Seite 5 von 5 12345
  1. #41
    Avatar von Berky
    Mitglied seit
    13.11.2008
    Ort
    Im Safariwagen
    Beiträge
    786

    AW: Creative: Super X-Fi soll den Klang von Kopfhörern verbessern, Crowdfunding kommt

    Das wünsch ich niemandem aber Chuck Norris saugt mit nur einem Spongebob das ganze Meer auf.
    3570k @ 4.4Ghz | GTX 780 | K70 | G403 | 27" FHD 120Hz | K712

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42

    Mitglied seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.653

    AW: Creative: Super X-Fi soll den Klang von Kopfhörern verbessern, Crowdfunding kommt

    Zitat Zitat von McRoll Beitrag anzeigen
    Wie solln das funktionieren, wenn Ohrformen individuell sind? Menschen sind unterschiedlich, es gibt große und kleine Ohren , abstehende und anliegende, Verformungen etc. Wenn das dann bei einem gut klingt wirds bei anderem dann nicht mehr oder wie?
    Darin liegt ja die Krux. "Normales" lokalisiertes Hören in Spielen wird nie an die Realität rankommen, weil eben die Ortung sehr stark von der individuellen Ohrform abhängt. Man kann das zwar auch heute schon ausmessen, allerdings muss dafür der Kopf als Gipsmodell nachgebildet werden, und dann in einem Tonstudio vermessen werden. Das ist für den Massenmarkt viel zu aufwendig. Der Ansatz hier ist, die Ohrform optisch zu bestimmen, und dann den Rest per Simulation auszumessen - oder im Marketingblabla, mit "KI-Software".
    Zitat Zitat von McRoll Beitrag anzeigen
    Außerdem deren Treiber... die Berichte sind nicht übertrieben, ich durfte das Vergnügen selber schon erleben, hatte früher 2 Soundblaster Karten. Nach meinen Erfahrungen habe ich keine mehr und werde auch keine haben, schont die Nerven
    Kann ich bestätigen. Unter Windows macht jedes größere Update Probleme, unter Linux funktionieren die Dinger wenn überhaupt nur mit viel Aufwand, nicht selten gar nicht.

    Bin deshalb wieder bei Onboard-Sound. Ist zwar messbar schlechter, aber ich höre keinen Unterschied, bis auf ein sehr leises Knistern bei Kopfhörern mit sehr geringer Impedanz.

  3. #43
    Avatar von Xtr3me86
    Mitglied seit
    13.01.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    89

    AW: Creative: Super X-Fi soll den Klang von Kopfhörern verbessern, Crowdfunding kommt

    Möchte mich hier auch mal einklinken, habe eine Soundblaster Zx seit etwa 1,5 Jahren - günstig von einem Freund bekommen, da PC Verkauf. Windows 7 x64 pro: "Plötzlich" hat die Umschaltung zwischen 5.1 und KH nicht mehr geklappt (eigentlich das Killerfeature mit dem schicken Tischknubbel). Neueste Treiber installiert, dann klappte die Umschaltung wieder - jetzt war aber der Klang verzerrt und hat stark gekratzt. Vor kurzem, unter Windows 10, ähnliches Spiel. Treiber restlos (siehe die Pfade zu den ini-Dateien im Gerätemanager) und alles im Filesystem "was irgendwie nach Creative klingt" ins Nirvana geschickt (danke dem Typ aus einem englischen PC Forum!). Allerneusten Treiber installiert, puhh nun läuft die Brause, und ich bin endlich glücklich. Befeuert meinen DT 990 Pro (250 Ohm) mit ausreichend Leistung, und der Treiber hat imho tatsächlich nette Features, sodass ich zwischen Gaming mit KH oder Filme schauen mit 5.1 doch einen echten Mehrwert habe. Zum Thema: das darf einfach nicht sein, dass es so einen Treiber Hickhack gibt, allerdings sind die Produkte meiner Meinung nach nicht schlecht.
    "One4All": Ryzen 5 1600 @3,7Ghz allcore // Asus Prime X370-Pro // 2x8gb G.Skill TridentZ RGB 3066@CL14 // MSI RTX 2080 Gaming X Trio 8Gb // Samsung 850 Evo+Crucial MX100+Crucial BX300 (jeweils 500gb) // 3tb WD Red // Realtek S1220 onboard + Logitech Z625 / Kingston HyperX Cloud Flight // 550W Straight Power CM // Dark Base 700 // Win10 Pro x64 // Asus Rog Swift PG348Q
    "I like big boost."

  4. #44
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    9.028

    AW: Creative: Super X-Fi soll den Klang von Kopfhörern verbessern, Crowdfunding kommt

    Um die Diskussion wegen Ortung ohrscan alles Blödsinn
    Es reicht aus wenn der klang so nah an die reale Klang herankommt.
    Um die frequenzen anzupassen kenne ich was es seit 1950 gibt
    Equalizer damit gleicht man schwächen der Boxen an die Umgebung an und kann zudem dem Zuhörer so real wie möglich den klang wiedergeben die die Instrumente haben real. in live

    In Spielen sieht das anders aus da kommt es auf dem tontechniker an der den sound abmischt im game
    wichtig dabei Hintergrundgeräusche und Entfernungslautstärke Anpassung
    Ein Grafikwunder wird allein dadurch zerstört wenn der sound so klingt als würde man in der garage mit Standardmikro alles auf eine Lautstärke ohne hintergrundkulisse aufnehmen.
    Das klingt nicht nur billig sondern es Nervt auch.
    Verdeckt wird das gern mit Musik. Oft nervender Musik. bsp starwars games wozu immer das theme
    Gute sound Abmischungen mit eax damals fear, stalker serie, und heute ohne the division, farcry serie, selbst assassins creed
    Deutliche negative bsp cod serie bis auf 2,4 und 7, viele billig Produktionen lizendinger von WB games,capcom, activision usw

    Klar sagen kann man das square enix ubisoft und vereinzelte studios gute sound einbauen in ihren games.
    Ea dagegen ist es Zufall mal gut dead space mal schlecht mass effect
    Beide studios mittlerweile dicht.
    Wie ich schon schrieb Soundkarten sind für gute DAC zu gebrauche sobald aber der digital weitergeleitet wird kann man auch den onboard sound nutzen
    Digital über HDMI passthrough ein avr ist deutlich besseren D/A Wandler verbaut als auf einer 80€ Soundkarte
    Selbst bei den Einsteiger modellen um die 300€ passthrough erst ab 500€
    passthrough garantiert eine Verzögerungsfreien durchschleifen des Bildes ansonsten verliert man zusätzlich 100-200ms
    Und das merkt man
    Aktuell ist die beste Lösung soundkarte alles ab 60€ + boxenset + analogen 5,1 verstärker (selten geworden heutzutage)
    alternative avr + kopfhörer und 4 regalboxen 1 center irgendeine tröte und nen billigen sub um die 100€
    Von 5,1 sets ist nichts zu halten da ist jeder stereoverstärker mit Kopfhörer deutlich besser
    Von virtual 3d sound ist nichts zu halten.
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

  5. #45
    Dr Bakterius
    Gast

    AW: Creative: Super X-Fi soll den Klang von Kopfhörern verbessern, Crowdfunding kommt

    Wenn ich X-Fi lese geht mir immer noch die Hose auf, die Software und Treiber waren ein Witz. Jetzt soll der Dödel das finanzieren womit die sich wahrscheinlich mal einen Orden an den Kadaver pflocken. Ich nutze zwar überwiegend nur Kopfhörer aber mir würde im Traum nicht einfallen irgendein Gaming Headset Gedöns zu kaufen worauf sich ein Bapperl von Crétin ( oder so ähnlich ) verewigt.

    Das Hauptproblem aller ist das einfach zu viel Versprochen wird und man sich Aufgrund des Marketinggeblubbers halbherzigen Crap ins Haus holt für teuer Geld. Es wird ja auch lieber 10 x das Pulver neu erfunden anstatt bestehende teils recht teure Hardware als unnützer Elektroschrott endet.

  6. #46
    Avatar von OOYL
    Mitglied seit
    08.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    773

    AW: Creative: Super X-Fi soll den Klang von Kopfhörern verbessern, Crowdfunding kommt

    Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn eine in die Jahre gekommene Tech-Firma auf Crowdfunding setzt... Die haben offenbar überhaupt kein Stolz mehr.
    So powerful, it's kind of ridiculous.

Seite 5 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •