Seite 3 von 7 1234567
  1. #21
    Avatar von Salatsauce45
    Mitglied seit
    12.06.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Unterm Stein
    Beiträge
    821

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von TheBadFrag Beitrag anzeigen
    Ich frage mich woher die Sache mit den Treiberproblemen kommt? Ich habe mir beim Kauf von meiner Xonar die Treiber von der Asus Homepage geladen und nutze die seitdem. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her.

    Ohne Soundkarte geht gar nicht mehr, wenn man einmal gehört hat wie es sich richtig anhören muss. Auf Mainboards ist allein schon nicht genug Platz um eine so aufwendige Analog Sektion zu verbauen wie es bei guten Soundkarten üblich ist.
    Geht eher um Creative, da hab ich auch sehr viel zu lesen können. Andererseits nutze ich seit einem halben Jahr ne SBZ und hatte bisher noch keine Probleme mit den Treibern (außer das Windows nach jedem Update mein Standardwiedergabegerät zum Monitor umändert, welcher nicht mal Audiosignale verarbeiten kann ).

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von Amigo
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.385

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Die ganzen "Treiberprobleme" kann ich auch nicht nachvollziehen... und die meißten anderen Leute die ich so kenne auch nicht. Asus und Creative wohlgemerkt.
    Treiber laden, installen, restart evtl. und fertig... aber ja, manchmal ist komisch am PC.

    Eine separate Soundkarte nutze ich …“ nicht. Was den Sound angeht, bin ich eher der Aldi-Wein-Trinker.
    Made My Day

  3. #23
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.731

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Hatte eine Creative X-Fi Titanium die 6-7 Jahre gehalten hat, jetzt muss eine neue rein weil die gibt nur noch Piepstöne von sich Entweder wird es die Soundblaster Z oder die neue von Creative.
    Microsoft Windows 10 Sammelthread->Update 11.11.16;

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wir tolerieren auch fähige Leute.

  4. #24
    Avatar von PCGH_Carsten
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    5.213

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Keine Ausreden gibt's sowohl bei B350/X370 als auch bei Z170-370
    Ich wollte nicht meine ganze Lebensgeschichte reinschreiben, aber: Damit wird's zu eng.
    Fractal Design Node 202 schwarz, Mini-ITX (FD-CA-NODE-202-BK)
    @@@ Kibibyte, Mebibyte und Gibibyte sind böhmische Dörfer? Nein seit 1998 internationaler Standard! @@@ Kein Heft beim Händler? Einfach hier eine Händlersuche starten! @@@ Bitte keine Supportanfragen per PM dafür gibt es das PCGH-Forum @@@ Piep

  5. #25
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    3.341

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Nutze seit Jahren nur noch den onBoard Sound.
    Hab lediglich einen ca. 160€ Kopfhörer und einen Verstärker von ca. 1990 von Pioneer(Irgendwas mit "reference stereo amplifier" um die 650 watt Leistungsaufnahme), wo ich einfache Stereo Lautsprecher dran hab, von Canton(mal eben gucken, wie die heißen ... irgendwas mit 695 DC).

    Und ich benutze liebend gerne die Loudness Taste am Verstärker !
    Hifi-Puristen werden erschaudern.
    (Ja, ja ... "Loudness-Verseucht" ! )



    Ich hab festgestellt, dass es heute wesentlich wichtiger ist, ein gutes Anschlusskabel zu benutzen, denn wer da billig kauft, kauft 3 mal.

    Zuerst dachte ich ... Anschlusskabel ? Was kann man da verkehrt machen !? Amazon -> billigstes ausgesucht, bestellt, fertig.

    Als ich es dann angeschlossen hab, wusste(hörte) ich sofort, was man falsch machen kann, denn aus meinen Lautsprechern kam ein schreckliches, elektronisches "Quietschen". Selbst wenn ich einfach nur den Mauszeiger bewegte, wurde mir das akustisch, durch schnarrende und quiekende Elektronikgeräusche mitgeteilt.

    Dann ein "teures" Anschlusskabel (dachte ich ) bestellt.
    Das hatte so etwas wie eine "Abschirmung".
    Kostete um die 10€ (Horror-Preis ! ).

    Die Störgeräusche waren kaum mehr wahr zu nehmen.
    Dafür aber ein Wackelkontakt, denn das Kabel war eben doch Billigschrott.


    Ich hatte die Schn.... (sagt man nicht ) voll und hab mal nach günstigen, aber guten Anschlusskabeln gesucht.
    Hab dann ein Kabel gefunden, was 46€ kostete, für 2 Meter. Is wohl für Kenner immer noch billig, aber war wohl meins.

    Das sah schon rein optisch nach einer ganz anderen Liga aus.

    Aber als ich es angeschlossen habe, hab ich dann auch den Qualitätsunterschied bemerkt, selbst als jemand, der sich mit sowas nicht auskennt.

    Null Störgeräusche, sauberer Klang, richtig satte, stabile Verbindungen und ich war extrem zufrieden mit dem Ergebnis.
    Da konnte ich meine Anlage auch richtig aufdrehen und aus meinen Lautsprechern kamen klare Sounds, ohne jegliche Störungen.

    Die Kabel hatten mit Sachen geworben, die mir null Komma nix sagten, wie :

    • Langkristalline Kupferleiter (LGC)
    • Doppelt ausgeglichene asymmetrische Geometrie
    • Polyethylenschaum-Isolierung
    • Vergoldete Cinchstecker
    • Noise Dissipation System (NDS)




    Keine Ahnung ob das was bringt, aber das Ergebnis war klasse.


    Mein Fazit:

    Soundkarte: brauch ich nicht.
    Gute Anschlusskabel: unverzichtbar !
    Geändert von ChrisMK72 (02.12.2017 um 14:14 Uhr)

  6. #26
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    5.977

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Eine separate Soundkarte nutze ich ... nicht mehr. Meine Sound Blaster ZxR hat sich nach nur 3 Jahren verabschiedet und sehe nicht wirklich einen Sinn darin noch mal in eine zu investieren. Die ZxR hing wegen der schlechten PCIe Slot Verteilung im alten Haswell System die 3 Jahre genau über der Grafikkarte und hat vermutlich im Laufe der Zeit einfach zu viel Hitze abbekommen. Jedenfalls wurde sie eines Tages sporadisch nicht mehr vom System erkannt und spätestens seit dem Wechsel auf das Skylake-X System war endgültig Schluss, die ZxR ist mausetot und wurde nicht ein einziges Mal erkannt.

    Vermissen tue ich die ZxR nicht. Die Onboard-Lösung des X299 Taichi mit dem Realtek ALC1220, Nichicon FG Caps usw. ist hervorragend, mit meinem Beyerdynamic MMX 300 höre ich keinerlei Unterschied zur ZxR. Beim alten Haswell System war der Unterschied noch deutlich zu hören.
    Durch und durch Anime Fan - Japan ist mein Hollywood
    Großer Vocaloid Fan | Never give up, never surrender! AJSA

  7. #27

    Mitglied seit
    27.04.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    286

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    25€ pro Meter finde ich für Klinkekabel schon ganz schön happig. Auch wenn es bei Equipment über "low Budget" natürlich auch nicht die aller billigsten sein dürfen, Theoretisch tuts auch Klingeldraht

    Die Kabel von "Cordial" machen ihre Sache schon gut, wenn nicht ausgerechnet empfindliche Instrumente wie teure Bassgitarren dran angeschlossen werden. 11,40€ für 3 Meter bei Just Music.

  8. #28
    Avatar von AlexKL77
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Köln
    Beiträge
    308

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Ich nutze eine Creative Sounblaster ZxR für meine beyerdynamic DT990 Pro und meinem alten Logitech X-530 5.1 System.
    Zuvor hatte ich jahrelang eine Creative Xi-Fi Titanium in Nutzung. Die habe ich allerdings mit den DanielK-Treibern genutzt. Onboardsound kommt für mich nicht mehr in Frage.
    Auch wenn ich in den letzten Jahren eigentlich immer Boards mit "besseren" Soundchips und weiteren Extras hatte, ist die Soundkarte qualitativ doch immer die bessere Wahl gewesen.
    Immer wieder habe ich gelesen, das man z.B. für meine 250 Ohm 990 Pros keine Soundkarte mit extra Kopfhörerverstärker brauchen würde und man sich das Geld sparen könnte.
    Ich habe es aber trotzdem mal testen wollen und kann nur sagen, das ich sehr überrascht war. Positiv versteht sich.
    Egal ob Ingameortung in Shootern, Musikvideos über Youtube oder Musik über einen Player. Der Unterschied von der Titanium zur ZxR ist enorm.
    Selbst meine Logitech "Brüllwürfel" hören sich sogar besser an. Dazu habe ich weder Probleme mit den Standardtreibern, noch irgendwelche Störgeräusche.
    Für den Preis bin ich doch sehr zufrieden mit der ZxR, auch wenn die für die wirklich audiophilen Jungs und Mädels Schrott sein wird.

  9. #29
    Avatar von Amigo
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.385

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von ChrisMK72 Beitrag anzeigen
    Nutze seit Jahren nur noch den onBoard Sound.
    Hab lediglich einen ca. 160€ Kopfhörer und einen Verstärker von ca. 1990 von Pioneer(Irgendwas mit "reference stereo amplifier" um die 650 watt Leistungsaufnahme), wo ich einfache Stereo Lautsprecher dran hab, von Canton(mal eben gucken, wie die heißen ... irgendwas mit 695 DC).

    Und ich benutze liebend gerne die Loudness Taste am Verstärker !
    Hifi-Puristen werden erschaudern.
    (Ja, ja ... "Loudness-Verseucht" ! )



    Ich hab festgestellt, dass es heute wesentlich wichtiger ist, ein gutes Anschlusskabel zu benutzen, denn wer da billig kauft, kauft 3 mal.

    Zuerst dachte ich ... Anschlusskabel ? Was kann man da verkehrt machen !? Amazon -> billigstes ausgesucht, bestellt, fertig.

    Als ich es dann angeschlossen hab, wusste(hörte) ich sofort, was man falsch machen kann, denn aus meinen Lautsprechern kam ein schreckliches, elektronisches "Quietschen". Selbst wenn ich einfach nur den Mauszeiger bewegte, wurde mir das akustisch, durch schnarrende und quiekende Elektronikgeräusche mitgeteilt.

    Dann ein "teures" Anschlusskabel (dachte ich ) bestellt.
    Das hatte so etwas wie eine "Abschirmung".
    Kostete um die 10€ (Horror-Preis ! ).

    Die Störgeräusche waren kaum mehr wahr zu nehmen.
    Dafür aber ein Wackelkontakt, denn das Kabel war eben doch Billigschrott.


    Ich hatte die Schn.... (sagt man nicht ) voll und hab mal nach günstigen, aber guten Anschlusskabeln gesucht.
    Hab dann ein Kabel gefunden, was 46€ kostete, für 2 Meter. Is wohl für Kenner immer noch billig, aber war wohl meins.

    Das sah schon rein optisch nach einer ganz anderen Liga aus.

    Aber als ich es angeschlossen habe, hab ich dann auch den Qualitätsunterschied bemerkt, selbst als jemand, der sich mit sowas nicht auskennt.

    Null Störgeräusche, sauberer Klang, richtig satte, stabile Verbindungen und ich war extrem zufrieden mit dem Ergebnis.
    Da konnte ich meine Anlage auch richtig aufdrehen und aus meinen Lautsprechern kamen klare Sounds, ohne jegliche Störungen.

    Die Kabel hatten mit Sachen geworben, die mir null Komma nix sagten, wie :

    • Langkristalline Kupferleiter (LGC)
    • Doppelt ausgeglichene asymmetrische Geometrie
    • Polyethylenschaum-Isolierung
    • Vergoldete Cinchstecker
    • Noise Dissipation System (NDS)




    Keine Ahnung ob das was bringt, aber das Ergebnis war klasse.


    Mein Fazit:

    Soundkarte: brauch ich nicht.
    Gute Anschlusskabel: unverzichtbar !
    Knapp nen Fuffie für Kabel... ich würde dir zusätzlich zu 35-40€ ne kleine Creative/Asus ans Herz legen, sofern du keinen aktuellen/guten Onboard Sound besitzt. Macht imo einen großen Unterschied... speziell mit deinem guten Kopfhörer.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.167

    AW: "Eine separate Soundkarte nutze ich ..." Das meinen PCGH-Redakteure

    Zitat Zitat von PCGH_Carsten Beitrag anzeigen
    Ich wollte nicht meine ganze Lebensgeschichte reinschreiben, aber: Damit wird's zu eng.
    Fractal Design Node 202 schwarz, Mini-ITX (FD-CA-NODE-202-BK)
    Na gut, mit Mini-ITX wird es tatsächlich etwas knapp was Zusatzkarten anbelangt

Seite 3 von 7 1234567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •