Seite 9 von 10 ... 5678910
  1. #81

    Mitglied seit
    13.02.2018
    Beiträge
    1

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Ja, stimme Dir zu. Vielleicht kannst Du dann auch noch einmal das Thema Zeichensetzung und wann man das(s) mit 2 "s" schreibt durchnehmen ... wer im Glashaus sitzt ...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #82
    Avatar von Placebo
    Mitglied seit
    24.02.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Könnte die PCGH stalken :B
    Beiträge
    2.793

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Das verwendete Patchsystem, das selbst bei einer minimalen Änderung mindestens zwei Gigabyte an Daten übertragen muss, ist gerade für Spieler mit schlechter Internetanbindung suboptimal.
    Grund genug, das Spiel nicht anzurühren. Ich habe zwar eine Verbindung, die mehr als ausreicht aber ich weiß auch, wie es sich anfühlt, wenn man kein schnelles Internet hat. Solange Deutschland nicht zu 99% mit 50-100MBit abgedeckt ist, werde ich solche Entwickler nicht unterstützen, denn es geht auch anders.

  3. #83
    Avatar von Pixy
    Mitglied seit
    12.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.575

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Zitat Zitat von Cook2211 Beitrag anzeigen
    Ich habe die ersten Minuten auf der One X hinter mir. Die Grafik ist nicht wirklich der Hit, wenn man als Vergleich Sachen wie AC Origins, Horizon Zero Dawn oder The Witcher 3 gespielt hat. Sehr altbacken und auf einem Niveau von vor 10 Jahren. Die Performance ist gemessen daran grottig. Das Kampfsystem ist ebenfalls für mich persönlich überhaupt nicht überzeugend. Irgendwie statisch und lahm. Anfangs muss man, wenn man z.B. einen Faustkampf verloren hat, zurück zur Mutter laufen um sich heilen zu lassen...
    Aber am schlimmsten ist die Kamera. Das hoch und runter hüpfen, um den Gang der Spielfigur zu simulieren, macht einen echt Seekrank.
    Kurzum: Bisher überzeugt mich KCD überhaupt nicht. Aber mal sehen, wenn ich etwas weiter bin. Vielleicht wird es zumindest spielerisch ja noch besser.

    Das tut mir leid, aber das sind für mich keine Argumente.

    Seit Monaten geben sich die Entwickler mühe und veröffentlichen Gameplaymaterial, worin sie alles genau erklären, damit Spieler nicht völlig geschockt sind.
    Sie waren sogar bei Gronkh zu Besuch und haben auch dort alles nochmal genau erklärt.
    Es handelt sich hierbei um eine Simulation und es war sehr schnell klar, dass dieses Spiel nicht für jedermann ist.

    Das der Charakter sich nicht von alleine heilt, ohne aktiv dafür etwas zu tun, sollte in einer Simulation klar sein.
    Es ist nun mal kein COD oder Assassins Creed, wo man sich in eine Ecke hinstellt und dann steigt der HP Balken wieder an.
    In echt ist dies auch nicht der Fall, gerade heutzutage, wo jeder wegen noch so einer Kleinigkeit, gleich den Arzt aufsucht.

    Zumal das alles was du gespielt hast, immer noch das Tutorial ist.
    Du kannst in diesem Areal nicht mal sterben, warte mal ab bist du das Areal im Spiel verlassen hast.

    Das Kampfsystem ist genauso, wie es sich für eine Simulation gehört.
    Es ist alles etwas langsamer und man kann sich nicht durch eine Horde von Gegnern prügeln und als Sieger hervorgehen,
    wie es bei den ganzen Casual Games „alias“ Assassins Creed und co. der Fall ist.

    Dein Urteil erscheint mir dahingehend voreilig getroffen zu sein.
    Zumal, wie bereits erwähnt, genug Bild und Gameplaymaterial vorhanden ist, um wirklich allen zu erklären, dass dieses Spiel „speziell“ ist.

    Wenn man dem nicht nachgekommen ist, dann ist es natürlich schockierend, vor allem, wenn man nur Casual/Arcade Games gewohnt ist.
    Das liegt dann allerdings nicht am Spiel, sondern an der fehlenden Information/Aufklärung zum Spiel.

    Ich bin froh, dass es mal endlich wieder ein Spiel gibt, was nicht so aufgedonnert und Arcade mäßig daherkommt, wie 90% der Games am Markt.


    Warhorse Studios


    Geändert von Pixy (13.02.2018 um 10:53 Uhr) Grund: Areal statt Arial
    Asus Maximus Hero | Intel Core i7-6700K | Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3000 | EVGA GTX 1070 FTW2 iCX | Be Quiet Dark Rock Pro 3 | Be Quiet Dark Power P11 550W | Phanteks Enthoo Evolv Tempered Glass








  4. #84
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    17.513

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Zitat Zitat von Pixy Beitrag anzeigen
    Das tut mir leid, aber das sind für mich keine Argumente.

    Seit Monaten geben sich die Entwickler mühe und veröffentlichen Gameplaymaterial, worin sie alles genau erklären, damit Spieler nicht völlig geschockt sind.
    Sie waren sogar bei Gronkh zu Besuch und haben auch dort alles nochmal genau erklärt. Es handelt sich hierbei um eine Simulation und es war sehr schnell klar, dass dieses Spiel nicht für jedermann ist. Das der Charakter sich nicht von alleine heilt, ohne aktiv dafür etwas zu tun, sollte in einer Simulation klar sein. Es ist nun mal kein COD oder Assassins Creed, wo man sich in eine Ecke hinstellt und dann steigt der HP Balken wieder an. In echt ist dies auch nicht der Fall, gerade heutzutage, wo jeder wegen noch so einer Kleinigkeit, gleich den Arzt aufsucht. Zumal das alles was du gespielt hast, immer noch das Tutorial ist. Du kannst in diesem Arial nicht mal sterben, warte mal ab bist du das Arial im Spiel verlassen hast. Das Kampfsystem ist genauso, wie es sich für eine Simulation gehört. Es ist alles etwas langsamer und man kann sich nicht durch eine Horde von Gegnern prügeln und als Sieger hervorgehen, wie es bei den ganzen Casual Games „alias“ Assassins Creed und co. der Fall ist. Dein Urteil erscheint mir dahingehend voreilig getroffen zu sein. Zumal, wie bereits erwähnt, genug Bild und Gameplaymaterial vorhanden ist, um wirklich allen zu erklären, dass dieses Spiel „speziell“ ist. Wenn man dem nicht nachgekommen ist, dann ist es natürlich schockierend, vor allem, wenn man nur Casual/Arcade Games gewohnt ist. Das liegt dann allerdings nicht am Spiel, sondern an der fehlenden Information/Aufklärung zum Spiel. Ich bin froh, dass es mal endlich wieder ein Spiel gibt, was nicht so aufgedonnert und Arcade mäßig daherkommt, wie 90% der Games am Markt.
    Ähm, was willst du jetzt eigentlich von mir? Ich habe hier nur MEINE GANZ PERSÖNLICHE (vorläufige) MEINUNG zu diesem Spiel gesagt. Und ob dir diese Meinung nun genehm ist, oder nicht, ist mir vollkommen egal. Es ist und bleibt meine Meinung und ich lasse mir von dir bestimmt nicht vorschreiben, wie ich das Spiel zu finden habe.

    Nur mal als Beispiel das Kampfsystem. Golem sagt z.B. dazu:

    "Die abwechslungsreichen Missionen und der Fokus auf das Lösen von Rätseln gefallen uns, aber die Kämpfe sorgen für Frust. Selbst nach viel Übung und dem erfolgreichen Absolvieren der Trainingseinheiten machen uns die Schwertgefechte wenig Spaß. Unsere Eingaben werden arg schwammig und mit zu viel Verzögerung ausgeführt, so dass wir selten das Gefühl haben, planvoll agieren zu können."
    Verfugbarkeit und Fazit - Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen - Golem.de

    Aber hey, das sind vermutlich auch keine Argumente...

    PS:

    Arial ist übrigens eine Schriftart Du meintest vermutlich "AREAL"
    Xbox One X - Playstation 4 Pro - Nintendo Switch
    MacBook Pro 15" 2017 - iPhone X 256 GB - iPad Pro 12.9 2017 256 GB

  5. #85
    Avatar von Pixy
    Mitglied seit
    12.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.575

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Ich habe nichts gegen deine Meinung gesagt, sondern nur das diese für mich keine Argumente sind.
    Das wiederum ist meine Meinung.

    Was die Golem dazu sagt, ist mir wirklich egal, weil ich seit der Alpha das Spiel verfolgt habe und ich somit zu 100% wusste, was ich dort kaufe.
    Zumal ich die Möglichkeit hatte, die Alpha zu spielen und im Forum von Warhorse Studios unterwegs war/bin.

    Die Golem hat es getestet und ihrer Meinung nach nicht für gut befunden, weil es anders ist, als 90% der Games auf dem Markt.
    Wayne, sorry, nichts gegen dich, aber die unabhängigen Tester die erwarten, dass alles so sein muss wie in allen anderen Games, die kann man nicht ernst nehmen.
    Die Meinung von Gronkh ist mehr Wert.

    Deine Meinung wollte ich nicht ändern, nur eben sagen, dass deine Meinung dem Spiel nicht gerecht wird, aber sie ist ja auch vorläufig.
    Hoffe ich konnte es etwas aufklären.


    Arial ist übrigens eine Schriftart Du meintest vermutlich "AREAL"
    Ja in der Tat, mir war so als wäre da etwas nicht richtig.
    Danke, wird gleich korrigiert.
    Asus Maximus Hero | Intel Core i7-6700K | Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3000 | EVGA GTX 1070 FTW2 iCX | Be Quiet Dark Rock Pro 3 | Be Quiet Dark Power P11 550W | Phanteks Enthoo Evolv Tempered Glass








  6. #86
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    17.513

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Zitat Zitat von Pixy Beitrag anzeigen
    Die Golem hat es getestet und ihrer Meinung nach nicht für gut befunden, weil es anders ist, als 90% der Games auf dem Markt.
    Wayne, sorry, nichts gegen dich, aber die unabhängigen Tester die erwarten, dass alles so sein muss wie in allen anderen Games, die kann man nicht ernst nehmen.
    Vielleicht hättest du den Test auf Golem einfach mal lesen sollen!? Die haben das Spiel für gut befunden, aber genau wie ich haben auch sie halt Kritikpunkte. Das deckt sich wiederum mit diversen anderen Tests, wo halt auch verschiedene Punkte am Spiel kritisiert werden, unter anderem immer wieder das Kampfsystem.
    Kingdom Come ist ganz ohne Zweifel alles andere als perfekt, was aber natürlich nicht automatisch heißt, dass das Spiel schlecht ist.
    Xbox One X - Playstation 4 Pro - Nintendo Switch
    MacBook Pro 15" 2017 - iPhone X 256 GB - iPad Pro 12.9 2017 256 GB

  7. #87
    Avatar von Pixy
    Mitglied seit
    12.06.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.575

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Den Test las ich in der Tat nicht, dafür fehlte mir bisher die Zeit, werde aber mal drüber sehen.

    Klar Fehlerfrei und absolut perfekt ist es nicht, ist heute, auch wenn das keine Entschuldigung ist, aber nie der Fall.
    Mit Sicherheit wird daran noch gearbeitet. Der Release verschob sich so oft, eigentlich sollte es bereits Anfang/Mitte 2017 erscheinen, aber auch da wurde zum Glück nicht wirklich daran gedacht.

    Ist halt ein relativ kleines Team im Vergleich zu anderen Spielen.
    Im Vergleich zu dem Spiel vor einem Jahr, wirkt es um einiges besser, daher war es gut, dass Sie den Release verschoben haben.
    Jetzt heißt es abwarten und vielleicht etwas drüber hinwegsehen.

    Da Sie bereits einen "Nachfolger" erwähnt haben, so beiläufig, denke ich nicht, dass die sie diesen Status so belassen.
    Asus Maximus Hero | Intel Core i7-6700K | Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3000 | EVGA GTX 1070 FTW2 iCX | Be Quiet Dark Rock Pro 3 | Be Quiet Dark Power P11 550W | Phanteks Enthoo Evolv Tempered Glass








  8. #88

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    "Die abwechslungsreichen Missionen und der Fokus auf das Lösen von Rätseln gefallen uns, aber die Kämpfe sorgen für Frust. Selbst nach viel Übung und dem erfolgreichen Absolvieren der Trainingseinheiten machen uns die Schwertgefechte wenig Spaß. Unsere Eingaben werden arg schwammig und mit zu viel Verzögerung ausgeführt, so dass wir selten das Gefühl haben, planvoll agieren zu können."

    Da kann sich ein Kampfsystem gerne auch von 99% der restlichen Games abheben.
    Schwammig ist richtig mies. Verzögerung ein KO-Kriterium.

    Was man als PC-Spieler versuchen kann:
    v-sync aus, gegen das schwammige.
    Im Treiber die maximale Anzahl vorgerenderter Einzelbilder auf 2 oder gleich auf 1 stellen, was die Eingabeverzögerung reduziert.

    Muss aber keine 100%ige Abhilfe schaffen.

  9. #89
    Avatar von AltissimaRatio
    Mitglied seit
    25.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Raum Tübingen
    Beiträge
    863

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    woher sollen da Läden kommen - die haben ja noch nicht mal Straßen zum drauf laufen (Fahren fällt ja eh flach weil keine Autos).
    Alles in allem ganz gute Reactions (<-bitte Englisch lesen ). ABER ICH WILL MEEEHR NOCH MEEEEEHHR.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #90

    Mitglied seit
    05.07.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    183

    AW: Kingdom Come: Deliverance: Produzent betont die Wichtigkeit des Day One Patches

    Zitat Zitat von Freiheraus Beitrag anzeigen
    Holy shit, entspricht das in etwa "DSL 500.000" (500 MBit Leitung)? Bei mir vielleicht im nächsten Leben

    Ich habe eine RX 570 für das Spiel vorgesehen, aber wenn alle Stricke reissen, habe ich noch etwas Blaues in petto^^
    Ne hab eigentlich nur die 400 Mbit/s von KabelDeutschland/Vodafone. Aber bei den Geschwindigkeiten/Verbindungen haben die wohl wieder Probleme mit der Drosselung. Klappt aber auch nur bei Steam und Uploaded (mit premium und sehr vielen Verbindungen). Speedtests klappen aber nicht wirklich bei der Leitung, komme da meist nur auf so 20-30Mbyte/s. Aber hatte das Game in ca 12min fertig geladen, also sollte der Wert in Steam auch stimmen
    Ryzen 5 1600X • Flare X 32GB@3200 • Crosshair VI Hero • GTX1060 • Dark Power Pro 11 650W • NZXT H440 • Samsung C32HG70

Seite 9 von 10 ... 5678910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •