Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von scorplord
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    768

    AW: Windows 10 Creator's Update: Game Mode muss explizit unterstützt werden

    Finde es vor allem erschreckend wenn ich sowas bei Strategiespielen sehe... SC2 nutzt wenn überhaupt 2 Kerne.... wobei genau bei solchen Spielen Multicores eigentlich Perfekt zur Geltung kommen müssten.
    Mal hoffen das es sich in naher Zukunft ändert.
    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Der Hauch des Gammligen wird stets an AMD kleben bleiben. Ich würde mir nie (mehr) eine AMD CPU in den PC setzen, selbst wenn sie doppelt so schnell bei halben Preis wäre.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    AW: Windows 10 Creator's Update: Game Mode muss explizit unterstützt werden

    Zitat Zitat von Noctua Beitrag anzeigen
    Klingt für mich jetzt nicht so toll. Zum einen muss der Spieleentwickler was machen. Damit fällt ein Großteil (wenn nicht sogar alle) der alten/aktuellen Spiele raus. Und bei neuen Spielen wird das auch nur ein Teil der Spiele sein. Auch bringt der Gamemode wohl hauptsächlich bzgl. CPU eine Verbesserung, der Komponente, die bei den meisten Spielen am wenigsten ausgelastet ist. Der Gamemode scheint nicht zu verhindern/verringern, dass andere Programme RAM und VRAM während des Spielen vollmüllen oder häufig auf die SSD/HDD schreiben. Für mich fällt der Gamemode so in die Kategorie: Gut gewollt, schlecht gemacht.
    Ich denke dass der Game Mode bei älteren Systemen á la Core2 Quad schon ziemlich was rausholen kann.

  3. #13
    Avatar von Grestorn
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    18.11.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    4.790

    AW: Windows 10 Creator's Update: Game Mode muss explizit unterstützt werden

    Zitat Zitat von h_tobi Beitrag anzeigen
    Wenn ich sehe, wie die Auslastung meines 3930K beim Spielen ist, sehe ich für die Zukunft eher schwarz.

    Seit Jahren dümpelt mein 6-Kerner bei ~90% der Spiele bei max. 50% Auslastung herum, auf 2-3 Kernen wohlbemerkt.

    Die Devs sind viel zu faul sich um so was zu kümmern, sonst wäre es schon lange passiert, 4+ Kerner gibt es ja nun nicht erst seit gestern.....

    Stellt euch vor, die CPUs würden zukünftig voll ausgenutzt werden, dann bräuchte ich weitere 4-5 Jahre keine neue CPU kaufen.
    Tja, Softwareentwicklung, speziell die Entwicklung hochgradig paralleler Algorithmen wie bei Spielen, wo man nicht nur mehrere nebenläufige Threads auf der CPU hat, sondern zudem auch noch von Shadern und der Rendering-Pipeline der GPU abhängig ist, ist bei weitem nicht so trivial wie Du Dir das vorstellst. Man kann nicht einfach einen Schieberegler hochdrehen um die Kerne der CPUs mehr auszulasten und damit die Performance zu verbessern...

    Jeder dieser nebenläufigen Prozesse muss immer wieder auf die Ergebnisse anderer Prozesse warten, man hat Synchronisationspunkte, Stallings und andere Fallen, die einem reingrätschen.

    Du wirst nie eine 100% Auslastung der CPU bei einem Spiel sehen. Und eine höhere Auslastung heißt auch nicht unbedingt, dass das Spiel besser programmiert ist. Eine gute Programmierung sieht man durch die Skalierung der Performance mit der Zahl der Kerne - aber auch nur, wenn die CPU überhaupt noch limitiert. Sonst durch gar nichts.


  4. #14

    Mitglied seit
    30.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.350

    AW: Windows 10 Creator's Update: Game Mode muss explizit unterstützt werden

    Zitat Zitat von Noctua Beitrag anzeigen
    Klingt für mich jetzt nicht so toll. Zum einen muss der Spieleentwickler was machen. Damit fällt ein Großteil (wenn nicht sogar alle) der alten/aktuellen Spiele raus. Und bei neuen Spielen wird das auch nur ein Teil der Spiele sein. Auch bringt der Gamemode wohl hauptsächlich bzgl. CPU eine Verbesserung, der Komponente, die bei den meisten Spielen am wenigsten ausgelastet ist. Der Gamemode scheint nicht zu verhindern/verringern, dass andere Programme RAM und VRAM während des Spielen vollmüllen oder häufig auf die SSD/HDD schreiben. Für mich fällt der Gamemode so in die Kategorie: Gut gewollt, schlecht gemacht.
    Bist du Entwickler bei Microsoft oder bei einer Spieleschmiede, die diesen Modus bereits testet? Kennst du alle internen Details dieses Game-Modes?
    Wenn nicht, wie kommst du auf all diese Vermutungen?
    Die Frage ist übrigens rhetorisch gemeint. Möchte nicht wirklich eine Antwort darauf haben.

    Ich jedenfalls bin darauf gespannt.

  5. #15

    AW: Windows 10 Creator's Update: Game Mode muss explizit unterstützt werden

    PCGH bitte ändern: Windows 10 Creator's Update ist Falsch, es heißt Unified Update.

    Update auf die Windows 10 1703 (Creators Update) wird als Unified Update (UUP) bereitgestellt [Update] | Deskmodder.de

    Beim Unified Update soll der Ryzen auch besser unterstützt werden.
    Boost soll dann deutlich besser und effektiver sein. Beim FX das gleiche.

Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •