Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    99.854

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Laut einem Bericht von Forbes hat Microsofts manuelle Update-Suche in Windows 10 in der kürzeren Vergangenheit vermehrt fehlerbehaftete Updates ausgespielt. Über die manuelle Suche nach Updates werden auch Inhalte installiert, die noch nicht in einem offiziellen Release enthalten waren.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    07.10.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    München
    Beiträge
    883

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Interessierte Nutzer können Beta-Tester sein, wenn sie das wollen.
    He? Ich dachte wir sind seit es Windows 10 gibt Beta- bzw. zum Teil sogar Alpha-Tester, ob wir das wollen oder nicht.
    PC: CPU: Intel Core i7-6700K | GPU: XFX Radeon VII | MB: ASUS ROG Maximus VIII Gene | RAM: 16GB | SSD: M.2 256GB + SATA 256GB + 512GB + 2048GB | Windows 7 Ultimate
    NB: Alienware 13 R3 | CPU: Intel Core i7-7700HQ | GPU: GeForce GTX 1060 Mobile | RAM: 16GB | SSD: M.2 512GB + 256GB | Linux Mint 19 + Windows 10 Pro 1809

  3. #3
    Avatar von FanboyOfMySelf
    Mitglied seit
    04.01.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.010

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Ich suche seit Jahren immer nur "manuell" damit ich nicht wenn ich zb. spiele mein Windows sich einfach updatet, das ist mir nämlich in Vergangenheit oft passiert.
    Oder wenn man kurz AFK ist, das sich mein PC neustartet.

    Beta updates habe ich aber noch nie bekommen, um Beta Updates zu erhalten muss man denn Entwickler modus aktivieren.
    Der Bericht von Forbes ist daher mangelhaft

  4. #4

    Mitglied seit
    11.04.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    310

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Zitat Zitat von FanboyOfMySelf Beitrag anzeigen
    Ich suche seit Jahren immer nur "manuell" damit ich nicht wenn ich zb. spiele mein Windows sich einfach updatet, das ist mir nämlich in Vergangenheit oft passiert.
    Oder wenn man kurz AFK ist, das sich mein PC neustartet.
    Das lässt sich ganz einfach per GPO abschalten

  5. #5
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.603

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Zitat Zitat von FanboyOfMySelf Beitrag anzeigen
    Ich suche seit Jahren immer nur "manuell" damit ich nicht wenn ich zb. spiele mein Windows sich einfach updatet, das ist mir nämlich in Vergangenheit oft passiert.
    Oder wenn man kurz AFK ist, das sich mein PC neustartet.
    a) Nutze Windows 10 Pro
    b) Stelle es richtig ein

    ... dann startet sich Windows nicht einfach so neu. Zumal man mindestens einmal drauf hingewiesen wird, dass Updates zur Installation ausstehen.
    Intel Core i7 3930K @4,8GHz // 4x 8GB DDR3-2133MHz CL10-10-10-30 1T // ASUS Rampage IV Extreme // MSI RTX 2080 Duke 8G OC // Windows 10 Pro
    Microsoft Surface Pro 4 128GB // Intel Core i5 6300U // 4GB RAM // Intel HD 520 // Windows 10 Pro

    Apple iPhone Xr 128GB // Apple A12 Bionic 2x 2,49GHz + 4x 1,59GHz // 3GB RAM // iOS12.1.4

  6. #6
    Avatar von Cuddleman
    Mitglied seit
    13.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SLK
    Beiträge
    2.654

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Ein einziger Pc wird diesesmal hartnäckig vonMS ignoriert und stellt nichtmal Ansatzweise das automatische Updat auf 18.09 bereit.
    Der ganze andere Haufen hat es automatisch bekommen.
    Was soll man nun davon wieder halten?
    Egal welches Update seit Einführung von W10 auch immer automatisch bereitgestellt wurde, immer gibt ein, oder mehrere PC bei denen irgend etwas nicht automatisch funktionieren wollte.
    Nach welchem Maßstäben setzt MS eigentlich seine eigenen?
    Da kann man nur den Kopf schütteln, obwohl es seit 17.09 deutlich problemloser funktioniert, aber das jetzige Chaos verstehe wer will.
    1800X, BQ Dark Rock Pro 3, Gigabyte GA-370X Gaming K7, Gigabyte HD7970, Gskill Sniper Camovflage 2x8GB DDR4-3200Mhz
    FX 6350 125W, Noctua NH-D15S, Sapphire HD 5970, Gigabyte GA-970A-UD3P, 2x4GB DDR3-1867Mhz
    Athlon 64 6400 125W, Zalman CNPS 8700, Gigabyte GA 770 UD3, 4x2GB DDR2 800 Mhz, Palit GTX 750Ti, im Werkzeugkoffer mit integrieten19" 4:3 Display

  7. #7
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    23.700

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Langsam sollte MS das mit den Updates mal hinbekommen.
    Vielleicht sollten doch mal alle neuen Entwickler gefeuert werden und wieder die von XP und Win7 die Arbeit machen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  8. #8
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.329

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Zitat Zitat von iGameKudan Beitrag anzeigen
    a) Nutze Windows 10 Pro
    b) Stelle es richtig ein
    Ja. Da kann man die Updates nämlich schöne 365 Tage zurückstellen. Auf die Art steigt die Chance erheblich, dass man, wenn man die Updates dann ein Jahr nach allen anderen bekommt, sie nicht das ganze System zerballern und die gröbsten Bugs mal raus sind.

    Seitdem ich die Updates zurückstelle und nur "alte" bekomme habe ich jedenfalls keinerlei probleme mehr gehabt. Vorher, als ich Updates sofort bekam, haben dir mir mehrfach Zeug zerschossen - zwei mal mein Nutzerprofil so hart dass ich Windows neu installieren musste (nicht mal "zurücksetzen" funktionierte!).

    Wie oben schon erwähnt sehe ich das auch so, dass das Betatestprogramm von Microsoft offensichtlich der normale Updateweg ist. Alle, die nicht Betatester sein wollen sollten die Updates mal einige Monate nach hinten schieben.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100, iGPU, H370-Board
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  9. #9
    Avatar von Jahtari
    Mitglied seit
    14.08.2018
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    487

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Ach, windows und dessen updatefunktion. mir schobt die auch gern mal die updates für sicherheitslücken in intel-prozessoren unter. fand ich etwas seltsam - weil ich hab nen R7 1800x. ^^
    Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
    ~Mahatma Gandhi

    ~Jedes Paradies ist Ignoranz.~
    -Gundermann-


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    8.949

    AW: Windows 10: Manuelle Update-Suche soll angeblich Beta-Updates aufspielen

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Vorher, als ich Updates sofort bekam, haben dir mir mehrfach Zeug zerschossen - zwei mal mein Nutzerprofil so hart dass ich Windows neu installieren musste (nicht mal "zurücksetzen" funktionierte!).
    Ja, mit den Benutzerprofilen hat MS Mist gebaut.

    Den letzten Laptop (1 Jahr alt!) hab ich nur durch Installieren der aktuellen Updates beim Inplace-Upgrade mit teilweise zerschossenem Benutzerprofil wieder in Stand setzen können.

    Man konnte durch Öffnen des Explorers im Default User (scheinbar das Konto, in welchem die Updates eingespielt werden) das Administratorkonto im PC aktivieren:
    - cmd öffnen als Administrator,
    - Eingabe: net user administrator /active: yes
    - ENTER.

    Dann kann man sich abmelden und im Administratorkonto ein Inplace-Upgrade (setup.exe des Win10-Updatedatenträgers ausführen) und" die neuesten Updates installieren" mit anhaken.

    Das hat das fast tote Benutzerkonto wiederhergestellt mit allen Daten und der neuesten Win 10 Version.
    Dem nackten Administratorkonto sollte man dann ein Paßwort verpassen und sich gut merken.

    Macht MS so weiter, kaufe ich mir eine Mac, da weiß ich wenigstens, wo die verschwundenen Daten sind.

Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •