Seite 3 von 4 1234
  1. #21
    Avatar von WaldemarE
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    21.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Emsland
    Beiträge
    3.297

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Hier im Forum gabs mal nen riesigen Shitstorm weil einer meinte das die kleinen Qpads sehr gut sind fürs Geld sind und sogar viel besser als die Luxe sind.
    Das ging so lange bis sich einer (ich glaube es war Thallassa) einen der Qpads geschnappt, getestet und bestätigt hat das es gut ist.
    Darum sollte man erstmal selbst Testen wie gut es ist und dann entscheiden

    @jamie
    ja klar sollte man erstmal skeptisch sein, aber sie gleich abzuwerten und zu sagen die Dinger sind ******* ist auch nicht richtig.
    Logitech hat mit Ultimate Ears eigentlich einen perfekten Partner, der ihnen dabei helfen könnte was vernünftiges auf den Markt zu bringen.
    Geändert von WaldemarE (18.09.2015 um 12:48 Uhr)
    CPU: Intel i7 4770 K @ alphacool Eisbaer 280|Mainboard: Gigabyte Z87x-UD5H|RAM: 16 Gb Corsair Vengeance Low Profile DDR3 PC3-12800 CL9|Grafikkarte: evga GeForce GTX 1080 Classy

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von jamie
    Mitglied seit
    01.05.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Abbottabad
    Beiträge
    3.658

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Zitat Zitat von WaldemarE Beitrag anzeigen
    Hier im Forum gabs mal nen riesigen Shitstorm weil einer meinte das das die kleinen Qpads sehr gut war fürs Geld sind und sogar viel besser als die Luxe. Das ging so lange bis sich (glaub ich ) Thallassa, einen der Qpad geschnappt, getestet und bestätigt hat das es gut ist. Darum sollte man erstmal selbst Testen wie gut es ist und dann entscheiden
    Logitech ist aber kein unbeschriebenes Blatt, insofern ist es angemessen, erstmal skeptisch zu sein.
    Reporter: "Is Ringo the best drummer in the world?" John Lennon: "Ringo isn't even the best drummer in The Beatles."
    "I'm sick of people comparing Buckethead to God.... I mean, he's good and all, but he is no Buckethead."
    Zitat Zitat von Shurchil Beitrag anzeigen
    Jamie 4 Präsident!

  3. #23
    Avatar von TollerHecht
    Mitglied seit
    31.08.2015
    Ort
    Bad Dürkheim
    Beiträge
    354

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Um ehrlich zu sein, ich fühle mich abgeneigt zu produkten die mit 300 beleuchteten Tasten werben. Oder beispielsweise diese "Inter-Tech Combat Power Dragon Force" netzteile. Wenn ich sowas schon höre würde ich am liebsten den marketing menschen verklagen. Ich schwärme immer von dingen die eine hohe Qualität haben, elegant (nicht schlicht!) aussehen.

    Beispielsweise das 800D, BeQuiet Netzteile,Beyerdynamic Kopfhörer. Wenn mir jemand mit irgendwelchen Strike X, LC Power oder Logitech kopfhörern kommt, würde ich am liebsten in den Gulli reiern. Das hat doch nichts mit qualität oder eleganz zu tun.

  4. #24

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Die machen das immer noch falsch. Guter Klang, ausgezeichnete Materialien (Metall!) sind Pflicht, sie sollten bequem sein (mindestens wie gute Beyerdynamic oder Sennheiser), ein gutes Mikro (mindestens so gut wie die AudioTechnica).
    Wenn das Zeug schlechter klingt als Antlion Modmic auf nem DT-770er, ists fürn Popo.

    Keine Plastikbuttons, kein RGB-Müll, kein Unfug (5.1/7.1/Surroundschrott).
    Es gibt einen guten Grund warum gute Kopfhörer immer noch in stereo sind, Kabel besitzen und sich über die Jahre nicht wirklich verändern - da gibts nichts zu erfinden, es gibt aber einiges zu verbessern.

    Ich nutze gerne Logitech-Produkte, hab ihre C920 und G-402 hier sitzen und bin glücklich damit. Aber ihre Audiolösungen sind zum wegrennen, egal was man bis jetzt angefasst hat - es war Rotz, nicht mal das Plastik wert woraus es hergestellt wurde. Klingt harsch - aber es klingt wirklich harsch, harsch daneben...
    Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASUS X99-A | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Raijintek Triton @ 360mm Rad | Gigabyte GTX 970 Windforce 3x OC 1617Mhz Boost, 7837Mhz VRAM | Samsung 840 EVO SSD | Beyerdynamic DT-770 Pro 250Ohm | Terrasoniq Phase x64 USB

  5. #25
    Avatar von PCGH_Phil
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Fürth, GER
    Beiträge
    1.533

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Ich mach's mal ganz einfach: Gute Kopfhörer der gleichen Preisklasse klingen nochmal eine ganze Ecke besser - der beliebte DT 770, beispielsweise. Die machen auch einen deutlich stabileren Eindruck und wer keine bunte Beleuchtung und/oder Software- und Raumklang-Features braucht, ist damit sicher besser aufgehoben.

    Trotzdem ist das G633 klanglich Kopfhörern deutlich näher als viele andere Headsets, besonders wenn man da noch ein wenig mit dem Equalizer nachhilft. Tatsächlich bekommt man so einen ziemlich ausgewogenen, recht detaillierten Klang hin. Das ist schon eine Bemerkung und auch ein gewisses Lob wert.

    Die USB-Soundkarte ist leider nicht auf dem Niveau einer guten Soundkarte, ein Teil der Mittenschwäche des Headsets wird von der induziert, analog an einer Soundkarte klingt das Headset nochmal ein ganzes Stückchen voller, dann sind allerdings auch die ganzen Features für die Katz.

    Der aufgerufene Preis geht in Ordnung, wenn man denn die Features auch nutzen will und einige der Schwächen (darunter etwa die etwas labil wirkenden Gelenke) in Kauf nimmt - im Umkehrschluss sollte das Headset deutlich günstiger sein, wenn man die Features nicht braucht.

    Das steht so prinzipiell alles im Test. Einmal aufklamüsert: Man bekommt für 150 Euro klanglich, ergonomisch und verarbeitungstechnisch deutlich bessere Kopfhörer - daran ändert auch das prinzipiell relativ gute und detaillierte Klangbild des G633 nichts. Für ein Headset mit so vielen "Gaming"-Features ist der Klang aber im Vergleich bzw. in Relation zu anderer getesteter Hardware gesetzt, durchaus gut (um Note 2). Würde ich die ganzen Software-Features, Anschlüsse, Surroundsound etc aus der Wertung entfernen und das G633 dann gegen einen Kopfhörer (mit entsprechender Wertungstabelle) antreten lassen, sähe das ganze anders aus.

    Meine persönlichen Präferenzen liegen klar nicht(!) auf Beleuchtung, G-Knöpfchen und USB-Soundkarte, etc. Wem das so ähnlich geht, schaut sich eben anderswo um. Aber generell ist das G633 besser als viele seiner "Gaming"-Kollegen, das muss sich auch in der Wertung widerspiegeln. Bei der gibt es übrigens noch viel Raum nach oben - und man könnte auch die Einzelwertungen einmal genauer vergleichen, wenn man Wert auf den reinen Klang legt - Bei "Klang" und "Musiktauglichkeit" erzielt das G633 die gleiche Note wie ein gutes 70 Euro Headset (Kingston Hyperx Cloud). Ein guter Kopfhörer liegt da (durchaus bekannterweise) noch eine ganze Ecke besser.

    Gruß,
    Phil
    "Dream like you'll live forever, live like you'll die today" - James Dean.

  6. #26
    Avatar von WaldemarE
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    21.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Emsland
    Beiträge
    3.297

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Danke Phil.
    Also ist es wohl doch so wie ich es mir gedacht hab, das G633 spielt auf dem Level eines Qpad QH90 / Kingston HyperX Cloud / Takstar Pro 80 nur halt mit dem ganzen Gamer kladderadatsch.
    CPU: Intel i7 4770 K @ alphacool Eisbaer 280|Mainboard: Gigabyte Z87x-UD5H|RAM: 16 Gb Corsair Vengeance Low Profile DDR3 PC3-12800 CL9|Grafikkarte: evga GeForce GTX 1080 Classy

  7. #27

    Mitglied seit
    02.10.2011
    Beiträge
    1.747

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Aber ist es durch die Plastikbauteile nicht wesentlich empfindlicher?
    Wie gesagt, Belastungstests von Alltagssituationen sind angebracht.
    4 Kerne für ein Halleluja

  8. #28

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Zitat Zitat von PCGH_Phil Beitrag anzeigen
    Meine persönlichen Präferenzen liegen klar nicht(!) auf Beleuchtung, G-Knöpfchen und USB-Soundkarte, etc. Wem das so ähnlich geht, schaut sich eben anderswo um. Aber generell ist das G633 besser als viele seiner "Gaming"-Kollegen, das muss sich auch in der Wertung widerspiegeln. Bei der gibt es übrigens noch viel Raum nach oben - und man könnte auch die Einzelwertungen einmal genauer vergleichen, wenn man Wert auf den reinen Klang legt - Bei "Klang" und "Musiktauglichkeit" erzielt das G633 die gleiche Note wie ein gutes 70 Euro Headset (Kingston Hyperx Cloud). Ein guter Kopfhörer liegt da (durchaus bekannterweise) noch eine ganze Ecke besser.

    Gruß,
    Phil
    Ja so sehen das hier viele. Es gibt aber noch einige Sachen die Kopfhörer gegenüber Headsets überlegen machen. Längere Garantie (Ultrasone gibt z.B. 5 Jahre, Shops wie Thomann geben 3 Jahre auf alles), längere Verfügbarkeit (oder generelle Verfügbarkeit) von Ersatzteilen, Reparaturservice NACH dem Ablauf der Garantiezeit. Auch die generelle Verarbeitung und Materialien müssen mindestens dem entsprechen was die robusten Kopfhörer bieten. Da sich im Audiobereich kaum Entwicklungen gibt, die "alte" Hardware nicht mehr kompatibel machen, müssen die Headsets auch 10 Jahre überleben bei hartem Umgang.
    Ich kann meine Beyerdynamic 770er gegen die Wand mit voller Wucht werfen - und ich würde mir mehr Sorgen um die Wand als um die Kopfhörer machen. Habe genug Leute gesehen die diese Kopfhörer über 10 Jahre benutzen, gerade die Radiostationen - die Kopfhörer haben mehr Köpfe gesehen als so mancher Friseur.
    Erst wenn die Gamingaudiogrütze bei dieser Qualitätsstufe angelangt ist, werde ich sie ohne Handschuhe anfassen...
    Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASUS X99-A | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Raijintek Triton @ 360mm Rad | Gigabyte GTX 970 Windforce 3x OC 1617Mhz Boost, 7837Mhz VRAM | Samsung 840 EVO SSD | Beyerdynamic DT-770 Pro 250Ohm | Terrasoniq Phase x64 USB

  9. #29

    Mitglied seit
    30.10.2010
    Beiträge
    59.728

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Zitat Zitat von XeT Beitrag anzeigen
    Niemals kann das headset gut sein. Denn Headset ist ja gleichbedeutend mit Schrott. Und nicht vergessen die zerbrechen wenn man sie einmal aufsetzt. Denn die sind ja nur und komplett aus Plastik.

    Hab mir der Zeit wegen erstmal nur das fazit durchgelesen. Aber ich finde es gut das auch headsets getestet werden. Denn im Forum ist es oft bei Headsets wie mit Netzteilen ohne bequiet Aufkleber. Da heißt es Schrott und wenn man etwas positives sagt fliegen die Steine.
    Naja es fällt schwer Logitröt in Verbindung zu Hifi zu sehen und der Vorgänger war ja eher Crap mit den ganzen Defekten und Materialanmutung / Haltbarkeit. Aber mal ehrlich wer auf guten Sound steht braucht kein Bling Bling an den Ohren und der Preis klingt völlig überzogen wenn man dafür gute Hardware bekommen kann


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von isnicable
    Mitglied seit
    26.03.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Nebenan
    Beiträge
    367

    AW: Logitech G633 im Test: Ist das Spieler-Headset eine Konkurrenz für gute Kopfhörer?

    Leute das ist ein Headset, da geht es nicht darum wie es aussieht sondern wie es klingt .... -.-

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •