Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.458
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Kingstons Gaming-Marke HyperX präsentiert auf der Gamescom 2017 ein neues Headset. Das HyperX Cloud Alpha ist ein kabelgebundenes Headset mit zwei 50-mm-Treibern. Durch die Verwendung einer Zweikammertechnologie soll es eine besonders hohe Klangqualität bieten. Das HyperX Cloud Alpha soll sich im E-Sport-Markt verbreiten, es soll bei einer kommenden PUBG-LAN verwendet werden.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Shutterfly
    Mitglied seit
    26.11.2014
    Beiträge
    1.085

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Beyerdynamics DT770/880/990, ansonsten kommt in dem Preissegment nix ins Haus. Günstiges Mikro gibts dann extra. Alternativ halt MMX 300, kostet zwar fast das dreifache, jedoch ist das auch ein Qualitätsunterschied wie Mikrowellen Lasagne und frische von der italienischen Mama.

    Arch Linux - Intel 7700K - AORUS GA-Z270X-Gaming 7 - 16 GB DDR4 - Samsung SSD 860 Series
    Windows 10 Gaming VM - 6 vCPU -12 GB RAM - MSI GTX 1080 - 256 GB RAW Image

  3. #3
    Avatar von Kaby-Lame
    Mitglied seit
    02.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dunkle Seite des Mondes
    Beiträge
    244

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Zitat Zitat von Shutterfly Beitrag anzeigen
    Beyerdynamics DT770/880/990, ansonsten kommt in dem Preissegment nix ins Haus. Günstiges Mikro gibts dann extra. Alternativ halt MMX 300, kostet zwar fast das dreifache, jedoch ist das auch ein Qualitätsunterschied wie Mikrowellen Lasagne und frische von der italienischen Mama.
    Zumal es neben dem eben genannten MMX300 auch kein ansatzweise „neutral“ (ich weiss, auch das MMX300 ist nicht neutral, aber immerhin keine Badewanne) abgestimmtes Headset gibt. Die meisten Headsets überzeugen durch nicht vorhandene Mitten, oder ein Mikrofon, bei dem dir die Tränen kommen. Etwas besseres als einen Dt770 mit günstigem Mikrofon wird es in der Preisklasse nicht geben.
    Ich habe euch dahingehend informiert. BAZINGA!

  4. #4

    Mitglied seit
    05.02.2016
    Ort
    FFM
    Beiträge
    701

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Falsche Aussage entdeckt: [...] Das neue Gaming-Headset soll dank der neuen Zweikammertechnologie eine besonders hohe Audioqualität bieten. Diese, erstmals im Cloud Alpha verwendete, Technologie soll ein breiteres Tonspektrum ermöglichen [...]. Das ist schlicht falsch, der SE-Monitor 5 nutzt das Zwei-Kammer System schon (natürlich ist dieser nicht mit dieser Krücke vergleichbar, der spielt in einer anderen Dimension, mir ging es nur um die Falschaussage) :
    SE-MONITOR5 | Pioneer
    I7 5960x@1.248V@4.4GHz ; H110i GT ; Asus Rampage Extreme V ; 32GB Trident Z@3200Mhz@CL14 ; Aorus Xtreme 1080 Ti ; Dark Base 900; Dark Power Pro 11 750W ; 1TB EVO 850 + 256GB EVO 840

  5. #5

    Mitglied seit
    15.09.2010
    Beiträge
    828

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Zitat Zitat von Shutterfly Beitrag anzeigen
    Beyerdynamics DT770/880/990, ansonsten kommt in dem Preissegment nix ins Haus. Günstiges Mikro gibts dann extra. Alternativ halt MMX 300, kostet zwar fast das dreifache, jedoch ist das auch ein Qualitätsunterschied wie Mikrowellen Lasagne und frische von der italienischen Mama.

    jetzt kommen wieder die ganzen Standards von den "sound-Profis"

    aber wenn ihr von "diesem preissegment" redet müsst ihr nur noch erklären wo denn beyerdynamics irgendwo eine uvp von 99 euro hat?

  6. #6

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Also ich kaufe lieber alle 20 Jahre einen Kopfhörer + Mic für 200-300€, als alle 2-3 Jahre ein "Gaming" Headset für 99€. Ist billiger und man hat mehr davon.
    i7-3930K@4,2 | MSI X79A-GD45 (8D) | Corsair Vengeance LP 32 GB | Dark Rock 3^2 | 2x Asus GTX 1080 Ti Turbo | Deep Silence 1 | bq DPP11 1200W | 1xSSD | 4xHDD | BD-RW | Xonar Essence STX | Asus PB287Q
    Casemodding-Wettbewerb - [The Industrial Mod] | [24/7 Tagebuch] Der wohl kleinste Server 2.0

  7. #7
    Avatar von Dissi
    Mitglied seit
    09.11.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    4.029

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Man kann sagen was man will die HyperX Headsets waren für den Preis immer völlig in Ordnung sowohl von Klang als auch von der Verarbeitung. Ich habe mehrere Kollegen die die Dinger praktisch jeden Tag mehrere Stunden nutzen bisher ist nach Jahren keiner Defekt was für ein Gaming Headset schon mal sehr ordentlich ist. Natürlich hört man den Unterschied zu einem (teureren) Kopfhörer nur ist das für den normalen Gamer völlig uninteressant da liegt das Hauptaugenmerk auf Funktionalität und das haben die HyperX Clouds bisher voll erfüllt.
    Asus R9 290x Matrix @ Morpheus 1125 | 1400 | Ryzen 7 1700 @ 3,8 Ghz 1,25 V | Thermalright Le Grand Macho | Asus x370 Prime Pro | Philips Fidelio X1

  8. #8

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Zitat Zitat von Shutterfly Beitrag anzeigen
    Beyerdynamics DT770/880/990, ansonsten kommt in dem Preissegment nix ins Haus. Günstiges Mikro gibts dann extra. Alternativ halt MMX 300, kostet zwar fast das dreifache, jedoch ist das auch ein Qualitätsunterschied wie Mikrowellen Lasagne und frische von der italienischen Mama.
    Ich habe die 770er Pro 250 Ohm, eine gute Soundkarte und die HyperX Cloud. Was viele nicht wissen, es sind Beyerdynamic-Treiber drin, die Kopfhörer selbst sind von Qpad und die klingen weit besser als viele andere Headsets. Ja, kommt nicht an die Beyerdynamic 770 ran, aber kostet auch weniger und vom Klang her - gut. Etwas zu viel Bass, aber das war zu erwarten. Selbst gegenüber dem geschlossenen 770er - zu viel Bass.

    Für einen "Normalo" ist das Headset mit das beste was der Markt bietet. Fällt nicht auseinander, es gibt nix was nervt, klingt gut, das Mikro kann ab und ausm Weg, was willste mehr bei dem Preis?
    Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASUS X99-A | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Raijintek Triton @ 360mm Rad | Gigabyte GTX 970 Windforce 3x OC 1617Mhz Boost, 7837Mhz VRAM | Samsung 840 EVO SSD | Beyerdynamic DT-770 Pro 250Ohm | Terrasoniq Phase x64 USB

  9. #9

    Mitglied seit
    28.09.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    16

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Ich bin selber Kopfhörer Fan. Habe unter anderem auch den Beyer DT1990. Fürs Gaming nutze ich ein Sennheiser Game One. Der klingt super und hat ein sehr gutes Mikro. Wenn man es nicht braucht kann man es hochklappen und das Mikro ist aus. Der kann mit Sicherheit mit dem MMX 300 mithalten. Und das dieser Kingston eigentlich von Beyer ist sieht man auf den ersten Blick. Also die Jungs können was. Da wird der Kingston schon nicht ganz schlecht sein.
    R7/1700 32GB CH6 GTX1080 FHD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    30.06.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    619

    AW: Kingston HyperX Cloud Alpha: Neues Headset mit Zweikammertechnologie

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Was viele nicht wissen, es sind Beyerdynamic-Treiber drin
    Leider falsch. Das HyperX Cloud ist ein QPAD QH-90 Rebrand, welcher auf dem Kopfhörer HI 2050 von Takstar aus China basiert, jedoch erweitert um das abnehmbare Mikrofon. Beyerdynamic-Treiber stecken einzig im teuren QH-1339. Das Cloud ist trotzdem ein sehr gutes Headset. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen.
    DESKTOP I: Ryzen 7 1700 || MSI RX 480 8GB || 16 GB DDR4 (3000 MHz) || 500 GB Samsung M.2 EVO SSD
    DESKTOP II: Phenom II X4 955 @ 3,7 GHz || MSI Radeon R9 280 || 12 GB 1333Mhz RAM
    LAPTOP: Tuxedo BS1503 || Intel Core i7-4710MQ || Cucial MX100 512 GB || 16 GB RAM
    µPC: MK802 || 1 Kern (ARMv7), 1 GHz, 1 GB RAM
    SOUND: Behringer BX1800 (für Musik) | HyperX Cloud Headset (für Multiplayer)

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •