klar sein, das ein Wechsel bedeutet, das Dinge anders funktionieren und sich drauf einlassen und nicht jedes andere als umständlich und kompliziert ansehen.
    das sind die ein zigsten Sachen wo das Windows klar Benutzerfreundlicher ist.

    klar, in Linux ist nicht alles besser als in Windows, aber aus meiner Sicht überwiegen die Vorteile bei weitem. Das muss aber jeder selbst entscheiden.
    Sinclair ZX81, Speichererweiterung auf 16kB, Monochrom Bildschirm

  5. #65
    Avatar von Poulton
    Mitglied seit
    07.11.2008
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.671

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von colormix Beitrag anzeigen
    Auf meinem Alten 8 Jahre Alten Komplett PC mit Intel 8300 und ATI GK fühlt sich
    meine Linux Version Lubonto Richtig wohl der PC läuft super damit ,
    die Desktopskalierung weil ich Monitor über HDMI laufen habe hatte Linux automatisch gemacht , die Komplette Hardware wird Richtig erkannt .
    Und auf meinem 9 Jahre alten Laptop mit C2D T9600 fühlt sich Windows 10 LTSB 2016 wohl. Gefühlt sogar schneller und mit minimal besserer Akkulaufzeit als Windows 7.

  6. #66
    Avatar von Kondar
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.921

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von Flaubaer Beitrag anzeigen
    Es gibt nichts, das keine Kosten verursacht; alles wird irgendwie finanziert. Wenn du meinst "ich muss nichts bezahlen damit ich es nutzen kann", dann ist deine Aussage schlicht falsch, es gibt Unmengen an Produkten/Dienstleistungen für deren Inanspruchnahme keine direkte Zahlung notwendig ist und die trotzdem etwas "taugen".
    Dann zahle ich was für
    Ob direkt, einmalig, dauerhaft oder indirekt ist da völlig egal.

  7. #67

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.634

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Ich kann den Hate nach wie vor gegenüber W10 nicht nachvollziehen.

    - Leistung ist super, geht sehr smooth bei mir von der Hand
    - fühlt sich nicht nach wenigen Wochen schon sehr träge an
    - Programme installieren sich bei mir nicht nach wenn ich Sie einmal deinstalliert habe ?! wie kommt Ihr darauf?
    - und mein System war auch nie blank nach einem Update
    - automatische Updates finde ich nicht tragisch, so sehe ich wenigstens nicht den Fortschrittsbalken, wenn mich die Updates in meinem täglichen Tuen nicht stören, warum dann nicht automatisch machen lassen?

    Woher kommen bitte die ganzen Gerüchte?
    Ich verstehe es nicht.

    Das einzige was man Windows 10 vorwerfen kann ist das Thema des Datenschutzes.
    Wobei sich da jeder der nen Smartphone nutzt und nicht grad irgend ein neues OS per Jailbreak aufgespielt hat, selbst an die Nase fassen darf.
    Die geben genau so Daten weiter wie der W10 PC.

    Das Thema W7 wird Ende diesen Jahres bei Unternehmen genau so ein Ende haben wie im Privaten Sektor.
    Seit Intel Gen 7 wird W7 nicht mehr richtig unterstützt und ist für den Prof. Bereich somit nicht mehr erhältlich.
    Die Gen6 wird Ende/Mitte 2019 endgültig eingestampft und ist jetzt schon nur noch schwer zu bekommen.

    Dass MS sich jetzt bei den Nachzüglern bereichern will........ist irgendwie nur logisch.
    Es war lange genug angekündigt, dass der Support eingestellt wird.
    Man hatte lange die Möglichkeit zu wechseln aber man hat die Möglichkeit nicht genutzt.
    Also muss MS weiter supporten und das kostet jetzt eben GELD weil der Kundenstamm mittlerweile nicht mehr so groß ist an W7 Kunden kostet es für den einzelnen eben viel Geld.
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Unraid-Server I5 4570-T / MSI B85 Eco / 24GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD
    Täglicher Begleiter Huawei P20 Lite


  8. #68
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    23.371

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Refurbished-Geräte bekommt man selbst mit SandyBride noch problemlos.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #69
    Avatar von Old-Knitterhemd
    Mitglied seit
    08.06.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.598

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wobei ich das Startmenü einfach durch ClassicShell ersetzt habe. Damit sieht es wieder so aus wie bei Win7.
    Wie kann man sich freiwillig so einen Scheiß antuen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CSMenu 1.jpg 
Hits:	18 
Größe:	398,1 KB 
ID:	1032383


    Das alte Startmenü ist nun wirklich das letzte dem ich nachtrauere.

    Wer will sich denn mit der Maus durch ein Menü hangeln, welches einem jederzeit unter der Hand zusammen klappen kann.

    Das aktuelle Start Menü ist das beste, das MS bisher hatte und trotzdem noch Mist.
    Stunden wo der Unsinn waltet, sind so selten, stört sie nie!
    Schöner Unsinn, glaubt mir Leute, er gehört zur Poesie.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #70

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    5.634

    AW: Windows 7: Supportkosten ab 2020 durchgesickert

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Refurbished-Geräte bekommt man selbst mit SandyBride noch problemlos.
    Und rate mal woher die kommen
    Aus genau den Firmen denen du grad vorgeschlagen hast refurbished zu kaufen.
    Die kannst du für kleine Firmen noch benutzen aber nicht für die großen die im Monat mehrere tausend Geräte ausgerollt bekommen.
    Höchstens um mal Lieferlücken zu stopfen.


    Windows 7 verschwindet allmählich auch aus den Behörden, die bis zuletzt daran festhalten.

    Fujitsu ist ja so der "Beamten Laptop Hersteller", die liefern heute noch mit Windows 7 Intel Gen 6 aus.
    Aber auch da ist der Riegel ab Mitte-Ende 2019 vorgeschoben.
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Unraid-Server I5 4570-T / MSI B85 Eco / 24GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD
    Täglicher Begleiter Huawei P20 Lite


Seite 7 von 9 ... 3456789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •