Seite 2 von 7 123456 ...
  1. #11

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Einmal richtig eingestellt und seitdem passt alles
    PC1: CPU: FX8120 (95W, @3,4GHz); GPU: Gigabyte R9 Fury (60 CUs, 3840 Shader); MB: MSI 970A Sli-Krait; RAM: Ballistix Sport DDR3-1600MHz (4x4Gb);
    [b]SSD:[/b ]850 Evo (250 Gb); HDD: WD10EZEX; NT: BeQuiet BQ SU7-600W; CPU-Kühler: BeQuiet Schadow Rock 2; Case: Cooltek Skall (red)
    PC2: 300 Euro eBay PC, was taugt er?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    30.08.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    175

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Zitat Zitat von wtfNow Beitrag anzeigen
    Ich empfehle dir das Heft 06/2017 zum Thema 0815 Onboard Sound.
    Hier mal ein Auszug (S.53):
    "Noch beachtlicher als die Leistung ist jedoch die Klangqualität. Wir hätten nicht damit gerechnet, dass eine Onboard-Lösung so nah an eine High-End-Soundkarte wie die STX 2 (~200€) herankommen würde. Und es ist noch nicht einmal das teuerste und am besten ausgestattete Mainboard."
    Da brauch ich kein heft lesen
    Ich fange mit solchen dingern nichts an, kommt mir nichtmal in die nähe von meinem rechner...

    Ich verwende zur zeit diese hier
    Universal Audio Apollo Quad Firewire - Thomann Österreich

    noch fragen ?
    Geändert von VirusAccess (05.07.2017 um 15:18 Uhr)

  3. #13
    Avatar von MircoSfot
    Mitglied seit
    25.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    194

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Super Sounddemo!

  4. #14
    Avatar von D0pefish
    Mitglied seit
    13.02.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    :br0
    Beiträge
    1.139

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Für die meisten Online-Shooter, die ich kenne, nimmt man zweikanäligen, möglichst linear dargestellten Originalton per Kopfhörerausgabe ohne unwillentlich oder absichtlich herbeigeführte Verfremdungen. Ein beliebter Fehler ist, die Lautstärke der 'janz weit draußen'-Geräusche anzuheben, als hätten die Tonleute null Ahnung von ihrem Beruf. Falls es keine hörbare Stufe zwischen "höre nichts" und "höre Schritte" geben sollte kann man es ganz vorsichtig machen, ansonsten holt man sich nur schlecht einschätzbaren Matsch auf die Lauscher auch wenn der 1:1-Vergleich mit 'Crystalizer' besser zu sein scheint.
    Vermutlich deshalb liest man alle drei Tage einmal: "Soundkarte klingt tausendmal besser als Onboard". Dabei organisiert man sich hochwertige HiFi- oder Studio-Technik damit es NICHT besser klingt, sondern so wie vorgesehen. ^^ Klar sind die Konfigurationsmöglichkeiten offen aber sollten doch bitte halbwegs vor Ort (!) gekannt, beherrscht und eingeschätzt werden können. Ein Mehrkanalsystem (jetzt habe ich doch nicht wirklich System geschrieben? ersetze bei Bedarf: Anlage, Aufbau, Oberteile, Bratwürste, o.ä....) ist je nach Setting und Ausgangsmaterial ein empfehlenswerter Zugewinn, den man durchaus, wenn der Unterhaltungsgedanke überwiegt, nach persönlichem Gutdünken genießen sollte.
    кип кул

  5. #15

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Schade, dass in dem Artikel verschwiegen wird, wie rückständig der derzeitige 3D-Sound in Spielen ist. Vor 20 Jahren waren wir weiter als heute.
    Direct Sound ist tot, openAL ebenso - zumindest was die Implementierung in Spielen anbelangt.

    Heute gibt es nur noch proprietäre Softwarelösungen, die einfach nicht mehr an die Komplexität der zwei genannten APIs heran reichen. Folglich dürfen sich die zum Teil sehr hochwertigen HRTF-Algorhitmen mit dem teils sehr schlecht abgemischten 7-Kanal-Ton (ohne Höheninformationen) aktueller Spiele wie Battlefield 1 "herumschlagen".

    Ergänzend dazu, ein paar weiterführende Links:

    Why isn't OpenAL more widespread? (Headphones and HRTF inside) - NeoGAF

    Aureal A3D 2.0 Rooms demo [Headphones] - YouTube (von 1998!)


    Übrigens: Selbst bei Musik waren wir damals (vor 20-30 Jahren) weiter als heute -> Dynamik-Hyperkompression!
    Core i5 7600k @ 4,6GHz @ Megahalems | 16GB Vengeance 3200MHz CL16 |Gigabyte Z270-G7 | iChill GTX780 6GB | Creative Soundblaster ZxR | PC-O9
    | Synology DS415+ | Gigabit-LAN @ FB 7490 @ 100 MBit vVDSL |
    Asus PB328Q | MS Sidewinder X6 | Logitech G500 | Z-5500 Digital | AKG K 701 | Samson Meteor Mic


  6. #16
    Avatar von AMG38
    Mitglied seit
    08.07.2012
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    355

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Schöner Artikel, aber ich halte nichts von Surround Systemen, erst recht nicht von simulierten. Geht nichts über ein anständiges Audio-Interface wie z.B. ein Steinberg UR22 gepaart mit anständigen Nahfeldmonitoren. Da können sämtliche Soundkarten mit den nutzlosen "gaming" Headsetmüll nicht mithalten.
    CPU History: 386 DX 25MHz / 486 DX4 100Mhz / K6 400Mhz / Celeron 766MHz / Athlon XP 1700+ / Athlon 64 X2 4200+ / Athlon 64 X2 6000+ / Phenom II X4 940BE @3,7GHz / to be continued

  7. #17

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Zitat Zitat von manimani89 Beitrag anzeigen
    habe den neuesten soundchip von realtek aber meine edifier s550 encore geht nur bei games 5.1 sonnst immer 2.1
    Zufällig optisch angeschlossen? Dann könnte das sehr wahrscheinlich der Fehler sein.
    PlayerUnknown's Battlegrounds und unscharfes/verwaschenes Bild? C:\Users\User\AppData\Local\TslGame\Saved\Config\W indowsNoEditor\GameUserSettings nach "ScreenScale" suchen und dort 100.000000 eingeben.

  8. #18
    Avatar von seahawk
    Mitglied seit
    15.10.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    2.779

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Also ich finde Stereo 2 Kanal bei BF1 und Stereo Kopfhörern besser als Fake Surround

  9. #19
    Avatar von Emani
    Mitglied seit
    22.10.2007
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    715

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Zitat Zitat von seahawk Beitrag anzeigen
    Also ich finde Stereo 2 Kanal bei BF1 und Stereo Kopfhörern besser als Fake Surround
    Ich habe auch immer bei meinen Beyerdynamics DT 911 (15 Jahre alte Porsche Stereo KH ) in Spielen auf Stereo eingestellt und in der Soundkarte ZxR alle Simulationen ausgestellt. No Crystalizer und No Surroundsimulation.

    Hier bei PCGH hatten die auf den ersten Bildern zu erkennen Sound auf Surround gestellt. Meint ihr das ist mehr empfehhlenswert oder doch lieber im Spiel auf Stereo lassen???
    Intel I7 3770 @ 3,4 Ghz || Gigabyte Z77x D3H || MSI GTX 1070 Gaming X 8G
    2 x 8 GB DDR 3-1600 G. Skill Ripjaws ||Win 10 Pro 64bit || Soundblaster ZxR
    AntLion ModMic 4.0 mit Beyerdynamic DT 911
    Samsung SSD 830 128 GB| Samsung SSD 850 EVO 465 GB
    Dell S2716DG || Corsair Vengeance 70 Gehäuse



    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    11.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    186

    AW: Optimaler Sound in Spielen: Headset, Soundkarte und Surround-Sound richtig einstellen

    Ein Kopfhörer und ein gutes Stereo Signal sind ausreichend für eine hoch qualitative Spielwiedergabe. Es gibt keinen Sinn ein pseudo- 5.1 oder 7.1 Kopfhörer zu verwenden, da dies nur die Ausgabe verfälscht und keinen nutzen bringt. Wenn man natürlich nicht weiß was los ist, kann man schnell solche Fehlkäufe tätigen.
    Mit einen Stereo Signal kann man als produzent so viel bewerkstelligen, da würden manche Leute staunen wenn sie das wüssten. Was glaubt ihr denn, warum ihr bei reiner Stereo Kopfhörer Wiedergabe eure Gegner von links hinten kommen hört? Simple Tontechnik

    Stereo ist völlig ausreichend. Jetzt wo binaural immer mehr Thema wird und auch in Spielen sicherlich bald zum Einsatz kommt, sind diese Headsets noch sinnfreier.
    Wer wirklich guten Klang bei spielen will, der kauft sich einen stereo Kopfhörer und gut ist. Ich gehe nicht davon aus das hier irgendjemand mit mehrkanal Anlagen einen akustisch behandelten Raum hat, somit erhält man mit jeden weiteren Schallwandler auch ein weiteres Problem. Die LAufzeiten und Phasenkorrekturen kann man zwar mit moderner software etwas korrigieren, aber gegen eine wirkliche raum akustische und bauliche Veränderung wird man nicht ankommen können.

    Auch ich verwende eine Mehrkanal Anlage , nutze diese aber zur Film wiedergabe. Wenn wirkliche Präzision zuhause gefragt ist, dann würde ich immer den besten und glücklicherweise zeitgleich einfachsten beschreiten - Einen sinnvollen Kopfhörer aufsetzten

Seite 2 von 7 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •