Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    99.854

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    In Testversionen von Windows 10 19H1, das im April 2019 als nächstes großes Update erscheinen soll, wurden Berichten zufolge neue Funktionen speziell für Nutzer von Windows 10 Home entdeckt, die interessant sein dürften. So könnten Anwender künftig die Installation von Windows-Updates für sieben Tage hinauszögern. Derartige Funktionen gibt es bisher nur für User von Windows 10 Pro oder Enterprise.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    8.949

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    Sind die Programmierer von Microsoft zu blöd, um die Updateroutinen von Windows 7 zu verwenden?

  3. #3
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    23.700

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    Allerdings soll sich wohl nur die Installation um 7 Tage aufschieben lassen. Herutergeladen werden die Updates trotzdem, womit das System weiterhin bei begrenztem Datenvolumen unbrauchbar ist.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  4. #4

    Mitglied seit
    19.06.2016
    Beiträge
    289

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    So deaktiviert ihr automatische Updates in Windows 10

    Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
    Tippt services.msc ein und drückt Enter.
    Klickt in der Liste doppelt auf den Eintrag Windows Update.
    Wählt in der Dropdown-Liste bei Starttyp den Eintrag Deaktiviert aus und bestätigt mit OK.


    Wissen manche leute nicht wie man google benutzt oder sich informiert?
    ASUS MAXIMUS X APEX// INTEL 8086k Geköpft @5,3 GHZ///,Noctua DH15, ///GSKILL 16GB DDR4@3400MHZ CL14///Samsung 850 Pro 500GB WIN7+500GB evo WIN10///, MSI 1080TI Gaming X(Gettomodded) ///, Sound Blaster Z, ///Super Flower Leadex Gold 1000W 80Plus Gold,/// Cooler Master CM Storm Trooper/// Acer Predator 1440p 165Herz /IPS/ GSYNC

  5. #5
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    23.700

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    Der Windows Updatedienst wird aber durch den Update Orchestrator Dienst beim nächsten Neustart wieder aktiviert.
    Man muss also beide deaktivieren.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  6. #6

    Mitglied seit
    30.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.438

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Sind die Programmierer von Microsoft zu blöd, um die Updateroutinen von Windows 7 zu verwenden?
    Die sind nicht blöd, das ist Absicht.
    Sie zwingen dich quasi dein System aktuell zu halten, damit nicht wieder viele PC von irgendeinem Trojaner befallen werden, obwohl diese Lücke bereits vor Monaten geschlossen wurde.
    Es dürfen aber nicht mehr solche gravierende Bugs auftauchen wie beim Upgrade auf 1809. Die Qualitätskontrolle von Microsoft muss besser werden.

  7. #7

    Mitglied seit
    23.01.2008
    Beiträge
    882

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    7 Tage, lol, ich dachte erst bei der Headline, sie könnten wieder wie früher selbst entscheiden. Kommt bitte zu Verstand, ihr da in Redmond.

    Zitat Zitat von Kubiac Beitrag anzeigen
    Die sind nicht blöd, das ist Absicht.
    Sie zwingen dich quasi dein System aktuell zu halten, damit nicht wieder viele PC von irgendeinem Trojaner befallen werden, obwohl diese Lücke bereits vor Monaten geschlossen wurde.
    Es dürfen aber nicht mehr solche gravierende Bugs auftauchen wie beim Upgrade auf 1809. Die Qualitätskontrolle von Microsoft muss besser werden.
    Früher mussten manche Leute zum IT-Fachmann, weil sie keine Updates eingespielt hatten, heute ist es umgekehrt und sie müssen hin, weil sie Updates eingespielt haben und das aus vielerlei Hinsicht. Rechner nicht mehr wie vorher, Speicherplatz fehlt, HDD Verschlüselsung nicht mit Upgrade kompatibel, Daten weg, Programme laufen nicht mehr wie sie vorher liefen und und und.
    Ein Gruß von einem verärgertern Kunden
    Nobbis

  8. #8
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    23.700

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    Zitat Zitat von Kubiac Beitrag anzeigen
    Die sind nicht blöd, das ist Absicht.
    Sie zwingen dich quasi dein System aktuell zu halten, damit nicht wieder viele PC von irgendeinem Trojaner befallen werden, obwohl diese Lücke bereits vor Monaten geschlossen wurde.
    Bringt aber auch nichts, wenn die Nutzer die Updatedienste komplett deinstallieren und dann jahrelang ohne Updates sind um die Zwangsupdates zu verhindern.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #9

    Mitglied seit
    17.12.2013
    Beiträge
    53

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    Oh mann. Sie haben es immer noch nicht geschnallt.
    Es war so schön unter Windows 7. Man konnte auswählen welche Updates man haben will, wann sie downgeloadet und installiert werden.
    Meine Erfahrungen mit Windows 10:
    - Mitten beim Zocken wird der Grafikkartentreiber installiert. Das Spiel ist natürlich abgestürzt.
    - Windows 10 installiert automatisch einen neuen SD Kartentreiber, der nicht funktioniert.
    - Windows startet sich mitten unter dem Arbeiten neu. Die Active Hours kann man ja nicht beliebig einstellen….
    - Windows macht Updates im Akkubetrieb. Mein Windows Tablet wird heiß und der Akku war schnell leer.
    - Ich mache Tethering mit meinem Handy und Windows lädt natürlich gleich mal 300MB Updates, bevor ich die WLAN- Verbindung zum Handy auf Mobilfunk umstellen konnte.
    - Ich will im Zug aussteigen. Aber nein, Herunterfahren geht nicht. Zuerst müssen noch Updates installiert werden, obwohl das Tablet die ganze Zeit im Akkubetrieb war.

    Und jetzt machen sie gnädiger Weise eine Funktion Updates 7 Tage hinauszuzögern. Tut mir Leid. Das ist absolut sinnlos. Ist ja nicht so, dass man keine Updates will. Man will sie nur nicht zur falschen Zeit.
    Und da hilft auch keine AI. Der Nutzer weiß schon, wann es am Besten passt.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.025

    AW: Bericht: Mehr Updatekontrolle für User von Windows 10 Home

    Zitat Zitat von Hellsfoul Beitrag anzeigen
    - Ich mache Tethering mit meinem Handy und Windows lädt natürlich gleich mal 300MB Updates, bevor ich die WLAN- Verbindung zum Handy auf Mobilfunk umstellen konnte.
    Das muss ja eine schnelle WLan-Verbindung sein. Außerdem bleibt bei mir die Einstellung erhalten, sobald ich sie für dieses WLan einmalig konfiguriert habe.

    Zitat Zitat von Hellsfoul Beitrag anzeigen
    Der Nutzer weiß schon, wann es am Besten passt.
    Leider nein. Einige Win 10 Home User wissen es, die allermeisten nicht. Sonst wüssten sie z.B. auch, dass man Backups seiner wichhtigen Daten anlegt und wie man mit Passwörtern umgeht.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •