Seite 3 von 9 1234567 ...
  1. #21
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.650

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Habe mittlerweile schon recht lange eine Soundblaster ZxR und kann nur positives berichten. Keine Treiberprobleme, keine Zicken - alles im grünen Bereich. Dazu hervorragender Klang und einen Lautstärkeregler mit Kopfhörer- und Mikrofoneingängen, den man auf den Tisch stellen kann.


    Konsolen: PlayStation 4 Pro + 2TB FireCuda SSHD & PlayStation 3 + 1TB SSHD


    Durch und durch Anime Fan - Japan ist mein Hollywood - Großer Vocaloid Fan - R.I.P. Winamp

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Ich hab die ZxR - da kommt keine Asus-Karte dran, weder bzgl. Materialanmutung noch Klangqualität. Und ich hatte beide hier zuhause Asus Xonar Essence STX II, weil ich den Quatsch der Asus-Fanboys zuerst auch geglaubt hatte. Die Realität jedoch hat mich eines Besseren belehrt.

    Übrigens Asus - den Witz des Jahrhunderts leistet sich die Firma ausgerechnet beim Thema Treiber & Software: da kauft einer vor kurzem noch für über 200 Euro eine Asus Xonar Essence STX und muss diese heute wieder bei ebay verkloppen, weil Asus sich weigert, diese angebliche "High-End-Karte" unter Windows 10 zu supporten. LOL Dazu schweigen die Asus-Fanboys aber und leiern ihre alte Melodie runter, die von angeblichen Bluescreens auf Creative-Karten handelt, was natürlich völliger Unsinn ist. Ich habe die ZxR seit über einem Jah unter Windows 8, 8.1 und nun 10 jeweils 64bit. Nicht ein einziges Mal gab es Probleme mit Treibern oder Software.

    Da lob ich mir Creative: liefert Treiber für Windows 10 selbst für über 10 Jahre alte Soundkarten.
    Geändert von Pokerclock (28.11.2015 um 11:49 Uhr) Grund: Personenbezogener Angriff

  3. #23

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Und wie zu erwarten war kommen in einem Audiobeitrag wieder die Goldohren, die alles besser hören und dazu alle anderen Leute beleidigen müssen

  4. #24
    Avatar von Zero-11
    Mitglied seit
    28.08.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    571

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von spawa93 Beitrag anzeigen
    Übrigens Asus - den Witz des Jahrhunderts leistet sich die Firma ausgerechnet beim Thema Treiber & Software: da kauft einer vor kurzem noch für über 200 Euro eine Asus Xonar Essence STX und muss diese heute wieder bei ebay verkloppen, weil Asus sich weigert, diese angebliche "High-End-Karte" unter Windows 10 zu supporten. LOL Dazu schweigen die Asus-Fanboys aber und leiern ihre alte Melodie runter, die von angeblichen Bluescreens auf Creative-Karten handelt, was natürlich völliger Unsinn ist. Ich habe die ZxR seit über einem Jah unter Windows 8, 8.1 und nun 10 jeweils 64bit. Nicht ein einziges Mal gab es Probleme mit Treibern oder Software. Diese Realitäten werden diese Autisten aber sowieso nicht zur Kenntnis nehmen.
    Die Treiber kommen von C-Media und wegen der schlechten Treiberversorgung setzt Asus bei den neuen Soundkarten auch schon auf USB Chips.

  5. #25
    Avatar von RedBrain
    Mitglied seit
    08.03.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    921

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Mein ASUS Xonar D2X läuft nur noch mit Betatreiber für Windows 10. Mit Sicherheit wird es keine weiteren Treiber geben solange C-Media keine weiteren Treiber rausrückt.

    Ich hatte noch nie einen Creative Soundblaster Soundkarte eingesetzt... und das wird warscheinlich den Creative Sound Blaster X7 inkl. die Passivlautsprechern für mich werden, was meine Anforderungen entspricht.

    Direkt bei Creative kostet es knapp 530€ inkl. passive Lautsprechern. Keine einfache Entscheidung...


    Danke PCGH für den Test!


    Retro: Pentium III-S @ 1266 Mhz | Nvidia Geforce 6600 GT 128 MiB | ECS P6S5AT, AGP4x | 512 MiB DDR-400 (@SD-RAM PC133) | Terratec XFire 1024 PCI | Windows 2000 Professional SP4


  6. #26
    Avatar von Bleistein
    Mitglied seit
    07.10.2011
    Beiträge
    218

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Vor einem halben Jahr hatte ich mir in den Kopf gesetzt, eine Möglichkeit zu finden, wie ich meinen Hifi-Kopfhörer mit Mikro (Klinke) sowohl für den PC als auch für die PS4 nutzen kann. Bei dem X7 hatte ich kurz "gezuckt", weil es auf der Webseite von Creative heißt, dass es die optimale Schaltzentrale für alle Geräte wäre (inkl. Konsolen). Erst nach weiteren Nachforschunten war dann klar, dass diese Aussage eben nicht für den Voicechat gilt.

    Anschluß für die Konsolen ist der S/PDIF und der hat nun einmal kein Rückkanal für Chat. So scheint es derzeit bei jedem externen D/A-Wandler und jeder externen Karte zu sein.

    Muss ich halt weiter mit dem Plastik-Headset von Sony leben (First-World-Alarm, ich weiß)..

  7. #27
    Avatar von Ion
    Mitglied seit
    14.02.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Adelpha
    Beiträge
    13.133

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Ist das Teil denn eine Alternative gegenüber einem betagen Onkyo 7.2 AVR?
    Ich nutze ohnehin nur noch zwei Lautsprecher und meinen DT770 KH. Angeschlossen wird das Teil über den optischen Anschluss.
    Über ein paar Antworten wäre ich dankbar.

  8. #28
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.704

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von Tranceport Beitrag anzeigen
    Haben sich die Treiber von Creative denn mittlerweile gebessert? Früher konnte man deren Soundkarten teilweise ohne Community-Treiber überhaupt nicht nutzen, ohne von sporadischen Bluescreens geplagt zu werden.
    Habe seit meinen ersten PC (das ist schon gut 20 Jahre her) immer Soundkarten von Creative drin und hatte noch nie mit den Treibern Probleme.

    Ich frage mich immer woher der schlechte Ruf kommt.

  9. #29

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von Blackvoodoo Beitrag anzeigen
    Habe seit meinen ersten PC (das ist schon gut 20 Jahre her) immer Soundkarten von Creative drin und hatte noch nie mit den Treibern Probleme.

    Ich frage mich immer woher der schlechte Ruf kommt.

    Also für meine X-Fi extreme music im 2. Rechner gab es erst Mitte Oktober einen funktionierenden Windows 10 Treiber. Da war Windows 10 schon gut 3 Monate alt. Nach dieser Erfahrung habe ich mich entschieden das es sich für mich persönlich nicht lohnt eine extra Soundkarte ins System zu bauen. Ich hatte vorher auch schon seit 1992 immer Creative Soundkarten im System ( Wolfenstein 3D mit Ton war damals schon genial ) . Aber mittlerweile gebe ich mich mit dem onboard Sound zufrieden.

    Grüße!
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von Noirsoleil
    Mitglied seit
    02.11.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    713

    AW: Creative Sound Blaster X7 im Test - Der Rundum-Klangkünstler

    Zitat Zitat von iGameKudan Beitrag anzeigen
    400€ für ne scheiß Soundkarte (quasi)?

    Da muss man aber schon echt empfindlich sein, dass einem dieses Gerät so viel Geld wert ist.
    Du wirst dich wundern. Bei richtigen Audio-Interfaces geht der Einsteigerbereich sogar erst ab 500€ wirklich los

    Zitat Zitat von PCGH_Phil Beitrag anzeigen
    Stimmt, der Höreindruck ist ziemlich subjektiv, aber das macht ihn ja nicht ungültig. Ich messe ja auch nicht mit meinen Ohren, ich beurteile - das ist ein Unterschied. Ich kann ja auch die Güte von Grafik einschätzen, ohne dass ich dazu die Anzahl der angezeigten Farben zählen müsste - was außerdem auch recht wenig aussagen würde. Wenn ich zudem Messungen anfertige, die mir mit dem vorhandenen Equipment möglich sind, hab ich im Endeffekt gern mal einen Haufen Zahlen, die fast gar nichts über den eigentlichen Klang aussagt - beispielsweise bei der ZxRi (onboard-Sound) vs ZxR: Die ZxRi spuckt teils deutlich bessere Messwerte aus, klingt aber viel schlechter. Wenn du magst, könnte ich dir das auch gern demonstrieren, ein passendes Soundsample beider Karten hätte ich hier. Ich müsste es allerdings stark beschneiden, damit ich keinen Stress wegen Verbreitung von kopiergeschützen Inhalten bekomme...

    Das Verständnis, dass Klang nicht zwangsweise physikalisch lebendig ist, setzte ich zudem einfach mal von meinen Lesern voraus.

    Gruß,
    Phil

    Na die Samples würde ich aber gerne mal hören. Ich verstehe nicht, warum es nicht normal ist das Soundsamples bei Tests zur Verfügung gestellt werden. Das würde doch vieles einfacher machen..

    Außerdem wäre es wirklich schön wenn man vermeiden würde normalen HiFi-Slang zu benutzen. Messungen für die Lautsprecher von Frequenzgang, Klirr, Abstrahlverhalten und der Reaktion auf den Raum sind für einen Test nun eigentlich wirklich Standard. Und beim X7 wäre ein Nachmessen der vom Hersteller angegeben Daten eigentlich schon Pflicht.
    Geändert von Noirsoleil (28.11.2015 um 18:30 Uhr)
    AMD FX 8150 @ H2O @ 4,4 Ghz // ASRock 970 Extreme 4 // Sapphire Radeon HD 7950 Dual X OC Boost @ H2O // 2TB WD Green // BeQuiet Dark Power Pro 10 550W // WaKü mit Industrieradiator // Superlux HD 681 // Lautsprecher: Monitor-Stand (Perless SDS 6-1/2 und Vifa XT) // MadCatz R.A.T. 5 ++[Review] Ein Industrieradiator aus der Kühlkammer eines Kreuzfahrtschiffes im Test++

Seite 3 von 9 1234567 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •