Seite 6 von 6 ... 23456
  1. #51

    Mitglied seit
    01.01.2019
    Beiträge
    3

    AW: OLED Dauertest: Burn-in nach einem Jahr bei FIFA 18, COD WW2 Sport- und News-TV

    Zitat Zitat von pitbull3090 Beitrag anzeigen
    Bei CoD und dem normalen TV Programm zeigte sich nach 6000h noch kein Einbrennen. Für mich scheint somit auch ein OLED durchaus für´s Gaming zu taugen. Es kommt natürlich darauf an, was man alles mit dem PC macht. Wenn man nun stetig die Taskleiste an hat (auch beim spielen), so kann sich dort noch was einbrennen. Aber auch das dauert (dennoch nicht schön). Aber mein Verhalten am PC ist beispielsweise so, dass ich meinen PC anschalte, Steam oder Ähnliches öffne und dann das Spiel im Vollbild starte. Gelegentlich dann Youtube und Netflix, wo die Bildinhalte sich auch stetig wechseln und somit ein Einbrennen vermutlich kaum bis (wohl eher) gar nicht auftritt.
    Wenn ich jetzt mal grob annehme, dass ich 4h jeden Tag am PC bin (was übrigens sehr hochgegriffen ist, da ich auch ein Leben fernab vom PC habe), kann ich den Monitor schon ca. 4 Jahre nutzen ohne die geringsten Effekte wahrzunehmen. So zumindest bei meinem Nutzungsverhalten. Bei den meisten wird das Gerät wohl aus anderen gründen ausgewechselt werden, als durch Einbrenneffekte. Zumindest bei den neueren Geräten, die auch diese Refresh Funktion.

    sobald ein Spiel ein Starres HUD hat wirst du auch dort ein Einbrennen merken.... ein Spiel mag ja optimal laufen, dass ist aber nicht Mal annähernd ein Beweis, dass OLED für Gaming taugt.... eher stellt es die Spieleindustrie vor ne weitere Herausforderung...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #52
    Avatar von aloha84
    Mitglied seit
    26.01.2010
    Beiträge
    5.778

    AW: OLED Dauertest: Burn-in nach einem Jahr bei FIFA 18, COD WW2 Sport- und News-TV

    Zitat Zitat von Blacky_Ray Beitrag anzeigen
    sobald ein Spiel ein Starres HUD hat wirst du auch dort ein Einbrennen merken.... ein Spiel mag ja optimal laufen, dass ist aber nicht Mal annähernd ein Beweis, dass OLED für Gaming taugt.... eher stellt es die Spieleindustrie vor ne weitere Herausforderung...
    Ich habe viele Spiele mit starrem HUD, und nirgends ist ein Einbrennen zu sehen.
    Und nu?
    Asus P6T Deluxe
    Core i7 920@3,8GHz
    MSI GTX 780 Twin Frozer
    12GB Corsair DDR 3 1600

  3. #53
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    16.043

    AW: OLED Dauertest: Burn-in nach einem Jahr bei FIFA 18, COD WW2 Sport- und News-TV

    Zitat Zitat von aloha84 Beitrag anzeigen
    Ich habe viele Spiele mit starrem HUD, und nirgends ist ein Einbrennen zu sehen.
    Und nu?
    Nur weil man das Risiko eingehen bei größeren Investitionen? Das es einbrennt weiß man ja und das es schnell gehen "kann" auch. Wie gesagt, ist eine Preisfrage. Ich habe das bei Smartphones schon sehen können, bei meinem zum Glück noch nicht. Das will man bei einem mehrere tausend Euro Fernseher definitiv nicht haben.

    MfG

  4. #54
    Avatar von Doitschland
    Mitglied seit
    18.06.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    134

    AW: OLED Dauertest: Burn-in nach einem Jahr bei FIFA 18, COD WW2 Sport- und News-TV

    Zitat Zitat von Mueller1 Beitrag anzeigen
    Als jemand der schon seit über 2 Jahren einen OLED TV verwendet: ich hatte bisher nicht auch nur das geringste Burn-In Problem...
    Viele überdramatisieren das Problem mal wieder...
    Genauso ist es

    Bei mir ist es zwar nur 1 Jahr (und ca. 3 Monate) Betriebszeit (LG OLED), dafür war es bisher recht ordentlich, was statische Elemente angeht. Seit dem habe ich einige hundert Stunden Spielzeit auf dem Tacho, noch dazu oft mehrere Stunden am Stück Desktopbetrieb und Ansonsten wurden viele Filme geschaut. Und was soll ich sagen, nicht ein Anzeichen von Abnutzungserscheinungen .
    Kein Burn in, keine Veränderungen bei Farben, Schwarzwerte, Helligkeit. Kein Ghosting, schlieren und was weiß ich nicht noch alles...
    Nächstes Beispiel: Meine Eltern haben seit 3 Jahren ihren LG OLED im Einsatz und das mehrere Stunden am Tag. Meist wird normales Fernsehprogramm geschaut (Senderlogos und so...) und außerdem viele Filme. Und auch da gibt es keinerlei Auffälligkeiten.
    Als letztes Beispiel kann ich mein bereits in Rente geschicktes Galaxy S6 nehmen (verdammter Akku!). Das habe ich ca. 3 Jahre benutzt und gerade auf einem Smartphone werden sehr viele statische Elemente dargestellt. Aber siehe da: das Display ist immer noch astrein.

    Von daher ist es so, wie du schon sagtest: das ganze Thema ist nur panikmache und überdramatisierung.
    Damit will ich nicht ausdrücken, dass es kein Burn in etc. bei OLEDs gibt, natürlich gibt es das, nur wie gesagt...
    Geändert von Doitschland (11.01.2019 um 12:44 Uhr)
    Daddelkiste: AMD Ryzen 1600 || Asrock Fatal1ty AB350 || 16GB RAM || GTX 1070 || be quiet! 500W

  5. #55
    Avatar von KuroSamurai117
    Mitglied seit
    10.01.2016
    Beiträge
    1.494

    AW: OLED Dauertest: Burn-in nach einem Jahr bei FIFA 18, COD WW2 Sport- und News-TV

    Ich will auch nicht dass Bauteile bei meinem Auto verschleißen. Die Karren sind schon teuer genug. Aber da ist es 100% sicher das etwas den Geist aufgibt und erneuert werden muss.
    Genau wie eine GPU/CPU nicht ewig hält.

    Es kommt halt immer auf den sachgemäßen Gebrauch an.

    Ich konnte 10 Jahre mit einem Plasma zocken der selbst noch der Zeit noch mehr Leuchtkraft bzw Kontrast hatte als 90% alles LCDs am Markt.
    Meine werte Mamo hat 11 Jahre eine Plasma im Einsatz und guckt stundenlang am Tag den gleichen Sender. Teil rennt immer noch.

    Man kann schon verstehen wenn manche Leute keinen Bock haben ein Risiko einzugehen. Nur wenn bei einem 1000,- LCD nach 4-5 Jahren ein Schaltkreis durchbrennt gabe ich auch nichts davon. Außer ein Bild war mir schon ab der ersten Minute persönlich schlechter gefällt als bei OLED.
    Für mich ist es das Risiko wert da nach Monaten noch nichts passiert ist und es Prozentual gesehen eher eine Minderheit trifft die Probleme hat.
    -PC: MSI GTX 1080 Ti Gaming X 11G / i7 6700K / MSI Z270 Mortar / 16GB DDR4 / 3x Samsung 850 Evo 500GB/1x1TB/ Fractal Design Define Mini C / LG 32UD89-W/Acer XB271HU / LG OLED55C7D

    -Konsole: PS4 Pro, Xbox One X, Nintendo Switch

  6. #56

    AW: OLED Dauertest: Burn-in nach einem Jahr bei FIFA 18, COD WW2 Sport- und News-TV

    Zitat Zitat von Blacky_Ray Beitrag anzeigen
    sobald ein Spiel ein Starres HUD hat wirst du auch dort ein Einbrennen merken.... ein Spiel mag ja optimal laufen, dass ist aber nicht Mal annähernd ein Beweis, dass OLED für Gaming taugt.... eher stellt es die Spieleindustrie vor ne weitere Herausforderung...
    Rtings.com dokumentiert den Fall alle zwei Wochen. Wenn man sich beispielsweise das Foto des CNN-Härtetests mit maximaler Helligkeit in Woche 15 anguckt, dann sind dort nur auf einfarbig grauem Untergrund mit Mühe Schatten der Standard-Elemente zu erkennen. Das entspricht 2.100 Stunden, die man das gleiche Spiel gespielt hat – und es muss ein Spiel mit einem hell weißem, statischen Interface sein. Ein passendes Beispiel will mir nicht einfallen. Bedenklich sind wenn dann intensiv genutzte Anwendungen, vor allem Windows-Desktop-Elemente und Browser Schaltflächen könnten dagegen nach mehreren Jahren Nutzung sichtbar werden.

    Bedenkt hierbei auch, dass das "Einbrennen" bei OLED in Wirklichkeit eine Leuchtkraftverlust ist. Das heißt selbst stärkste Abnutzung sind auf (fast) einfarbig dunklen Flächen, wie sie in Spielen häufiger vorkommen, nicht sichtbar, weil selbst eine komplett defekte OLED perfekt Schwarz darstellen kann.

  7. #57

    Mitglied seit
    14.12.2015
    Beiträge
    319

    AW: OLED Dauertest: Burn-in nach einem Jahr bei FIFA 18, COD WW2 Sport- und News-TV

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Bedenkt hierbei auch, dass das "Einbrennen" bei OLED in Wirklichkeit eine Leuchtkraftverlust ist. Das heißt selbst stärkste Abnutzung sind auf (fast) einfarbig dunklen Flächen, wie sie in Spielen häufiger vorkommen, nicht sichtbar, weil selbst eine komplett defekte OLED perfekt Schwarz darstellen kann.
    So würde ich das nicht ausdrücken wollen. Wenn man denn mal wirklich den echten Einbrenn-Effekt hat, dann sieht man die "Schattenbilder" u.U. schon recht deutlich.

    heise zeigt das schön in dem Video zum folgenden Artikel:
    Ungeliebte Schattenbilder - Maßnahmen gegen das Einbrennen am OLED-TV

    Um mich aber noch einmal zu wiederholen: bis man einen so krassen Burn-In hinbekommt muss man sich schon ziemlich anstellen - der rtings.com Test zeigt das ja auch sehr deutlich.

Seite 6 von 6 ... 23456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •