Seite 9 von 9 ... 56789
  1. #81

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Es ist unangemessen zu Motzen, aber ich habe mich nochmal mit dieser crossover Geschichte beschäftigt die beim Bassboost automatisch mit angeschaltet wird. Warum macht Creative sowas? ich möchte den Bass anheben und nicht bei irgendeiner Frequenz umkehren oder abschneiden... also warum machen Die das? Die mmx300 können auch 5 Hz wiedergeben (auch wenn ich sie nicht mehr hören kann ) Hat da jemand eine Erklärung drauf?
    Geändert von einjojo (07.04.2017 um 09:27 Uhr) Grund: war unangemessen...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #82
    Avatar von Bluefire
    Mitglied seit
    08.09.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    328

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von Dr-Jetson Beitrag anzeigen
    Leider kann ich die Soundblaster X7 nicht empfehlen. Die Soundqualität ist Oberklasse,
    der Preis geht für das gebotene absolut in Ordnung, Aber:
    Beim Startup des PCs kann es vorkommen, dass die X7 mit voller Lautstärke über das eingebaute
    Mikrofon rückkoppelt. Der Lautstärkeregler ist in diesem Moment wirkungslos, und über das Treiberprogramm
    kommt man an die Lautstärkeregelung nicht ran. Mir ist das mehrfach passiert, es hilft nur, das Mic Array über
    den Gerätemanager zu deaktivieren. Auf den Treiber ist in diesem Falle kein Verlass. Wer nur über Kopfhörer spielt,
    wird keine Probleme haben, alle anderen riskieren u.U. ihre Boxen. Bei mir scheint eine Hochtonkalotte Schaden
    genommen zu haben.
    Schade, eigentlich ein Top Produkt, aber softwareseitig vermurkst. Für mich ein Fehlkauf.
    Diese Rückkopplung ist mir gerade eben auch passiert bzw. besteht noch immer. Ich kann den SB im Moment NICHT per USB mit meinem laufenden PC anschließen.
    Das pis*t gerade richtig heftig an da das Teil nicht billig war und auch ein 1000€ KH dranhängt. Wenn das nicht gefixt wird verkaufe ich den Mist und suche mir etwas gescheites.
    Creative produziert einfach "Gaming-Ramsch" und wird davon auch nimmer wegkommen. Treiberupdates scheinen wie für Creative üblich auch eingestellt worden zu sein (...wie schon so oft in vielen Foren erwähnt). Latenzen sind absolut unbrauchbar und tolle Bugs die Lautsprecher zerbersten wollen sind auch mit an Board. Wohl eher doch ein Fehlkauf.
    Bah, tun mir jetzt die Ohren weh... Gott verda**ter Dreck das Teil.
    Geändert von Bluefire (14.04.2017 um 02:52 Uhr)
    Intel Xeon E3 1231 v3 | Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti FE + EVGA Hybrid Wakü (upgraded with a 240er Radiator) | ASrock Fatal1ty Z97X Killer | 16 GB Kingstone HyperX Savage DDR3 1866MHz CL9 | | Creative Soundblaster X7 | E-MU XM7 | Beyerdynamic T1 2. Gen. , T90, DT770 | Be Quiet! Dark Power Pro 11 850W | Be Quiet! Silent Base 600 Window | Arctic Liquid Freezer 240 (downgraded to 120er Radiator)

  3. #83

    Mitglied seit
    01.04.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    7

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von Bluefire Beitrag anzeigen
    Diese Rückkopplung ist mir gerade eben auch passiert bzw. besteht noch immer. Ich kann den SB im Moment NICHT per USB mit meinem laufenden PC anschließen.
    Das pis*t gerade richtig heftig an da das Teil nicht billig war und auch ein 1000€ KH dranhängt. Wenn das nicht gefixt wird verkaufe ich den Mist und suche mir etwas gescheites.
    Creative produziert einfach "Gaming-Ramsch" und wird davon auch nimmer wegkommen. Treiberupdates scheinen wie für Creative üblich auch eingestellt worden zu sein (...wie schon so oft in vielen Foren erwähnt). Latenzen sind absolut unbrauchbar und tolle Bugs die Lautsprecher zerbersten wollen sind auch mit an Board. Wohl eher doch ein Fehlkauf.
    Bah, tun mir jetzt die Ohren weh... Gott verda**ter Dreck das Teil.
    Mir ging es genau so.

    Zwischenlösung:
    - Bau Dir einen Klinkenstecker, wie ich es hier beschrieben habe, somit ist zumindest die Rückkopplung vorbei.
    - Schalte den Soundblaster nicht aus, wenn Du den PC herunterfährst. Selbst wenn Du alles vom Strom nimmst, und vor dem nächsten hochfahren (logischerweise) zuschaltest, dürfte der X7 automatisch einschalten und vom Betriebssysstem (Win10 bei mir) erkannt werden und der zuletzt eingestellte Lautstärkepegel eingestellt sein.

    Grundsätzlich ist das Problem allerdings von Creative zu lösen. Ich habe meinen X7+Boxen vor etwa 6 Wochen gekauft und werde die mal anschreiben.

  4. #84

    Mitglied seit
    14.10.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Bärner Oberland
    Beiträge
    91

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von mannoxer Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist das Problem allerdings von Creative zu lösen. Ich habe meinen X7+Boxen vor etwa 6 Wochen gekauft und werde die mal anschreiben.
    Hast du von Creative schon etwas dazu gehört? Die Rückkopplung geht mir ziemlich auf den Keks, unberechenbar geht die Lautstärke nach dem Starten auf 100% und ich glaub die Boxen explodieren, hört sich wirklich nicht gesund an.

  5. #85

    Mitglied seit
    01.04.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    7

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von bonbon2k Beitrag anzeigen
    Hast du von Creative schon etwas dazu gehört? Die Rückkopplung geht mir ziemlich auf den Keks, unberechenbar geht die Lautstärke nach dem Starten auf 100% und ich glaub die Boxen explodieren, hört sich wirklich nicht gesund an.
    Bitte die späte Rückmeldung zu entschuldigen. Muß leider sagen, dass ich in dieser Sache nichts weiter unternommen habe. Habe mich mit meiner weiter oben beschriebenen Bastelei arrangiert. Muß auch sagen, dass in letzer Zeit alles ok ist. Das interne Micro bzw. den Anschluß extern -Front - nutze ich nicht. (Ich habe eine PS4 optisch, einen PC über USB und einen PC "line in" angeschlossen).

  6. #86

    Mitglied seit
    09.10.2017
    Beiträge
    4

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Hab mir jetzt auch die X7 zugelegt leider bekomm ich einfach kein Ton raus. Benutze es an eine PS4 Pro mit Beyerdynamic MMX 300 2gen.
    Hat jemand ein Tipp für mich?

  7. #87

    Mitglied seit
    01.04.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    7

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Wie ist denn alles angeschlossen. Hängt der X7 über USB an einem PC?

  8. #88

    Mitglied seit
    09.10.2017
    Beiträge
    4

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Hi und erst mal ein Frohes neues Jahr. tut mir leid wegen der späten Antwort, der X7 den ich hatte war kaputt hab ein neuen bekommen jetzt läuft es. Habe aber dennoch ein Problem.

    Also Es hört sich halt alles so nah an und ich kann keine Gegner Orten. Spiele gerne Rainbow Six Siege und Call of Duty WW2. Leider ist es mir nie so richtig möglich die zu Orten mit den Ohren weil alles so Extrem Nah ist. Hat jemand ein Tipp für mich?

  9. #89

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zum einen spricht mich das Teil an weil man dort mit 2 Kopfhörern glechzeitig hören kann und eine Menge Features bietet und zudem extern ist. Trotzdem glaube ich das Interferenzen auch über USB übertragen werden können. Was garantiert mir das dies nicht passiert ? Hab mit USB Sound früher immer mehr Probleme gehabt als mit Klinke.

    Jetzt frage ich mich aber ob die interne AE-5 nicht vielleicht noch n Stück besser ist. Neuer Soundchip.. 32 anstatt 24Bit usw usw.. wie seht ihr das ? Mein System und komplette Peripherie findet ihr in meinen Sysprofil. Anwendungsbereich ist Spiele mit hoher Ortungsmöglichkeit, gucke viel Serien und höre gelegentlich mal Musik. 2.1 System S330D von Edifier hängt auch dran wird aber kaum benutzt. Höchstens wenns Besuch da ist.

    Beste Grüße

  10. #90
    Avatar von MADman_One
    Mitglied seit
    06.11.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Matrix
    Beiträge
    402

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von Computerjul Beitrag anzeigen
    Trotzdem glaube ich das Interferenzen auch über USB übertragen werden können. Was garantiert mir das dies nicht passiert ? Hab mit USB Sound früher immer mehr Probleme gehabt als mit Klinke.
    Das ist leider nicht von der Hand zu weisen. Ich hatte das Problem mit der X7 an meinem alten Asus X99 Deluxe. Mir fiel in Elite Dangerous immer so ein seltsames, periodisches Zirpen im Hintergrund auf wenn die Geräuschkulisse im Spiel recht still war (habe gute Kopfhörer). Ich war der Meinung das meine ZxR das vorher nicht hatte. Also habe ich den USB-Port gewechselt und dann verschwand das Problem. Wenn ich es an den Port zurückgesteckt habe dann war es wieder da. Das Problem ließ sich zuverlässig mit einem speziellen Port reproduzieren. Bei Tests aller Ports trat das sogar noch mit einem weiteren Port auf. Bei diesem Board hingen die betroffenen Anschluss an einem ASMedia Controller der über ASMedia Hubs auf dem Board mit anderen verschaltet war. Ich vermute das einer der Hubs (jeder versorgt wohl 2 Ports) ein Defekt oder Störung hatte, den den Soundkarte hörbar gemacht hat. Ich hielt das bei einem digitalen Signal eigentlich auch nicht für möglich aber die Störung war wie gesagt periodisch, daher können das schon Bitfehler gewesen sein, die der Audioalgorithmus halt ggf. im Gegensatz zu Datenübertragung nicht korrigiert. Oder es war etwas anderes, Fakt war aber, daß es mit dem USB-Port zu tun hatte und nicht mit der Soundkarte. Mittlerweile habe ich auch ein anderes Board (X299) und alles ist an allen Ports perfekt.

    Von daher ist es nicht auszuschließen, daß es bei externen Karten Probleme gibt, sie sollten heutzutage aber sehr selten sein. Auch interne Soundkarten sind nicht vor Störungen sicher, denn dort gibt es sogar noch mehr Störfrequenzen (wenn auch mehr analoge), ich denke das nimmt sich nicht viel. Ich bin mit meiner X7 jedenfalls extrem zufrieden. Die ZxR war zwar auch toll, aber ich brauchte einfach den Platz und die Lanes der internen Soundkarte, daher musste eine externe her.

    Zitat Zitat von Computerjul Beitrag anzeigen
    Jetzt frage ich mich aber ob die interne AE-5 nicht vielleicht noch n Stück besser ist. Neuer Soundchip.. 32 anstatt 24Bit usw usw.. wie seht ihr das ?
    Allgemein gesprochen bezweifle ich das persönlich. Denn auf den Soundchip kommt es immer weniger an, die D/A und A/D Wandler, Verstärker und Caps sowie die Schirmung sind bedeutend wichtiger für einen guten Klang. Wenn ich z.B. Musik höre mit meiner X7, dann ist sie meistens im Direktmodus, was bedeutet der Soundchip ist aus bzw. umgangen. Der Klang ist dann für mich hörbar besser und meine Musik gefällt mir bedeurtend besser ohne irgendwelche Klangmodifikationen.
    Den Chip schalte ich eigentlich nur für Games und Filme zu, da bringt er für mich mit seinen Features und Effekten einen echten Mehrwert. Diese Umschaltmöglichkeit finde ich persönlich bei der X7 genial.
    Und von den Rauschabständen und Komponenten ist der AE-5 meines Wissens etwas hinter der X7 oder ZxR (korrigiert mich falls ich falsch liege), daher halte ich beide Karten der AE-5 gegenüber für überlegen.
    Aber für Dich persönlich kann sie je nach Anspruch und Schwerpunkt möglicherweise besser sein, das kann ich aber nicht beurteilen.

Seite 9 von 9 ... 56789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •