Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    94.809
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Mit dem kommenden Creators Update für Windows 10 ändert Microsoft die Vorgaben für laufende Updates. Aktualisierungen sind nun auch für getaktete und somit potentiell kostspielige Verbindungen vorgesehen, sollten sie für die "reibungslose Ausführung" des Betriebssystems erforderlich sein. Große Updates sollen so nicht heruntergeladen werden, wohl aber kritische Fehlerbehebungen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    23.10.2013
    Beiträge
    2

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Naja, der letzte Satz ist so nicht ganz richtig.

    Man kann auch eine Ethernet-Verbindung als getaktete Verbindung einrichten, ist allerdings etwas frickelig.

    Mit diesen Suchbegriffen finden sich Anleitungen für Interessierte: metered connection windows 10 ethernet

  3. #3
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    32.508

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Gleicher Kritikpunkt an Win10 der bei so gut wie allen Änderungen gilt:

    Warum? Warum macht man es dem Nutzer so schwer, selbst einzustellen was er möchte?
    Man kann ja gerne Standardeinstellungen wählen wie der Konzern es für richtig hält (da 95% der Nutzer diese eh nicht ändern erreicht man ja so was man will), aber warum gibts entweder gar keine oder unnötig kryptische Möglichkeiten (Gruppenrichtlinien, Registry-Einträge usw.) für "wissendere" Nutzer, die solche Einstellungen eben selbst einstellen wollen? Von mir aus auch nur in der Pro-Version was wieder den allergrößten Teil der User nicht betreffen würde.

    Die ganze Updategeschichte da brodelt jetzt seit Jahren um Win10. Welche Updates wann wie zwangs- oder nicht zwangsgeladen werden und so weiter. Das hätte man sich doch alles sparen können. Standardeinstellung wie von MS gewünscht und ein Menu bei WindowsUpdate in dem der User einstellen kann wenn er etwas anders haben möchte. Thema erledigt.
    Aber das scheint nicht der politische Wille zu sein.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #4
    Avatar von Pokerclock
    Mitglied seit
    01.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    im Inland
    Beiträge
    15.115

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Super Microsoft. Nicht.

    Unterwegs müssen wir sehr oft zu viert oder mehr beim Mandanten über eine LTE-Verbindung arbeiten. Das Datenvolumen ist uns egal, aber meistens legen die Updates die gesamte Verbindung lahm und wir wundern uns mal wieder warum die VPN-Verbindung so schei.ße ist.

  5. #5

    Mitglied seit
    22.06.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    158

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    An die Redaktion: Da wurde einfach schlecht recherchiert, siehe hier: Windows 10: "Getaktete Verbindung" unterbindet nicht alle Update-Downloads | heise online

    In Wahrheit ist genau diese Funktionalität schon seit Windows 8.1 so vorgesehen. Über das Creators Update ist jetzt lediglich der Text angepasst worden, sodass er mit dem Inhalt in der online verfügbaren FAQ übereinstimmt.
    Das Traurige an solchen News ist leider wieder, dass hier alle Kommentare direkt auf diesen Zug aufspringen und erstmal darüber meckern, obwohl es in Wahrheit eigentlich gar nichts Neues ist.

  6. #6

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Es nervt einfach nur das die ganzen Einstellungen (wie von alk erwähnt) so versteckt sind.
    Und da ich doch ältere hardware nutze gibt es bei mir regelmäßig Probleme mit updates. i5 760 mit win 10 Pro läuft zwar echt gut, nur wenn man das selbe Update zum 10ten mahle (mitlerweile sind es mehr) runterläd, patched, offizielen Registry-fix und patch drüberlaufen lässt und es geht trozdem nicht dann will man das update überspringen.

    Das getaktete leitungen rangezogen werden gabs schon früher, nur solche updates sind selten und meist sehr klein. Auch so schon, wenn ein Update kommt, muss man mit adneren Tools die verbindung regeln damit es mir nicht die ganze Leitung (20 MBit) leersaugt. ich hatte auch zwischenzeitlich LTE mit download-Limit - das ist dann ganz schnell weg wenn Windows entscheidet 2 GB zu ziehen. Laptop einschalten, sich wundern warum das Internet so lahm ist, nach 5 minuten merken das schon fast die hälfte des Monatlichen Volumens verbraucht ist.... und dann hilft nur Leitung kappen denn einfach mal schnell das update ausschalten ist auch nicht drin -.-

    Zitat Zitat von Pokerclock Beitrag anzeigen
    Super Microsoft. Nicht.

    Unterwegs müssen wir sehr oft zu viert oder mehr beim Mandanten über eine LTE-Verbindung arbeiten. Das Datenvolumen ist uns egal, aber meistens legen die Updates die gesamte Verbindung lahm und wir wundern uns mal wieder warum die VPN-Verbindung so schei.ße ist.
    da kanannst du einige sachen machen um das zu verhindern.
    zB nicht erst immer warten bis man unterwegs ist um ein update zu laden, die LTE-verbindung als getaktet einstellen, Windows-Update-Service deaktivieren, oder einer läds und der rest per P2P.

  7. #7

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Zitat Zitat von Pokerclock Beitrag anzeigen
    Super Microsoft. Nicht.

    Unterwegs müssen wir sehr oft zu viert oder mehr beim Mandanten über eine LTE-Verbindung arbeiten. Das Datenvolumen ist uns egal, aber meistens legen die Updates die gesamte Verbindung lahm und wir wundern uns mal wieder warum die VPN-Verbindung so schei.ße ist.
    Und warum macht ihr die Updates beim Kunden und nicht vorher? Wann die Updates erscheinen ist doch bekannt (Patchday).
    Warum habt ihr die Verbindung nicht als getaktet hinterlegt?

    Hier findest du mehr dazu
    Windows 10: Automatische Updates ausschalten - so geht's - PC Magazin

    Natürlich dann nicht vergessen die Updates später zu machen, denn wer möchte eine Firma (z.B. deine) beauftragen, die aufgrund von nicht gemachten Sicherheitsupdates die Sicherheit ihrer Firma (deine Kunden) aufs Spiel setzt.
    Geändert von Freakless08 (19.03.2017 um 17:35 Uhr)

  8. #8
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    3.438

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Updates mit msconfig deaktivieren und gut...dauert knapp 10 Sekunden. Da spielt getaktet oder nicht getaktet keine Rolle.

  9. #9
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    32.508

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Und warum macht ihr die Updates beim Kunden und nicht vorher? Wann die Updates erscheinen ist doch bekannt (Patchday).
    Es mag dich als Microsoft-Vertreter erschüttern aber nicht alles auf der Welt dreht sich um Betriebssystem-Updates. Firmen richten ihre Geschäftstermine nach ihren Kunden, nicht nach den Patchdays von Microsoft.

    Usability wäre, wenn man den Firmenlappi aufklappt, Windows einem sagt "es gibt Updates, jetzt oder später machen?", man klickt später und kümmert sich um den Kunden. Das Update kann danach folgen.
    Microsoft ist, ungefragt die Netzwerkverbindung volldonnern.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Pisaopfer
    Mitglied seit
    09.10.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Anne Waterkant
    Beiträge
    639

    AW: Windows 10: Updates auch über getaktete Verbindungen

    Mich als Privatanwender stört es eigentlich nicht wann solche Updates aufgezwungen werden aber in solchen Fällen wie von Alk geschildert?! No Go!

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •